Frage ...und immer wieder kleine Mikroruckler !!!

benhap

Mitglied
Mitglied seit
Dez 21, 2020
Beiträge
25
Punkte
1
Hallo allerseits,
es folgt nun ein etwas längerer Text, da mich das Problem nun seit einiger Zeit begleitet.

Nachdem ich mich nun fast ein 2 Jahre lang mit Mikrorucklern beschäftige und diese auch selber in fast jedem Spiel erkennen kann, bitte ich jetzt hier mal um eure Hilfe, Meinungen und Erkenntnisse und Erfahrungen bzgl. Mikrorucklern, oder eines "smoothen" Gameplays.

Mir ist völlig bewusst, dass das Netz voll von unzähligen Beiträgen,Videos und Lösungsansätzen ist und ich habe davon vermutlich einen Großteil abgearbeitet.
Ich bin mir auch nicht mehr sicher, ob man Mikroruckler überhaupt gänzlich verhindern kann, oder in wie weit die Optimierung des Spiel´s (der Engine) selbst eine Rolle spielt, denn ich habe mittlerweile aufgrund der zahlreichen Forenthreads, Videos u.s.w. den Eindruck, dass so gut wie jeder Gamer mit Windows 10 diese Ruckler hat. ...dem einen fällt es halt nicht wirklich auf, dem anderen fällt es sehr wohl auf. (ich gehöre da eher zu letzteren)

Zu den Mikrorucklern/Rucklern:
Das Ganze äußert sich z.b. so, dass das Bild aktuell bei Destiny 2, aber auch anderen Games immer wieder mal kurz hängt. diese "Hänger dauern zwar nur Millisekunden, sind aber deutlich spürbar, gerade dann, wenn man sich im hohen Fps-Bereich (120+) bewege und sich das Game ansonsten "smooth" anfühlt.
Ich spiele z.b. Destiny 2 mit einem Framelimit (ingame,weil RTSS nicht funzt)) von 125fps und während die Ruckler passieren, bleiben die Frames oft konstant. Es sind also keine Framedrops an sich.
Ich habe grundsätzlich im Nvidia Treiber für alle Games die Maximale Leistung bevorzugt, Gsynk+Vsynk an und experimentiere immer wieder mal mit den Einstellungen Threaded optimirung, dreifach Puffer und Co. herum, aber bislang änderte das nicht wirklich etwas.
In den spielen stelle ich Vsync dann grundsätzlich aus.
Bei BF5 stelle ich Vsync im Treiber und im Spiel aus und erstelle ein Framecap über RTSS, das fühlt sich dann schon gut an , allerdings gibt es dennoch verienzelte kleine Ruckler

Ein anderes Beispiel sind Benchmarks.
(Gsync+Vsync aus)
Wenn ich UniqueHeaven 4.0 laufen lasse, kommt es vereinzelt ebenfalls zu solchen Microrucklern und dabei ist dann im Afterburner ein kurzzeitiger Peak der Frametime zu beobachten.

Bei beiden Szenarien läuft die Hardware völlig unberührt auf Standardeinstellungen(kein OC), ich habe lediglich die C-States im Bios deaktiviert und ein XMP-Profil für den RAM geladen.

Meine Hardware:
I7 10700K
RTX 3090 Suprim
Msi Z490 Gaming Carbon Wifi (kein Wifi,od. Bluetooth aktiv!) (BIOS und CHipsatz-Treiber aktuell!)
32gb (2x16) RAM, 3200Mhz, cl18,20,20,38 (richtiger Steckplatz auf Board!)
1x NVMe 250gb SSD / 1x NVMe 500gb SSD /1x 500gb SATA-SSD
NZXT x73 AIO Wakü
bequiet DPP11 750W (wird demnächst ausgetauscht, da es offensichtlich nicht ganz für die Hardware-kombi reicht)
(deswegen auch der Framecap bei destiny2, da sich das Spiel sonst unter volllast immer wieder mal aufhängt (nach ca1-2st.)
(Anschluss = pro PCIe Kanal ein 8pin Stecker in der Grafikkarte)

Monitor ist (2Monate alt) ein ACER XB323UGP (Gsync,170hz,1ms) DP-Kabel ist das vom Monitor (lieferumfang)

Ich habe jetzt innerhalb der letzten 2 Jahre im Grunde mein komplettes System ausgetauscht, bis auf die Maus (G502) und die Tastatur (G15).
Die G15 ist ja nicht mehr die jüngste und ich frage mich, ob "alte" Hardware wie diese, ebenfalls solche Ruckler verursachen können.
Ich habe ebenfalls alle erdenklichen und potentiell hilfreichen Windows Einstellungen, u.a. Game Bar und den ganze Xbox quatsch durch.
Die Ruckler gab es während der gesamten Zeit immer wieder.

Ich persönlich bin mit meinem Latein am ende und weiß nicht, ob ich eventuell einfach nur überempfindlich bin, oder ob sich das Problem überhaupt lösen lässt.

Welche Erfahrungen habt ihr damit?
Wleches System nutzt ihr und wie sehen eure Frameraten aus ?
Fühlen sich eure Games smooth an ?
Habt ihr irgendwelche Lösungsansätze, weil ihr vielleicht das gleiche Problem hattet?
 

benhap

Mitglied
Mitglied seit
Dez 21, 2020
Beiträge
25
Punkte
1
Also LatencyMon zeigt ja eindeutig, dass der Nvidia Treiber höhere Latenzen verursacht. (Siehe Bilder)
Ich habe den Treiber zuletzt gestern nochmal mit DDU frisch installiert und in den §d sSettings nur auf MaxLeistung eingestellt.
Vorher war es exakt das gleiche Bild und nach ca.5 min zocken, erscheint die Meldung im Latencymon.

Im Nvidia Forum habe ich auch einige Threads gefunden, wo verschiedene User das gleiche Problem haben.
Die Threads sind teilweise bis zu drei Jahre alt und ich konnte leider keine Lösung daraus ziehen.
Anscheinend hängt es mit irgendwelchen Treibern zusammen, aber mein System ist gerade Mal 2 Monate alt und ich habe sämtliche Treiber von den jeweiligen Homepages der Hersteller vorher heruntergeladen.

Ich bin mir nicht sicher, ob die hohe Latenz diese Rucklern verursacht und ich weiß leider auch nicht, bis zu welchem Ausmaß die Latenz in Ordnung ist, aber sollte es an irgendwelchen alten, oder fehlerhaften Treibern liegen, wie finde ich das denn heraus, wenn meines Wissen alle von mir installierten Treiber aktuell sind ???

Hier die Bilder von Latencymon:
 

Anhänge

  • Ltm 1.PNG
    Ltm 1.PNG
    52,1 KB · Aufrufe : 7
  • ltm2.PNG
    ltm2.PNG
    133,6 KB · Aufrufe : 8

Grestorn

Urgestein
Mitglied seit
Jan 4, 2020
Beiträge
521
Punkte
64
Alter
51
Standort
München
Ich denke, Du überbewertest LatencyMon massiv.

Aber ich habs auch mal laufen lassen. Während der bei Dir läuft, ist da ein Spiel oder sonst was aktiv? Bei mir läuft im Hintergrund sogar [email protected] weiter und dennoch ist der "Highest Reported DPC routine execution time" max. 440 (auch vom nvlddmkm.sys)
 

benhap

Mitglied
Mitglied seit
Dez 21, 2020
Beiträge
25
Punkte
1
Ich denke, Du überbewertest LatencyMon massiv.

Aber ich habs auch mal laufen lassen. Während der bei Dir läuft, ist da ein Spiel oder sonst was aktiv? Bei mir läuft im Hintergrund sogar [email protected] weiter und dennoch ist der "Highest Reported DPC routine execution time" max. 440 (auch vom nvlddmkm.sys)
Warum überbewerten?
Ich fragte lediglich danach, ob diese Meldung zu beachten ist und ob es sein kann das der Nvidia Treiber nicht einwandfrei läuft.
Ich selbst kenne Latencymon erst seit ca. 4 Tagen und bewerte hier erstmal garnichts.

Ja, ich habe während der Aufzeichnung Destiny 2 gespielt, um zu sehen ob da vielleicht etwas bei raus kommt.

Tatsächlich habe ich auch in einem anderen Forum Vergleiche bekommen, bei denen keine Meldung zustande gekommenen ist und der highest DPC deutlich unter 1000 liegt, während ein Destiny 2 läuft.
 
Zuletzt bearbeitet :

benhap

Mitglied
Mitglied seit
Dez 21, 2020
Beiträge
25
Punkte
1
Ich habe jetzt mal ein Video gemacht, um das Ganze besser zu veranschaulichen.
Ich habe jetzt mittlerweile nur noch Maus u. Tastatur am Rechner und es laufen auch nur Steam und das Spiel.
Keine Ahnung, was das sein kann.
 

benhap

Mitglied
Mitglied seit
Dez 21, 2020
Beiträge
25
Punkte
1
Ja, das ist sehr auffällig. Hast Du es schon mit der Neuinstallation von Windows versucht? Meinetwegen auch einer 1903?
Bisher nicht, eventuell aber nächste Woche, wenn es zeitlich passt.

Mittlerweile gibt es ja einen neuen Nvidia Treiber und dort wurde in den Notes zwei bekannte Fehler in Verbindung mit Steam-VR, oder YouTube und den RTX Karten gefunden.
Kann man auch bei Reddit drüber lesen.

[Steam VR game]: Stuttering and lagging occur upon launching a game. [3152190]
[YouTube]: Video playback stutters while scrolling down the YouTube page. [3129705]

Der Fehler wurde zwar bisher noch nicht behoben, aber eventuell ist das die Ursache für dieses Ruckeln. Ich hab das mit YouTube aber bisher nicht getestet.

Ich teste nächste Woche auch mal, ob Steam unabhängige Spiele genauso stottern, falls nicht könnte es vielleicht wirklich an Steam VR liegen, oder ein Zusammenhang zwischen den beiden aufgeführten Fehlern bestehen.
 

benhap

Mitglied
Mitglied seit
Dez 21, 2020
Beiträge
25
Punkte
1
Also gestern Abend habe ich BF% gespielt und auch hier sind die Ruckler deutlich zu sehen, aber im Spiel fallen sie insgesamt weniger auf, als z.b. in Destiny 2.
CapFrameX zeigt aber ein deutliches stuttering, won ca. 10% während der gesamten Spiel dauer.
Einige Peaks im Bild sind vermutlich dadurch entstanden, weil ich ab und an mal auf den Desktop gewechselt hab, um die Temperaturen zu kontrollieren.
Mir ist dann auch noch aufgefallen, dass meine Samsung 970evo+ NVMe 250gb SSD,
welche zwischen PCIe-Slot und dem CPU-Sockel sitzt,
beim zocken eine Temperatur von 58°c erreicht.
Auf der Platte ist Windows installiert.
Selbst im IDLE ist die Festplatte bereits 12°c wärmer (siehe Bild) als meine zweite Samsung 970 evo, welche sich unter der Grafikkarte befindet und wo sämtliche Spiele drauf installiert sind.
Könnte hier die Temperatur der Samsung 970 evo+ ein Problem sein und könnte das vielleicht die Ruckler verursachen?
Hat von euch zufällig jemand eine solche SSD am selben M.2 Slot sitzen und kann mir eventuell mal ein paar Vergleichs-Temperaturen nennen?

Anhänge​

  • cfxBf5.PNG
    cfxBf5.PNG
    125,9 KB · Aufrufe: 0
  • NVMeTemp.PNG
    NVMeTemp.PNG
    224,4 KB · Aufrufe: 0
 

benhap

Mitglied
Mitglied seit
Dez 21, 2020
Beiträge
25
Punkte
1
Außerdem fällt mir gerade auf, das mein System im Idle einfach mal 200 Watt verbraucht.

Die Grafikkarte arbeitet scheinbar irgendetwas ab, da die Temperatur dauerhaft bei 47°c ist und die Karte, obwohl kein Program läuft, knapp 130 Watt verbraucht. Der Vram läuft dabei die ganze Zeit auf 9752 Mhz!
Sollte das nicht eigentlich viel weniger sein? vor allem im idle?
Irgendwas arbeitet doch hier, trotz idle betrieb...
 

Anhänge

  • AuslastungIDLE.PNG
    AuslastungIDLE.PNG
    403,2 KB · Aufrufe : 3
  • idlePRozesse.PNG
    idlePRozesse.PNG
    79,3 KB · Aufrufe : 5

Grestorn

Urgestein
Mitglied seit
Jan 4, 2020
Beiträge
521
Punkte
64
Alter
51
Standort
München
Schau mal in den Taskmanager auf Details, füge die Spalten "GPU", "GPU engine" und "Dedizierter GPU Speicher" hinzu.

1610190838478.png

Das kann helfen.

Außerdem ist bekannt, dass Multimonitor-Setups die GPU daran hindern können, ganz in den Idle zu gehen. Auch hohe Frequenzen (> 144Hz) auf dem Desktop sind keine gute Idee.
 

benhap

Mitglied
Mitglied seit
Dez 21, 2020
Beiträge
25
Punkte
1
Schau mal in den Taskmanager auf Details, füge die Spalten "GPU", "GPU engine" und "Dedizierter GPU Speicher" hinzu.

Anhang anzeigen 9554

Das kann helfen.

Außerdem ist bekannt, dass Multimonitor-Setups die GPU daran hindern können, ganz in den Idle zu gehen. Auch hohe Frequenzen (> 144Hz) auf dem Desktop sind keine gute Idee.
Das mit der Auslastung hat sich scheinbar gerade erledigt. Es lag wohl an den Windows Updates. Nachdem ich nach neuen Updates gesucht habe und diese installiert wurden, läuft es jetzt wieder normal in Idle.
 

RedF

Veteran
Mitglied seit
Jun 6, 2020
Beiträge
349
Punkte
43
Standort
am Main
Sonnst vieleicht igendwelche Vierenscanner am laufen? Oder Automatisches Defrag? Und ist das bei Chrome normal das X Instanzen mit zig threads laufen?

Edit: Ich glaube das LatencyMon beziht sich eher auf die Audio latenz. Und den Nvidia HDMI Audio.
Glaube habe das tool vor Jahren mal bei einem Musik/DJ PC genutzt um das zu optimieren.
 

benhap

Mitglied
Mitglied seit
Dez 21, 2020
Beiträge
25
Punkte
1
Sonnst vieleicht igendwelche Vierenscanner am laufen? Oder Automatisches Defrag? Und ist das bei Chrome normal das X Instanzen mit zig threads laufen?

Edit: Ich glaube das LatencyMon beziht sich eher auf die Audio latenz. Und den Nvidia HDMI Audio.
Glaube habe das tool vor Jahren mal bei einem Musik/DJ PC genutzt um das zu optimieren.
Aktuell läuft nur der Defender und in Sachen Defrag dürfte hier eigentlich nur die TRIM Funktion der SSD's arbeiten, denke aber nicht das die so sonderlich viele Ressourcen braucht. Es läuft ja jetzt auch wieder normal im Idle, nachdem Windows mi seinen Updates befriedigt wurde.

Ja, das tut LatenzyMon auch. Bei einigen Usern gibt/gab es hier auch Probleme mit dem Nvidia HDAudio Treiber und den Boardtreibern der Soundkarte. Meistens aber in Verbindung mit Creative Treibern.
Ich habe Realtek und diesen mittlerweile auch nochmal frisch installiert, zusätzlich hab ich den DisplayPort Audio der Nvidia Karte im Gerätemanager deaktiviert, um hier irgendwelche Konflikte auszuschließen.
Der HD Audio Treier von Nvidia ist ebenfalls nicht installiert.

Fakt ist allerdings , das beim spielen von Destiny2 und BF5, trotz der Deaktivierung von HD Audio, im LatencyMon der Nvidia Treiber anscheinend eine hohe DPC Latenz verursacht.
Dieses Problem ist wohl auch bekannt, zumindest habe ich es in einem Beitrag im Nvidia Forum gelesen. Dort gibt es auch mehrere Thread über das Thema.
Allerdings habe ich hierzu noch nicht viel mehr in Erfahrung bringen können, da mir aktuell ein bisschen die Zeit fehlt.
Ich setze mich da aber nächste Woche mal intensiver mit auseinander.
 

Martin Gut

Urgestein
Mitglied seit
Sep 5, 2020
Beiträge
1.798
Punkte
112
Dass die erste SSD wärmer wird ist relativ normal. Der erste Sockel ist auf vielen Boards schneller angebunden und meist ist dort Windows und die Auslagerungsdatei daruf.
 

RedF

Veteran
Mitglied seit
Jun 6, 2020
Beiträge
349
Punkte
43
Standort
am Main

benhap

Mitglied
Mitglied seit
Dez 21, 2020
Beiträge
25
Punkte
1
Das mit der Auslastung hat sich scheinbar gerade erledigt. Es lag wohl an den Windows Updates. Nachdem ich nach neuen Updates gesucht habe und diese installiert wurden, läuft es jetzt wieder normal in Idle.
Und würdest du sagen das 58°c für die NVMe in Ordnung sind ?
Die Samsung Software Magician sagt das es zu hoch ist.
 

RedF

Veteran
Mitglied seit
Jun 6, 2020
Beiträge
349
Punkte
43
Standort
am Main
Ich meine die drosseln erst ab 70°C.
 
Oben Unten