Wow, kann man sich PC-Gaming überhaupt noch leisten?

Martin Gut

Urgestein
Mitglied seit
Sep 5, 2020
Beiträge
3.804
Punkte
112
Kann ich die - wenn entsprechende Geräte nicht mehr verwendet werden - für neue PCs verwenden?
Ja, das ist nach unserem Recht erlaubt. Eine Softwarelizenz darf nicht an Hardware gebunden sein wie das in USA üblich ist. Die Kontrolle der Hardware darf bei uns nur verwendet werden um sicher zu stellen, dass man eine Lizenz nicht gleichzeitig auf mehreren Geräten nutzt. Man darf aber Lizenzen auf ein anderes gerät übertragen oder verkaufen.

Der Aufkleber ist die Produktlizenz. Damit ist man auf der sicheren Seite. Zum aktivieren reicht auch der Produktschlüssel, den man auch von der SSD/HD auslesen kann.
 

arcDaniel

Urgestein
Mitglied seit
Okt 12, 2018
Beiträge
715
Punkte
64
Standort
Sanem, Luxemburg
Also die Lizenz habe ich mit in die Rechnung genommen, weil sie nötig ist. Ich muss hier aber gestehen, dass ich noch eine Lizenz auf einem alten Macbook Pro nutzen, welche ich für meinen zukünftigen PC verwenden kann.

Je nachdem beschleunigt sich mein zusammenbau jetzt doch, da ich von Zukünftiger Hardware auch höhere Preise erwarte und der unterschied gerade im Mainstream nicht so gravierend ausfallen wird. Weiter ist bei mir die CPU nur sehr selten der Limitierende Faktor. Bei meinem Ex 2700X war es eher die Single Core Leistung welche fehlte, das sollte bei Zen3 ja kein Problem mehr sein.

Grafikkarte hat mich jetzt 800Euro gekostet und mein Warenkorb für den Rest mit 700Euro steht schon, zudem das 120Euro vorbestellte Gehäuse.
Eine gute Sata SSD mit 512GB habe ich noch, welche am Anfang ihren Dienst machen wird. Eine NVMe kann ich immer noch nachrüsten.

So habe ich dann doch für etwas über 1600Euro ein sehr passables System.

Edit, da ich kein OC beteiben will und der AMD Kühler gar nicht so schlecht sein soll, kann ich sogar Hier für den Anfang sparen und wieder 60Euro für den Noctua abziehen.
 

Martin Gut

Urgestein
Mitglied seit
Sep 5, 2020
Beiträge
3.804
Punkte
112
Bei meinem Ex 2700X war es eher die Single Core Leistung welche fehlte, das sollte bei Zen3 ja kein Problem mehr sein.
Ja, mehr Singlecoreleistung als bei Zen 3 gibt es nicht. Nach den grossen Sprüngen die AMD bei den letzten Generationen gemacht hat, erwarte ich eher wieder kleinere Schritte zu den nächsten Generationen. Man kann nicht immer die selben Fortschritte herzaubern. Aber ich lasse mich gerne überraschen. Mit einem Ryzen 5000er ist man auf jeden Fall für längere Zeit gut gerüstet.
 

arcDaniel

Urgestein
Mitglied seit
Okt 12, 2018
Beiträge
715
Punkte
64
Standort
Sanem, Luxemburg
Ja, mehr Singlecoreleistung als bei Zen 3 gibt es nicht. Nach den grossen Sprüngen die AMD bei den letzten Generationen gemacht hat, erwarte ich eher wieder kleinere Schritte zu den nächsten Generationen. Man kann nicht immer die selben Fortschritte herzaubern. Aber ich lasse mich gerne überraschen. Mit einem Ryzen 5000er ist man auf jeden Fall für längere Zeit gut gerüstet.
Im Moment liegt ein 5600X im Warenkorb. Da der PC als Verlängerter ARM zu Steam Deck agieren soll, müsste dies gut klappen. Ich mag auch Strategiespiele welche oft etwas mehr CPU Leitung benötigen, aber auch hierfür sollte es reichen.
 

Kobichief

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
487
Punkte
42
Wenn es um den professionellen Einsatz geht,verstehe ich,dass eine offizielle Lizenz
die bessere Wahl ist.
Allerdings habe ich in den letzten 2 Jahren um die 10 PC's für den privaten Gebrauch mit diesen preiswerten Lizenzen zusammengestellt....
Bei keiner hat dies zu irgendwelchen Problemen geführt....
Alles funzt ohne Einschränkungen....
Darum geht es ja nicht, ob es Sinn macht oder nicht und wie es funktioniert. Ich habe geschrieben, das es keine Lizenz ist, dann sollte man es auch nicht so nennen. Im schlimmsten Fall ist der Key gestohlen aus Firmenverträgen, das ist im moment nur so möglich weil MS sich auf das Geldgenerieren mit Firmen Kunden und Cloud-Diensten konzentriert.

@LEIV die kannst du verwenden. Bei Surface war MS schon so "klug" und hat die Keys Digital aufm Board hinterlegt, um den Regen Handel mit alten OEM Lizenzen zu unterbinden. Als Reaktion darauf, dass OEM Lizenzen gesetzlich die Hardwarebindung abgesprochen wurde. Du kannst jetzt nur sehr aufwendig da rausholen um diese wo anders weiterzuverwenden, und brauchst dann Microsoft die dir einen gängigen Key draus machen.
 

Dr. Joga

Mitglied
Mitglied seit
Aug 2, 2021
Beiträge
21
Punkte
1
Edit: Das Jucken geht nicht weg, einmal PCler immer PCler und das vorallen nach dem Switch Gaming. Ich hab selber die Switch, es ist eine Tolle Erfahrung und bis Heute macht es Spass. Aber wenn man mal wieder High Settings sieht, freut man sich sehr darüber.
 
Zuletzt bearbeitet :

arcDaniel

Urgestein
Mitglied seit
Okt 12, 2018
Beiträge
715
Punkte
64
Standort
Sanem, Luxemburg
Edit: Das Jucken geht nicht weg, einmal PCler immer PCler und das vorallen nach dem Switch Gaming. Ich hab selber die Switch, es ist eine Tolle Erfahrung und bis Heute macht es Spass. Aber wenn man mal wieder High Settings sieht, freut man sich sehr darüber.
Mag sein, ich werde die Switch aber sicher nicht ganz aufgeben, alleine die Zelda Titel und jetzt klar Metroid fesseln mich. Auch für Online Multiplayer kann ich mich an kein PC Spiel erinnern was mir mehr Spass gemacht hat als Splatoon 2 un der dritte Teil ist bereits angekündigt.

Was aber sicher ist, mit Steamdeck bekomme ich die gleichen Möglichkeiten Spiele wie mit der Switch zu erleben. Sprich Portabel und am grossen Schirm, je nach Lust, Ort und Zeit. Dank um ein vielfaches an Leistung, kann ich kein Indie Spiel, oder Crossplatform Spiel mehr auf der Switch verantworten.

Ich bin mit Nintendo aufgewachsen und liebte aber auch meinen PC, allerdings war die Art der Spiele anders, Wirtschaftsimultionen wie Transport Tycoon, oder Die Siedler (2), weiter über Strategie Spiele C&C und StarCraft zu Western RPG wie Baldurs Gate. Solche Spiele eignen sich nicht wirklich für Konsolen, auch wenn Gamepad Steuerungen hier sehr grosse Fortschritte gemacht haben.

Da kommt Handheld Gaming separat dazu. Wenn ich Seitenweise Text lesen soll, geet das sehr gut auf einem 6zoll+ Schirm in der Hand, sowie auf einem Bildschirm. Auf dem Sofa mit grösserer Entfernen... das geht für mich gar nicht.

Sollte also jetzt ausführlich aufgezeigt haben, was mich zurück zum PC bringt.
 

Stunrise

Mitglied
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
85
Punkte
17
Dank Mining ist Gaming so günstig, wie noch nie. Ich habe mir jetzt sogar eine RTX 3090 gegönnt, weil ich das Geld bildlich gesprochen nur vorstrecken muss und dank Mining sowieso die ganzen Investoren von Kryptowährungen meine Hardware über die Zeit abbezahlen. Nach Abzug aller Stromkosten kommen momentan rund 150€ im Monat dabei raus, steuerfrei und unkompliziert.

Wer Kohle auf der hohen Kante hat, kann sich einfach eine lieferbare RTX 30x0 Karte zum überteuerten Preis kaufen und die ETH (non LHR) bzw. Ravencoin oder ERGO (LHR) minen lassen. Selbst bei 0,30$ Stromkosten pro kwh lohnt sich das durch die Bank.


Selbst bei der schlechtesten RTX 3000 Karte holt man noch 2-3€ am Tag raus und es ist gleichzeitig schön warm im Winter. Nach einem halben Jahr ist durchweg ein dicker Batzen des Kaufpreises refinanziert. Entweder man ist am Jammern über die hohen Preise, oder aber man akzeptiert die Realität und passt sich an. Ich spiele wegen der Kinder sowieso nie vor 21 Uhr, warum nicht die anderen ~22 Stunden am Tag den Moneyprinter fleißig drucken lassen? 💵

Früher hat man eine Grafikkarte gekauft und mit dem Auspacken hat man schon die ersten 100€ verloren. Heute ist das Zeug wertstabil und durch Mining verdient man auch noch Geld, absolutes Paradies :love:
 

Stunrise

Mitglied
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
85
Punkte
17
Der typische Beißreflex eines frustrierten Gamers :ROFLMAO:

Erstmal hat jede Person im Haushalt einen Freibetrag und selbst bei über dem Freibetrag mit Gewerbe würden die Erlöse mit AfA (Hardware) sowie Stromkosten gegengerechnet werden, womit man wieder bei steuerfrei oder "quasi steuerfrei" wäre :sneaky:
 
Zuletzt bearbeitet :

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
5.294
Punkte
112
Ich halte davon nichts. Mining in DE macht eigentlich nur Sinn, wenn man sich irgendwo die Energie klauen kann oder genug Solar auf'm Dach hat und den Strom so für umme bekommt.

Aber nur meine Meinung.
 

Stunrise

Mitglied
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
85
Punkte
17
@HerrRossi
Selbst wer ohne Frau ist und keine Steuern zahlen will, gibt doch wirklich schlimmeres, als ein Gaming PC, der netto 590€ pro Jahr an Erlösen abwirft. Wie viel Gewinn machst du denn ohne Mining mit einer imaginären UVP Grafikkarte? Wer eine Grafikkarte zwei Jahre verwendet kann sie danach ja auch wieder verkaufen und sie ist dann ja nicht null Euro wert, sondern vielleicht noch die Hälfte. Eine 3070Ti kann man für 1000€ relativ gut lieferbar kaufen und die macht mit Ravencoin 50€ im Monat Netto Gewinn, da sind die Stromkosten aber schon abgezogen. Das ist doch eine feine Sache, nach den 6 kalten Wintermonaten hat man 300€ wieder zurück und auch noch Heizkosten gespart.

Mining ist für einen Gamer nichts schlimmes, es ermöglicht euch mit euren Gaming PCs Geld zu verdienen, anstatt nur welches zu verbrauchen - im Gegenzug sind Grafikkarten teurer. Wer sich einfach anpasst und am Mining beteiligt, der profitiert von der Situation und wer jammert und kein Mining macht, der verliert. Ihr könnt euch also anpassen und tolle Hardware für Lau verwenden oder ihr jammert über die Situation und wartet - das machen die meisten ja schon seit gut einem Jahr :p

@Besterino
Eine RTX 3090 schürft rund 7€ am Tag bei rund 1,75€ Stromkosten in DE. Das sind nur die Gamermärchen aus den Foren, dass sich das nicht lohnt. Selbst die meisten LHR Karten lohnen sich mittlerweile.

@soulfly
Bis 600 Euro(?) pro Person pro Kalenderjahr sind steuerfrei, völlig legal und gesetzeskonform
 
Zuletzt bearbeitet :

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
5.294
Punkte
112
Ich hab zwei 3090 und keine davon mined. Geht auch. ;)

Aber ich beklag' mich auch nicht, wenn das andere machen. Muss jeder selbst wissen.

Das Steuerthema ist ein anderes. Dazu sag ich nur: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Mehr das lohnt sich hier auch nicht zu diskutieren.
 

Stunrise

Mitglied
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
85
Punkte
17
Beim Steuerthema muss ich eingesehen, dass ich mich nicht gut auskenne, ich möchte niemanden zu Steuerhinterziehung anstiften. Ich für meinen Teil bewahre meine Belege auf und gib es nächstes Jahr dem Steuerberater für die ohnehin fällige Steuererklärung, mal schauen was der daraus macht. Ich glaube aber nicht, dass die Erlöse die AfA bei 1560€ Anschaffungspreis übersteigen, aber vielleicht irre ich mich.

Was ich im Kern sagen will, seid doch froh, dass ihr eure Gaming PCs in eurer Abwesenheit zum Geld drucken nutzen könnt. Das holt die höheren Preise locker wieder rein, wenn man sich darauf einlässt. Ich war nie bereit mehr als 700€ für eine Grafikkarte auszugeben, aber bei den aktuellen ETH Profiten ist die 3090 ein Moneyprinter, der sich selbst abbezahlt.
 
Zuletzt bearbeitet :

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
5.620
Punkte
113
Mining ist für einen Gamer nichts schlimmes, es ermöglicht euch mit euren Gaming PCs Geld zu verdienen, anstatt nur welches zu verbrauchen
Während ich Mining betreibe, kann ich nicht zocken, außerdem ist so ein Gaming PC nicht unbedingt ideal als Miningkiste.

Um die Kosten einer 3090 reinzuholen muss ich bei einem Nettoerlös von 4,83 EUR (whattomine) pro Tag 456 Tage lang rund um die Uhr minen. Und wer weiß, ob das dann überhaupt noch rentabel ist, weil zB. die Difficulty explodiert oder es einen Crash gab? Ja, die Hardware ist dann sicherlich noch etwas wert, aber wie viel man noch bekommt, steht auch in den Sternen.

Cryptos sind und bleiben Spekulation, egal ob ich sie mir selber schürfe oder einfach nur kaufe. Dazu kommt der völlig sinnlose Stromverbrauch, gerade in Zeiten des Klimawandels ist das ein No Go.

Bis 600 Euro(?) pro Person pro Kalenderjahr sind steuerfrei, völlig legal und gesetzeskonform
Bedeutet, es dauert 3,66 Jahre, bis du zumindest die Kosten der Grafikkarte geschürft hast. Das soll sich lohnen? Da ist es wohl besser, man zahlt Steuern.

Und last but not least: deine postings kommen ziemlich trollig und provokant rüber, das solltest du abstellen.
 

Stunrise

Mitglied
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
85
Punkte
17
@HerrRossi
Natürlich kann man nur Minen oder spielen und wenn man zockt, muss man den Miner vorher stoppen - muss man so eine selbstverständlichkeit wirklich explizit dazuschreiben? Die Karte muss doch gar nicht komplett refinanziert werden, ich kaufe meine Grafikkarte primär zum zocken und das minen ist nur dafür da, den Anschaffungspreis teilweise zurückzubekommen - wie eine Art Cashback. Wenn ich bis März 1/3 des Anschaffungspreises zurück bekomme, ist das doch grandios, da muss ich doch nicht traurig sein, dass ich mit meinem Hobby nicht noch fette Gewinne mache. Vielleicht gehen Kryptos ja auch weiter durch die Decke und ich bekomme 2/3 zurück, wer weiß das schon.

Nirgends habe ich geschrieben von Kryptos begeistert zu sein, aber das muss ich doch nicht. Die Kiste läuft mit 100% Ökostrom umweltfreundlich, heizt die Wohnung im Winter und ich bekomm auch noch Geld dafür - was in zwei Jahren mit Kryptos ist, ist mir doch egal.

Es ist halt wirklich leicht in der aktuellen Situation an gute Gaming Hardware für wenig Geld zu kommen, sofern man ein wenig das Geld vorstreckt und auf die Kryptoerträge warten kann. Das ist kein Trollpost, sondern manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Wer keine Abneigung gegen Mining hat, der profitiert erheblich in der aktuellen Situation, das ist einfach Fakt.
 

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
5.620
Punkte
113
Ich habe mich 2017 mit dem Thema befasst und Abstand davon genommen, mir ist das alles zu unsicher, auch damals geisterte schon der Proof of Stake bei Ethereum durch's Netz. Und ich will auch nicht den Strom für so einen Kram verballern, ganz unabhängig, ob es sich lohnt oder nicht. Wenn es ja wenigstens einen sinnvollen Nutzen gäbe, dann wäre das sicherlich auch wieder anders, aber so ist es halt einzig und alleine Spekulation mit der Hoffnung auf Profit.
 
Oben Unten