News Wahrheit oder Fake? Der ehemalige GPU-Hersteller 3dfx Interactive kündigt ein Comeback nach 20 Jahren. Oder auch nicht.

vonXanten

Urgestein
Mitglied seit
Sep 18, 2019
Beiträge
528
Punkte
42
waere moeglich... aber keine gute Idee - diese Zielgruppe duerfte langsam aussterben.
So alt dürfte die Zielgruppe auch noch nicht sein. Die wäre aber recht zahlungskräftig gegenüber der Jahrtausendwende. Morgen wissen wir mehr oder auch nicht 🥴
 

RedF

Urgestein
Mitglied seit
Jun 6, 2020
Beiträge
1.750
Punkte
113
Standort
am Main
Na wäre nicht der erste gute Name der mit billig Produkten verwurstet wird.
 

Case39

Urgestein
Mitglied seit
Sep 21, 2018
Beiträge
1.959
Punkte
115
Alter
43
Standort
MUC

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
5.438
Punkte
112
Frechheit. Fühle mich voll in der Zielgruppe - zumindest altersmäßig - und bin, jedenfalls laut Statistik, noch weit vom Sterben weg. :D

Zahlungskräftig aber nur, wenn das Produkt mich anspricht. :D

Davon ab: ich hab gestern tatsächlich mal aus Neugier in ein paar öffentlich zugängliche Marken-Register geschaut und habe da jedenfalls nix interessantes zu 3dfx gesehen...
 
Mitglied seit
Aug 28, 2019
Beiträge
470
Punkte
43
waere moeglich... aber keine gute Idee - diese Zielgruppe duerfte langsam aussterben.

Hmm Zielgruppe... also eigentlich alle die in den 90ern mit Zocken am PC zu Tun hatten, oder?

Sag ma mal 15 Jahre @ 1990 => 1975er Jahrgang, und die willst du in Grab schicken? Die sind noch nicht mal fertig mit einzahlen in die Rentenkasse! :p :devilish:
 

torcid

Mitglied
Mitglied seit
Dez 20, 2020
Beiträge
79
Punkte
7
What?

Ich habe in meinem Leben noch nie um etwas gebettelt, nur sollte das unabhängig von NV sein:

*niederknie* Bitte, bitte, bitte......

1998 Unreal, 650DM für eine Voodoo2, unvergesslich. Nie wieder hatte ich einen solchen Aha-Effekt.....


Ein alter Kumpel hatte zwei Diamond Monster Voodoo 2 mit je 8MB im SLI. Ich selbst hab dann später als erste 2D+3D Kombokarte eine Elsa Erazor 2 Riva TNT mit 16 MB.

Unreal, Half-Life, GL Quake und Quake 2 waren sicher nice! Aber den größten Grafikflash hatte ich bei Gears of War auf 360 anno 2006. Ja ich weiß Konsolen und so, passt hier nicht ganz hin.... aber die ersten 2 Jahre war die 360 grafisch halt schon :eek:

Das erste mal bin ich mit 3D Karten in einem Multiplayer Internetcafe in Berührung gekommen. Die haben dann halt 1997/98 so Sachen wie GL Quake & Quake 2 auf Voodoo 1 gezockt. Das war auch sehr beeindruckend :cool:


Da war ich etwa 15. Also Altersheim sind die Gamer, die noch in den Voodoo Kriegen gekämpft haben, noch nicht... ;)
 
Zuletzt bearbeitet :

vonXanten

Urgestein
Mitglied seit
Sep 18, 2019
Beiträge
528
Punkte
42
Die Voodoo Karten sind nach wie vor noch gefragt, warum auch immer.
Selbst habe ich noch eine Voodoo 1 meinem ersten eigenen PC (Pentium 1 ) aber sonst ist hier alles soweit weg weil eh nicht genutzt bzw. wenn gibt es auch Lösungen das zu emulieren.

Und seien wir mal ehrlich, Retro gut und schön aber ich möchte nicht mehr an einem Röhrenmonitor sitzen. An einem heutigen TFT ist die Auflösung ja nicht native und matschig...
 

torcid

Mitglied
Mitglied seit
Dez 20, 2020
Beiträge
79
Punkte
7
Die Voodoo Karten sind nach wie vor noch gefragt, warum auch immer.
Selbst habe ich noch eine Voodoo 1 meinem ersten eigenen PC (Pentium 1 ) aber sonst ist hier alles soweit weg weil eh nicht genutzt bzw. wenn gibt es auch Lösungen das zu emulieren.

Und seien wir mal ehrlich, Retro gut und schön aber ich möchte nicht mehr an einem Röhrenmonitor sitzen. An einem heutigen TFT ist die Auflösung ja nicht native und matschig...


Emulation ist aber halt nicht bei allen Spielen, die damals auf Windows 95/98 Rechnern liefen, die optimale Lösung. Wenn du da an eine VM mit Windows 95/98 denkst... Darum wollen Einige halt für einen Retrorechner noch die Voodoos...

Eigentlich gab es lange nur einen Grund die alten CRT Monitore noch zu behalten: G-Sync /FreeSync gab es erst ab 2016/2015. Also sehr schnelle Bildwiederholraten auf dem TFT Anzeigegerät darstellen, war vorher noch nicht möglich.

Heute werden die alten CRT Monitore von Retrogamern als bildtechnisch gute Alternative zu teuren Broadcast PVM/BVM Geräten von Sony genutzt. Diese sind sehr rar und mittlerweile recht teuer. CRT Monitore gibt es natürlich noch sehr viel mehr und wesentlich kostengünstiger.

Da sich das Problem mit der Bildwiederholrate schon seit Jahren erübrigt hat, gibt es keinen Grund mehr sich vor einen von den hässlichen weißen CRT Klötzen zu setzen. Jedenfalls nicht für mich...

Und die weißen CRT Dinger sind für mich nochmal deutlich hässlicher als jeder Röhren TV.
 
Oben Unten