Such & Find mal anders: längst vergessene Office-Schätzchen

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.325
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Wenn man in den Tiefen eines Lagers wühlt und Dinge findet bzw. letztendlich auch irgendwann dann doch entsorgt, die sich in 25 Jahren so angesammelt haben, so wird man immer wieder erstaunt sein, was sich alles recht überraschend so anfindet. Ich haben so eine Aktion im eigenen Betrieb mit der Kamera begleitet, denn die Neugier siegt immer und lässt sich auch sehr schön mit Euch teilen. Vor allem an einem Freitag :)



>>> Originalbeitrag lesen <<<
 

grml

Mitglied
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
20
Punkte
3
Der CPC von Schneider/ Amstel war mein erster PC. Die Disketten waren echt klasse ... <3 ... Ich bin alt ... :(
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.325
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Frag mich mal...
 

amd64

Senior Moderator
Mitglied seit
Jul 4, 2018
Beiträge
689
Punkte
64
So eine Quantum Bigfoot hatte ich auch damals :D
 

Tesetilaro

Admin / Banhammer
Mitglied seit
Jun 12, 2018
Beiträge
535
Punkte
44
Und es waren 3" Disketten, 10*8 cm - wo die später weiter verbreiteten cann 3,5" hatten *seufz* Ja ich bin auch alt...
 

Affenzahn

Urgestein
Mitglied seit
Aug 3, 2018
Beiträge
576
Punkte
43
Standort
Schwuppdiduttgart
Der Toshiba 1600 kommt mir irgendwie bekannt vor. Ich erinner mich dunkel an ein modulares Notebook mit buckling springs. War echt tolles Kinderspielzeug. War aus heutiger Sicht irgendwie sogar besser wie der moderne Consumermüll. Das Ding war Modular aufgebaut und man konnte z.B. Laufwerke durch Akkus Tauschen und 2 Stunden länger Commander Keen im Baumhaus spielen <3

Was mir in der Liste fehlt ist auf jeden Fall ein Zip-Laufwerk! Das Betamax unter den Wechseldatenträgern.
 

DaBo87

Mitglied
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
53
Punkte
18
Standort
Pilsbach, AT
Bei dem Anblick der alten ISA-ISDN Modems und des Mainboards mit den dafür vorgesehenen Slots muss ich an meinen ersten Rechner (ok, Familien- PC, Kostenpunkt 2400 DM anno 1997, von Vaddern gekauft) denken. Enthalten war unter anderem auch eine Aztech-Soundkarte, ISA-Anschluss. Das PCB der Karte war dreieckig, von der Slotblende zur Gegenseite spitz zulaufend :D

Hatte damals als 10 Jähriger keine Ahnung von irgendwas, aber viele DOS-Spiele in dem nach kaltem Zigarettenrauch stinkendem PC-Geschäft in unserer Kreisstadt gekauft, die ich unter Windows95 nie mit Sound zum Laufen brachte (DMA und IRQ-Zuweisungen...automatic detection funktionierte nie). Auf Nachfrage wie man das mit dem Ton macht, wollten sie mir da immer eine neue Soundkarte verkaufen. Wollte Vaddern aber nich, er hatte Angst, dass dann der PC kaputt gehen würde.....wie dem auch sei: Jahre später hab ich die alte Kiste nochmal ausgegraben und konnte dann alle damals tonlosen Spiele nochmal mit Klang geniueßen, dank privater Fortbildung im Internet, dass wir zwischenzeitlich auch bekommen hatten.

Danke für den Flashback :D
 

grml

Mitglied
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
20
Punkte
3
Der erste Nadeldrucker eines Bekannten war auch sehr beeindruckend. Kann mich noch daran erinnern wie sein Vater hochlobend daneben stand und uns zwang zuzuschauen, bis nach gefühlt 45min ein Spaceshuttel herauskam ... :D
 

Eragoss

Urgestein
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
1.085
Punkte
83
Alter
39
Standort
Deutschland
Mein erster selbst gekaufter PC war ein Pentium 100. Als ich dann heiß darauf wurde Spiele in 3D spielen zu können (und leider auch keine Ahnung hatte) dachte ich mir - cool eine 3D Grafikkarte für ich glaub 180DM oder so und ließ Sie mir zu Weihnachten schenken. Decent 3D lief gerade so noch aber so richtig Begeisterung kam nicht auf.

Das besagt Modell war... "S3 Virge DX 3D" :ROFLMAO:

Beim nächsten mal war ich schlauer und es wurde eine 3dfx Vodoo 3 2000 (die erheblich besser war).


P.S. ich weiß noch was eine ISDN Modemkarte ist :LOL: mit der hatte ich es geschafft bei meinen Vater beinahe einen Herzinfarkt zu verursachen. Der kam damals mit einer 280 DM Telefonrechnung und ich sagte ihm ganz resolut "das kommt ungefähr hin - damit habe ich gerechnet" (war glaube ich meine Online Starcraft Phase sowie mein 1. Lehrjahr um die Rechnung selbst bezahlen zu können).

Ich glaub ich gehört zu den ersten die die ISDN Flat bestellt hatten, wo diese Verfügbar wurde - und auch einer der gemotzt hatte als Die Telekom die Flat wieder abgeschafft hatte ;).
 
Zuletzt bearbeitet :

BigReval

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
515
Punkte
43
Ich hatte das Motorola International 1000 oder so für's Auto. Später dann nen Communicator von Nokia. Erstes Handy das 1010 von Nokia...
Und den 1000er Toshiba hatte ich mit 20MB HDD als Lappi an der Uni...
OMG, hab damals in nem Computerladen als Techniker und im Verkauf gearbeitet, kenne alles was du da ausgepackt hast.... Fehlt noch mein Dual P3 1,4GHz als Server mit 1 GB ECC RAM... Hat mich ein Vermögen gekostet. Aber trennen? Ne, liegt eingepackt im Keller...
Ich fühl mich ja sowas von dermaßen alt...
 

DHAmoKK

Urgestein
Mitglied seit
Aug 14, 2018
Beiträge
1.425
Punkte
84
Standort
Da bei "Das gibts doch gar nicht!"
Damals in der Ausbildung hatte Cheffchen noch so einen Akustikkoppler in einer Kiste. Also nix mit F/N-Stecker an die Buchse, nee, Telefonhörer drauf pappen, waren ja schließlich noch richtige Knochen, und los ging es. Schneckenlahm wars ja damals schon, heute würden sogar Mobilfunkanbieter verklagt werden, wenn sie so eine Geschwindigkeit anbieten würden. Immerhin hatte das Ding den Vorteil, dass man direkt gesehen hat, wenn die Leitung belegt war :D
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
5.866
Punkte
112
Hach... Gut, dass ich mich erst vor bummelig 20 Jahren mit der Seuche zu beschäftigen begann, von daher spricht mich der Flaschenöffner im 1. Bild wirklich an ;)
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
4.918
Punkte
112
Och, ich hab auch noch Erinnerungen an die gute alte Zeit.

Hab zu ISA Zeiten Netzwerke gebaut mit BNC-Verbindungen und im Novell/DATEV Laden gejobbt um die Telefon- und Compuserve Rechnungen zu bezahlen. Meine Eltern hatten mir eine zweite Telefon-Leitung gelegt... und die Jungs aus dem Shop haben mir regelmäßig 4 NICs plus Zubehör übers Wochenende geliehen, für die LAN Party beim Kumpel im Keller. Doom, Doom2, Warcraft I + II... sowas.

Ich war vielleicht sauer, als die Telekom die Taktung von 23 Minuten auf 12 verkürzt hat! Zu der Zeit waren 28.8er Modems hip und 33.6 schnell. Glaub mein letztes Modem war ein 56k (?) von US Robotics und gammelt noch irgendwo rum... :D

Ja, und dann kam ISDN - von der ISDN AVM-Karte wie dem Modem kann ich mich nicht trennen (wer weiß - Atomkrieg und so). ;)

Mein größter Stolz war dann irgendwann ein großer Monitor... der erste war ein 20“ (Marke vergessen), gefolgt von einem Iiyama 22“ - [email protected] baby! Zu der Zeit war 15“ der Standard (alles Röhre versteht sich) und ich musste Wochenlang Rechner und Server schrauben, um mir die Dinger leisten zu können.

Erinnert sich noch jemand an die Matrox Millenium / Mystique? Die zusammen mit einer 3dfx Voodoo oder dann Voodoo 2... hach ja. 3dfx hab ich bis einschließlich der Voodoo 3 die Treue gehalten, bis ich dann irgendwann glaub mit einer Geforxe DDR (?) ins NVIDIA gewechselt bin.

Netzwerkmäßig kann ich mich immer noch an der 5-Fach 10mbit HUB (nicht Switch) für unsere Daddelrunde erinnern, der dann irgendwann von einem 100er 8-Fach Hub abgelöst wurde, der einen so lauten Lüfter hatte, dass man den echt nur im Keller betreiben konnte. Ein paar Cat5-Kabel aus der Zeit müsste ich auch noch haben...

Diverse Soundkarten, immer Creative...Soundblaster 16, Pro, AWE32 (geiles Teil)...und immer der Kampf in autoexec.bat und config.sys um genug RAM <640KB für das Spiel frei zu haben und gleichzeitig Sound- und Netzwerktreiber laden zu können... herrlich!

Meine exotischeren Ausflüge waren u.a. eine kaum benutzte „3D-Brille“ von ELSA (2x640x480), eine missverstandene Videokarte (dachte man könne dann damit Fernsehen, man konnte aber nur das Bild ZUM Fernseher bringen).

Hab leider irgendwann schonmal ausgemistet und die ganz alten Erinnerungsstücke entsorgt... hab jetzt nur noch ein paar „echte“ TV-Karten da rumliegen, für Netze, die es wahrscheinlich auch gar nicht mehr gibt.

Fühl mich aber gar nicht alt - eher voll jung geblieben. :D „solange Männer spielen, sind sie gesund.“ oder „The difference between men and boys is the size of their toys.“ ;)
 

BigReval

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
515
Punkte
43
Joa, von den ganzen Toys könnt ich mir nen Bentley kaufen.... Wenn ich das hier lese kommen gott weiss was für Erinnerungen hoch! ELSA kam ursprünglich hier aus Aachen. Ich hatte erst ein 33.6k und dann ein 56k Modern von denen. Ein Kumpel hat da gearbeitet und die waren ja schweineteuer... Nen 21“ hatte ich als Vorführgerät gekauft. Da wurde von EA (damals auch Aachen) FiFa neu vorgestellt und wir haben mit denen zusammengearbeitet. Wir ham denen die Hardware gestellt. Und des Zeugs ging da für kleines Geld im Anschluss weg. War ein Viewsonic, der mit den Vögeln als Markenzeichen... 1600x1200 das war damals echt der Hammer!!!
Und ja, auch die Novel Netzwerke, mit RG58 und wehe der Abschlusswiderstand war defekt.....
Das waren noch Zeiten, fa wurde Fett noch mit “O“ geschrieben ;)
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
4.918
Punkte
112
Wer kennt noch den Logitech Wingman Extreme (ohne 3D)? Den hab ich bestimmt 4x bei Vobis umgetauscht weil in Descent immer das Hütchen abgebrochen ist... bis ich zum Sidewinder von MS gewechselt bin. Dann war Ruhe aber irgendwie der Descent-Höhepunkt auch vorbei. :D
 

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
5.488
Punkte
113
Dieses Siemens-"Funkgerät" hatte ich auch mal :ROFLMAO: ISA-Slots habe ich auch lange nicht mehr gesehen, män, das waren Zeiten.
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.325
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Descent habe ich auch gesuchtet :D
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
4.918
Punkte
112
Descent = der einzige „echte“ 3D Shooter. :D
 

DHAmoKK

Urgestein
Mitglied seit
Aug 14, 2018
Beiträge
1.425
Punkte
84
Standort
Da bei "Das gibts doch gar nicht!"
Descent II auf LAN mit meinem besten Freund. Es kam nach 1996 öfter vor, dass, wenn beim Countdown am Ende des Levels leichte Panik aufkam, "Links, links, Tunnel, Tunnel, Ausgang!" aus Independence Day zitiert wurde xD

Ich weiß, dass ich damals auch ein 56k Modem hatte. Ach, war das damals einfach, den Anbieter zu wechseln (u.A. auch AOL) xD Einfach eine andere Einwahlnummer genommen und schon hat man ab 22 Uhr für die Hälfte gesurft.

Für ISDN hatte ich dann so eine weiße Box von der Telekom da stehen, Teledat USB 2a/b, Telefone per S0 Bus dran und PC über USB. Später kam dann ein erstes DSL-Modem, so ein kleiner, grauer Kasten, Allied Telesys AT-AR215.

Seit dem Fritz!Boxen.

Der 15" Röhrenmonitor, den ich damals hatte, war einer der ersten mit einer planen Scheibe, so wie sie später auch TFTs hatten und haben. Im späteren Lebensabschnitt des Monitors entwickelte er leichtes Alzheimer: Er vergaß die Bildeinstellungen sowohl nach dem Anmachen als auch beim Auflösungswechsel, dann war das Bild verschoben und nicht bis in die Ecken ausgedehnt oder darüber hinaus.
Als mir das irgendwann schietegal war, habe ich das Bild so gelassen wie es war und habe auf einer LAN Party ein Chicken Match gezockt. Nach einer Weile kam einer aus dem anderen Team ein Zimmer weiter rüber und schaute mal so, wie viel Zeit wir mit dem Hühnchen verbracht haben (entweder wusste er nicht, wie man die Statistik aufruft oder es gab noch gar keine in Quake 2) und sah bei mir eine 12 oder sowas in der Art. Ging wieder weg, ich stell meinen Monitor ein und rufe ihn nochmals her: 120 :D
 
Oben Unten