Frage Was ist das beste produktive Setup?

Darkfloppy

Neuling
Mitglied seit
Jun 21, 2020
Beiträge
6
Punkte
1
Hallo liebe Gemeinde.
Bin gerade bei der Planung meines neuen neuen Monitor setups. Es hat sich ja in den letzten Jahren eine Menge getan. Aktuell bitte ich zwei Full hd Bildschirme.
Meine Anwendungen die ich am meisten bitte nutze sind cad, 3D Design aber auch aus beruflichen Gründen Eclipse und Browser um von zu Hause aus arbeiten zu können. Da ist eine gewisse Größe der Desktop Fläche Pflicht. Das ein oder andere Spiel wird natürlich auch mitgenommen. Ausgestattet bin ich mit einer es 5700 xt, einem ersten 7 3700xt und 64 gb RAM.
Und Auge gefasst habe ich ein Setup aus zwei BenQ BQ2870U. Hätte damit einen guten Kompromiss aus Standfläche und Desktopfläche. Was halten die erfahrenden Nutzer von der Idee?

Gruß Daniel
 

Deridex

Urgestein
Mitglied seit
Dez 2, 2018
Beiträge
1.233
Punkte
82
Es gibt nicht DAS beste Setup insgesamt.
Ein gutes Setup ist auf die genutzten Programme und deren Anforderungen zugeschnitten. Daher müssten wir erst einmal von dir wissen, welche CAD-Software usw. das ist.
 

Darkfloppy

Neuling
Mitglied seit
Jun 21, 2020
Beiträge
6
Punkte
1
Ich nutze Solidworks,cura und zwischendurch auch meshmixer. Ja ok da hat du recht. Sagen wir mal das Optimum für mich.
 

Deridex

Urgestein
Mitglied seit
Dez 2, 2018
Beiträge
1.233
Punkte
82
Solidworks ist meines Wissens nach viel im Singlecorebereich unterwegs. Dementsprechend dürfte da eine CPU mit hoher Singlecoreleistung ala R7 3800X oder I9 9900K / 10900K von Vorteil sein. Bei Cura und Meshmixer konnte ich nix finden. Laut den Grafikkarten Benchmarks vom Igor scheinen die RTX von Nvidia eine gute Wahl bei Solidworks zu sein.
 

Darkfloppy

Neuling
Mitglied seit
Jun 21, 2020
Beiträge
6
Punkte
1
Ja die Performance ist ja auch ok. Das System steht ja auch so hier.möchte ja nur ein neues Monitor -setup. Die meiste Zeit verbringe ich die meiste Zeit in Eclipse und da ist der 3700x schon sehr gut unterwegs.von arbeitsgeberseite habe ich nur einen 6er i5.
 

Deridex

Urgestein
Mitglied seit
Dez 2, 2018
Beiträge
1.233
Punkte
82
Ah ok. Das hatte dann komplett missverstanden 😅
Naja, was Monitore angeht bin ich eher pragmatisch. Ich selbst arbeite mit w Full Hd-Monitoren. Allerdings nicht im CAD Bereich sondern EDA.
 

Darkfloppy

Neuling
Mitglied seit
Jun 21, 2020
Beiträge
6
Punkte
1
Ja ich mache den spagat. Bin beruflich als gis Entwickler unterwegs. Und als Hobby betreibe ich das und 3d Druck. Da ist bildschirmfläche das a und o. Eclipse passt nicht mehr vernünftig auf Full hd, wenn man den Überblick behalten will.
 

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
4.062
Punkte
112
Was halten die erfahrenden Nutzer von der Idee?
Wie gut sind deine Augen und wie treffsicher bist du mit der Maus? Mir wären 28" bei UHD deutlich zu klein, nicht nur wegen der Schrift, sondern auch um mit der Maus die Schaltflächen zu treffen. Was ist mit Eclipse gemeint? Die IDE? Soll auch ArcGIS oä. laufen?
 

Deridex

Urgestein
Mitglied seit
Dez 2, 2018
Beiträge
1.233
Punkte
82
Naja, bei den 4K Monitoren und Fernsehern ist mir der Stromverbrauch im Vergleich zu den Full HD Varianten doch ein recht massiver Dorn im Auge. Ich bin mit Eclipse CDT zumindest in Full HD gut zurecht gekommen. Aber das ist jetzt schon wieder etwas her. Und ich tu mir die Einrichtung von Eclipse nicht nochmal freiwillig an ;)
 

Darkfloppy

Neuling
Mitglied seit
Jun 21, 2020
Beiträge
6
Punkte
1
Ja ist für Java und spring aber wirklich eine gute ide.und seid den 2019er Versionen echt gut geworden. Ein neuaufsetzen dauert maximal 10 Minuten aber nutze die Software auch seid 5 Jahren täglich zwischen 8 und 12 Stunden. Bin da nicht mehr repräsentativ. Möchte gerne auf 4k umsteigen , da ich so auch das Debugging usw. Besser im Blick behalten kann. SolidWorks ist zu Beispiel auch nicht so für mehrere Monitore optimiert sodass eine hohe Auflösung durchaus Sinn macht. Stromverbrauch ist immer relativ.beim 3d Druck heize ich die druckplatte mit 200 watt. Als Alternative habe ich noch einen Samsung im blick. Da komme ich mit 2 Displays auf 78watt.
 

goch

Mitglied
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
81
Punkte
7
Also für mich geht nichts mehr über Ultrawide Monitore ab 38". Das finde ich persönlich viel besser als zwei kleinere, bietet die gleiche Auflösung und man kann mir der Software die Fläche flexibel aufteilen. Keine Ränder dazwischen, weniger Stellfläche. Ich betreibe meinen noch mit einer Schwenkbaren Tischhalterung, dann ist noch weniger Platz verloren und man kann alles optimal einstellen.

Ist natürlich fürs spielen nicht optimal ...
 

Darkfloppy

Neuling
Mitglied seit
Jun 21, 2020
Beiträge
6
Punkte
1
Also ich denke ich denke ich habe meine Entscheidung getroffen. Stellfläche ist bei mir kein Problem. Mein Schreibtisch ist 2,80m brei. Die Entscheidung ist auf zwei 32 Zoll UHD-Monitore gefallen. Bin die ppi von 141 auch von meinem Laptop gewohnt und so habe ich die 8-fache Arbeitsfläche. Habe das gerade mal ausprobiert und ja damit kann ich arbeiten. Als Monitor hatte ich den Samsung U32J592UQU da. Er bietet alles was ich benötige. Einziger Wermutstropfen ist das Fehlen von HDR. Da ich jedoch nicht der große Gamer bin und eher mal zum ausgleich spiele sind 60 FPS für mich völlig ausreichend. Was mir an dem Bildschirm gut gefällt, ist dass auch 1080p-Material gut gescaled wird. So kann ich auf einem Bildschirm entspannt in 1080 spielen.
Denke das ist ein Kompromiss mit dem ich ganz gut leben kann.
 
Oben Unten