Reviews Was kann der Ampere Vollausbau? NVIDIA Quadro RTX A6000 mit 48 GB als 8K und 5K-Karte im Gaming-Test

Redaktion

Artikel-Butler
Mitarbeiter
Mitglied seit
Aug 6, 2018
Beiträge
663
Punkte
1
Standort
Redaktion
Das, was ich heute mache, ist natürlich nur ein erster Vorgeschmack auf das, was später noch in voller Pracht kommt. Aber große Workloads brauchen auch Zeit in der Vorbereitung, denn es soll ja auch einen echten Mehrwert bringen. Und genau da werde ich ein größeres Review bringen, das dann neben den Benchmarks aus dem Produktivbereich […]

Hier den ganzen Artikel lesen
 

2Chevaux

Mitglied
Mitglied seit
Sep 30, 2020
Beiträge
99
Punkte
17
eher unwichtige Randbemerkung: Drop-Down-Menue Kapitelmarken und Pages-Übersicht – bei Kapitel 4 fehlt das Zielkapitel "Zusammenfassung"
 

Case39

Urgestein
Mitglied seit
Sep 21, 2018
Beiträge
2.019
Punkte
115
Alter
43
Standort
MUC
Danke für den aufschlußreichen Test👍
 

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
6.163
Punkte
113
Danke für den Test!

Mit dem Kärtchen würde ich auch gerne mal rumspielen, alleine schon wegen SR-IOV, damit könnte man sich dann einen eigenen Gamestreamingdienst basteln :)
 

Arnonymious

Veteran
Mitglied seit
Okt 1, 2020
Beiträge
108
Punkte
28
Standort
Österreich
Schöner Test, vielen Dank, aber leider nicht die Preisklasse, in der ich nach Gaming GPUs suche - trotz der Marktlage. Trotzdem interessant zu sehen, was mit einer Produktivkarte so geht und wo die Unterschiede zu der Prosumergeschichte liegt.

@Igor Wallossek
Du schreibst im ersten Kapitel bei den Abmessungen, die Karte sei ein waschechtes Single-Slot-Design, sollte da bei 3,5cm Dicke nicht Dual-Slot stehen? Ich bekäme das bei mir nicht in einen einzelnen Slot... 😁
Also rein schon, aber spätestens bei den Blenden wird es schwierig.
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
6.846
Punkte
114
Alter
57
Standort
Labor
Ist längst gefixt. Früh um 4.00 Uhr kann man schon mal daneben greifen :D
 

Arnonymious

Veteran
Mitglied seit
Okt 1, 2020
Beiträge
108
Punkte
28
Standort
Österreich
👍 Ja, um die Zeit... Ich finde es immer wieder bemerkenswert, was du dir da zeitlich aufbrummst.
Freue mich schon auf die Anwendungstests mit dem Monster, von mir aus auch gerne ohne Labor-Nachtschicht.
 
G

gastello

Guest
Vpaths/Vray prügelt die Karte alles bisher Dagewesene in diesen Regionen komplett beiseite, da sieht man mal - das man als Gamer nur Ausschuss bekommt. Sicher hier nicht so wichtig (für Tests). Enscape doppelt so schnell wie die Alte, sehr nice. Und sieht endlich wieder aus wie eine Grafikkarte (und nicht wie ein Ufo-Mauerstein).

Man sollte ihr klar einen TRX beiseite stellen und es geht auch völlig ohne GDDR6x (wobei das Energie spart die man auf der SKU verpulvert).

@Igor
Und ich dachte ich bin lange auf, 0400 - Hut ab!:)
 

Oberst

Veteran
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
203
Punkte
27
Ich verstehe immer weniger, warum man der 3080 10GB GDDR6X spendiert hat. Vermutlich wäre die sonst der 3090 zu gefährlich geworden, wenn man 20GB GDDR6 verwendet hätte...
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
6.021
Punkte
112
Ist das erstmals so, dass ein Radiallüfter von beiden Seiten Luft ansaugen kann? Wenn ja: hat ja echt lange genug gedauert.
 

Martin Gut

Urgestein
Mitglied seit
Sep 5, 2020
Beiträge
5.477
Punkte
113
Ist das erstmals so, dass ein Radiallüfter von beiden Seiten Luft ansaugen kann? Wenn ja: hat ja echt lange genug gedauert.
Wenn man 10 Jahre wartet, kann man etwas wieder als neu verkaufen. Ich hatte eine GTX++ 9800 von der ich noch einen solchen Lüfter rumliegen habe. Wenn er auf einer Platine verbaut wird, saugt er natürlich auch nur von vorne. Aber wenn von hinten Luft kommen kann, nimmt er die auch mit.
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
6.021
Punkte
112
Mir fiel da grade die HIS 7850 ein: auf dem drittletzten Bild sieht man, dass der Lüfter zweifellos auch von unten saugt. Allerdings ist das natürlich ein gänzlich anderes Konstrukt.
 
G

gastello

Guest
Gabs mehrfach bei der 400-Serie auch schon und ja, er saugt auch Luft von dort an. Stell dir 4 Karten im NV-L-Verbund vor und wieviel Platz dort bleibt, in Racks werden die Karten dann mit Lüftern "angeblasen". Da ist jedes Lüftchen willkommen.

Dem Radialprinzip ist es egal, von wo der Lüfter die Luft ansaugt, oben unten hinten...das macht es ja so universell. Zudem wird die erwärmte Luft gleich hinausbefördert. Nachteil, mit mehr Drehzahl steigt nicht der Durchsatz, es wird irgendwann nur noch laut.

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator :

alexbirdie

Mitglied
Mitglied seit
Feb 19, 2020
Beiträge
18
Punkte
2
Habe gerade den Test gelesen.

Wieso steht in den Grafiken RTX 3900 und nicht 3090 ?
 

ArthurUnaBrau

Veteran
Mitglied seit
Dez 28, 2020
Beiträge
216
Punkte
28
Standort
Hamburg
Wie ist die RT performance auf diesen Workstationkarten? Ist die nur für Renderer gut, also Workstation Programme, oder übersetzt sich das auch in Spielen?
 

Oberst

Veteran
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
203
Punkte
27
Stell dir 4 Karten im NV-L-Verbund vor und wieviel Platz dort bleibt, in Racks werden die Karten dann mit Lüftern "angeblasen". Da ist jedes Lüftchen willkommen.
Ja, genau. Und in den Racks ist auch der deutlich höhere Luftdruck der Radiallüfter interessant. Die saugen quasi wie ein Staubsauger auch durch kleine Spalten viel Luft an, wo ein Axiallüfter kaum mehr Luft fördert, weil ihm einfach der nötige Luftdruck fehlt. In kleinen, schlecht belüfteten Fertigrechnern ist das auch oft ein Vorteil. Zusätzlich hat man meist größere Lager, die entsprechend länger halten. Die Radiallüfter haben halt auch durchaus Vorteile, sie sind halt nur nicht gerade leise...
 

alexbirdie

Mitglied
Mitglied seit
Feb 19, 2020
Beiträge
18
Punkte
2

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
6.021
Punkte
112
Ach, das sind nicht die derzeitigen Preise?
 
Oben Unten