AMD RED BIOS EDITOR und MorePowerTool - BIOS-Einträge anpassen, optimieren und noch stabiler übertakten | Navi unlimited

RedF

Urgestein
Mitglied seit
Jun 6, 2020
Beiträge
1.750
Punkte
113
Standort
am Main
@Casi030
Du musst bei TDV min über deinem Maximalen Max Wert ( >1,175 bei der 6900XT ) sein das es Funktioniert. Ich bekomme 1,173V wenn ich 1,2V TDVmin/max einstelle.
Im idle bleibt die Spannung normal, sobal ein wenig Last drauf kommt geht sie sofort hoch. Der Slider im Wattman ist dann komplett funktionslos.

Ach und den Haken im Feature Control nicht vergessen.
 
Zuletzt bearbeitet :

RedF

Urgestein
Mitglied seit
Jun 6, 2020
Beiträge
1.750
Punkte
113
Standort
am Main
Temp dependent vmin
 

Casi030

Urgestein
Mitglied seit
Sep 9, 2019
Beiträge
5.945
Punkte
113
Jou,Danke.
Bringt aber nicht wirklich etwas.
2725MHz laufen noch mit den 1,132V.
Idle Verbrauch geht hoch und 2,8GHz laufen auch nicht wirklich mit rund 1,152V stab.Da zu kommen noch gut 20Watt mehr.Keine 24/7 Option für mich für ein paar MHz mehr.
 

RX480

Veteran
Mitglied seit
Feb 13, 2020
Beiträge
413
Punkte
44
Na Ja,
Was hast Du erwartet?

Normalerweise sind "18,75mV mehr" gerade mal 3 Spannungssteps a 6,25mV bei den Spawas bzw. im WM scheinen auch 1/2-steps zu funzen.
... wenn man je 1/2 Step ca. 5MHz höher kann, dann ... wären ca. 2725 + 6x 5MHz normal = 2753...2758...2763...2768MHz im best Case,
falls man auch mal mit nem 1/2step 10MHz mehr kann (solange die W + Temps + Chipqualität auch dazu passen)

--> lerne erstmal die Graka richtig kennen, Du scheinst noch zuviel Rosinen zu haben, hinsichtlich MHz/V (x)

edit:
mal nur z.Vgl., bei NV gehen im Curve Editor immer Steps 15MHz/6,25mV, da sind die clocks aber auch noch deutlich niedriger
... und wenn die Temp net passt zieht der der Treiber gleich mal 1-2x15MHz wieder ab, d.h. eff. ist dann der Takt unter dem Wert der Curve

(x) evtl. kannst Du ala [email protected] über höhere minVolt noch ein mue stabiler takten (bei Lastwechseln)
(setz mal spassenshalber die Werte alle auf 881mV)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet :

Casi030

Urgestein
Mitglied seit
Sep 9, 2019
Beiträge
5.945
Punkte
113
@RX480
Haha lernen.......das mache ich seit Wochen,aber komme auf keinen grünen Zweig.
Blindes Einstellen ist nix für mich , ich brauch ne Grafik mit Reglern wo ich einstellen kann........Wo ich Exakte Punkte bestimmen kann.....
 

RX480

Veteran
Mitglied seit
Feb 13, 2020
Beiträge
413
Punkte
44
minV = alle Werte auf 881mV gesetzt? (x)

Wobei ich net das ganze zum benchen mache, sondern um 24/7 im Fps-Limit stabiler zu sein, wo halt häufig Takt+Volt wechseln.
(habe gerade Halo mit [email protected] im WM laufen lassen. siehe Anhang 3+4, .... und evtl. kann ich meinen Vram noch
ein mue mehr optimieren, falls das Setting vom OCL-Test auch in Games stabil bleibt, siehe Anhang 5)


(x) Es gibt auch Leute, die noch höhere minV setzen, z.Bsp. Darkearth von PCGH
(Er holt z.Bsp. die Scorepoints net über GPU-Takt sondern fclk und mit ner sehr guten CPU+Ram=>99% Auslastung)

.. etwas älteres 348*1,15 W - Bsp. im Anhang1, ... könnte Er heutzutage mit mehr TDV sicher noch anders
edit:
Und weils gerade passt, bei ähnlichem PL spart man mit cappen auf 1075mV ca. 80W ein = ArdanRedburn bei CB= Anhang2

UND
bezgl. TDV wird gerade im Luxx empfohlen, doch lieber die 25€ für nen EVC2 zu investieren, womit man ganz normal ohne TDV
OVen kann mit beibehalten von niedrigeren Idle-Volts (regelt dynamisch über die ganze Curve mit und packt nur nen Offset drauf)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet :

RedF

Urgestein
Mitglied seit
Jun 6, 2020
Beiträge
1.750
Punkte
113
Standort
am Main
@RX480 bin gerade wieder bei den 6,25mV schritten zwecks 24/7 OC,
der EVC2 macht die übrigens auch ( wurde ja mal die gültigkeit angezweifelt ).

Die eigentliche frage ist gibt es da auch schritte für den Takt?
Ich meine du hattest mal was erwähnt.
 

RX480

Veteran
Mitglied seit
Feb 13, 2020
Beiträge
413
Punkte
44
bei mir gibts komischerweise 2 Ansätze beim Takt:

2583+5MHz =2588
oder
statt 2600 nur 2595 (warum ganz Oben es günstig vom glatten 100er -5MHz ist, k.A.)

Ich merke das normalerweise ganz gut im Gravity.
Wenn ich von 2572 auf 2573 wechsel ist ein kleiner Sprung beim eff.Takt. (x)
... sollte man früh "kalt" kontrollieren

(x) Das ist mir mal aufgefallen, als ich ausversehen im Fallbackmodus mit gecappten Volt war.

Bei den Volt im WM bevorzuge ich momentan 950-3,125mV=946,875 = Eingabe 946mV.
die 3,125mV = 1/2 x6,25mV
... versuche also die echten Werte der Spannungstable exakt zu nehmen bzw. die 1/2 Steps, ... früher hatte ich auch mal mit Step+1
experimentiert, aber mit dem momentanen ollen Treiber sind die exakten Werte supi

Step+1 erschien mir ne Zeitlang gut, weil der Offset größer war, z.Bsp. 1025-947 vs 1025-950 ist 3mV mehr Offset und theoretisch
machen die Spawas evtl. das Gleiche


edit: Im Prinzip ist mein 24/7-Setting rund um den LD4 aufgebaut, weil ich mit fps-limit in der Nähe takte und der minfclk net höher sein braucht als ungefähr zum GFX-clock passend und wenn Dein Vram eh spinnt, dann lieber ein mue runter damit.
... würde dann bei Dir ungefähr so ausssehen (siehe Anhang, älteres Bild von Dir als Vorlage genommen)
(wieviel Offset Du dann noch mit dem EVC2 zugeben musst, um den fclk stabil zu bekommen, weisst Du sicher am Besten)

mit mem scaling = off setze ich vorsichtshalber DPM1-3 gleich bei den volts
edit2: bei SVO SOC noch einen Fehler bei c korrigiert, ist eh schwierig zu sagen, obs bei Dir ne Änderung zulässt
... und falls der Vram immer noch probleme macht, dann halt nur 2100MHz im WM, reicht 24/7 auch und geht evtl. mit deutlich weniger MVDD
 

Anhänge

  • TDV_Curve.png
    TDV_Curve.png
    104,5 KB · Aufrufe : 19
Zuletzt bearbeitet :

Casi030

Urgestein
Mitglied seit
Sep 9, 2019
Beiträge
5.945
Punkte
113
Habe mich mal mit der RX6700XT beschäftigt und hab ein völlig anderes Verhalten als mit der RX6900XT auch mit MPT.
Da auch mein Ram so gut wie gar nicht mehr läuft,hab ich mal ein neues Mainboard bestellt.
 

RX480

Veteran
Mitglied seit
Feb 13, 2020
Beiträge
413
Punkte
44
Beim MPT und großem Offset im Wattman habe ich manchmal das Gefühl, das der Treiber sich ne neue Curve antrainiert, Stresstest abspeichert,
aber!
wehe man übertreibts, dann muss man etliche Schritte wieder zurück, bis Es wieder stabil wird.

Habe mal in Vorbereitung auf die Weihnachtsferien die PPT gelöscht und neu eingegeben.
und
Werde erstmal nur mit bekannt sehr stabilen Settings und Offset 1025-950=75mV spielen.


... da kann ich mir schon vorstellen, das Casi mit ner anderen Graka (6700xt) auf einmal eine frische PPT und ein deutlich
besseres Händling hat
 

Casi030

Urgestein
Mitglied seit
Sep 9, 2019
Beiträge
5.945
Punkte
113
Die RX 6900XT war ja auch frisch wie auch das Mainboard, aber von anfangan gab es die Probleme. Mal sehen ob das neue Mainboard wenn es kommt besser läuft.
 

Ozzy

Mitglied
Mitglied seit
Aug 25, 2021
Beiträge
24
Punkte
2
Ich hab eher die Treiber in Verdacht, total rumzuspacken.
Ich hab gestern den neusten installiert, da war schon die Installation sehr seltsam und nach dem Neustart erklärte der Treiber mir, das er nochmal neu starten müsse...
Danach taktete das VRam nicht mehr runter, was sich auch nicht mit dem Tool ändern ließ.
Also dachte ich, mach ich den alten wieder drauf. Puste Kuchen.
Nur noch Blue Screens beim Versuch. Mit DDU alles gelöscht, die 21.10.2 versucht, Bluescreen.
Chipsatztreiber neu installiert, nichts.
Alles im Bios auf Stock gestellt, kein Erfolg.
Dann einfach mal die 21.11.2 versucht, klappte ohne Probleme.
Ohne was zu ändern.
Schon beim vorletzten Treiber hatte ich grüne Streifen im linken Monitor.
Also die AMD Treiber in den letzten Wochen finde ich dermaßen grottenschlecht, da wird jeder schlechter wie der davor.
Als ob der Azubi da jetzt rumproggt.
Ich hab 2h gebraucht, einen älteren Treiber stand wieder herzustellen...
Aber jetzt läuft die 6900 wieder ohne Probleme und das VRam taktet wieder runter.
Das beschriebene Verhalten, das man quasi von vorne Anfangen muss, wenn man es beim OC übertreibt, kann ich auch bestätigen.
Irgendwie seltsam, kein Muster erkennbar.
 
Oben Unten