Grundlagenartikel Wie ein Quasi-Monopol ab 2021 die Netzteilpreise nach oben treibt - Nichtssagende Zertifikate für ungetestete Netzteile inklusive | Investigativ

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.379
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Wer kennt ich nicht, denn tollen 80-Plus -Aufdruck auf den meisten Netzteilen? Dieses Label suggeriert eine bestimmte Effizienz und trägt nicht unwesentlich zur Imagebildung bei. 80 Plus Platinum? Das MUSS ja einfach gut sein. Oder vielleicht doch nicht so wirklich? Ein mir heute zugespieltes Dokument zeigt, wie die Gelddruckmaschine 80plus.org so tickt, dass die meisten beim OEM gefertigten und zertifizierten Netzteile eigentlich ungetestete Mogelpackungen sind und wie hoch die Kosten liegen, wenn man überhaupt so ein begehrtes Label fürs Marketing verwenden möchte...



>>> Hier die ganze Story lesen <<<
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.379
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Tja.... Bequemlichkeit, Aufwand, Kosten und Unwissen.

Wenn es auch so geht. Der ganzen Laden gehört eigentlich in dieser Form verboten. Aber solche Schund-Label gibts ja auch in allen anderen Branchen auch.

Bis hin zu Bio :D
 

Kobichief

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
451
Punkte
27
Da müsste man erstmal die unwissenden Endverbrauch die kein Bock auf eingehende Informationen haben erziehen und nötigen sich damit zu beschäftigen. Wer will das schon, gibts von 80plus aktien? ;-)
 

Tritium

Neuling
Mitglied seit
Aug 18, 2020
Beiträge
7
Punkte
1
~20k USD sind zwar viel Geld, aber umgelegt auf das einzelne Netzteil sehe ich da keine exorbitante Preissteigerung.
 
  • Like
Bewertungen: GOA

pintie

Mitglied
Mitglied seit
Jun 9, 2020
Beiträge
59
Punkte
17

Es würde mich nicht wundern wenn auf der Schachtel von Netzteilen BIO und Vegan drauf steht.

Dieses Netzteil kan Spuren von Erdnüssen und anderen Schalenfrüchten enthalten.

Wäre von der Information genauso hilfreich wie die 80++++++ Aufkleber.


Wenn ich das richtig sehe sind die 80+ Angaben fast immer bei 110V nicht bei 220 oder?
 

Case39

Urgestein
Mitglied seit
Sep 21, 2018
Beiträge
1.834
Punkte
85
Alter
42
Standort
MUC
Danke für die Info. Da kann man nur hoffen, das es den Herstellern zu blöd wird und sie eine eigene Organisation samt Label ins Leben rufen.
Alternativ zum anderen Anbieter wechseln.
 

garfield36

Urgestein
Mitglied seit
Jul 24, 2018
Beiträge
743
Punkte
42
Standort
Wien
Ich bin da eher guter Hoffnung. Ich kaufe ein Netzteil entweder von be quit! oder Seasonic. Ich habe von diesen Marken einen guten Eindruck. Zudem habe ich mit diesen bisher nur gute Erfahrungen gemacht.
 

Simondererste

Mitglied
Mitglied seit
Feb 16, 2019
Beiträge
33
Punkte
8
Vielen Dank @Igor Wallossek für solche Beiträge! Kann nie schaden von Zeit zu Zeit auf sowas aufmerksam gemacht zu werden.
Finde es ja generell nicht schlecht wenn man ein Unternehmen hat, welches Zertifiziert, nur muss es dann auch seriös sein und keine Abzocke.
Leider wird es zu oft als schönes Marketing Bling Bling missbraucht.
 

grimm

Urgestein
Mitglied seit
Aug 9, 2018
Beiträge
1.294
Punkte
114
Standort
Wiesbaden
Ja. Danke für den Hinweis. Ich hab aber erst letztes Jahr zugeschlagen und gehe nicht davon aus, das sich in den nächsten 3-5 Jahren wieder ein NT brauche. Hm, obwohl ... wenn das mit den Grafikkarten so weitergeht 🤨
 

WusL

Mitglied
Mitglied seit
Mrz 18, 2020
Beiträge
22
Punkte
2
Standort
Bayern
Danke für die Info.
Auf welche Angaben sollte ein Konsument beim Netzteilkauf dann achten?
 

ipat66

Veteran
Mitglied seit
Sep 16, 2019
Beiträge
127
Punkte
43
Die allermeisten Label sind nichtssagend....
Davon gibt es hunderte....

Sogar das von Igor angeführte BIO Siegel,sagt ja beispielsweise nichts über die
Qualität der Tierhaltung selbst aus...
Eigentlich ist es nur Werbung,Greenwashing oder Kaufanreiz für eilige Kunden....

Ich selbst schaue mir diese Aufkleber gar nicht mehr an...
Wer wissen will,was drin ist,schaut sich einen guten und neutralen Test an!
 

Karma

Mitglied
Mitglied seit
Aug 14, 2020
Beiträge
51
Punkte
17
Standort
Tor zur Welt
Die Sache mit der Plattformzertifizierung und der Gültigkeit für Modelle auf deren Basis ist interessant. War mir nicht bekannt. Danke!

Zertifizierungen durch Unternehmen haben immer das Problem, dass die Zertifizierer ein wirtschaftliches Interesse haben. Auch Nachtests mit auf dem freien Markt eingekauften Samples erfolgt normalerweise nicht. Ein verliehenes Label wieder entziehen ist meist auch nicht vorgesehen. Das sind grundlegende Probleme.

Die Werbung für Cybenetics verstehe ich trotzdem. Die Reviews, die Aris auch schreibt, sind wirklich klasse und schaffen im Umkehrschluss auch Vertrauen in die Zertifizierungen.
Bezüglich Änderungen an PSUs / Änderungen durch neue Revisionen muss man derzeit aber wohl oder übel dem jeweiligen Hersteller vertrauen.
 

Homerclon

Mitglied
Mitglied seit
Sep 17, 2019
Beiträge
17
Punkte
3
Wenn ich das richtig sehe sind die 80+ Angaben fast immer bei 110V nicht bei 220 oder?
Die Tests in 230V werden meistens ausgelassen, was AFAIK auch nicht weiter schlimm ist weil die Effizienz dort idR. höher liegt (ca. 2-3%).
80 PLUS bietet aber seit ein paar Jahren auch Zertifizierungen für das 230V-Netz an, und dort liegen die Anforderungen ein Tick höher.

Alternativ zum anderen Anbieter wechseln.
Viele Hersteller lassen bereits bei 80PLUS und Cybenetics testen, vereinzelt wurden Modelle auch nur mit Zertifizierungen von Cybenetics versehen.

Cybenetics mangelt es am Bekanntheitsgrad, 80 PLUS ist inzwischen auch bei weniger versierten Nutzer halbwegs bekannt.

Da bräuchte es eine europäische Regelung wie bei Leuchtmitteln, Kühlschränken usw., die diesen 80+-Quatsch ersetzen würde.
Es gibt zumindest eine Regelung die besagt das Netzteile die in die EU eingeführt werden, eine bestimmte Effizienz nicht unterschreiten dürfen.
Golem.de - Ökodesign-Richtlinie der EU | Juli 2014
Die Forderungen wurden bei Einführung von Marken-NTs schon locker übertroffen.
 

Deridex

Urgestein
Mitglied seit
Dez 2, 2018
Beiträge
1.643
Punkte
82
Welch Überraschung: Zertifizierungen kosten Geld:rolleyes:
Bei USB und Co. sind stellenweise auch beachtliche Summen im Spiel. Das ist jetzt also nicht wirklich etwas Neues.
 
Oben Unten