Kühlung Luftkühlung Testberichte

Corsair AF120 Elite 120 mm Gehäuse-Lüfter im Test – Die Hölle friert zu, ein Lüfter ohne iCUE!

Anlauf- und Abschaltspannung

Dieses Kapitel ist mit viel Vorsicht und Aufmerksamkeit zu genießen, solange es sich nicht um rein analog, also DC-geregelte Lüfter mit 3-Pin-Anschluss handelt. Die PWM-Steuerelektronik steht einer sauberen Spannungsregelung fast immer im Weg und es ist auch deshalb nicht ratsam, PWM-Lüfter über die Spannung zu regeln. Trotzdem haben wir auch diese Messung für alle Modelle, egal ob nun DC- oder PWM-Lüfter durchgeführt, weil auch merkwürdige Ergebnisse viel über die Steuerelektronik und den Einsatz als DC-geregelter Lüfter aussagen.

Zunächst aber überprüfen wir sicherheitshalber die maximale Drehzahl bei 100% PWM und vergleichen diese mit dem Datenblatt. Der Lüfter schafft die angegebenen Daten und liegt nach dem 24-stündigen Einlaufen sogar leicht drüber. Da ist natürlich meist auch noch eine kleinere Serienstreuung im Spiel, das passt also schon einmal.

Im heutigen DC-Test sehen wir, dass der Lüfter schon mit Spannungen ab ca. 3.4 Volt anläuft. Die Abschaltspannung liegt bei 2.9 Volt, wobei die technisch möglichen rund 400 U/min bei den gemessenen 500 U/min leicht differieren. Und er läuft auch erst bei 600 U/min wieder an. Der Lüfter eignet sich somit nicht für eine echte DC-Steuerung, weil man ihn nicht weit genug herunterregeln kann.

Die Anlaufdrehzahl beträgt PWM-geregelt reichlich 450 U/min, einen Fan-Stopp gibt es PWM-geregelt erst ab 382 U/min. Der Lüfter hält hier also die Specs voll ein.

Anlauf- und Abschaltverhalten

Die nachfolgenden Messkurven veranschaulichen noch einmal das sehr unterschiedliche Verhalten. Betrachten wir zunächst die DC-Regelung. Hier werden beim neuen Lüfter als Anlaufdrehzahl 600 U/min benötigt, einen Stillstand gibt bereits unterhalb von 500 U/min. Das ist als Regelbereich eher wertlos und macht diese Lüfter als reine DC-Lüfter irgendwie nutzlos (siehe oben).

Wir sehen beim PWM-Protokoll auch sehr gut den Verlauf bis zur Mindestdrehzahl, die dann zum gewollten Stillstand führt.

Leistungsaufnahme

Dieser Wert des offenen Betriebs als Gehäuselüfter ist vor allem bei niedrigen Drehzahlen angenehm niedrig. Man bedenke allerdings auch, dass bei voller Last satte sechs Lüfter zusammen erst die rund 12 Watt aufnehmen würden, die ein Header liefern kann. So gesehen, wäre eine gemeinsame DC-Regelung alle verbauten Lüfter eines Systems über einen einzigen 1-A-Header nicht unmöglich, wenn es weniger als sieben sind. Aber doch lieber PWM, das regelt sich besser.

Leistungsaufnahme ist jedoch nicht gleich Leistungsaufnahme, denn die schwankt zwischen Radiatorbetrieb und freiem Einbau als Gehäuselüfter dann schon recht ordentlich! Auch diese Grafik ist neu und sollte bei der Beurteilung der Systemlast weiterhelfen, denn die Leistungsaufnahme steigt im Maximum auf knapp 2 Watt auf dem 45-mm Radiator. Und das auch nur in den Spitzen.

 

Lade neue Kommentare

RX480

Urgestein

1,001 Kommentare 516 Likes

Erstaunlich sparsam, da passt weiß ganz gut!
(3x Lü. <4W, ... Das wäre nice to have auf den kommenden Grakas mit >400W, auch wenns nen Slot mehr braucht und
freie Einbaulänge >380mm)

btw.
Bitte mal in Zukunft die Diagramme für die Drucksäule mit einer eingekürzten Skala, ... >3,0 schafft eeh kein Lüfter.
(bei ner normalen Drehzahl)

Antwort Gefällt mir

komatös

Mitglied

49 Kommentare 17 Likes

Die Geräuschentwicklung als Gehäuselüfter kommt meiner Waschmaschine ziemlich gleich. :ROFLMAO:

Antwort 1 Like

RedF

Urgestein

2,705 Kommentare 1,194 Likes

Corsair Waschmaschiene ^^

Antwort 2 Likes

weedeater

Veteran

169 Kommentare 123 Likes

Danke für den wieder sehr aussagekräftigen Test!
Da hat mich Corsair dann doch überrascht: ein Lüfter ohne iCue! Hätte ich von denen echt nicht erwartet. Gut, dass man die Verstrebungen hinten am Lüfter abgeschrägt hat, da kann die Luft sicher ohne großen Widerstand durch.

Ja, man will eben doch etwas mehr vom Kuchen, da wird das wohl im Marketing entstanden sein. Gibt ja selbst von Corsair noch Gehäuse ohne Durchblick, da bringt der Christbaumschmuck ja sowieso nichts.
Nur für das Geld von einem bekomme ich 4 Arctic, die auch nicht besser entgratet sind.
Aber die Testergebnisse sind natürlich gut, mal schauen, ob Corsair den Preis auch in der Region hält. Nicht, dass sie wegen den guten Test gleich nen Aufschlag vornehmen :ROFLMAO:

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
R
RX Vega_1975

Veteran

486 Kommentare 51 Likes

Ist dieser Corsair Lüfter AF120 Elite
gar besser im Airflow, Durchsatz und Lautstärke wie der Phanteks T30
mit seiner 30mm Rahmentiefe ?

Was meint bitte unser @Igor

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Mitglied

72 Kommentare 34 Likes

Der nächste Lüfter für die kommende Datenbank, toll!

Zitat ".. die Rotorblätter hätte besser entgraten können.." Na, die selbe billige Qualität wie zB Arctic P, aber zu deutlich höherem Preis, scha( n )de.

Wie kann es sein, dass er auf den dünneren Radis schlechter performt, als auf dem Dicksten und frei? 🤔

Sieht man ganz gut, dass ein Bisschen bessere Performance leider mit etwas mehr Lautstärke verbunden ist, wenn Hersteller/Modell auf ähnlichem Niveau spielen (hier im Vergleich zum bq sw4). Das Physik-Wunderkind gibts halt (noch) nicht. (Ich hätte da eine Idee...)

Antwort Gefällt mir

Pascal Mouchel

Moderator

560 Kommentare 599 Likes

Wandstärke? und denn AF kannst nicht wirklich mit dem T30 vergleichen.
Der T30 hat viel mehr RPM und macht durch seine 30mm Frame abstand viel höheren Druck.

Antwort Gefällt mir

Pascal Mouchel

Moderator

560 Kommentare 599 Likes

jeh dicker der Radi desto Größer der Finnen/ Mesh abstand. 25er und 45er ist das Mesh ziemlich eng.

Bei 60er ist es offener.

Kleiner Tipp mal an alle wer absolut Silent will kauft sich Radiatoren z.b von Aquacomputer das sind Rohrradiatoren und keine Netz wie der Großsteil.

Die Rohrradiatoren brauchen zum einen Flow Lüfter weil die mit Druck gar nichts anfangen können und die brauchen LOW RPM am besten 500-600 RPM.

Antwort 5 Likes

FritzHunter01

Moderator

443 Kommentare 411 Likes

Da fällt mir doch gleich ne Batterie aus dem Schrittmacher… Corsair ohne RGB? WTF? Und die können sogar richtig was. Nicht schlecht… Aber:

Was sollen denn jetzt die ganzen YouTube Influenzer-innen-essen machen? 😱

Die können ja gar nichts über den Lüfter berichten. Kein RGB, kein Commander Pro, Kein iCUE. Bedeutet: Keine Werbevideos, über die „besten Lüfter RGB super Toll must have“ des Planeten! 😂

Ein bisschen Sarkasmus kann ich mir da leider nicht ersparen…

Antwort 4 Likes

MeinBenutzername

Mitglied

42 Kommentare 24 Likes

Nicht übel die gemessenen Werte beim statischen Druck, aber auf Grund der erhöhten Lautstärke und das ich wohl nie einen dicken 60er Radiator verwenden werde, würde ich wohl weiterhin zum Wings 4 tendieren.

Danke fürs unter die Lupe nehmen! (y):)

Antwort 2 Likes

Pascal Mouchel

Moderator

560 Kommentare 599 Likes

dafür gibt es mich die deren Arbeit abnimmt und trotzdem Videos macht zum Influuuuzen. :D einer muss es ja machen.

Somit ankündigung es gibt bald ein Influuuuzer Video mit Unboxing der 4 Schrauben :D

über Abo und Like würde ich mich dann freuen.

Antwort 1 Like

ipat66

Veteran

417 Kommentare 352 Likes

Aboniert und mehrfach geliked....
Danke fuer Deine Arbeit!!!!

Antwort 1 Like

Pascal Mouchel

Moderator

560 Kommentare 599 Likes
RaptorTP

Veteran

193 Kommentare 108 Likes

Die sehen hübsch aus. Das allemal !

Aber genau da endet es auch.
Aber Danke für den Test. Neben dem zu hoch angesetzten Preis haben die Lüfter wohl auch eine Schwäche in Sachen Lautstärke. Diese würde ich wohl nicht mal fürs Gehäuse nutzen wollen.

Das 120/140er Lüfter bei über 1500rpm hörbar sind, ist natürlich auch klar.

Trotz allem hauen die Jungs damit nichts raus.

Corsair kann eigentlich nur mit deren RGB Krams punkten. Das muss dann einem nur wichtig genug sein damit man sich 9 Stück in sein O11 ballert. Genug von denen gibt es ja da draußen. Und nein, ich habe kein O11 (Gott bewahre)

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
D
Daedalus

Mitglied

16 Kommentare 15 Likes

Beeindruckende Tests, ihr habt da echt ordentlich aufgerüstet, vielen Dank dafür!
Was mich auch interessieren würde: Wie schlagen sich die üblichen Verdächtigen von Noctua in eurem "neuen" Parcours? Die werden ja ganz gerne als "Referenz" bezeichnet.

Auch wenn ich nicht weiß, in wiefern das umsetzbar ist: Eine Art Vergleichsdiagramm verschiedener Lüfter? Ihr habt da bestimmt schon drüber nachgedacht und es aus sicher guten Gründen bis jetzt nicht integriert, aber das wäre noch das Sahnehäubchen obendrauf ;)

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung