Kühlung Lüfter Luftkühlung Testberichte

Cooler Master Mobius 120 und Mobius 120P ARGB im Gehäuselüfter Test – Angenehme Überraschung und richtig viel Potential

Zusammenfassung Mobius 120

Ohne den leuchtenden RGB-Rucksack ist die Bürde des hohen Preises deutlich leichter zu tragen und das Ziel hat man auch vollends erreicht. Die Angaben im Datenblatt sind zwar wie immer eine Schönwetter- und Marketing-Geschichte, aber auch das, was in der Realität geliefert wird, kann sich wirklich sehen lassen. Vor allem der Umstand, dass die Lüfter auf den Radiatoren fast genauso gut performen wie als reiner Gehäuselüfter lässt sie bei Wasserkühlungs-Aufbauten sicher mit in die engere Wahl kommen.

Das gesamte Drehzahlband ist de facto frei von Humming und die Performance ist überdurchschnittlich. Das alles passiert, ohne allzu viele Nebengeräusche zu produzieren. Die Cooler Master Mobius 120 sind wirklich leise und unterhalb von 800 U/min braucht man schon Fledermausohren. Bei den 100 U/min, also kurz bevor sie ausgehen, kann man auch in der Chamber nichts mehr messen außer uns selbst. Da ist der Kauftipp redlich verdient, zumal man die ebenfalls unbeleuchteten be quiet! Silent Wings 4 drehzahlbereinigt bei ähnlichem Schalldruckpegel in der Performance übertrifft, vor allem auf Radiatoren.

Man hat sich als Gegenspieler übrigens Noctua ausgesucht und ja, auch das passt und geht auf Luftkühlern für Cooler Master recht gut aus. Diese Kategorie haben wir zwar nicht mitgetestet, aber es kommt ungefähr auf Werte in Richtung 60-mm-Radiator. Und die sehen ja laut unserer Tests richtig gut aus.

Zusammenfassung Mobius 120P ARGB

Dass ARGB beim Kühlen hilft (vor allem die eisblauen Settings), ist wohl eher eine Marketing-Legende. So auch hier, wo die zusätzlichen LED sogar negativ ins Gewicht fallen. Die Gründe, warum der nominell genau gleich schwere Lüfter mit höheren Drehzahlmöglichkeiten trotzdem hinten liegt, sind etwas unklar. Es kann natürlich das etwas höhere Gewicht sein und eine möglicherweise auch etwas größere Unwucht durch den LED-Stripe, aber das herauszufinden ist nicht ganz so einfach. Das Tooling ist bei beiden Impellern de facto gleich, nur das Material ist ein etwas anderes.

 

Fazit

Preislich liegt Cooler Master in der gehobenen Mittelklasse und schnuppert schon mal am 30-Euro-Oberklassen-Feeling. Zumindest der Cooler Master Mobius 120 kann ähnlich teure Mitbewerber-Produkte richtig schön ärgern und sich in dieser Preis- und Leistungsklasse ganz nach vorn schieben. Die Leucht-Boje in Form des Mobius 120P ARGB kann da nicht wirklich mithalten, auch wenn die 4 Euro Mehrpreis erst einmal gar nicht so viel erscheinen. Die Performance ist aber schlechter und man erhält außer mehr Licht unterm Strich eigentlich weniger. Cooler Master muss das durchaus bewusst geworden sein, sonst hätte man nicht die Maximaldrehzahl deutlich höher angesetzt. Geholfen hat das nur bedingt und auf Radiatoren überhaupt nicht.

Als Fazit kann man aber zusammenfassen, dass sich Cooler Master hier ein schönes Stück vom Markt-Kuchen abschneiden können wird, falls das Marketing nicht komplett blind ist. Die Performance stimmt in beiden Fällen und auch der etwas schwächere ARGB-Lüfter ist immer noch besser als das absolute Mittelmaß der angepeilten Preisklasse.Das mit den 26 cm Dicke ist ein, nennen wir es mal höflich, leichtes Cheaten, aber was solls. Man muss es als Käufer nur wissen, damit man keine Platzangst haben muss.

Der unbeleuchtete Mobius 120 ist wirklich richtig gut und überrascht als einer der leisesten jemals getesteten Lüfter gleich doppelt. Man hört ihn kaum, spürt ihn aber. Und genau das ist ja das eigentliche Ziel eines sehr guten Lüfters.

 

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

grimm

Urgestein

2,076 Kommentare 1,228 Likes

Krass teuer für einen Gehäuselüfter... ist zwar nicht der einzige, es gehen ja auch noch welche drüber, aber bevor man sich 4-5 von den Teilen ins Gehäuse schraubt, kann man auch zur Stock-Lösung plus AiO greifen.

Antwort Gefällt mir

RAZORLIGHT

Veteran

295 Kommentare 184 Likes

Teuer aber durchaus interessante Lüfter. Jetzt fehlt nur noch ne schöne Vergleichstabelle (y)

Wirds davon auch ne 140mm Version geben?

Antwort 2 Likes

A
Arcbound

Mitglied

47 Kommentare 25 Likes

Da es nur im Fließtext steht: Bei den Preisen und bei der ähnlichen Performance kann ja auch häufig das mitgelieferte Zubehör eine Kaufentscheidung sein. Da liefert ja z.B. BeQuiet afaik wesentlich mehr mit. Wäre evtl auch ein Punkt, der noch kurz im Video erwähnt werden könnte, auch wenn man natürlich den Artikel lesen soll.

Antwort Gefällt mir

k
kampfgurke

Mitglied

14 Kommentare 0 Likes

Das mit dem umlaufenden Ring am Rotor erinnert doch stark an Noiseblocker Lüfter.

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

2,869 Kommentare 1,281 Likes
Lagavulin

Mitglied

67 Kommentare 67 Likes

Wenn der Lüfter ohne RGB etwas preiswerter wäre, könnte er eine interessante Alternative zu bequiet oder Noctua sein. Mal sehen, wo sich der Marktpreis einpendelt.

Im Fazit steht was von 26 cm Dicke. Das wäre mal was für die kommenden Grafikkarten, aber ich nehme an, es sollten doch 26 mm sein – oder war das nur ein Aufmerksamkeitstest für die Leser? Jedenfalls vielen Dank für den Doppeltest.

Antwort Gefällt mir

Saschman73

Veteran

101 Kommentare 45 Likes

Danke für den ausführlichen Test und das Video!
Na dann werde ich mich mal in Geduld üben und hoffen das es auch eine 140mm Version geben wird und die dann genauso auf Herz und Nieren getestet wird! Ich habe derzeit in meiner Kiste 9x 140mm Artic Lüfter verbaut. 2 blasen unten rein, einer hinten raus, 3 oben durch einen 25mm Radiator raus und 3 durch einen 45mm Radiator vorne rein. Wenn ich die Leistung verbessern und gleichzeitig die Lautstärke reduzieren kann ....

Antwort Gefällt mir

P
Pokerclock

Mitglied

89 Kommentare 55 Likes

Es wird allmählich mal Zeit, dass man weg geht von den 25mm. Klar, wenn das Ding 26 mm dick ist, dann muss man das angeben.

Aber spätestens mit der neuen Generation CPUs und GPUs brauchen wir mehr frische Luft im Gehäuse bzw. weniger Wärme und ich kann mir gut vorstellen, dass hier der 30mm-Hype durchaus gestartet werden kann, wenn das Marketing erstmal richtig loslegt.

Antwort Gefällt mir

Pascal Mouchel

Moderator

621 Kommentare 672 Likes

Naja ob die 30mm kommen ist eher Fraglich und brauchen naja jetzt eher nicht. Das Kriterium liegt eher bei der Lautstärke viele Lüfter bringen schon mit der Standard dicke mit 25mm genügend Druck und Flow damit effizient gekühlt werden kann.

Was ich immer mehr seh ist die Tatsache daß immer mehr die 3000+ RPM Lüfter rausbringen. Und ob das so schlau ist weiß ich nicht weil es wird unfassbar laut. Daher sind wir auch auf die Mobius OC gespannt ob es Cooler Master geschaft hat mir ihrem Lüfter Design die DBA im zaum zu halten. Weil dann würde ich mir das ganze gefallen lassen.

Ich geh davon aus das sie es geschafft haben zumindest mit dem non RGB denn der Mobius OC wird ohne RGB ankommen.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
Pascal Mouchel

Moderator

621 Kommentare 672 Likes

Die 140er werden sicher auch kommen hab aber bis jetzt noch kein Datum wann. Sollten wir die bekommen werden die natürlich auch getestet

Antwort 3 Likes

Pascal Mouchel

Moderator

621 Kommentare 672 Likes

Mmmh für denn non RGB finde ich Preis jetzt ganz gut er liegt zwischen BQ SW4 und Noctua NF-A 12. Klar vergleicht man das jetzt gegen Arctic wie es viele machen ist das natürlich sehr teuer. Aber alleine von der Verarbeitung her und wenn man denn Mobius in der Hand hält gegen Arctic merkt man schon einen Qualitativen unterschied.

Kommt eben immer drauf an was man bereit ist hinzublättern für'n Produkt. 😊

Antwort Gefällt mir

grimm

Urgestein

2,076 Kommentare 1,228 Likes

Ich bin von einem Arctic Freezer e33 auf Be Quiet Dark Rock Slim umgestiegen, der preislich drüber lag. Ist ein Unterschied wie Tag und Nacht: Anderes - und vor allem weniger – Material, leiser und gleiche Kühlleistung.

Antwort Gefällt mir

FragwürdigesIndividuum

Mitglied

15 Kommentare 6 Likes

Mehr oder weniger die gleichen Lüfter wie auf der masterliquid pl flux, nur ohne Sticker.
Der SF120M, auf dem der Mobius basiert, war ja ein ziemlicher reinfall, weil der Industrie-Unterbau stark krach gemacht hat. Da hier aber das Lager und die Elektronik/Motor scheinbar grunderneuert wurden bin ich aber durchaus interessiert. Auch wenn die Lüfter mMn. 5-10€ zu teuer sind. Zum Glück wird cooler masters premium-UVP nie lange gehalten.
Hoffe CM begeht bei der 140mm Version nicht den gleichen Fehler wie beim Sickleflow. Da war die 120mm mit einer deutlich leiseren Elektronik ausgestattet als der 140er.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek, Pascal Mouchel

Werbung

Werbung