Gehäuse Modding Picture Story Testberichte

Da passt was rein: Lian Li Q58 im Test – Wasser Marsch auf engstem Raum!

Wie eben erwähnt, wollte ich in dem Lian Li Q58 an die Grenzen des Machbaren gehen und somit stand auch der Entschluss fest. eine echte und ausgewachsene Custom-Loop-Wasserkühlung mit Hard-Tubing zu verbauen. Für mich stehen natürlich die Ästhetik und die Performance an erster Stelle, deswegen habe ich auch Komponenten verwendet, die nicht nur gut aussehen, sondern auch in der Performance passen. Zumindest für solch einen kleinen Build.

Auf Grund des doch sehr strak begrenzten Bauraumes sollte man vornweg besonders hinsichtlich der Kühlung gut planen. Jedem sollte wirklich bewusst sein, dass in solch einem Build beispielsweise ein AMD Ryzen 9 5950x und eine GeForce 3090 nicht mehr zusammen funktionieren, da die Kühlung mit nur einem Radiator so definitiv nicht funktionieren kann. Anders sieht es hingegen aus, sollte man vorhaben, dass System mit Luft zu kühlen oder eine Art Hybrid-Kühlung-zu verwenden, aber dann wird es ja wieder laut. Will auch keiner.

Das Build setzt sich aus den Komponenten der nachfolgenden Liste zusammen, wobei man sicher auch noch etwas weiter hätte ausholen können. Doch der Quadcore reicht in WQHD für die GeForce RTX 3070 in fast allen Fällen noch locker aus.

CPU  AMD Ryzen 3 3300X
CPU Kühler Alphacool Eisblock Aurora XP³ Light
Mainboard Asus ROG Strix B550-I Gaming
Arbeitsspeicher Teamgroup XTREEM ARGB Weiß 16GB 3600Mhz CL16
Grafikkarte Zotac GeForce RTX 3070 Twin Edge
GPU Block Alphacool Eisblock Aurora Acryl GPX-N RTX 3070 Gaming Twin Edge mit Backplate
NVME Crucial P5 2TB M2.
Netzteil    Cooler Master V850 SFF Weiß
Spiele SSD Teamgroup Delta MAX Weiß 1TB
AGB/Pumpe Bykski Pumpen-AGB-Kombi Box
Tubes Alphacool Eisrohr 16/13mm Acryl Satiniert
Anschlüsse Alphacool Eiszapfen Pro Weiß
Radiator Alphacool NexXxoS ST30 240
Lüfter Noisblocker eLoop 120mm ARGB Weiß
Kabel Cablemods Custom Kabel ab Netzteil
Sonstiges CableMod Rändelschrauben/Unterlegscheiben aus eloxiertem Lila Aluminium
Controller Aquacomputer Farbwerk 360
Flüssigkeit Corsair Hydro X Violett und EK Indigo Violett (MIX)

Zunächst habe ich das komplette Gehäuse zerlegt und die Teile, die ich nicht benötige, demontiert wie z.B den SSD Hot-Swap Käfig, denn die SSD werde ich später als kleinen Blickfang anders positionieren. Da ich noch nie den Audioanschluss benötigte, habe ich das Kabel aus dem I/O Panel abgezogen. Dieses ist ganz einfach nur eingesteckt und benötigte kein separates Ablöten.

 

Wie ich schon erwähnte, ist für mich die Ästhetik bei solch einem Build sehr wichtig und offen liegende Kabel sind mir stets ein Dorn im Auge. Daher habe ich mit einfachen PVC-Platten aus dem Bastel-Bedarf das Riser Kabel und die Rückwand in der GPU-Kammer abgedeckt.

In der rechten Abdeckung habe ich gleich noch die Kabeldurchführung geplant, sowie den Durchgang für die Wasserkühlung in die Mainboard-Kammer. Das lässt sich mit einer sogenannten Schottverschraubung recht gut realisieren.

Als Nächstes ging es an die GPU. Diese war nach 10 Minuten zerlegt und mit dem Alphacool GPU Block zusammengesetzt – der Zusammenbau ist wirklich spielend einfach. Machen, das war’s.

Und alles war dann auch schnell im Gehäuse verbaut, aber an genau dieser Stelle sehen wir jetzt auch das bereits erwähnte Problem mit dem Kaltgeräte-Anschluss, denn der kollidiert fast schon mit dem Terminal des GPU-Blocks und macht so ein späteres Tubing sehr schwer. In meinem Fall musste ich sogar einen völlig anderen Weg gehen, denn das Tubing war in diesem Fall nicht mehr möglich.

Ich weise aber nochmals darauf hin das das Problem explizit mit diesem Block besteht. Andere GPU Blöcke, bei denen das  Terminal mehr nach rechts versetzt ist, werden hier keine Probleme bekommen. Um die GPU-Kammer zu vervollständigen, habe ich noch die Teamgroup-SSD mit Klettverschluss an der rechten Rückwand angebracht…

… und danach die Pumpen/AGB Kombination an ihrem endgültigen Platz verbaut.

Kommen wir als Nächstes zur Mainboard-Kammer. Dort hab ich zuallererst das I/O-Shield verbaut, denn wer kennt es nicht den tollen Schreck, wenn das Build ist fertig und man am Schluss das verhasste Loch an der Rückseite sieht, wo eigentlich genau das I/O-Shield sein sollte. Eigentlich ein typischer Anfängerfehler, aber der immer wieder gern genommen, sogar von Profis. Ist dieser wichtige Schritt bewerkstelligt, geht es ans Mainboard und die Bestückung.

Nachdem alle Teile ihren Platz gefunden hatten, wurde es vorsichtig in das Q58 verbaut. Dieses Board wird durch vier Schrauben an seinem Platz gehalten. Um dem Ganzen noch eine farbliche Note zu geben, habe ich noch lila eloxierte Unterlegscheiben verwendet. So viel Zeit muss sein!

Das Riser-Kabel lässt sich jetzt sehr gut in die gewünschte Position biegen und im PCIe-Slot einklicken. Hier hat Lian Li also kein widerspenstiges oder gar hartes Kabel verwendet, wie es sie zuhauf auf dem Markt gibt, sondern etwas softeres.

 

Lade neue Kommentare

Tim Kutzner

Moderator

294 Kommentare 164 Likes
S
Stirrling

Mitglied

18 Kommentare 6 Likes

Ein schöner Bericht - das Case ist an sich schon hübsch und hat nette Details. Weil die Wege kurz sind, ist der Loopeinbau nicht ohne. Bei der Kaltgerätebuchse fiel mir aber gleich das "Terminal flat straight" für den Wasserblock von alphacool ein. Kann natürlich sein, dass man damit vom Regen in die Traufe kommt (kann ich auf den Bildern nicht ganz abschätzen). Aber schön, dass die Option besteht.

Ist ein schicker Build geworden.

Antwort 1 Like

Pascal Mouchel

Moderator

378 Kommentare 385 Likes

Danke, schön das es euch gefällt.
Und ja die Wege sind wirklich sehr sehr kurz da muss man echt überlegen wie man das am besten macht. Was hier aber auffällt ist das Wakü nicht immer gut sein muss.

Hätte ich jetzt rein Luft Kühlung genommen hätte man da auch Locker einen 5950X und eine 3090 einbauen können.
Das macht son Mini Build sehr Interessant, ich wollte hier einfach mal an Grenzen gehen :) und es hat echt Spaß gemacht.

Antwort 2 Likes

Dummbatz

Veteran

201 Kommentare 50 Likes

wäre dann nur eine Frage der Temps. und Lautstärke.

Also wenn Du mal Langeweile hast....

Immer voran ;-)

Antwort Gefällt mir

Pascal Mouchel

Moderator

378 Kommentare 385 Likes

sollte ich in diesem Leben mal eine 3090 haben und 5950X dann gerne 😁
Das Traurige an dem Build ist das es in kürze wieder zerlegt wird und die Teile für ein nächstes Build herhalten müssen damit ihr nächsten Vlog bekommt.
Aber so ist das eben mit solchen Vlog Builds die Lebenserwartung ist nicht sehr hoch.

Antwort Gefällt mir

Onkel.Tom

Mitglied

13 Kommentare 0 Likes

Hi,

ein sehr schönes Gehäuse... Danke für den Test !

Vielleicht könnte man für die Zukunft die Fotos anders machen? Ein heller Hintergrund wäre doch zu bevorzugen. Denn viele Fotos lassen keine Details erkennen.

View image at the forums

Für meinen Geschmack sind die Fotos zu dunkel...

Trotzdem, weiter so !

Antwort Gefällt mir

Blubbie

Urgestein

742 Kommentare 241 Likes

@Pascal Mouchel schöner test und sehr gute fotos!
Der Kaltgerätestecker an der Position ist echt selten dämlich. Soweit ich das sehe ist das Problem mit dem engen Platz vom GPU Waterblock aber auch nur weil du so eine relativ kurze GPU verwendest, bei der der Terminal so weit vorne sitzt.
Bei z.b. diesem (meinem) RTX3090 referenz design Waterblock wäre da noch viel viel Platz.
Damit wäre das Gehäuse soweit ich das in deinem Fotos sehen kann auch für besonders breite / große Grafikkarten mit Wassserblock geeignet - nach oben hin ist ja genug Platz.

View image at the forums

View image at the forums

zum vergleich dein Waterblock:

View image at the forums

Antwort 2 Likes

Klicke zum Ausklappem
Pascal Mouchel

Moderator

378 Kommentare 385 Likes

So ist es ich hab mir eigentlich selber ein Bein gestellt 😊

Antwort Gefällt mir

S
Stirrling

Mitglied

18 Kommentare 6 Likes

"Wieso muss es denn gerade die 3090 sein?"
"Weil bei der das Terminal weiter rechts sitzt! Nur deswegen."

Antwort 1 Like

Pascal Mouchel

Moderator

378 Kommentare 385 Likes

6800/6900xt nehm ich sehr gerne auch.

Bei denn kleinen Karten ist durch die Bauweise der Terminal sehr weit Links. Und es gibt kaum Blöcke für kleinere Karten.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Pascal Mouchel

Werbung

Werbung