NVIDIA GeForce RTX 4070: Mit dem AD103-Downgrade ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis in Sicht?

Redaktion

Artikel-Butler
Mitarbeiter
Mitglied seit
Aug 6, 2018
Beiträge
1.990
Bewertungspunkte
9.587
Punkte
1
Standort
Redaktion
In einem überraschenden Schritt hat NVIDIA offenbar damit begonnen, beschnitteme AD103-Chips in einigen GeForce RTX 4070 GPUs einzusetzen. Diese Änderung führt zu einer Reduzierung der maximal möglichen Shader-Anzahl um 42,5%, um auf das Level des AD104 zu kommen. Das nennt man Salvage und so eine Reste-Wiederverwertung ist nichts Neues. Die Modifikation wurde zuerst von TechPowerUP entdeckt, nachdem ein Nutzer berichtete, dass seine MSI RTX 4070 Ventus 3X E 12 GB OC nicht in der GPU-Z-Software erkannt wurde. Bei näherer Untersuchung stellte sich heraus, dass auf der Karte anstelle des erwarteten AD104-Chips ein stark abgespeckter AD103-Chip verbaut war. […] (read full article...)
 
Kann man auch so sehen: Nvidia zieht hier ihren eigenen Goldenen Hasen aus dem Hut. Die nur teilaktivierten (= teildefekten) AD103 funktionieren ja angeblich genauso gut wie die kleineren AD104, wobei es interessant wäre, wenn das auch mal getestet wird. Binning und Nutzung von teilweise inaktivierten (ließ: teilweise defekten) Dies machen AMD und Intel schon länger. Es gibt schon Gründe, warum Intel auch "F" CPUs (ohne iGPU Funktion) verkauft, und die dann etwas billiger sind.
 
Kann man auch so sehen: Nvidia zieht hier ihren eigenen Goldenen Hasen aus dem Hut. Die nur teilaktivierten (= teildefekten) AD103 funktionieren ja angeblich genauso gut wie die kleineren AD104, wobei es interessant wäre, wenn das auch mal getestet wird. Binning und Nutzung von teilweise inaktivierten (ließ: teilweise defekten) Dies machen AMD und Intel schon länger. Es gibt schon Gründe, warum Intel auch "F" CPUs (ohne iGPU Funktion) verkauft, und die dann etwas billiger sind.
Wenn die so viele auf Halde haben, ist womöglich für eine Zwischenkarte gesammelt worden, welche dann nicht bzw. mit einem anderen Chip-Configuration verwirklicht wurde (könnte beispielsweise der "Super"-Ausschuss sein).
 
Schade, hätte auf eine 4070 S 16GB gehofft :)
Da hätte ich wahrscheinlich noch zu geschlagen.
Aber so werde ich doch weiter auf die neue Kartengeneration warten.
Mal schauen ob die bei mir rot , grün oder blau wird.
 
Kann man auch so sehen: Nvidia zieht hier ihren eigenen Goldenen Hasen aus dem Hut. Die nur teilaktivierten (= teildefekten) AD103 funktionieren ja angeblich genauso gut wie die kleineren AD104, wobei es interessant wäre, wenn das auch mal getestet wird. Binning und Nutzung von teilweise inaktivierten (ließ: teilweise defekten) Dies machen AMD und Intel schon länger. Es gibt schon Gründe, warum Intel auch "F" CPUs (ohne iGPU Funktion) verkauft, und die dann etwas billiger sind.
Das war früher mal relativ einfach, das konnte man zumindest versuchen ein anderes BIOS zu flashen (CustomBios), aber die sind heute ja (leider) alle verschlüsselt. Würde mich auch sehr interessieren, ob man dann mit so einer Karte doch noch ein paar % mehr rauskitzeln könnte.
 
Das übersteigt "etwas" den von mir angepeilten Preisbereich :cool:
Für 100 € weniger, als für eine 4070 Super mit 12 GB (ca. 600 €), bekommst just eine 7800XT mit 16 GB (499 €).

p.s. oder eine 7900 GRE jene gab/gibt es immer wieder mal für 529 €.


 
Zuletzt bearbeitet :
Oben Unten