Userreview Thermaltake Core P8 TG

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
4.394
Punkte
112
Da das ja offenbar noch etwas dauert mit den neuen Grafikkarten, hab ich ja Zeit, mir und Euch die Wartezeit mit etwas anderem zu verkürzen. :D

Heute eingetroffen und demnächst hier mit weiteren Details nachzulesen:

Core_P8.jpg
 

ChrisM

Neuling
Mitglied seit
Mrz 25, 2019
Beiträge
3
Punkte
2
Standort
/home
Ui, jemand hat das P8 tatsächlich da. Man findet zu diesem Gehäuse weder ein genaues Releasedatum bei Google, noch irgendwelche Reviews.

Es steht bei mir auf der Liste, da es Support für 420/480er Radiatoren hat, das gibt es sonst ja echt selten. Wo hast du es denn bestellt?
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
4.394
Punkte
112
Alternate.

Gibt demnächst Pics, mein System ist bereits eingezogen.

Spoiler: einige clevere Verbesserungen zum P7. Vor allem auf der „dunklen Seite“ ist es deutlich komfortabler die Kabel zu verlegen. Auch mehr Platz für 2,5“ Datenträger. Dazu eine gute Idee zur Befestigung der Frontscheibe (erleichtert die Montage). Der Fuß ist auch besser gelöst - stabiler und mit einem schlankeren Profil.

Umgekehrt ist es aber irgendwie auf der Hauptseite durch die Lüfterhalterungen hinten deutlich frickeliger in dem Case zu bauen.
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
4.394
Punkte
112
So... wie angekündigt, los geht's!

Ich starte mal ein bisserl mit den Außenansichten und vor allem dem Vergleich mit dem Core P7 TG. Das war mein erstes Case von Thermaltake und definitiv nicht mein letztes (haha, das P8 ist ja schon da). :p

Wenn man sich überlegt, dass das P7 ja noch mit zwei (!) Seitenflügeln kommt, ist es schon etwas verwunderlich, dass die Verpackungen nahezu gleich groß sind. Der Unterschied liegt einfach darin, dass man das P7 noch selbst zusammenbauen muss und das P8 eben komplett vormontiert ins Haus kommt. Naja, beim P7 muss man eigentlich auch nur die 4 Streben für die Befestigung des Glases und die zwei Füße montieren - das ist schon schnell gemacht. Aber macht Euch von den Verpackungen ruhig selbst einen Eindruck:

00.jpg

In den folgenden Bildern seht Ihr die zwei Geschwister im Direktvergleich. Nochmal: das P7 ist schon groß. Das P8 aber einfach noch einmal eine Nummer Größer! Insgesamt ähneln die zwei sich vom Aufbau sehr: Im Prinzip hat sich am Aufbau auf der Vorderseite nichts geändert, nur dass eben im P8 überall (ja, wirklich überall: unten, vorne, oben, hinten) Befestigungen für Lüfter (plus Radis!) sind. (Mit den Details will ich Euch nicht langweilen, was man da reinbekommt findet man prima auf der Website oder im Handbuch dazu.)

01.jpg

Rückseite: Hier seht ihr noch, dass die Platte für die horizontale Befestigung der Steckkarten verbaut ist. Die fliegt bei mir raus, weil ich nicht nur eine Graka sondern 4 Steckkarten drin hab. Links seht Ihr die Hardware noch im P7 verbaut.

02.jpg

Draufsicht. hier sieht man ganz gut, dass ich auch schon im P7 zwei Lüfter auf die Steckkarten und über's Mainboard (vor allem wegen dezenter RAM-KühlunG) pusten lasse. Die Befestigung im P7 war aber eher "do-it-yourself-Style"... ;)

04.jpg

Auch ein schöner Rücken kann entzücken. Wie man hier sieht, haben beide die Befestigungen für eine VESA-Wandhalterung. Die werde ich wohl auch demnächst wieder nutzen. ;)

05.jpg

Einen Wermutstropfen gibt es allerdings: diese Macke stammt definitiv nicht von mir - das ist wohl jemand bei der Montage mit dem Schraubenzieher abgerutscht. Muss nicht sein, aber auch kein Weltuntergang. Ist hinten und da stört's mich nicht.

06.jpg

Gute Idee: beim P7 muss man beim Befestigen der Glasplatte irgendwie das Ding an Ort und Stelle balancieren und gleichzeitig die (zumindest erste) Schraube reindrehen. Geht aber jetzt beim P8 setzt man die Scheibe einfach in diese Nut und dann hat man prima beide Hände frei. 100% stressfrei.

07.jpg

Innenansicht. Wirklich ca. 99% die Bodenplatte wie beim P7.

08.jpg

Prima neue Dreingabe: auf diesem Schlitten lassen sich entweder Datenträger montieren, oder...

09.jpg

Eine Wakü Pumpe / AGB. Der Standfuß von Watercool für die Heatkiller Tubes passt übrigens direkt wie dafür gemacht. So mag ich das! :D Randnotiz: Nicht ganz so elegant ist das Staubgitter am Boden. Das ist von unten per Magnetstreifen befestigt und passt wirklich nur an genau einer Stelle. Das löst sich leicht und wenn's dann verschoben ist, ist es echt fummelig, wieder den richtigen Platz zu finden. Nach ca. 54 Versuchen hat man dann aber irgendwann den Dreh raus...

15.jpg
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
4.394
Punkte
112
Die "dunkle Seite". Hier hat sich echt einiges verbessert! Beim P7 musste man häufig noch für die Kabelführung eine Befestigungsschiene für die Laufwerksschlitten abschrauben. Hier ist jetzt alles quasi "barrierefrei" zugänglich. Die Halterung für die VESA-Befestigung ist auch groß genug bzw. hat genug Spielraum, um auch den großen ATX-Stecker für's Mainboard ohne große Fingerakrobatik hindurch zu bekommen.

10.jpg

Bei den Laufwerksschlitten hat sich auch etwas getan: nun bekommt man mit weniger Platzverbrauch die doppelte Anzahl von 2,5"-Datenträgern unter. Außerdem sind die jetzt von oben "hinterm Mainboard" nach unten gewandert und damit nicht mehr so sehr vor allem den Kabeln vom Netzteil zum Mainboard im Weg. Sehr gut mitgedacht und klarer Pluspunkt!

12.jpg

Hier noch einmal der Vergleich vom P7. Man kann noch sehen, dass da einer der EPS-Stecker (4+4) hinter langführt und im interen Bereich die Schiene, in die die Käfige eingesteckt werden. Um das Kabel zu verlegen, muss man also alle drei Schlitten sowie die Schiene abschrauben. Das war etwas nervig. Aber die alten Schlitten hatten auch ihre Vorteile: 3,5"-Laufwerke konnten flugs ganz ohne Schrauben und gleichzeitig entkoppelt eingebaut werden. Also auch nicht verkehrt. Allerdings ist m.E. die Zeit durchaus reif, den Fokus nicht mehr auf 3,5"- sondern auf 2,5"-Datenträger zu setzen.

13.jpg

Hier sehen wir die nun für die "normale" Steckkarten-Montage ausgerichtete Steckkarten-Halterung. Und wir sehen auch einen der wenigen Kritikpunkte beim Gesamtkonzept: das Mainboard und damit die Steckkarten und deren Halterung sind recht weit nach innen gerückt. Das führt dazu, dass man schon bei der Befestigung gar nicht von außen gescheit an die Schrauben heran kommt. Tipp: Von hinten durch's Knie... äh... durch die Slotblende macht's DEUTLICH einfacher (und man läuft weniger Gefahr, die Schraube schräg einzudrehen und das Gewinde zu ruinieren)! Man muss aber auch 'nen langen haben... Schraubenzieher versteht sich. Is klar, ne? ;)

Den weiteren Nachteil, dadurch dass Board und Steckkarten so weit nach innen gerückt sind, bemerkt man dann übrigens beim Anschluss der ganzen Kabel. Das wird echt fummelig, jedenfalls wenn das Gehäuse an seinem Bestimmungsort von hinten nicht frei zugänglich ist und man von der Seite oder oben irgendwie im Blindflug die Kabel einstecken muss (so wie ich!). Das wäre m.E. gar nicht nötig gewesen, sondern eigentlich hätte man ohne Verluste von Funktionalität alles auch bis fast ganz an den hinteren Rand rücken können. Dann würde auch das IO-Feld nicht so frei im Gehäuse hängen.

Irgendwie wirkt das an dieser Stelle nicht ganz zu Ende gedacht: Einerseits hat man Platz frei gelassen wo ein IO-Feld vom Mainboard locker hingepasst hätte - nutzt ihn aber nicht. Andererseits hat man den Platz für den Lüfter oben kleiner gelassen (hier passt nur ein 120er Lüfter) als an gleicher Position unten (hier passt ein 140er) - aber die paar Milimeter hätten das Kraut jetzt auch nicht fett gemacht. Naja, keine Ahnung - vielleicht gab es ja Gründe, aber mir sind sie jetzt noch nicht ein- oder aufgefallen.

16.jpg

Zubehör: Nett, dass ein PCIe-Riserkabel beiligt. Allerdings "nur" PCIe3.0 - ab Ende September damit also quasi Alteisen...äh...Altkupfer oder so. Ansonsten eher so die Minimalausstattung. Das fiel beim P7 noch deutlich üppiger aus!

11.jpg

Und hier ist der Krempel mal umgebaut. Die durchsichtigen Schläuche hab ich wieder rausgeworfen. 5 Quirle (4x140, 1x120) sind eingezogen und wedeln den Komponenten entspannt bei ~600RPM ein lautloses Lüftchen zu. Nur für den Aquaero habe ich keinen perfekten Platz gefunden, der sitzt jetzt dort wo bei einer intern Wakü Pumpe und/oder AGB hocken - wieder mit dem guten Tesa-Klettband befestigt. :p

17.jpg

Fazit:

Ich mag Thermaltake inzwischen wirklich. Das Ding kommt massiv daher und ist definitiv kein Leichtgewicht. Die Verarbeitungsqualität ist m.E. hoch und abgesehen von der Qualitätskontrolle, der die echt offensichtliche Macke hinten (s.o.) aus unerklärlichen Gründen durchgegangen ist, habe ich diesbezüglich keinen Grund zu klagen. Das Ding bietet Platz satt. Für eigentlich alles - außer Tiernahrung... äh... ne, ich meinte 5,25"-Laufwerke. Aber wer braucht die noch? (Naja: ICH! FÜR DEN AQUAERO! ...aber egal, eigentlich auch nicht wirklich... ich würde eh keinen mehr mit Display kaufen - das Display ist so kacke, benutz ich nie und ist daher per Software dauerhaft AUS. :D)

Was ich mir wünschen würde:

1. Bitte gerne Mainboard weiter nach hinten (bzw. links) bringen (s.o.).

2. Die Kabeldurchlässe rechts vom Mainboard werden von einem E-ATX Brett zu einem Großteil verdeckt. Bitte weiter nach rechts bzw. würde sich übrigens auch von allein erledigen/verbessern, wenn man das Mainboard weiter nach hinten bringt (siehe Punkt 1).

3. Irgendwo hätte man noch zwei Löcher oder gerne auch größere Aussparungen unterbringen können, um Wakü-Schläuche gescheit nach draußen zu führen. Jetzt musste ich die Aussparung hinter'm Netzteil zweckentfremden und so richtig ideal ist das nicht (sieht vor allem eher unschön aus und außerdem baumeln die Schläuche da beim Transport quasi frei herum). Denkbar wäre zum Beispiel hinten oder vielleicht sogar im Boden - durch den Abstand zum Boden mit dem Fuß könnte man da locker einen 16er Schlauch rausführen. Klar, das Case schreit nach einer reinen internen Wasserkühlung. Aber es gibt ja vielleicht noch ein paar mehr Spinner wie mich, die einfach nur mit (mindestens) einem Mora glücklich werden? ;)

So, jetzt muss in den nächsten Wochen nur noch eine neue Grafikkarte her, und dann bin ich wohl erstmal wieder für längere Zeit glücklich.

...na gut, das P7 hab ich ja auch noch und das ist zum leer rumstehen ja auch viel zu schade... ;)
 
Zuletzt bearbeitet :

Grestorn

Veteran
Mitglied seit
Jan 4, 2020
Beiträge
346
Punkte
44
Alter
51
Standort
München
Nicht schlecht, aber irgendwie zerstört es das Besondere des P7. Ich wollte ja gerade KEINE Seitenwände haben. Klar, Radiatoren kann man so nur einen montieren, aber das ist ein Opfer, das sich ganz bewusst eingegangen bin.

Mein P7 Build ist in der Signatur samt Bild verlinkt.

Hast Du noch ein Bild von Deinem P7 Build unzerfleddert?

Viel Erfolg mit Deinem neuen P8 Build und teile viele Bilder!
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
4.394
Punkte
112
Du kannst ja auch beim P8 sämtliche Seitenteile vorne/hinten/oben/unten ausbauen und hast dann quasi ein P7 (natürlich mit einem anderen Fuß und ohne Seitenteile). Das P8 bietet also quasi alles vom P7 und unter'm Strich mehr Flexibilität.
 

ChrisM

Neuling
Mitglied seit
Mrz 25, 2019
Beiträge
3
Punkte
2
Standort
/home
Sehr schön. Bei Reddit gab es einen Thread dazu. Auf meine Frage hin, ob nicht auch ein Mesh-Inlay für die Front schön wäre kam von TT "Das habe wir schon öfter als Wunsch gehört, ebenso der Wunsch nach einer ATX-Version. Ob davn etwas kommt, kann ich leider nicht sagen".
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
4.394
Punkte
112
@Grestorn Was meinst Du mit unzerfleddert? Mit dem System drin?
 

Grestorn

Veteran
Mitglied seit
Jan 4, 2020
Beiträge
346
Punkte
44
Alter
51
Standort
München

Moxxi

Neuling
Mitglied seit
Sep 21, 2020
Beiträge
4
Punkte
2
Hier mal ein Bild von meinem ganz frischen P8 Build ohne Custom WaKü (rechts kommen die Tage noch zwei weitere 140er rein, liegen hier schon)
Sieht finde ich schon ziemlich gut aus, hatte vorher noch so ein 1990er Style CM Storm Gehäuse. Nur da wo das Reservoire hin kommen würde sieht es halt ziemlich leer aus. Kann man ja evtl. noch ne tolle Statue rein stellen oder so.... XD


P8.jpg
 

Timmey

Neuling
Mitglied seit
Sep 23, 2020
Beiträge
3
Punkte
1
Moin Leute,

kann man bei dem Gehäuse den Fuss unten abbauen, wenn man es an die Wand hängen möchte?

Sonst gefählt mir das Gehäuse super :cool:
 

Moxxi

Neuling
Mitglied seit
Sep 21, 2020
Beiträge
4
Punkte
2
Moin Leute,

kann man bei dem Gehäuse den Fuss unten abbauen, wenn man es an die Wand hängen möchte?

Sonst gefählt mir das Gehäuse super :cool:

Also der Fuß ist mit 4 Schrauben dran die von unten durchgeschraubt sind. Kann man also vermutlich sogar am besten abschrauben wenn das Gehäuse schon hängt.

Die Metallplatte an an der der Fuß befestigt ist, geht glaube ich nicht ab. Kann ich aber nicht genau sehen ohne zu zerlegen. Falls ich am Wochenende, wenn ich noch ein paar Lüfter einbaue, etwas sehe um das auch noch ab zu nehmen, schreibe ich es noch mal hier rein.

Edit: Habe es mir jetzt noch mal genauer angesehen und würde zu 90% vermuten, dass man die Unterseite sogar komplett abnehmen kann, ist dann natürlich offen von unten, aber man kann das Gehäuse ja auch komplett auf Opencase umbauen, war mir nur nicht sicher, ob das die Unterseite mit einschließt.
 
Zuletzt bearbeitet :

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
4.394
Punkte
112
Meine auch, dass das geht. Kann die Tage mal gucken.
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
4.394
Punkte
112

Timmey

Neuling
Mitglied seit
Sep 23, 2020
Beiträge
3
Punkte
1
Ich glaube, dann habe ich mich entschieden. Danke Jungs. Jetzt geht es mit den Planungen für den Umbau meiner Gaming Ecke los🤗
 

Moxxi

Neuling
Mitglied seit
Sep 21, 2020
Beiträge
4
Punkte
2
So, bin nun auch soweit fast fertig. Die gute Widowmaker soll nur noch ein kleines Podest bekommen in ca. 10 cm Höhe und ne neue Graka kommt noch. 😅

P8.jpg
 

rabanuss

Mitglied
Mitglied seit
Okt 2, 2020
Beiträge
23
Punkte
2
Auch ein schöner Rücken kann entzücken. Wie man hier sieht, haben beide die Befestigungen für eine VESA-Wandhalterung. Die werde ich wohl auch demnächst wieder nutzen. ;)

Anhang anzeigen 5431

Guten Abend,

kennst du die Maße für die Vesa-Wandhalterung? Ich finde leider keine passende Information zu dem P8. Sind diese gleich wie bei dem P7, sprich 200x100, 100x100, 75x75? Außerdem schreibst du, dass du das wieder nutzen möchtest, kennst du eine passende Wandhalterung um das Gehäuse an der Wand zu befestigen?

Danke ;)

Liebe Grüße
 

Moxxi

Neuling
Mitglied seit
Sep 21, 2020
Beiträge
4
Punkte
2
Guten Abend,

kennst du die Maße für die Vesa-Wandhalterung? Ich finde leider keine passende Information zu dem P8. Sind diese gleich wie bei dem P7, sprich 200x100, 100x100, 75x75? Außerdem schreibst du, dass du das wieder nutzen möchtest, kennst du eine passende Wandhalterung um das Gehäuse an der Wand zu befestigen?

Danke ;)

Liebe Grüße

Also die Maße können ich und mein Zolli Dir so bestätigen. (y)
Bei dem zweiten Teil der Frage kann ich Dir leider nicht helfen. 🙃
 
Oben Unten