Frage Ständig Internetabbrüche mit AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E

FatalFlo

Neuling
Mitglied seit
Mrz 22, 2019
Beiträge
5
Punkte
1
Hallo !

hab als Router eine AVM Fritzbox 7490, die im Erdgeschoss steht.
Ich hab einen AVM Fritz 1750E Repeater im Erdgeschoss, der über LAN Kabel mit dem Media Receiver verbunden ist (Hier läuft alles problemlos).
Der Zweite 1750E Repeater steht unten im Kellergeschoss und ist über LAN Kabel mit dem PC verbunden. Hier hab ich seit 1-2 Monaten regelmäßig Internetabbrüche (jeden Tag).Davor lief es über ein Jahr einwandfrei.
Ist der Repeater defekt und muss ausgetauscht werden?
 

KalleWirsch

Mitglied
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
92
Punkte
18
Was genau heißt bei dir Internetabbrüche?

Ich habe z.B. bemerkt, dass die Fritzbox seit einiger Zeit Probleme mit dem zuweisen von festen IPV4 Adressen hat.
Geräte für die in der Fritzbox "immer dieselbe IP zuweisen" aktiviert war, bekamen trotzdem andere Adressen egal ob WLAN oder LAN.

So musste ich einem Drucker der nur über IPV4 angesprochen werden kann eine feste IP geben = Fest im Drucker zugewiesen, in der Fritzbox im nicht zugewiesenen Bereich.
 

FatalFlo

Neuling
Mitglied seit
Mrz 22, 2019
Beiträge
5
Punkte
1
Damit meine ich dass eine Verbindung zum Router besteht aber ich nicht ins Internet komme.
 

FatalFlo

Neuling
Mitglied seit
Mrz 22, 2019
Beiträge
5
Punkte
1
Das Problem ist aber dass kein gerät dass mit dem repeater verbunden ist ins internet kommt.
 

Chiara

Veteran
Mitglied seit
Jan 23, 2019
Beiträge
105
Punkte
17
tausche doch mal die Repeater...
Der vom Erdgeschoss kommt in den Keller und der vom Keller ins Erdgeschoss.
 

KalleWirsch

Mitglied
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
92
Punkte
18
Ja vielleicht ist es die WLAN Strecke.
- poste doch mal die Meshzusammenfassung der Fritzbox, wird das korrekt im Meshbetrieb betrieben?
- sind die Kanäle in der Fritzbox auf Autokanal gestellt?
- schau doch mal in der Fritzbox und im Repeater in die Logdateien
- geht es wenn Fritzbox und Repeater näher beisammen sind?
- Ist an der Fritzbox ein USB3.0 Gerät angeschlossen? Mal Testweise trennen
 

FatalFlo

Neuling
Mitglied seit
Mrz 22, 2019
Beiträge
5
Punkte
1
Ja vielleicht ist es die WLAN Strecke.
- poste doch mal die Meshzusammenfassung der Fritzbox, wird das korrekt im Meshbetrieb betrieben?
- sind die Kanäle in der Fritzbox auf Autokanal gestellt?
- schau doch mal in der Fritzbox und im Repeater in die Logdateien
- geht es wenn Fritzbox und Repeater näher beisammen sind?
- Ist an der Fritzbox ein USB3.0 Gerät angeschlossen? Mal Testweise trennen
1.Der Router ist als Meshmaster eingestellt.
2.Ja die Kanäle sind auf Autokanal gestellt.
3.In den Ereignissen steht: "Authentifizierungsfehler"
4.Ja
5.Kein USB Gerät ist angeschlossen.
 

KalleWirsch

Mitglied
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
92
Punkte
18
1: Die Hauptfrage ist ob Du in der Fritzbox unter Mesh die Repeater siehst und für beide das Mesh-Symbol angezeigt wird. (wenn es gerade mal geht)
siehe: https://www.gieseke-buch.de/fritzbox/repeater-probleme-mesh
Das ist wichtig damit das richtig funktioniert

4. Dann ist eigentlich ziemlich klar das die Funkstrecke das Problem ist.
  • Du kannst versuchen die Geräte näher aneinander zu positionieren
    • z.b. längeres LAN Kabel an PC um Strecke zwischen Repeater und FB zu verkürzen)
    • Dicke Wände oder Stahlbetondecken sind große Hindernisse
  • Du kannst versuchen mit der Antennenrichtung zu spielen und schauen ob es besser wird
    Normalerweise müssen die Antennen von Sender und Empfänger dieselbe Ausrichtung haben
    (die Repeater haben ihre Antennen intern, kannst das Teil nur komplett drehen.
    Scheinbar bist Du aber im Grenzwertigen Bereich musst probieren ob man es damit wirklich stabil hinkriegt.
  • Du kannst versuchen die Strecke anders zu überbrücken (LAN Kabel oder AVM-Powerline)
  • Du kannst versuchen einen weiteren Repeater dazwischen zu positionieren um die Reichweite zu erhöhen
    (Wenn zusätzliches Gerät, dann ist Powerline meist besser, Powerline 1260E hat am Ende sogar beide Optionen)

3 ist vermutlich ein Folgefehler von 4
 
Oben Unten