AMD UPDATE AsRock Deskmini A300: AGESAV2 Bios! Renoir kompatibel und Probleme sowie Problemlösungen (Alle Apus) Neueste Version: 3.60S

alles_alles

Urgestein
Mitglied seit
Sep 17, 2019
Beiträge
655
Punkte
43
--Der alte Beitrag hatte ich vor 1 oder 2 Monaten spekuliert ob der Deskmini A300 Renoir Kompatibel sein würden. --

--------------------------------------------

- Wer eine Renoir CPU sucht:


Thread Renoir / Ryzen 4000 (CPUS) /und Deskmini

-------------------------------------------

:)
HINWEIS: Das 3.70 Bios altes AGESA Stand: 3.52 Agesa v1 10001 .MURKS

Ausführliche Bewertung : Bewertung 4750g Deskmini A300 Bewertung

!Hier werden alle Probleme jeglicher Art mit allen APUs! (Bristol Ridge, Pinnacle Ridge, Renoir, Raven Ridge und co behandelt)!
!Neuste Version: 3.60 S!

CHANGELOG :
1. Core Boost Performance und TSME rein
Entfernte Einträge: 1) SOC-Spannung, 2) Infinity Fabric Frequency und Dividers
ChangelogEN:
- Add Core Boost Performance and TSME
- removed enteries : 1) SOC-Voltage, 2) Infinity-fabric clock and Dividers

Probleme bei aktuellen CPUs:

Ryzen 4750g:


- 3.60S bios Problem : Über 2667 DDR4 hat die VEBA 8 Grafikeinheit Probleme bei manchen Ryzen Modelle. DAs 3.60R Bios Testen bei der CPU aufgrund der Güte der 4750g CPU. Die SOC muss über 1,1 V damit es stabil läuft.

Workaround: 4750g schnellerer Ram als 2667 auf dem Deskmini A300

Renoir 4000 PRO:
- S3 Standby nicht verfügbar bei den A und X Biosen . Vermutlich liegt das an einer Sicherheitsoption bei den Renoir Pro CPUS.
Falls dies bei dem X 300 gefixt werden kann man das X Bios vermutlich aufspielen. Ob das bei den A Biosen gelöst wird ist ungewiss.

Hinweis: Wer ein kompatibles Aktuelles Bios für BristolRidge (also den A4 - A12 ) APU CPUS der braucht das 3.60k Bios. Alle anderen können auch das S Bios verwenden.

Navigiert zu:

Jz-Elektroniks News

Nun auf News und dann auf Biose für AsRock AM4 Mainboards und wählt dann unten das Bios aus was man sucht.

Dort findet man 3.60L - S (ZEN/ZEN+/ZEN2 (Renoir) und 3.50 - 3.60K (Exakruvator/ZEN/ZEN+)


Hinweis zu diesem Bios:
- Lesen Sie am besten die Hinweise auf der AsRock Seite siehe oben
- Funktioniert nicht mit Bristol Bridge
- AGESA AMD COMBOV2 : 1.2

! * Biose mit einem * Stern bedeutet, dass JZ-Electronics diese Biose nicht empfiehlt! Der Händler JZ-Elektronik ist aus Persönlicher Erfahrung ein
! guter Händler. Er pflegt lediglich die Produkte die er selbst verkauft, ist jedoch nicht für die Biose verantwortlich. Der Händler hat die Biose
! Lediglich getestet. Aufspielen erfolgt auf eigene Gefahr.
Wer den Shop in seinen Bemühungen supporten möchte kann sich ja mal den Shop ansehen. Den Shop findet man hier JZ-Electronic Shop . Ist nun keine Werbung sondern nur meine Persönliche Empfehlung.



jzelektronic-png.4879

!* Biose mit einem * Stern bedeuten, dass diese nicht empfehlenswert sind.

Wer JZ in seinen Bemühungen supporten möchte, kann sich ja mal den Shop ansehen. Den Shop findet man hier JZ-Electronic Shop. Ist nun keine Werbung sondern nur meine Persönliche Empfehlung.

https://smallformfactor.net/forum/threads/sffn-asrocks-deskmini-a300-finally.10553/page-51#post-212851 Danke an @m4758406 für Entdecken dieser Quellen. Externe Quelle.

--------------
Bios Auslesen, Bearbeiten und Speichern (Backup)

Bios von Board auslesen und auf der Festplatte speichern

UBU - Bios Datei Analysieren und bearbeiten Damit kann man das Bios auslesen (welche CPUs Supported werden und eventuell auch das Bios verändern.)


------

!!!!!: Es geschieht immer auf eigene Gefahr!!!!
X300 Bios auf dem A300 läuft! :)

Wer das

X300 Bios auf dem Deskmini A300 testen will schaut hier. Vorsicht!!!: Es geschieht immer auf eigene Gefahr!!!!

laden des XMP Profils : Neustart abwarten. Danach ins Bios gehen und die Einstellungen nochmals bestätigen. Erst dann ist das Setting übernommen. Nach dem ersten Neustart nach Setting. Nach dem Neustart: Das Setting nochmal speichern! Xbios! mit dem 2400g Stabil.
Hinweis : Test mit dem 4750g erfolgt. Bios zurücksetzen und mit Standardramkonfiguration mit F1 durchbooten, Initialisierungsporblem bei setting speichern



-------------------------------------------------------------------------------

Crackys Bastelnacht und der Gamecheck :)

;)

Testbericht : Ausführlich @m4758406 Danke dafür:


Kleine kommende Videoreihe zum DeskminiA300 und Renoir

9 von 9 ( Videos 1-7 auf Spoiler drücken)




--------------------

-Älteres AGESA , geeignet ab BristoRidge (A4, 6, 8, 10) - Zen+ Apus (3000er)

// Biosupdate auf AGESA 1.4 3.60K BETA Bios

// https://download.asrock.com/BIOS/AM4/A300M-STX(3.60K)ROM.zip
Hinweise zu dem Bios:
// - Alle Hinweise auf der AsRock Seite beachten.
// - Geeignet für BristolRidge (A CPUS), ZEN 1 , ZEN +
// - Beta Bios mit AGESA 1.004b.
// - Hyper V AMD Workaround beachten

ASRock DeskMini A300 Series

-----------------------------------------------------------------


Originaler Beitrag

-----------------------------------------------------------------
 

Anhänge

  • 1591196972400.png
    1591196972400.png
    189,8 KB · Aufrufe : 41
  • 1591197215345.png
    1591197215345.png
    167,2 KB · Aufrufe : 1.243
Zuletzt bearbeitet :

alles_alles

Urgestein
Mitglied seit
Sep 17, 2019
Beiträge
655
Punkte
43

alles_alles

Urgestein
Mitglied seit
Sep 17, 2019
Beiträge
655
Punkte
43
Der Bug mit dem 4750g- 2667 DDR4 könnte auch am Netzteil des Deskmini A300 liegen. Bewertung - 4750g - DeskminiA300 -Netzteil Problem.

Wie ich darafu komme ? Nicht nur die Bewertung gibt eindeutige Hintergründe, sondern das könnte auch am Aufbau des Netzteiles liegen. Es ist ja ein Laptop Netzteil . Vermutlich hat es einen Chip, der dem System eine bestimmte Rückmeldung gibt .

Ich habe Rückmeldungen bekommen, dass auch ein 3400g auf dem Deskmini A300 instabil Läuft gerade wenn 3d Anwendungen laufen. Da ohne zweifel die Instabilität mit der VEGA Grafikeinheit zusammenhängt könnte hier eine Lösung liegen. Auch GucksTV
hat dazu ein Video gemacht . Netzteil das Stärker ist und dazu passt und bei dem der 4750g beim Deskmini A300 Stabil läuft war 180 Watt Netzteil - / Delippo 200W 19v 10.5A Laptop Netzteil Ladegerät for: Amazon.de: Computer & Zubehör . Wichtig 5.5*2.5mm| oder so muss der Stecker vom Netzteil sein.

PS : Zum X300 habe ich in einem Forum einen Eintrag gesehen wonach der X300 einen externen Power Controller geben soll womit das Overclocking funktionieren soll . Allerdings kann ich nicht sagen wo der sitzt .
 

m4758406

Veteran
Mitglied seit
Aug 7, 2020
Beiträge
121
Punkte
27
Schrieb schon vor vielen Wochen, damals gab es den 4750G noch gar nicht zu kaufen,
das ich mir nicht vorstellen kann, das dieses 120W Netzteil ... 8 Kerne + GPU + M.2 + SSD/HDD + WIFI + 6xUSB + Lüfter packt.

Hatte mich schon damals auf 4650G festgelegt nur gibts da noch diese eine Sache ...
Zum Schluss hat er in dem Video gesagt "4650G, damit geht alles".
Was ist mit S3 !? :)

4750G kann man als Stromsparer-Anwender mit 35TDP + RAM mit 2666 betreiben.
Das wäre bei mir eine Option.
Aber denke wegen dem deutlichen CPU-Aufpreis nehm ich dann doch lieber den 4650G und betreibe diesen mit den G.Skill 3000 CL 16.
Was denkst du, kann ich meine G.Skill 3000 CL 16 beim 4650G mit 3200 CL 16 betreiben ?
Weil beim 3400G geht das angeblich nicht, noch nicht probiert.
Kenn mich mit RAM pushen nicht aus, sowas noch nie gemacht :)

Ich sag dir, mach lieber das ...
MWSnap018.gif
Spekuliere darauf das Cezanne dann alles kann.
 
Zuletzt bearbeitet :

alles_alles

Urgestein
Mitglied seit
Sep 17, 2019
Beiträge
655
Punkte
43
Schrieb schon vor vielen Wochen, damals gab es den 4750G noch gar nicht zu kaufen,
das ich mir nicht vorstellen kann, das dieses 120W Netzteil ... 8 Kerne + GPU + M.2 + SSD/HDD + WIFI + 6xUSB + Lüfter packt.

Hatte mich schon damals auf 4650G festgelegt nur gibts da noch diese eine Sache ...
Zum Schluss hat er in dem Video gesagt "4650G, damit geht alles".
Was ist mit S3 !? :)

4750G kann man als Stromsparer-Anwender mit 35TDP + RAM mit 2666 betreiben.
Das wäre bei mir eine Option.
Aber denke wegen dem deutlichen CPU-Aufpreis nehm ich dann doch lieber den 4650G und betreibe diesen mit den G.Skill 3000 CL 16.
Was denkst du, kann ich meine G.Skill 3000 CL 16 beim 4650G mit 3200 CL 16 betreiben ?
Weil beim 3400G geht das angeblich nicht, noch nicht probiert.
Kenn mich mit RAM pushen nicht aus, sowas noch nie gemacht :)

Ich sag dir, mach lieber das ...
Spekuliere darauf das Cezanne dann alles kann.
s3 könnte mit dem x300 bios funktionieren , da ich denke dass es dort zuerst gefixt wird. Das bios läuft ja auf dem a300 board. denke aber auch auf dem a300 könnte ein fix kommen .
 

m4758406

Veteran
Mitglied seit
Aug 7, 2020
Beiträge
121
Punkte
27
Das sind alle CPU die ich bisher hatte, mir dazu die Daten rausgeschrieben.
MWSnap019.gif
folgendes läuft noch bzw. ist nicht weggeworfen ...
1993 Schachbrettcomputer
2012 Laptop
2019 Deskmini
Wenn man sich die Transistorenanzahl ansieht, wie stark sich die erhöht hat.
Das der Grund warum ich nie Overclocking machte.
Mir erschien es immer als Zeitverschwendung.
Weil kauft man 3 Jahre später etwas neues, was ich in den Ende 90ern als Computerspieler sowieso musste,
hatte man eine Vervielfachung der Leisung.
Am günstigsten ist es immer ältere Spiele zu spielen, einfach einige Jahre dem neuesten hinterher.
Und das Geld, was man sich erspart, weil man nicht permanent die neueste Hardware kaufen muss, in Wertpapiere stecken (Aktien).
Darum würd ich mir niemals einen 4750G kaufen, oder dafür ein 180 Watt Netzteil.
Weil das Preis/Leistungsverhältnis schlecht ist.
Nur damit ich einige Zeit ein bisschen mehr % Rechenleistung rausquetsche.
Noch ein Netzteil kaufen ist auch nicht gut für die Umwelt.

Aktuell ist die Intel Aktie günstig.
Weil Intel als Verlierer gesehen wird, weil AMD so stark ist (7nm Fertigung TSMC).
Ich wette dagegen und mir darum bisschen Intel Aktie gekauft, 45 Stück.
Denke Intel wird wie schon immer zurück schlagen, hoffe es.
MWSnap024.gif
Falls meine Wette aufgeht bekomme ich Cezanne dann kostenlos :)
 
Zuletzt bearbeitet :

alles_alles

Urgestein
Mitglied seit
Sep 17, 2019
Beiträge
655
Punkte
43
Das sind alle CPU die ich bisher hatte, mir dazu die Daten rausgeschrieben.
folgendes läuft noch bzw. ist nicht weggeworfen ...
1993 Schachbrettcomputer
2012 Laptop
2019 Deskmini
Wenn man sich die Transistorenanzahl ansieht, wie stark sich die erhöht hat.
Das der Grund warum ich nie Overclocking machte.
Mir erschien es immer als Zeitverschwendung.
Weil kauft man 3 Jahre später etwas neues, was ich in den Ende 90ern als Computerspieler sowieso musste,
hatte man eine Vervielfachung der Leisung.
Am günstigsten ist es immer ältere Spiele zu spielen, einfach einige Jahre dem neuesten hinterher.
Und das Geld, was man sich erspart, weil man nicht permanent die neueste Hardware kaufen muss, in Wertpapiere stecken (Aktien).
Darum würd ich mir niemals einen 4750G kaufen, oder dafür ein 180 Watt Netzteil.
Weil das Preis/Leistungsverhältnis schlecht ist.
Nur damit ich einige Zeit ein bisschen mehr % Rechenleistung rausquetsche.
Noch ein Netzteil kaufen ist auch nicht gut für die Umwelt.

Aktuell ist die Intel Aktie günstig.
Weil Intel als Verlierer gesehen wird, weil AMD so stark ist (7nm Fertigung TSMC).
Ich wette dagegen und mir darum bisschen Intel Aktie gekauft, 45 Stück.
Denke Intel wird wie schon immer zurück schlagen, hoffe es.
Falls meine Wette aufgeht bekomme ich Cezanne dann kostenlos :)
Nein :D ich bin student :D
 

alles_alles

Urgestein
Mitglied seit
Sep 17, 2019
Beiträge
655
Punkte
43
GucksTV Video zur Ram Problematik
GucksTv Video

Ausführlicher Testbericht unter dem Video

Vorweg: Ein Stärkes Netzteil in scheint wohl die Stabilität seines Systemes eine Auswirkung gehabt zu haben.

AMD Ryzen 7 PRO 4750G, 8C/16T Geizhals , Ausführliche Bewertung

Netzteile :
Delippo 200W 19v 10.5A Amazon.de
Delippo® 180W Netzteil Amazon.de

Grendelbox

Ich habe mal diverse Ramkits auf Stabilität mit dem Ryzen7 PRO 4750G auf einem meiner 2 A300er getestet. 1) 16GB G.Skill Ripjaws DDR4-3200 SO-DIMM CL18 Dual Kit (Achtung: Es gibt auch eines mit CL20 !!!) 2) 16GB Crucial SO-DIMM, DDR4-3200 SODIMM, CL22, Dual-Kit (2x8Gb) (CT2K8G4SFRA32A) 3) Kingston HX432S20IB2K2/16 16 GB DDR4-3200 CL20 (SO-DIMM) Kit Testgrundlage: A300 mit BIOS P3.60S mit Ryzen 7 PRO 4750G und starkem Delippo 200Watt Netzteil (wg. NT siehe u.a. die Infos auf: https://www.elefacts.de/test-145-amd_ryzen_5_pro_4650g_renoir_im_asrock_deskmini_a300) Hintergrund des Tests...warum ich das überhaupt gemacht habe? Ursprünglich hatte ich beide meiner A300er mit Identischen Kits (dem obigen Gskill Ripjaws) und auch bis zur Ryzen 5 PRO 4650G NUR das mit dem Original 120W Netzeil mit 3200 am laufen. (OHNE JEGLICHE PROBLEME!)

Nach dem Wechsel auf den 4750G erschienen zunächst über einen Woche AUF BEIDEN keinerlei Probleme Neulich eines Abends war der A300 Nr.1 plötzlich nicht mehr via RDP erreichbar, als ich den TFT dann zuschaltete... Graues Bildrauschen (wie früher nach Sendeschluss) Kiste aus/an....Reboot....lief wieder eine Weile nach Login....dann wieder der selbe Bildrauschen-"Hänger" Seltsam, das sowas dann plötzlich erst nach 2 Wochen auftritt. ?!?

Das RAM-KIT von XMP2.0 3200 auf normale 3200 geschaltet...keine Besserung ! Auf 2933 runtergeschaltet im BIOS....damit dann alles immer Primestable , aber das war für mich keine Dauerlösung, da so die FPS Rate beim h265 Encoden mit Handbrake in den Keller ging. RAM-Kit getestet....keinerlei Fehler zu finden, also NICHT defekt !

Also...neues Ram Kit bestellt...(#2 das CRUCIAL von oben, dieses hat ab Werk kein XMP2.0 ! ) DRAM Hersteller : MICRON (Je 8GB Modul, 1 Rank, 8 banks) Dadurch wurde das Problem allerdings auch nicht behoben, Selbes Problem mit dem Bildrauschen trat schon nach extrem kurzer Laufzeit auch ohne Last auf. Auch das CRUCIAL lief nur auf 2933 stabil.

Danach habe ich dann das Kingston Kit bestellt, was hier auch im Test oben bei ELEFACTS Verwendung fand. Damit läuft der "Zickige" meiner beiden A300er nun mit XMP2.0 auf 3200 (bisher) seit Tagen wieder 100% Voll-Last-Stabil.

Witzig ist nur das der IDENTISCH zusammengebaute A300 Nr. 2 mit dem obigen GSkill Kit auf 3200 NICHT die geringsten Probleme hat. Aber...Der einzige Unterschied ist, das das dieses 2te Kit (warum auch immer und obwohl Typ und Bestellung 100% identisch zum ersten sind) KEIN XMP2.0 Profil aufweist, was es lt. Modellbezeichnung und den Timings allerdings haben müsste ! Es ist das selbst die gleichen CL18 Timings ist aber offensichtlich ganz anders programmiert worden innerhalb der selben Serie !

Der DRAM Hersteller bei beiden G-Skill Kits mit 16GB ist bei mir "SK Hynix" (Je 8GB Modul, 1 Rank, 16 banks) Typ, Modell alles 100% identisch bis auf die SPD-Programmierung !!! Das Kit OHNE XMP2.0 ...NICHT DIE GERINGSTEN Probleme ! Very strange ! Ich kann daher aktuell nur das KINGSTON Kit mit XMP2.0 für 3200 empfehlen. DRAM Hersteller : MICRON (Je 8GB Modul, 1 Rank, 16 banks) Hier erscheint das SPD schon viel besser und sauberer programmiert, es hat auch 2 XMP 2.0 Profile (3200 und 2933) Ich habe das KINGSTON-Kit auch bezüglich Übertaktbarkeit getestet, konnte allerdings KEINE dauerhaft saubere Stabilität oberhalb 3200 feststellen....

Auf 3600 schmiert das System irgendwann nach x Minuten mit dem selben grauen Bildrauschen weg. Auf 3333 lief es sogar über 30min VOLLLAST mit AIDA64 Stresstest durch. bei krassen 90°C mit bis zu 88 Watt Verbrauch der APU. Ich dachte schon, na das scheint ja stabil zu laufen, aber leider wieder nix. ! Bei späteren Encoding-Test mit Handbrake 1.3.3 ist gleich mitten im ersten Video der Komplette W10 Desktop + Maus eingefroren und reagierte NICHT mehr. Aber: Das Kingston mit 3200 XMP2.0 nun PRIMESTABLE RUNNING !

Somit braucht's auch keine neue X300 von ASRock Das X300 ist für mich einfach eine Marketing-Mogelpackung ! Schnell mal einfach eine neue BIOS-Versionierung mit "Renoir"-Kompatiblität ab Werk kreiert (kein Hexenwerk) Und ein paar neue BIOS Features für OC machen noch keinen Sommer ? So what ? Wer braucht OC auf einer Kiste mit einer APU wo eh nix großartig geht ? Die Kiste soll nur stabil laufen !! Ende ! Ein OFFIZIELLES FINALES (Nicht Beta)-BIOS für die RENOIR Kompatibilität auf dem A300 kann man als Kunde ja wohl langsam auch mal erwarten ! !! ///* ! Auf der ASRock X300 Seite ist selbst das Benutzerhandbuch vom A300 zu finden ! **Oberpeinliche Schlapplach-Nummer des Tages !!! ** Außerdem empfinde ich beim X300 die neue Frontblende als Rückschritt. Die alte hatte m.E. die bessere Optik und hatte auch viel kleine Löcher als zusätzlichen Luftauslass vom Lüfter an der Front Die neue Frontblende ist da komplett dicht !

*Er ist nicht von der Idee des X300 Deskminis begeistert.

AIDA64 Stress Test inkl. GPU >30min....vollkommen stabil Nun nach nur ein paar wenigen Testvideos und paar Minuten (nicht mal 100% Voll-Last) in Handbrake SYSTEM FREEZE & Reset-Boot P.S.: Das A300 System mit dem GKSill 3200er Kit läuft zwar auch im XMP2.0 1,35V 3600 hoch, Handbrake bricht aber nach sehr kurzer Zeit im ersten Video einfach ab und schliesst sich einfach selber :-/ Von daher ist mit derartigen 3200er Kits wohl nix mit RAM OC zu reißen...schade eigentlich
allesNorris

@Grendelbox Ein paar Fragen . Erstens : Darf ich deinen Erfahrungsbericht in meinen Thread einbinden? Das wäre extrem Wichtig. 2) Konntest du in der Ramstabilität beim 200 Watt Netzteil einen Unterschied feststellen zum Orginalen 120 Watt Netzteil . Und wie läuft bei dir das 3d mit schnellerem ram als 2667?

Grendelbox

Nach dem installieren der 4650G kam es bei mir bei BEIDEN A300 direkt danach vor das die Kiste(n) nicht anlaufen wollten bzw. kein Bild brachten.....erst nach ~ einem Duzend Kaltstarts kam dann GOTTSEIDANK "endlich" Bild (ich dachte schon die APUs sind defekt). Nach dem ich dann die ELEFACTS Berichte zur Auslastung des 120ers nochmals gelesen hatte, habe ich nicht lange rumgemacht und VOR dem Umbau der A300 von 4650G auf die 4750G die Netzteile bereits auf die 200W ausgetauscht. Als die A300er dann auf die 4750G umgebaut wurden, kam hier interessanterweise SOFORT schon bei ersten einschalten BILD.....

Daher KANN aber MUSS nicht sein das der A300 der ursprünglich ja für die (PRO) 3400G designed wurde dann für den 4650G ggf. mit Anlaufströmen nicht ganz klarkommt und daher beim 120W schon zu Nahe "an die Kante" ist. Für die Max. Last mit der 4750G sollte (nicht nur m.E.) auch auf jeden Fall eine besseres stabileres NT drangehängt werden. (fyi: ich habe VOR jedem Erststart nach dem APU Upgrades auf beiden A300 immer einen CMOSCLR durchgeführt !

Fortsetzung nächster Post !!
 
Zuletzt bearbeitet :

alles_alles

Urgestein
Mitglied seit
Sep 17, 2019
Beiträge
655
Punkte
43
Also bei Change von vom 5 PRO 3400G auf 5 PRO 4650G sowie dann hoch auf den 7 PRO 4750G) Jaja ....alle diese APU's haben offiziell max TDW 65Watt ...Real sieht das dann doch gerade bei den 4000ern mal schnell ganz anders aus. 4750G --> AIDA Vollast = 90°C CPU Temp + 88-90 !!! Watt im CoreTemp (nur für die APU) bei 3200 MHz ! Wenn dann noch 1 bis 4 SSDs werkeln (bei mir aktuell je 1x NMVE + 2x SATA) + die restliche MoBo Leistung + sonstiges "Angehängsel" dann dürften da 120Watt hinten und vorne nicht (stabil) ausreichen' und dazu muss man jetzt nun echt kein Rechenkünstler sein. Gerade die HighEnd NVMe SSDs ziehen gerne mal knappe 10 Watt bei Vollast PRO STÜCK weg ! 3) "...Und wie läuft bei dir das 3d mit schnellerem ram als 2667?....

Meine A300 Laufen von Anfang an mit 3200...(RAM Kits wie oben beschrieben) Gaming betreibe ich nicht ! Hauptaufgabe der Kisten: Schnelles Re-encoding/Transcoding nach HEVC h265 via Handbrake

Manche cpus kämen wohl von china manche von malaysia .
 

Grendelbox

Mitglied
Mitglied seit
Sep 30, 2020
Beiträge
58
Punkte
17
Alter
51
Standort
Langenselbold
Moin zusammen,

die aktuell verkauften AMD Ryzen APU's kommen wohl aus 2 verschiedenen Werken
CHINA und MALAYSIA

meine beiden 5 PRO 3400G = MALAYSIA
meine beiden 5 PRO 4650G = CHINA
meine beiden 7 PRO 4750G = CHINA (siehe Bild 1)

1601455081712.png

der 7 PRO 4750G von GUCKSTV = MALAYSIA

1601455389843.png
 
Zuletzt bearbeitet :

Grendelbox

Mitglied
Mitglied seit
Sep 30, 2020
Beiträge
58
Punkte
17
Alter
51
Standort
Langenselbold
Ein Arbeitskollege hat einen meiner Ryzen 5 PRO 3400G geerbt für seinen A300 den ich ihm neulich zusammengebaut habe.

Er wollte allerdings 32GB Speicher, also hat er das G.Skill 32GB Kit DDR-3200 (F4-3200C22D-32GRS) bestellt

Das nach eigener Sichtung mit AIDA64 "Samsung" DRAMs verbaut und keine "SK Hynix" wie das bei meinen 16er Kits der Fall ist.
Damit läuft der 3400G bei Ihm jedenfalls auf 3200 OHNE XMP2.0 (Kein Profil vorhanden!) stabil bei 1,2V (Kit-Standard)
 

Grendelbox

Mitglied
Mitglied seit
Sep 30, 2020
Beiträge
58
Punkte
17
Alter
51
Standort
Langenselbold
Mein Deskmini #2:

1601456794109.png

*IDLE*----------------------------------*AIDA64 STRESSTEST*

1601456733421.png 1601456944653.png bis 90°C nach kurzer Zeit !
 

Grendelbox

Mitglied
Mitglied seit
Sep 30, 2020
Beiträge
58
Punkte
17
Alter
51
Standort
Langenselbold
Cinebench R20/R15

ASRock DeskMini A300
Ryzen 5 PRO 3400G mit 32GByte G.Skill DDR4-3200

1,2Volt KEIN XMP2.0 Profil vorhanden !
*PRIMESTABLE A300-KONFIGURATION*

(Screenshot vom A300 System meines Arbeitskollegen...Danke an Thorsten !!!)


1601562340568.png
Hell: 3200Mhz
Dunkel: 2666Mhz

R15:

1601483775625.png 1601483786464.png

_______________________________________________________________________________________________

Gigabyte B550 I AORUS PRO AX
Ryzen 5 PRO 4650G
3600Mhz XMP2.0 1,35V
Windows Server 2019 (Windows 10 1809 Kernel !)
300 Watt Seasonic SFX im Sharkoon QB One, Mini-ITX
*PRIMESTABLE-KONFIGURATION*

Anmerkung:


Auslieferungszustand des Motherboards war bei mir das UR-BIOS F1 !
Die 4650G lief darauf zwar an, wurde jedoch - welch Wunder - nicht richtig angezeigt
Update auf (aktuelles) Bios F10 daher als erstes einzuspielen !

F1 hatte noch stand AGESA 1.0.0.1 vom 20.5.2020
F10 nun AGESA ComboV2 1.0.8.1 vom 18.9.2020

Das Board selber ist der Oberknaller....!
100% LIKE !!!

Zumal dieses 3600er Kit mit XMP2.0 Kit OOB 100% Stabil läuft.
XMP2.0 einmal einschalten (Nach Einbau 2133!)

1601483402110.png 1601483415068.png
Hellbraun = DIREKT AM PC erstellt
Dunkelbraun = PER RDP erstellt !

Schwankungen in den Messungen möglich, da das hier ja ein Server 2019 ist !
_______________________________________________________________________________________________

ASRock DeskMini A300
Ryzen 7 PRO 4750G
XMP2.0 1.2V
1x NMVe + 2 x SATA SSDs
200Watt Delippo Netzteil
*PRIMESTABLE A300-KONFIGURATION*

1601482489624.png

1601482512857.png 1601482519032.png

Hellbraun = DIREKT AM PC erstellt
Dunkelbraun = PER RDP erstellt ! 1601482489624.png 1601482512857.png 1601482519032.png 1601483402110.png 1601483415068.png 1601483725997.png 1601483732238.png 1601483775625.png 1601483786464.png
 
Zuletzt bearbeitet :

m4758406

Veteran
Mitglied seit
Aug 7, 2020
Beiträge
121
Punkte
27
Frage an die RAM-Experten ...
Kann ich meine G-Skill 3000 CL 16 für den 4750G auf 2666 CL 14 einstellen das es läuft ?
Sowas noch nie gemacht.
Ich kenne mich mit RAM nicht aus, an denen noch nie etwas verstellt, bis auf das XMP Profil geklickt :)
Alles was ich darüber schreibe las ich irgendwann, irgendwo.

Las das bei 4750G nur 2666 laufen bzw. wie Grendelbox hier gerade beschreibt diese speziellen 3200 CL 22.
So verstand ich es beim sehr groben drüberlesen.

Die 3000 CL 16 sind sehr günstig zu kaufen, die gabs vor kurzem für ~100 Euro wenn man die einzeln kauft.
Warum soll man für 3200 CL 22 den Aufpreis bezahlen, was macht die soviel wertvoller ?

Ausserdem warum soll man die 3200 CL 22 kaufen, die sind doch rechnerisch langsamer als 3000 CL 16 oder ?
3000 / 16 = 187,5
3200 / 22 = 145,45

sogar alle 2666, mit CL 18, CL 16, CL 14 sind schneller als diese 3200 CL 22 ...
2666 / 14 = 190,42
2666 / 16 = 166,62
2666 / 18 = 148,11

Sind meine Rechenbeispiele falsch ?
Sind diese Rechenbeispiele nicht andwendbar weil bei Ryzen grundsätzlich MHZ viel wichtiger als CL ist ?
 
Zuletzt bearbeitet :

Grendelbox

Mitglied
Mitglied seit
Sep 30, 2020
Beiträge
58
Punkte
17
Alter
51
Standort
Langenselbold
Vergleich beider DeskMini's

Beide laufen mit Delippo 200Watt Netzteil 19V 10.5A


DeskMini #1 mit dem Kingston Kit

XMP2.0 enabled 1,2V
MICRON DRAM

*** Subjektiver Eindruck meinerseits für mich bisher das beste und stabilste RAM KIT mit 3200
2* XMP2.0 Profile (3200 & 2933) und die bisher sauberste SPD Programmierung ! (siehe unten) ***

(Leider reicht es nicht ganz das Kit mit 3600 auf 1,35V dauerhaft 100% stabil zu nutzen...schade)

1601468522815.png
1601470218561.png
1601470232467.png

1601470361534.png
______________________________________________________________________________________________________________
______________________________________________________________________________________________________________

DeskMini #2 mit dem G.Skill Kit


SK HYNIX DRAM
XMP2.0 enabled 1,2V

1601468493722.png

1601470272124.png

1601470286882.png
1601470304077.png
 

Anhänge

  • 1601468465533.png
    1601468465533.png
    391,3 KB · Aufrufe : 0
  • 1601470247917.png
    1601470247917.png
    33,3 KB · Aufrufe : 0

Grendelbox

Mitglied
Mitglied seit
Sep 30, 2020
Beiträge
58
Punkte
17
Alter
51
Standort
Langenselbold
Sind diese Rechenbeispiele nicht anwendbar weil bei Ryzen grundsätzlich MHZ viel wichtiger als CL ist ?

Sagen wir es mal so....bei mir hat das Handbrake h265 Encoding von 220fps auf 252fps bei meinem 1080p Ref-Video
einen fetten Satz nach oben gemacht, als ich den A300 mit dem Kingston Kit von 3200 & 1,2V --> 3600 & 1,35V hochgejagt habe.
Leider lief das System damit aber nicht stabil durch....gerade bei Handbrake zeckt es dann gerne recht schnell rum ...sehr schade :-(

Daher nehme ich ein Handbrake DauerEncoding als Ref-Test für Dauerstabilität von Ramkits auf dem A300
30 min AIDA64 Stresstest liefern witzigerweise sauber durch ! Kaum lief Handbrake paar Minuten...Ende Gelände !
Offenbar nutzt HandBrake die iGFX völlig anders als der Stresstest. Ja 100% Last auf allem...schön...
Nützt mir nur leider gar nix wenn dann ein spezifischen Programm gleich aussteigt.

Zum Vergleich: meine Intel Iris Plus 655 im NUC8I7BEH schafft hier insg. nur ~40fps !!!
Selbst die Ryzen 5 3500U Mobile mit der VEGA 8 im Huawei MateBook D14 (2020)
ist da schon mehr als doppelt so schnell !

Daher sind die 32fps "extra" nur durchs RAM OC dann schon einen Marke, finde ich !
Müsste nur stabil laufen.
Naja...vielleicht teste ich ja mal die 4000er Vengeance RAMs (Suche allerdings noch nen Dukaten-Esel) ;-)
 

Grendelbox

Mitglied
Mitglied seit
Sep 30, 2020
Beiträge
58
Punkte
17
Alter
51
Standort
Langenselbold
bin mal auf die nächste GEN der 5000er APUs gespannt.
(angeblich -Grerüchteküche- dann ggf. schon mit 6nm nicht mit 7nm...wir werden es sehen)
und die 6000er dann mit 5nm ab 2022

1601484275946.png

1601484421795.png
 
Zuletzt bearbeitet :

alles_alles

Urgestein
Mitglied seit
Sep 17, 2019
Beiträge
655
Punkte
43
ich muss das noch mal lesen. Respekt für deine Ausführlichen Analysen, da kann sich JZ deutlich was von deiner Arbeit abschneiden, denn sobald mit Lösungansätze kommt häng doch mal ein stärkeres netzteil hin oder so sachen dann blockt er eher ab und löscht zeilen in seinem forum :D
 

Bobcat

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2020
Beiträge
168
Punkte
27
Gibt es fuer das A320 Jupiter auch Support fuer Renoir via UEFI Update?
 
Oben Unten