News Ryzen 5 5600X und Ryzen 7 5800X mit 2 CCDs aufgetaucht, lässt sich die CPU zum Ryzen 9 unlocken?

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.020
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Unser Freund Yuri (1usmus) hat im Laufe der Arbeiten zum neuen Clock Tuner for Ryzen (CTR) 2.0 für die Zen3-CPUs und der Implementierung von AMDs API eine interessante Entdeckung gemacht, denn obwohl sowohl der Ryzen 5 5600X als auch der Ryzen 7 5800X eigentlich nur mit einem Chiplet (CCD) hergestellt werden, sind bereits einige Zeit vor Weihnachten 2020 Modelle mit zwei physikalisch auch vorhandenen CCDs gesichtet worden. Das lässt sich mit geeigneten Mitteln sogar auslesen, so Yuri...

>>> Hier die ganze News lesen <<<
 

Chiara

Veteran
Mitglied seit
Jan 23, 2019
Beiträge
239
Punkte
27
Interessant.
Vielleicht ist das auch Ausschuss, der beim Packaging aufgrund fehlerhafter Lötstellen aussortiert wurde.
 

Demianos

Neuling
Mitglied seit
Okt 20, 2020
Beiträge
3
Punkte
2
Ich bin einer der Betroffenen, der Screenshot in der Einleitung stammt sogar von mir. Leistungstechnisch scheint es keinen Unterschied zu machen. Ich bin aber gespannt, ob es tatsächlich möglich sein wird den inaktiven CCD zum Leben zu erwecken ;-)

@Igor falls dich das Thema weiter interessiert kannst du dich gern bei mir melden.
 

Demianos

Neuling
Mitglied seit
Okt 20, 2020
Beiträge
3
Punkte
2
AMD scheint das Thema übrigens schon länger zu kennen. Ryzen Master funktioniert nämlich nicht richtig wenn man einen aktiven CCD#2 hat.
Hier: Reddit AMD Antwort schreibt AMD_Robert das Sie an dem Problem arbeiten. Natürlich schreiben Sie nirgends, dass es an einem Prozessor liegt, der so eigentlich gar nicht existieren sollte.
 

Nik87

Mitglied
Mitglied seit
Dez 4, 2019
Beiträge
21
Punkte
2
AMD scheint das Thema übrigens schon länger zu kennen. Ryzen Master funktioniert nämlich nicht richtig wenn man einen aktiven CCD#2 hat.
Hier: Reddit AMD Antwort schreibt AMD_Robert das Sie an dem Problem arbeiten. Natürlich schreiben Sie nirgends, dass es an einem Prozessor liegt, der so eigentlich gar nicht existieren sollte.
Schade. Da Brauch ich bei meinem 5800X nicht hoffen(Launch Sample) . Der laesst sich wunderbar mit Ryzen Master übertakten 😅.
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
4.774
Punkte
112
Interessant. Bei mir mit meinem 5800X spinnt der Ryzen Master nämlich auch. Wobei ich noch nicht sicher bin / verstanden habe, ob das zwingend an einem zweiten CCD liegen muss.
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.020
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Es liegt daran, dass das "falsche" deaktiviert ist ;)
 

Marshalfightz

Neuling
Mitglied seit
Nov 5, 2020
Beiträge
4
Punkte
1
Hallo zusammen

Zum Thema Qualitätsprüfung

ich bin Besitzer einer 5900x und habe mit ihm so meine Probleme u.a. Erreiche ich Stock grade mal 19500-20500 Punkte im cb23 mit ihm
Mit pbo Curveoptimzer etc und allem was mir so möglich ist komme ich auf 22300 22500 und da ist auch ende

das Problem was ich meine zu sehen ist ein möglicherweise defekte ccd
CCD 1 hat zb 85C
CCD 2 wird mir mit 71 grad angezeigt und teilweise mit reduzierte mhz Zahl

Mist das nun ein Anzeige Messfehler
Oder vllt einfach nur ein extrem schlechtes Modell ?
Gibt es ein Test Szenario mit welchem ich meine CPU evtl auslooten kann?
gibt es hier ne Empfehlung um meinem Verdacht nachzugehen?
 

Martin Gut

Urgestein
Mitglied seit
Sep 5, 2020
Beiträge
1.798
Punkte
112
Das ist Absicht, dass nicht alle Core immer gleich takten. Die Regelung der CPU ist da recht flexibel, was verwirrend aussehen kann. Je stärker die ganze CPU ausgelastet ist und je wärmer es wird, um so weiter werden die Takte gesenkt.

Du kannst einmal mit Prime95 testen. Da kannst du beim Start angeben, wie viele Threads ausgelastet werden sollen. So kannst du sehen, wie sich die CPU in den verschiedenen Szenarien verhällt. Da pro CCD 8 Kerne möglich sind, kann ein 5900x theoretisch auch unterschiedlich viele Kerne pro CCD laufend haben. Ich weiss nicht, ob da immer 6 pro CCD aktiv sind oder ob AMD das je nach dem auch anders aufteilt um Chips mit unterschiedlich vielen funktionierenden Kernen nutzen zu können. Überwachen würde ich das ganze mit Hwinfo64. Aber mach dir nicht zu viele Sorgen. Hwinfo zeigt sehr viele Informationen an, von denen man erst mal wissen muss, ob sie wichtig sind oder nicht und in welchem Bereich sich etwas üblicherweise bewegt.

Bedeutende Anzeigefehler habe ich bei der CPU-Temperatur noch nicht gesehen. Ein Unterschied der CCD-Temperautren kann aber auch entstehen, wenn der Kühler nicht die ganze Fläche aller Chips genügend abdeckt oder der Kühler schlecht sitzt. Probier erst einmal, den Prozessor mit Prime auf allen Kernen voll auszulasten. Ist dann die Temperatur und der Takt immer noch so unterschiedlich?
 

Dummbatz

Mitglied
Mitglied seit
Okt 1, 2020
Beiträge
85
Punkte
7
Hallo zusammen

Zum Thema Qualitätsprüfung
.......

Gibt es ein Test Szenario mit welchem ich meine CPU evtl auslooten kann?

Schau Dir das mal an. Es soll die nächste Version auch bald kommen die Deine CPU unterstützt.
 

piy

Neuling
Mitglied seit
Jun 23, 2020
Beiträge
4
Punkte
2
das Problem was ich meine zu sehen ist ein möglicherweise defekte ccd
CCD 1 hat zb 85C
CCD 2 wird mir mit 71 grad angezeigt und teilweise mit reduzierte mhz Zahl
Völlig normal, hab auch durchgehend ~10K Unterschied. Auch gern mal mehr, egal ob im idle oder Betrieb (nur bei Volllast weniger). CCD1 hat bei mir die "stärksten" 6 Kerne, die takten meistens höher, werden dadurch auch mehr belastet und eben wärmer. Bin grad nur am Handy unterwegs, aber hier ein Screenshot, in der letzten Spalte siehst du die Taktspitzen. Ist mit PBO, ohne sind sie etwas niedriger.

Zu Cine23 kann ich nichts sagen, spiel nur mit 20 rum. Aber bei PBO gibt es viele Fallen, in die man laufen kann...

Und wenn die Takte und die Temps niedriger sind, ist das eigentlich ein gesundes Zeichen, schätz ich. Zumindest throttelt er nicht.
 

Anhänge

  • 20210111_145235.jpg
    20210111_145235.jpg
    72,1 KB · Aufrufe : 15
Zuletzt bearbeitet :

Ragnador

Neuling
Mitglied seit
Mrz 5, 2020
Beiträge
1
Punkte
2
Ich besitze auch einen dieser aufälligen CPUs (@Nik87 war auch ein Launch sample).
Interessant ist dass auch die Bewertung der besten Cores etwas fragwürdig ist, z.B. boostet mein 2. bester Kern (#1/2 schlechter als so manch anderer bei stock settings).
Power curve schein auch nicht so potent zu sein wie bei "reinen 5800x", aber das kann am auch am Glück liegen (bei +150 pbo nur -0/-10(#1/1)/-10/-3/-6/-2(#1/2)/-5/-5 stabil ohne idle restarts betreibbar Agesa 1.1.9.0).


Was mich stutzig macht ist dass es vielleicht bei diesen teildeaktivierten Chips durch einen Fehler einen FLCK Hardlock bei 1900MHz gibt. 1900 auch bei sehr stark reduzierter Spannung ohne instabilitäten möglich, ab 1933 kein post möglich(getestet mit SPD fixiertem Ram unsync um diesen aus dem Test auszuschließen).
Könnten natürlich auch ein Agesa Fehler oder Bios Probleme sein, MSI bekleckert sich ja nicht gerade mit viel Ruhm, wenn beim B550 Tomahawk powercurve im OC menü einfach mal core 6 und 7 fehlen und man weiterhin über das Settings menü arbeiten muss um diese zu erreichen.
 

Blubbie

Urgestein
Mitglied seit
Dez 2, 2018
Beiträge
597
Punkte
44
Standort
Berlin
also ich dachte eigentlich das AMD das die ganze Zeit so macht. Ist das nicht auch eines der positiven Nebeneffekte vom Chiplet Design?

Kann man nicht auch sogar 2 Chiplets mit jeweils 3 Aktiven Kernen verbauen und das dann als 6 Kern Prozessor nutzen?
 

Martin Gut

Urgestein
Mitglied seit
Sep 5, 2020
Beiträge
1.798
Punkte
112
Kann man nicht auch sogar 2 Chiplets mit jeweils 3 Aktiven Kernen verbauen und das dann als 6 Kern Prozessor nutzen?
Sollte kein Problem sein. Es hat Vor- und Nachteile. Die Kommunikation zwischen den Chips ist etwas langsamer, als wenn alle Kerne in einem CCD sind. Dafür hat man aber die Wärme besser verteilt, wodurch der Prozessor etwas höher takten kann.
 

Denniss

Urgestein
Mitglied seit
Nov 8, 2018
Beiträge
662
Punkte
42
Sowas ähnliches/verwandtes gibt es bei Ryzen 3000 schon - den 3100 und 3300X. Das sind zwar nicht 2 chipsets sondern eines aber von den beiden 4er Kerngruppen pro chiplet hat der 3100 jeweils 2 Kerne aktiv und der 3300X hat ein komplette 4er Gruppe aktiv und die andere inaktiv. Der 3300X ist teils deutlich schneller.
 

Psistorm

Neuling
Mitglied seit
Jan 5, 2021
Beiträge
5
Punkte
1
der 3100 taktet aber auch viel schlechter ohne overclocking. Trotzdem hat der 3300x hier Vorteile. Im Gaming wird es hässlich wenn die Threads immer zwischen den dies hin und hergeschoben werden.
 

Denniss

Urgestein
Mitglied seit
Nov 8, 2018
Beiträge
662
Punkte
42
Beim 3100 wurden halt die letzten Reste verwurstet, alles drunter war für die Tonne
 

Alkbert

Veteran
Mitglied seit
Okt 14, 2018
Beiträge
390
Punkte
43
Alter
49
Standort
Kempten / Allgäu
Müssen eigentlich auf den Chiplets immer gleich viel Kerne aktiv sein oder geht da auch eine bunte Mischung.
Zum Bespiel Chiplet 1 6 Kerne, Chiplet 2 5 Kerne, dann hätte man einen 11 Kerner - oder 4 und 5 für einen schnieken 9 Kerner - das wäre mal eine völllig neue Definition von "krumme Sachen" machen.
 

Casi030

Urgestein
Mitglied seit
Sep 9, 2019
Beiträge
3.786
Punkte
82
Müssen eigentlich auf den Chiplets immer gleich viel Kerne aktiv sein oder geht da auch eine bunte Mischung.
Zum Bespiel Chiplet 1 6 Kerne, Chiplet 2 5 Kerne, dann hätte man einen 11 Kerner - oder 4 und 5 für einen schnieken 9 Kerner - das wäre mal eine völllig neue Definition von "krumme Sachen" machen.
Was möglich ist wird dir doch im Bios angezeigt,aber ob es AMD so machen würde.......und dann noch krumme?!
 
Oben Unten