UFOs / UAPs are real - Wir sind nicht alleine - The Phenomenon

olligo

Veteran
Mitglied seit
Feb 21, 2019
Beiträge
122
Punkte
29
Der ehemalige Direktor der Central Intelligence Agency(CIA) John O Brennan https://en.wikipedia.org/wiki/John_Brennan_(CIA_officer) sagt : "Einige der Phänomene, die wir sehen werden, sind weiterhin unerklärt und könnten in der Tat eine Art von Phänomen sein, dass das Ergebnis von etwas ist, das wir noch nicht verstehen und das eine Art von Aktivität beinhalten könnte, von der manche sagen, dass sie eine andere Form von Leben darstellt"

 

olligo

Veteran
Mitglied seit
Feb 21, 2019
Beiträge
122
Punkte
29
18.12.2020 Exklusives Interview in deutsch von Robert Fleischer mit dem früheren Leiter des geheimen UAP Forschungsprogramms im Pentagon "Luis Elizondo"

 

olligo

Veteran
Mitglied seit
Feb 21, 2019
Beiträge
122
Punkte
29
Am 28. Dezember unterzeichnete Präsident Donald Trump einen Gesetzentwurf der 1,4 Miliarden Dollar an Bundesmitteln für das Haushaltsjahr 2021 vorsieht. Das Gesetz umfasst alles von Pandemiebestimmungen bis hin zu Verteidigungsausgaben und enthält auch den "Intelligence Authorization Act" der verdeckte und geheime Operationen der USA kodifiziert und Anforderungen für die Berichterstattung an den Kongress definiert.

Seit der ersten Vorlage durch das Senate Select Intelligence Committee im Juni ist das diesjährige Intelligence Authorization Act von ungewöhnlichem Interesse, da es eine Bestimmung mit dem Titel "Advanced Aerial Threats" enthält. In dieser Aufnahme bot das Komitee faszinierende Unterstützung für die "Bemühungen der Unidentified Aerial Phenomenon Task Force beim Office of Naval Intelligence" und forderte die Erstellung eines nicht klassifizierten Berichts, der die Analyse von UFOs detailliert beschreibt, oder wie das Pentagon sie jetzt bezeichnet, Unidentifizierte Luftphänomene (UAP) oder "Anomale Luftfahrzeuge".

Jetzt, mit der jüngsten Verabschiedung des Omnibus, hat die Uhr offiziell begonnen zu ticken und die Pentagon UAP Task Force hat 180 Tage, um dem Senat Intelligence Committee einen nicht klassifizierten Bericht mit den Details über UFOs/UAPs zu liefern.

 

olligo

Veteran
Mitglied seit
Feb 21, 2019
Beiträge
122
Punkte
29
Update:

Wie durch Magie hat das CIA jetzt nun alles an UFO/UAP Dokumenten freigegeben, die ihr in pdf Form bei black vault anschauen oder gar runterladen könnt.
Wieso, weshalb und warum das CIA dies nun getan hat, weiß noch keiner.

 

ArthurUnaBrau

Veteran
Mitglied seit
Dez 28, 2020
Beiträge
116
Punkte
28
Standort
Hamburg
Interessantes Thema, bin selbst ein Fan von UFOs und ein Guilty Pleasure meinerseits ist die Ancient Aliens Show (wobei ich mittlerweile fast nur noch den "Probing Ancient Aliens" Podcast höre, der die Show genüsslich auseinandernimmt, während die beiden Hosts das ganze mit viel Fäkalhumor unterstreichen).

Bezüglich der großen Frage der interstellaren Distanzen und der vermeintlichen Unüberwindbarkeit dieser:
Alcubierre Drive
Warp-Field Experiments
White-Juday Warp-Field Interferometer
Es gibt aktuelle Forschung zum Thema Krümmung der Raumzeit und sogar bereits ein Experiment. Bis dato ist das aber noch nicht mal in den Kinderschuhen, das spannende ist aber, dass rein mathematisch gesehen das Erreichen von Überlichtgeschwindigkeit (für einen externen Referenzrahmen) innerhalb der Einstein'schen Formeln möglich ist. Innerhalb der Warpblase würde niemals auch nur C0 erreicht werden.

Ich will damit nicht behaupten, dass FTL heute möglich ist (für uns). Aber ich möchte denjenigen, die sagen "Die Physik sagt eindeutig, dass FTL unmöglich ist, und dass das auch immer so sein wird", einen Anstoß geben, ggf. den Kopf etwas zu öffnen oder alternativ einfach in die theoretische Physik zu gehen, die ist wie gesagt schon einen Schritt weiter.

Was mich aber besonders fasziniert dabei ist, dass Science Fiction mal wieder der Realität so einiges voraus ist. Star Trek hatte ja schon in den 60ern die Warpblase regelmäßig im Gespräch und sogar so Dinge wie dabei entstehende "dangerous sub-space radiation" wird häufiger erwähnt.

Also, immer nach vorne schauen. Wenn in der Physik gesagt wurde, etwas sei unmöglich, dann hatte diese Aussage meistens keine langfristige Gültigkeit. Und nur mal angenommen, da draußen sind technologisch weiter entwickelte Spezies unterwegs. Möglicherweise haben diese die Probleme der Alcubierre-Metrik ja bereits gelöst.
 

olligo

Veteran
Mitglied seit
Feb 21, 2019
Beiträge
122
Punkte
29
1965 Rex Helfin, Southern California - Publikation der Reanalyse von Rex Helfins Bildern im Jahr 2000.


Final Conclusion: Die erneute Analyse des Satzes von vier Heflin-UFO-Fotos durch unser Team führt uns zu den folgenden Schlussfolgerungen: (a ) Die Wolken auf allen vier Fotos sind konsistent; (b ) wir haben eine Spur entdeckt, über die unseres Wissens noch nie berichtet wurde und die eindrucksvoll auf ein echtes Objekt hinweist, das sich durch die Atmosphäre bewegt; (c ) die GSW-Analyse von Mitte der 1970er Jahre, die eine "Schnur" zeigte, war ein verblüffender Fehler, der sicherlich nicht auf legitimen Kopien basierte und möglicherweise selbst von unbekannten Personen auf den von Spaulding und GSW verwendeten Kopien gefälscht wurde; (d ) die Vermerke auf der Rückseite der ersten drei Fotos legen nahe, dass sie Teil einer verdeckten Analyse waren; (e ) James E. McDonald, der fälschlicherweise annahm, das vierte Foto sei zu einem anderen Zeitpunkt und an einem anderen Ort als die ersten drei Heflin-Fotos aufgenommen worden, verpasste eine einmalige Gelegenheit.
 

Anhänge

  • 1965 helfin photo1.png
    1965 helfin photo1.png
    605 KB · Aufrufe : 12
  • 1965 helfin photo2.png
    1965 helfin photo2.png
    606,9 KB · Aufrufe : 9
  • 1965 helfin photo3.png
    1965 helfin photo3.png
    495,1 KB · Aufrufe : 9
  • 1965 helfin photo4.png
    1965 helfin photo4.png
    550,6 KB · Aufrufe : 12

Pirate85

Veteran
Mitglied seit
Feb 28, 2019
Beiträge
116
Punkte
30
Alter
36
Standort
Naunhof b. Leipzig
Also, immer nach vorne schauen. Wenn in der Physik gesagt wurde, etwas sei unmöglich, dann hatte diese Aussage meistens keine langfristige Gültigkeit. Und nur mal angenommen, da draußen sind technologisch weiter entwickelte Spezies unterwegs. Möglicherweise haben diese die Probleme der Alcubierre-Metrik ja bereits gelöst.
Zumal wir ja an sich eine sehr junge Spezies sind - gut möglich das es da draußen Spezies gibt die paar Millionen Jahre alt sind ---> weiß ja keiner.

Nur warum die überhaupt hier her kommen sollten und sich auch noch sichtbar zeigen sollten ist mir unklar - es besteht keinerlei Grund mit uns "Hinterwäldlern" irgend etwas zu machen, wir sind weder friedlich noch zuverlässig...
 

ArthurUnaBrau

Veteran
Mitglied seit
Dez 28, 2020
Beiträge
116
Punkte
28
Standort
Hamburg
Zumal wir ja an sich eine sehr junge Spezies sind - gut möglich das es da draußen Spezies gibt die paar Millionen Jahre alt sind ---> weiß ja keiner.

Nur warum die überhaupt hier her kommen sollten und sich auch noch sichtbar zeigen sollten ist mir unklar - es besteht keinerlei Grund mit uns "Hinterwäldlern" irgend etwas zu machen, wir sind weder friedlich noch zuverlässig...
Da hätte ich eine Hypothese im Angebot:

Wohlwollende Aliens: Sie erlauben uns, ähnlich wie in Star Trek oder die Asgard in Stargate, uns selbstständig zu entwickeln. Möglicherweise werden sie erst konkret auf uns aufmerksam (im Sinne von "Vielleicht nehmen wir Kontakt auf"), wenn wir ein gewisses Level erreichen z.B. sowas wie eine Typ-1 Zivilisation (Kardaschow-Skala). Bis zu dem Zeitpunkt lassen sie uns aber komplett in Ruhe (und schützen uns sogar ggf. vor anderen äußeren Einflüssen, die uns in unserer natürlichen Entwicklung hindern könnten). Dies basiert auf der Annahme, dass eine hoch entwickelte Zivilisation sicherlich weiß, dass Interferenz in unsere Angelegenheiten ihnen selbst mehr Probleme bescheren würde als Vorteile (vgl. auch die US-Interventionen im Mittleren Osten, haben ja nicht gerade zu viel Positivem geführt).
Wenn sie Interesse an uns haben, dann sicherlich in einem ähnlichen Maße wie Entomologen Interesse an Ameisen haben. Also nicht unbedingt etwas, was wir merken würden.

Persönlich kann ich es mir vorstellen, dass wir bereits im Kontakt mit einigen Zivilisationen da draußen stehen. Beweise dafür sehe ich aber nicht. Finde ich aber auch nicht so schlimm, spekulieren macht ja auch Spaß. Ich hoffe nur, dass wenn es so ist, ich es noch miterleben darf, dass die Menschheit den Schritt nach "da draußen" macht. Hoffentlich zerstören wir uns dabei nicht selbst.
 

olligo

Veteran
Mitglied seit
Feb 21, 2019
Beiträge
122
Punkte
29
Zuletzt bearbeitet :

olligo

Veteran
Mitglied seit
Feb 21, 2019
Beiträge
122
Punkte
29
Es gibt eine neuen ausführlichen Bericht zu dem Homeland Security Video aus dem Jahre 2013, was sich in Aguadilla, Puerto Rico abspielte.
 

olligo

Veteran
Mitglied seit
Feb 21, 2019
Beiträge
122
Punkte
29
Nach dem Director of National Intelligence - John Ratcliffe erst vor wenigen Tagen zum Interview eingeladen wurde und auch von Sattelitenaufnahmen sprach, berichtet nun gefühlt die halbe Welt darüber.

Heute mal wieder kurz zu Gast am 23 März 2021, der ehemalige Pentagon AATIP Director - Luiz Elizondo.


Und Senator Marco Rubio im erneuten Interview zu den UAPs, wo er für seine Verhältnisse wieder sehr offen darüber spricht.



Ich halte euch auf dem Laufenden, bis zum nächsten Mal.
 
Zuletzt bearbeitet :

olligo

Veteran
Mitglied seit
Feb 21, 2019
Beiträge
122
Punkte
29
Die Leute fragen immer, wann oder wie findet "Disclosure" überhaupt statt?
Könnte "Disclosure" eventuell genau das sein, was gerade stattfindet, ohne das wir eine wirklich 100%ige gezielte Antwort bekommen?

 

olligo

Veteran
Mitglied seit
Feb 21, 2019
Beiträge
122
Punkte
29
Lue Elizondo im aktuellen Interview mit mehreren Reportern.

Themen wie: 180 day report von der UAP task force des Pentagons und, dass es längere Aufnahmen von den UAPs gibt, die teilweise sogar 25 Minuten lang sind und in classified briefings im US Kongress gezeigt wurden. Teilweise wurden diese UAPs sogar von den Piloten nur 15-20 Meter entfernt direkt aus dem Cockpit gefilmt.
Er bestätigt noch einmal erneut, dass UAPs sehr großes Interesse an nuklearen Waffen oder auch nuklearen Einrichtungen haben.

Update on UAP Task Force report , UFOs and Nukes, Drone Tech - Part 1 - 3​

Teil 1

Teil 2

Teil 3
 

kleinwelka0707

Mitglied
Mitglied seit
Apr 20, 2021
Beiträge
29
Punkte
1
Hallo Onkel Igor, der auch ma Bimmeln kann.


Hab ganz viele UFO Dokus, auch sehr seltene, auf USB..über 60GB.
 
Zuletzt bearbeitet :

kleinwelka0707

Mitglied
Mitglied seit
Apr 20, 2021
Beiträge
29
Punkte
1
Hatte noch ein Youtuber Entdeckt, mit Dokus die ich noch nicht hatte, sind jetzt bald 70GB.

Bigfoot hab ich auch viel, man muss wirklich lange suchen um so Youtuber zu finden.

Von Dailymotion hab ich auch viel.
 

Anhänge

  • Unbenannt.png
    Unbenannt.png
    1,8 MB · Aufrufe : 5
Zuletzt bearbeitet :
Oben Unten