AMD Vega OC/UV Thread

togglebit

Mitglied
Mitglied seit
Aug 8, 2018
Beiträge
24
Punkte
3
Hallo,

da es hier noch keinen Vega Thread gibt fange ich mal damit an.

hab heute meine Sapphire Vega 56 NITRO+ (non Limited) erhalten und mit ihr mal erste UV-Versuche gestartet.
Ziel war es bei einem unter Last anliegenden GPU-Takt von ca. 1500 MHz durch UV deutlich effizienter als
das PT von 220W ASIC im Auslieferungszustand zu werden.
Die (Grafik)Leistung der Karte bleibt so in etwa gleich wie @Stock bei deutlich geringer Leistungsaufnahme/Wärmeabgabe.
Den HBM hab ich auf 900 MHz gesetzt was dieser bisher Problemlos mitmacht.
Die Einstellungen sind denke ich ein guter Mittelweg. Natürlich ist in beide Richtungen was Leistung OC und Effizienz UV angeht alles möglich.

Ich habe die Einstellungen im Wattman vorgenommen. Natürlich kann man auch das OverdriveNTool verwenden. Dort kann man im gegensatz
zum Wattman zwar alle Powerstates P1-P7 bearbeiten, aber eigentlich geben ja glaube ich P6 und P7 das Verhalten der Vega vor.
Den einzigen wirklichen Vorteil vom NTool sehe ich in der Möglichkeit die Spannung auch unter 900mV (min.850) abzusenken, beim
Wattman sind minimal 900mV drin. (zumindest bekomme ich das nicht hin;))

Hier meine Werte im Wattman:
nitro_Wattman.jpg

Daraus ergeben sich dann folgende Werte: (Durchlauf von TimeSpy Benchmark, Superposition 4k darf ich nicht:))

nitro_Afterburner.jpg

Wie gesagt ich denke ein ganz gutes Setting für Augen und Ohren;)

Mein System
CPU: Ryzen 5 [email protected] Stock (Cooler Master AiO)
16 GB [email protected] MHz
NT:CoolerMaster Masterwatt 650
MB: Biostar Racing X370GTN (ITX)
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
6.811
Punkte
114
Alter
57
Standort
Labor
Damit kann man sicher erst mal leben. Bei den Meisten endet es natürlich wie immer im GPU-Lotto. Ist aber bei AMD und Nvidia das Gleiche. Glück oder Pech. :)
 
F

ferwen

Guest
Ja, Energiesparmodus. Ich mags leise+kühl und brauche 40-60fps unter 4k. Aus dem reisserischen Alter bin ich raus.;)

HBM OC bringt da schon einen Menge. Man kann die Karte an den SOC oder GPU Takt pappen. Den HBM mit Voltagen kann man sowieso nicht beeinflussen. So hab ich das jedenfalls verstanden was andere so schreiben. Die Voltage ist unbekannt, man sieht nur die des SOC.

In Spielen liegt sie immer über 1500MHz, soweit reicht mir das, geschafft hat sie auch 1720. Spulengewine inklusive.

Scheint der Sweetspot für die GB V64 SE zu sein 1475-1515 (ist einer der ersten Karten die verfügbar waren), alles andere ist Draufgeprügel ohne Sinn und bei GCN ist weniger mehr. Dann nimmt sie je nach Spiel zwischen 150-175W Asicpower, ab und an mal ein Peak bei 200. Mit Freesync oder Vsync bei älteren Titeln kann man dann problemlos spielen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator :

togglebit

Mitglied
Mitglied seit
Aug 8, 2018
Beiträge
24
Punkte
3
Ja, Energiesparmodus. Ich mags leise+kühl und brauche 40-60fps unter 4k. Aus dem reisserischen Alter bin ich raus.;)

HBM OC bringt da schon einen Menge. Man kann die Karte an den SOC oder GPU Takt pappen. Den HBM mit Voltagen kann man sowieso nicht beeinflussen. So hab ich das jedenfalls verstanden was andere so schreiben. Die Voltage ist unbekannt, man sieht nur die des SOC.

In Spielen liegt sie immer über 1500MHz, soweit reicht mir das, geschafft hat sie auch 1720. Spulengewine inklusive.

Scheint der Sweetspot für die GB V64 SE zu sein 1475-1515 (ist einer der ersten Karten die verfügbar waren), alles andere ist Draufgeprügel ohne Sinn und bei GCN ist weniger mehr. Dann nimmt sie je nach Spiel zwischen 150-175W Asicpower, ab und an mal ein Peak bei 200. Mit Freesync oder Vsync bei älteren Titeln kann man dann problemlos spielen.

Wundert mich trotzdem. Du hast die gleiche Geschwindigkeit bei der GPU und einen etwas höheren HBM Clock als ich.
Da müsste die Vega 64 gegenüber der 56 doch im Vorteil sein.
 
F

ferwen

Guest
Nein, die logischere Wahl ist die 56 (die 64 ist bis zu 10% in der Praxis schneller, wenn überhaupt), nur gabs die damals lange Zeit nicht und ich brauchte was neues. Hatte noch Tahiti. Habe sie dann kurz nach Launch für 549 geschossen. War damals o.k..

Im RotTR Benchmark schafft sie mit diesem Offset im Schnitt 55 fps in 4K, passt wie die Faust aufs Auge, solange der Bildschirm zwischen 59 und nicht unter 41 fps fällt, läuft unter FS alles smooth. Einige meinen das sei völlig kaputt, aber bei mir scheint es zu funktionieren, ich Spiele halt nicht alles, brauche nicht jeden neuesten Treiber. Wilde Egoshooter spiele ich schon gar nicht.

Heute würde ich eher in eine noch größere CPU investieren, mal sehen was TR2 bringt.

Rein von den Taktraten her sind die von der FE abgekupfert, die auf dieser Karte mit dem ODT Offset schöne glatte Taktratenverläufe reproduzieren und AFVS gut aushebeln, wie geschrieben manchmal ist weniger mehr. Ich verzichte nach oben raus etwas, habe im Mittlefeld aber schön smoothe Verläufe ohne Einbrüche, so dass die Regelwut des Treibers draussen bleibt.;)

Geht auch so: GPU 1590/HBM 1000/SOC 1107, 1050mV, AP max 240w
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator :

Kintaro89

Neuling
Mitglied seit
Aug 10, 2018
Beiträge
6
Punkte
1
Hi, Danke ;)

Die HBM-Spannung ist fix im Bios. Bei RX56 original 1,2xx Volt und bei RX64 1,375 Volt.

Mit original 56er Bios komme ich maximal bis 980MHz HBM.
Das RX64LC Bios habe ich gewählt da es genau wie die RX56 eine Verknüpfung der States auf P2 hat und nicht erst auf P4 oder P5 bei der RX64Air bzw Custom.
Die RX64air/custom ist eher ein Kompromiss...wegen der Kühlung wird der HBM-State 3 verzögert.

Die hohen 1150MHz laufen auf meiner RX56 wegen den 1,375V vom 64er Bios, glücklicherweise habe ich eine mit Samsung HBM erwischt und weil ich durch den Fullcover Wasserkühler die Temperaturen <50°C halten kann. Ich kann den HBM auch bis 1190MHz laufen lassen ohne Probleme.

Der HBM-Takt wird hauptsächlich durch die Temperatur eingeschränkt.
RX64
<50°C = bis max 1199MHz HBM
50°C-ca 60°C gehen bis zu 1100MHz
>60°C ca 1000-1050MHz

RX56
<50°C = bis max 980MHz
50°C-ca 60°C ca 940-950MHz
>60°C ca 900-940MHz

Sind mal Werte die bei Dauerbelastung stabil gelaufen sind bisher.

Ab 1110MHz taktet der SOC dann auch auf 1199MHz und gibt Bandbreite frei.

Bei der RX56original komme ich aber egal wie durch die "niedrigen" 1,2xx V nicht über 980MHz danach kommt es nicht zu Artefaktbildung sondern zum Absturz.

Du solltest selbst mit SkHynix HBM bei entsprechender Kühlung auch an die 980MHz schaffen können.
 

togglebit

Mitglied
Mitglied seit
Aug 8, 2018
Beiträge
24
Punkte
3
Dann werde ich das mit dem 64er Bios wohl auch mal testen.
Für was hat man den ein Dual-Bios ;)

Der HBM-Takt hat ja doch eine ordentliche Auswirkung auf die Performance
 

Kintaro89

Neuling
Mitglied seit
Aug 10, 2018
Beiträge
6
Punkte
1
HBM OC bringt im Grunde sogar mehr als am Chip den Takt hoch zudrehen.

Wäre interessant ob das geht, auf meine Referenz bekomme ich bis dato immer noch kein CustomBios drauf.

Bin gespannt ob das 64er Nitro+ Bios sich auf die 56er Nitro+ spielen lässt.
Wie du halt schon "erwähnt" hast auf eigene Gefahr hin ;).

Den größten Leistungsschub bekommt man bei Vega wenn man die Bandbreite von 512GB/s knackt.

Der hohe HBM skalliert auch in mehr FPS, den größten Vorteil konnte ich aber in den deutlich besseren Minimum FPS ausmachen.

Zum Vergleichen und zeigen das, wie schon von pclovely erwähnt wurde, viel mehr bei Vega gar nicht so viel mehr bringt.

Superposition4K_1025_Ryzen_max.jpg

Ich takte vom Chip satte 150MHz höher, verbrate dafür 160W mehr und kann mich kaum absetzen von der Performance.
Das spiegelt sich auch in anderen Benchtests und Spielen wieder.
 
Zuletzt bearbeitet :

togglebit

Mitglied
Mitglied seit
Aug 8, 2018
Beiträge
24
Punkte
3
Hab mich jetzt mal bisschen eingelesen. So wie es aussieht ist ein Flash auf 64 Bios mit meinem Hynix HBM nicht möglich.
Gibt ja keine 64 mit Hynix.
 
Zuletzt bearbeitet :

Kintaro89

Neuling
Mitglied seit
Aug 10, 2018
Beiträge
6
Punkte
1
Hab mich jetzt mal bisschen eingelesen. So wie es aussieht ist ein Flash auf 64 Bios mit meinem Hynix HBM nicht möglich.
Gibt ja keine 64 mit Hynix.
Wird bei dir in GPU-Z denn Hynix angezeigt? bzw. kam es zu einer Fehlermeldung wenn du flashen wolltest?
 

togglebit

Mitglied
Mitglied seit
Aug 8, 2018
Beiträge
24
Punkte
3
Ja. in GPU-Z wird Hynix Speicher angezeigt.

In den Vega 64 BIOS ist immer Samsung und folgendes steht in den BIOS-Roms

Memory Support
8192 MB, HBM2, Samsung KHA843801B

bei den 56 BIOS

Memory Support
8192 MB, HBM2, Autodetect
8192 MB, HBM2, Samsung KHA843801B
8192 MB, HBM2, Hynix H5VR32ESM4H_REV1_PROD

habs noch nicht probiert aber denke das gibt Probleme.

Hatte vorher ja ne andere 56 mit Samsung und hatte mich schon gewundert dass die bei Identischen Einstellungen
was GPU-Takt und HBM-Takt angeht eigentlich immer mehr Punkte im Superposition hatte.
Vielleicht ist der Hynix auch von der Performance (Latenzen etc.) schlechter als der Samsung?
Habe ich zumindest den Eindruck
 

Kintaro89

Neuling
Mitglied seit
Aug 10, 2018
Beiträge
6
Punkte
1
Ja die RX64er haben immer den Samsung HBM, die meisten RX56 Referenz aus den ersten Chargen haben auch Samsung HBM.
Anscheinend ist SkHynix dann doch nach gekommen mittlerweile und deren HBM kommt jetzt vorrangig bei den 56er zum Einsatz.

Schade das man mit dem Hynix HBM nicht das Nitro 64 Bios flashen kann.

Evtl. ist es Hellm oder so schon gelungen ausfindig zu machen wo der Wert für die Spannung steht, dann könnte man das 56er Bios direkt modifizieren. Den Rest wie die P4/P5 Verknüpfung oder das erhöhte PT im Vergleich zur RX56 braucht es ja gar nicht.
 

Kintaro89

Neuling
Mitglied seit
Aug 10, 2018
Beiträge
6
Punkte
1

Gurdi

Urgestein
Mitglied seit
Dez 2, 2018
Beiträge
1.223
Punkte
113
Ja die RX64er haben immer den Samsung HBM, die meisten RX56 Referenz aus den ersten Chargen haben auch Samsung HBM.
Anscheinend ist SkHynix dann doch nach gekommen mittlerweile und deren HBM kommt jetzt vorrangig bei den 56er zum Einsatz.

Schade das man mit dem Hynix HBM nicht das Nitro 64 Bios flashen kann.

Evtl. ist es Hellm oder so schon gelungen ausfindig zu machen wo der Wert für die Spannung steht, dann könnte man das 56er Bios direkt modifizieren. Den Rest wie die P4/P5 Verknüpfung oder das erhöhte PT im Vergleich zur RX56 braucht es ja gar nicht.

Nein niemand kann die HBM Spannung verändern auch Hellm nicht weil die nicht Teil der PPT ist sondern im Bios verankert was sich nicht knacken lässt.
 
Oben Unten