Frage Zeitliche Sicherung eines Ordners.

Taco

Mitglied
Mitglied seit
Dez 23, 2020
Beiträge
52
Punkte
6
Hallo.

Bis jetzt habe ich meine Sicherung total oldschool und viel zu aufwändig via copy/paste auf eine externe Platte gemacht.

Nun würde ich gerne einer internen Platte auf einen Sicherungsordner einer anderen internen Platte sichern. Und zwar
Automatisch so einmal die Woche.

Leider habe ich mich mit dem Thema bis jetzt nicht wirklich beschäftigt. Gibt es da Programme welche Ihr empfehlen könnt?
Gerne auch Freeware, vielleicht sogar etwas, das Windows von Haus aus integriert hat?

Vielen Dank! Tom
 

Cateye180

Neuling
Mitglied seit
Aug 24, 2021
Beiträge
3
Punkte
1
Ich nutze den Aoemei Backupper, ist schneller als etliche andere Backups, gibt es als Free Version und ist eines der wenigen Programme, die ein komplett Disk Backup auch auf eine kleinere Platte zurückspielen können.
Und der kann auch incrementelle Backups eines Ordners auf eine andere Platte automatisch starten. :)
Über Computerbild bekommst du noch eine 1 Jahr Pro Version umsonst.
 

Kobichief

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
503
Punkte
42
Ich würde das mit Robocopy über die Kommandozeile CMD und einen geplanten Task in Windows Sichern. Alles bei Windows dabei.
robocopy c:\quellverzeichnis d:\zielverzeichnis /E

Hier alter aber immer noch guter Artikel um Robocopy und dessen Funktionen zu verstehen, am Beispiel verschiedener Sicherungen:

Aus meiner Erfahrung ist macht es sinn /R:n und /W:n auf kleinere Werte anzupassen.

Mit /MIR vorsichtig sein, das spiegelt. D.h wenn du eine Datei auf dem Quellverzeichniss löscht, wird diese auch auf deinem "backup" Verzeichnis gelöscht.
 

maulwurf1972

Mitglied
Mitglied seit
Sep 24, 2021
Beiträge
24
Punkte
2
Alternativ zum herkommlichen BackupProgramm die Freeware: FreeFileSync.
Kopiert, sichert, vergleicht, auch über FTP/SFTP. Man legt einen Auftrag an, hier jetzt z.b. Quell- und Zielordner, es können auch mehrere auf verschiedenen Laufwerken sein. Diesen Auftrag kann man dann als Batch abspeichern und über den Windows Aufgabenplaner ablaufen lassen. Auch mit automatischen Abschalten oder Energiesparen...

Vor dem kopieren werden die Ordner verglichen! D.h. es werden nur die Änderungen übertragen. Im Büro nutze ich das auch, dort dann noch die automatische Versionierung, d.h. vor dem löschen werden die Dateien mit Datum_Uhrzeit_Dateiname in einen extra Ordner kopiert. So habe ich eine komplette Kopie des Servers mit einer Dateiversionierung auf dem Backupmedium.

So kann ich z.B. meine Musiksammlung fix abgleichen und auf mehren Geräten synchron halten... z.b. wenn ich beruflich irgendwo unterwegs bin wo die Internetverbindung einen schnellen Zugriff auf das Nas nicht zulässt.... lass ich dann über Nacht laufen...
Oder ich bin beruflich unterwegs und möchte Projektordner auf meinem Laptop aktuell haben... dann wird der Ordner aus dem Büro mit dem auf dem Schlepptop abgeglichen. Das können gerne zig GB sein, aber es werden ja nur Änderungen übertragen.

Für mich eines der besten Freewareprogramme überhaupt.

Enthalten ist auch ein RealTime Sync... im Internet gibt es genug Tipps zu dem Programm, ist aber recht simpel zu verstehen.

Alternativ kann man auch einen Batch mit 7zip anlegen, bei dem die Ordner gepackt und kopiert werden.

Z.B:
C:\Ordner\Backup\7z u -up1q3r2x1y2z1w2 -ssw -mhe -PASSWORT E:\Backup\Ziel.7z C:\xyz\Quellordner

C:\Ordner\blabla\7z u -up1q3r2x1y2z1w2 -ssw -mhe -PASSWORT E:\Backup\Ziel2.7z C:\xyz\Quellordner2

xcopy E:\Backup\Ordnermitggepacktendateien \\Zielordner /D /E /Y /I
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
5.437
Punkte
112
Ich hab noch was aus der Besserwissersprücheecke: eine Sicherung auf dem gleichen Rechner ist keine Sicherung. Entweder auf anderen Rechner oder noch besser auf eine externe (USB) Platte, die abseits der Sicherungszeitfenster nicht angeschossen ist. Dazu gehört eine Versionierung, Snapshots o.ä. die alte Daten automatisch auf „read only“ setzt, was vom Hauptrechner auch nicht wieder geändert werden kann.

Warum? Probleme rund um Strom grillen Dir im Falle eines Falles gerne gleichzeitig Haupt- und Sicherungsmedium. Auch RAM-Fehler betreffen potentiell alle Datenträger im System. Viren & Co. befallen alle Daten, zu denen Schreibrechte bestehen (und sind sehr gut darin, sich die mit Windows-Bordmitteln zu beschaffen). Übrigens egal ob lokal oder im Netz.

Kann man alles total ausgeklügelt aufziehen - muss man aber gar nicht. Das wichtigste wäre in meinen Augen ein externer Datenträger auf dem von mir manuell und unregelmäßig weggesichert wird und darauf nur gelöscht wird, wenn die Originaldaten definitiv intakt und über wirklich jeden Zweifel erhaben sind…

Wer mag mal hier reinschauen:

 
Oben Unten