News Wertstabil für Besitzer, unschön für Käufer: NVIDIA bestätigt Grafikkartenengpass bis Ende 2021

Redaktion

Artikel-Butler
Mitarbeiter
Mitglied seit
Aug 6, 2018
Beiträge
420
Punkte
1
Standort
Redaktion
NVIDIA hat mittlerweile ein neues Statement zu den anhaltenden Engpässen bei Gaming-GPUs veröffentlicht, das leider einmal mehr bestätigt, dass es für Gamer auch weiterhin schwer sein wird, zumindest bis zum nächsten Jahr überhaupt neue Gaming-Grafikkarten in die Hände zu bekommen. Die Finanzchefin des Unternehmens, Colette Kress, sagte dies während des jährlichen NVIDIA-Investorentages Anfang dieser Woche. […]

Hier den ganzen Artikel lesen
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
6.021
Punkte
112
Das ist nicht so sehr News, sondern eher Olds.
 

Andy197

Mitglied
Mitglied seit
Sep 17, 2020
Beiträge
31
Punkte
7
Naja, ob wir selbst in 2022 noch Probleme haben werden sollte die nächste Frage sein.
Abwarten und Tee trinken :)
Es liegt ja nicht nur an der Hardware sondern es gibt auch kaum/wenige Kühler oder sonstiges Zubehör. Immerhin sind Netzteile wieder recht gut verfügbar und auch die neuen Ryzens. Fast zur UVP.
Ich befürchte dass es nächstes Jahr noch viel schlimmer sein wird mit Alder Lake und dem DDR5 Ram wenn dieser kommt. Also noch schlimmer bzw. teurer als die alten Neuerscheinungen von neuen RAM Modulen.
 

konkretor

Veteran
Mitglied seit
Okt 31, 2019
Beiträge
150
Punkte
43
Sehe auch für 2022 keine Besserung.
Es hat gezeigt die Hersteller können Produkte verkaufen über den 3 fachten des UVP. Also eine Karte die 500 € gedacht war, wird auch für 1500 € verkauft. Also wieso eine Karte für 300 € anbieten?
Ich dachte die Welt sei schon verrückt genug, doch Corona hat gezeigt es geht immer noch wilder.
 

RawMangoJuli

Veteran
Mitglied seit
Aug 21, 2020
Beiträge
213
Punkte
43
die sollen endlich auf TSMC N5P gehen und mal wieder effiziente Grakas bauen

dann brauchts auch keinen 16+ Phasen mehr um das Ding überhaupt zum laufen zu kriegen
 

Capsaicin

Veteran
Mitglied seit
Apr 10, 2019
Beiträge
206
Punkte
27
Am Ende hat NVidias "unhackbare" Mining-Sperre also an erster Stelle Nachteile für den Normalverbraucher, dem der hypothetische, normale Funktionsumfang künstlich beschnitten wurde (nicht, dass ich Mining gut fände). Weiß eigentlich jemand, ob das auch [email protected] etc. einschränkt?
Für einen PR-Gag war's wohl gut genug. Und ihr Mining-Geschäft floriert, wie Golem geschrieben hat.
 

Zielgruppe

Veteran
Mitglied seit
Feb 7, 2019
Beiträge
274
Punkte
44
Sehe auch für 2022 keine Besserung.
Es hat gezeigt die Hersteller können Produkte verkaufen über den 3 fachten des UVP. Also eine Karte die 500 € gedacht war, wird auch für 1500 € verkauft. Also wieso eine Karte für 300 € anbieten?
Ich dachte die Welt sei schon verrückt genug, doch Corona hat gezeigt es geht immer noch wilder.
Die Hersteller verkaufen schon (fast) zum regulären Preis. Klar gibt es Erhöhungen wegen der Knappheit und Transportsituation, aber die Hauptschuld für die hohen Preise tragen die Händler. Siehe Screenshot. Wenn Distributoren an Händler zu diesen Preisen verkaufen, dann kann man sich ja ausrechnen für wieviel die Distributoren bei den Herstellern einkaufen.
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-03-30 um 12.05.00.png
    Bildschirmfoto 2021-03-30 um 12.05.00.png
    648,5 KB · Aufrufe : 35

jo-82

Mitglied
Mitglied seit
Aug 3, 2018
Beiträge
39
Punkte
8
Daß die Händler/Großhändler bei der Schweinerei brav mitspielen und bevorzugt andere Großabnehmer / Miner beliefern sollte klar sein. Genauso gibts immer noch mehr als genügend Privatleute die freudestrahlend >1500€ für ne 3080 hinlegen und dabei "Peanuts" rufen...
 

Foolius

Mitglied
Mitglied seit
Sep 11, 2018
Beiträge
15
Punkte
2
Oh man ist das alles frustrierend. Ich hatte den Gedanken, dass man vielleicht eine Generation zurückgeht und die nochmal herstellt weil das einfacher ist, aber wenn die Komponenten fehlen hilft das auch nicht :(
 

RedF

Urgestein
Mitglied seit
Jun 6, 2020
Beiträge
1.747
Punkte
113
Standort
am Main
Die Hersteller verkaufen schon (fast) zum regulären Preis. Klar gibt es Erhöhungen wegen der Knappheit und Transportsituation, aber die Hauptschuld für die hohen Preise tragen die Händler. Siehe Screenshot. Wenn Distributoren an Händler zu diesen Preisen verkaufen, dann kann man sich ja ausrechnen für wieviel die Distributoren bei den Herstellern einkaufen.
Das ist echt heftig.
 

Phelan

Mitglied
Mitglied seit
Apr 14, 2021
Beiträge
57
Punkte
17
Schimpft nicht auf die Händler ... die machen nur Angebot und Nachfrage.
Es gibt ganz offensichtlich genug Leute die die Preise zahlen, egal wie logisch oder sinnvoll das nun sein mag.


Ich staune ja selber wie Leute die mir bei kauf einer 1060 die Ohren vollgebärmelt haben das sie keine knapp 300€ ausgeben wollen als ich ihnen dringen die 6Gb Variante angeraten habe. Die gleichen Leute kaufen sich jetzt eine 3070 für 1000€ und kommen dann noch freudestrahlend vorbei um mir zu erzählen das sie 400€ gespart haben , weil sie ja jetzt 1400€ kostet.

IMO ist der Reiz des Knappen für die Konsummeute da drausen unwiederstehlich. Denen ist es letzlich egal was es kostet solange sie was haben das nicht alle haben können. Sie z.b. Apple Produkte.

zur Meldung:
Das heißt ja nicht das die Grakas Ende 2021 immer noch so teuer sind wie jetzt, sondern nur das sie nicht zum UVP zu haben sein werden. IMO werden die Preise langsam sinken. Und die UVPs speziell bei Nvidia waren ja nie realistisch... Die Customherstellen haben schon im Oktober angesagt das ihre Modelle 100-200€ über UVP kosten werden, weil sie garnicht zum UVP bauen können.
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
6.021
Punkte
112
Dass die Karten von Nvidia und AMD selbst günstiger sind als die der anderen Anbieter ist doch nix neues.
 

Obse

Mitglied
Mitglied seit
Sep 15, 2020
Beiträge
45
Punkte
7
Die Situation hat im Endeffekt der Endkunde Verursacht.

Niemand zwingt uns Grafikkarten für das 3-Fache oder 4-Fache zu kaufen, dennoch wird es gemacht!
 

TxKreator

Neuling
Mitglied seit
Apr 13, 2021
Beiträge
4
Punkte
1
@Zielgruppe
Ingram, ja schön und gut, die haben moderate Preise.
Aber die bekommen absolut keine Karten geliefert.
Ich hab am 9. Dez. dort meine 6800 XT Nitro+ SE bestellt.
Gestern habe ich erfahren das meine Bestellung ungefähr auf Platz 25 ist.
Aber vor mir weit über 1400 Karten bestellt wurden.
Ingram selbst hat 2455 Karten aktuell in Bestellung. Aber 3000+ Kundenbestellungen vorliegen.
Am 30.4 soll eine Lieferung kommen, die mir am Telefon mit "das glaub ich nicht das die kommt" angekündigt wurde.
Immerhin sollen da anscheinend 10 Karten kommen....
 

Zielgruppe

Veteran
Mitglied seit
Feb 7, 2019
Beiträge
274
Punkte
44
@Zielgruppe
Ingram, ja schön und gut, die haben moderate Preise.
Aber die bekommen absolut keine Karten geliefert.
Ich hab am 9. Dez. dort meine 6800 XT Nitro+ SE bestellt.
Gestern habe ich erfahren das meine Bestellung ungefähr auf Platz 25 ist.
Aber vor mir weit über 1400 Karten bestellt wurden.
Ingram selbst hat 2455 Karten aktuell in Bestellung. Aber 3000+ Kundenbestellungen vorliegen.
Am 30.4 soll eine Lieferung kommen, die mir am Telefon mit "das glaub ich nicht das die kommt" angekündigt wurde.
Immerhin sollen da anscheinend 10 Karten kommen....
Es sollte ja nur verdeutlichen, dass die großen Händler sogar "günstiger" einkaufen, da sie selbst noch eine eigene vorgeschaltete Distribution haben.
Keiner der großen deutschen Onlinehändler bezieht von Ingram oder ALSO :)
 

TxKreator

Neuling
Mitglied seit
Apr 13, 2021
Beiträge
4
Punkte
1
Es sollte ja nur verdeutlichen, dass die großen Händler sogar "günstiger" einkaufen, da sie selbst noch eine eigene vorgeschaltete Distribution haben.
Da wäre ich mir nicht so sicher, die beziehen denke ich schon teilweise direkt vom Hersteller.
Bei den Preisen klar, die machen natürlich die Scalpernate usw.

Keiner der großen deutschen Onlinehändler bezieht von Ingram oder ALSO :)
Das ist gut möglich, weil Ingram auch erst ab Zeitpunkt der Veröffentlichung der Hersteller online stellt.
Somit wäre ein anderer Shop ja schon zu spät dran.

Andersrum listet Ingram schon Karten, die man noch nicht mal auf der Hersteller Seite findet.

Edit: Wobei ich natürlich nicht weiß was da abgeht wenn man ein NDA vorweisen kann bzw. Ingram die Freigabe vom Hersteller bekommt die einzelnen Shops früher zu informieren / zu beliefern.
 
Zuletzt bearbeitet :
Oben Unten