Reviews Nvidia GeForce RTX 2080 und RTX 2080 Ti im Test - Gaming, Turing-Benchmarks und neue Erkenntnisse

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.158
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Nach all der vielen (aber sehr lesenswerten!) Theorie in unserem Grundlagenartikel "Nvidia GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 vorgestellt - was sich hinter Turing wirklich verbirgt" von letzter Woche, geht es heute quasi endlich ans Eingemachte! Wir benchmarken die beiden neuen Nvidia GeForce RTX 2080 (Ti) FE nicht nur, sondern ich habe wie üblich auch den Schwerpunkt auf das gesetzt, was vor allem hier im Labor technisch möglich ist und in der Tiefe echten Mehrwert bietet.

Neben einer sehr intensiven Platinen-Analyse, bei der mich Nvidia einmal mehr mit einer sehr interessanten Lösung überrascht hat, gibt es auch die üblichen Messungen der Karten in der Hotbox, sowie die vielen Wärmebild-Messungen in und außerhalb der Hotbox mit verschiedenen Lastzuständen. Abgerundet wird diese eher technische Analyse natürlich von der präzisen Abhandlung der Leistungsaufnahme mit weiteren Aha!-Effekten, sowie den Messungen aus meiner Chamber einschließlich der gesamten Frequenzspektren für die Geräuschentwicklung (Lautstärke).

Teaser-5.jpg


Dazu gibt es, einmal mehr, auch wieder die Daten aus meinem Interpreter, so dass wir in den umfangreichen Spielebenchmarks neben den FPS- und Perzentil-Balken auch tolle, auf eine einheitliche Zeitleiste hin extra- und interpolierte Vergleichskurven für die einzelnen Frametimes, FPS- sowie FPS zu Perzentil-Kurven betrachten können. Darüber hinaus, das bietet nur dieses Review, habe ich die Einzeldaten für Frametimes, Varianzen und den Unevenness-Index für jede einzelne getestete Karte und jeden Benchmark in umfangreichen Bildergalerien hinterlegt....

>>> Originalartikel lesen <<<
 
P

Plitz

Guest
Na wenn diese Werte mit einem kaputten Treiber erreicht werden kann man doch ganz zufrieden sein?

Preis/Leistung stimmt noch nicht ganz, mal sehen wie sich das einpendelt, wenn die Customkarten 1-2 Wochen am Markt sind.
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.158
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Die Preise werden runtergehen,. das ist sicher. Gerade mal etwas telefoniert. da ist noch etwas Platz nach unten :)

Wenn ich aber so etwas zur 2080 Ti lesen muss, dann weiß ich, dass die PR nicht versagt hat:

Medium 1:
Die Geforce RTX 2080 Ti nutzt 13 VRM-Phasen...

Medium 2:
Die GeForce RTX 2080 Ti FE hat insgesamt 13 Phasen und 3 davon stehen dem Speicher zur Verfügung. ..

Medium 3:
Auf eine Phase-Doubling verzichtet NVIDIA und spricht die 16 Phasen allesamt einzeln an. Ein Phase-Doubling habe laut NVIDIA zu viele Nachteile und macht das Design auch weniger flexibel

Es gibt nicht einen PWM-Controller, der das könnte. Und der verbaute kann maximal 8 Phasen steuern. Das hätte man sogar im Datenblatt herauslesen können. ;)
 

SKYNET

Urgestein
Mitglied seit
Aug 24, 2018
Beiträge
575
Punkte
28
Standort
Zürich
so, alle wichtigen diagramme durch.... und lehne mich mit dem fettesten grinsen zurück und lache über alle die ihre 1080Ti verkauft haben um sich ne 2080 FE zu holen... eine jede custom 1080Ti vernichtet die 2080FE förmlich, weil die wird durch bessere treiber keine 15% rausbekommen die ihr zu den 1080 Ti customs(strix, aorus xtreme, ftw usw.) fehlen... und lache doppelt über die, die meinten meine 1080Ti so kurz vor veröffentlichung der turnings zu kaufensei bescheuert, weil ja die 2080 angeblich 20% schneller sei als die 1080Ti :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:
 

jo-82

Mitglied
Mitglied seit
Aug 3, 2018
Beiträge
25
Punkte
3
Anbetracht des Fazits wären ein paar eingestreute Benchergebnisse zum Altmetall 970, 980, 980 Ti interessant, als groben Anhaltspunkt.
Auf jeden Fall Dankeschön für den Test! (y)
 

Moeppel

Urgestein
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
571
Punkte
42
Nun, wie die Gerüchte und early Leaks implizierten, so war das behalten meiner 1080 Ti durchaus die richtige Entscheidung.

Die 2080 Ti ist ohne Frage ein feines Stück und ein absolutes Monster, ich denke aber, dass das abzusehen war.

Den Preis halte ich für keine der Modelle angebracht, zumindest nicht für die Ergebnisse, die hier und heute abgeliefert wurden. Da die Chips aber nicht gerade klein sind, dürften die Yields und Margen entsprechend aufschlagen.

Steht noch aus, ob die Kluft zwischen 2070 und 2080 ähnlich groß wie das Verhältnis der 2080 zur Ti wird.

Lobenswert finde ich aber, dass die neuen scheinbar runder unter DX12 (und möglicherweise Vulkan) laufen als ihre Vorgänger.

Alle Kelche vor 7nm werde ich aber definitiv an mir vorbeiziehen lassen ;)
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.158
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Vielleicht versteht man jetzt auch meine damalige Aussage im 3DC, dass es keine 40% sind, wie überall gejubelt wurde.
 

SKYNET

Urgestein
Mitglied seit
Aug 24, 2018
Beiträge
575
Punkte
28
Standort
Zürich
Vielleicht versteht man jetzt auch meine damalige Aussage im 3DC, dass es keine 40% sind, wie überall gejubelt wurde.

sagte ich doch schon auch vor wochen, das die 2080Ti nur 10% schneller ist als ne dicke 1080Ti custom... von daher: wayne, diese generation kann man getrost ausblenden... next pls!
 

DedSec

Urgestein
Mitglied seit
Aug 1, 2018
Beiträge
588
Punkte
27
Selbst der etwas geringere Leistungsanstieg als manche erwartet haben, hält mich nicht vom Kauf der 2080 ti ab. Mein Spieltrieb und vor allem meine Neugier sind Motivation genug :)
 

MyRunner

Veteran
Mitglied seit
Jul 21, 2018
Beiträge
295
Punkte
27
Was ich so ueberlege: Inwieweit kann nvidia in Zukunft mit "angepassten" DSSL Modellen schreittweise mehr Performance aus den Karten "zaubern". Also nicht in der Form, dass die Modelle noch besser gelernt werden, sondern das mit den Modellen evtl. Berechnungen (gewollt?) weggelassen werden koennten, um die Performance bei Tests zu steigern, obwohl das der Qualitaet evtl. nicht zutraeglich ist. Also wie stehen die Chancen da fuer nvidia, herstellerseitig zu "cheaten".

Das soll jetzt kein Vorwurf werden, sondern einfach ein Gedanke. @Igor : Gibt es da Plaene und Ideen, sowas zu kontrollieren und zu pruefen.
 
P

Plitz

Guest
Dir ist bewusst, dass auch für die 2080Ti Customs kommen werden? Und hast du mal DLSS betrachtet? Ich glaube du gehst da gerade sehr kurzsichtig an die Sache ran. Wie dem auch sei, freue mich schon, wenn du deine Wette mit der MSI verlierst ...
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.158
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
@MyRunner:
Das sollte schwierig sein zu cheaten und außerdem solange unnütz, bis wirklich Konkurrenz auf den Plan tritt. Momentan konkurriert man nur mit sich selbst und wenn Pascal vom Markt verschwindet, gibt es noch nicht einmal diesen Vergleich.

Das echte und sinnvolle Argument Pro 2080 Ti ist momentan einzig und allein 4K 60 Hz. Aber das allein wäre es mir wirklich wert. :)
 
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
143
Punkte
29
Standort
Bärlin
Sehe das wie @Moeppel , als 1080ti-Besitzer werde ich wohl auf den nächsten Fertigungssprung warten. Noch drückts nicht.
Aber Kudos dafür, das 4K jetzt endlich uneingeschränkt möglich ist - das muss man der 2080ti einfach zugestehen.
Alles in allem eine gelungene Generation, auch wenn man mal schaun muss was die "Zukunftstechnologien" dann so bringen werden. Ich für meinen Teil kann mich also getrost zurücklehnen und schaun wie sich das Ganze entwickelt. Und dann die nächste Generation kaufen. Denn die nächste Generation wird sich wohl darauf konzentrieren wass die Spieleentwickler von den "Zukunftstechnologien" dann auch tatsächlich nutzen und damit das rundere Produkt werden. Oder halt AMD, falls die dann endlich wieder mal was konkurrenzfähiges rausbringen.
Und @Igor Wallossek Vielen Dank für den ausführlichen Test! War mir eine Freude ihn zu lesen.
 

Triniter

Mitglied
Mitglied seit
Aug 14, 2018
Beiträge
20
Punkte
2
Standort
Ravensburg
Ein kleiner Fehler hat sich eingeschlichen. Microsoft bringt das Update nicht erst 2019 sondern hoffentlich noch 2018. Letzte Seite.
Mit Blick auf die Zukunft wird Microsoft mit seinem Windows-Update am 10. Oktober 2019, welches endlich DirectX-Raytracing und Windows ML beinhalten soll,
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.158
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
ok, lemme have a look... fixed & thx!
 

Xtreme Light

Mitglied
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
96
Punkte
17
Standort
Wilder Südwesten
Vielen Dank für den ausführlichen und sehr informativen Test!
Ich warte ab was die neuen AMD Karten bringen werden Ende des Jahres oder so. Wollte mir eh erst im neuen Jahr einen neuen Gamingrechner bauen - insofern habe ich keine Eile sinnlos Geld zu verpulvern. Da mich die Leistung der RTX nicht gerade vom Hocker reißt und die Preise imho exorbitant unverschämt sind, werde ich abwarten wie sich der Markt entwickelt und was die Konkurrenz zu bieten hat. (Und selbst wenn die Leistung besser wäre würde ich mir keine kaufen zu diesen Preisen!)
Was Raytracing anbetrifft, das geht mir sowas von sonstwo vorbei... und ist mir im Endeffekt auch keinen Cent mehr bei der Anschaffung wert.
 

RX Vega_1975

Veteran
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
438
Punkte
28
@Igor

Und was unternimmt AMD und kannst was preisgeben oder weist da schon was diesbezüglich
Oder schweigen sie und überraschen im kommenden Jahr im Jänner ?
Preislich sind nun die Vegas echte Hammerkarten, heute fielen bei uns in Italien die 56 und 64 um 60 bis 90 Euro im Preis...
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.158
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Wir warten alle auf 7nm... Dann schaun wir mal weiter :)
 

gastello

Veteran
Mitglied seit
Aug 28, 2018
Beiträge
196
Punkte
28
Willkommen im AMD Land, die grottenschlechte Performancesteigerung gegenüber der 1080ti unter DX12 spricht Bände. Lässt ein Auslastungsproblem vermuten wie AMD das bei ihren Bigchips seit Jahren plagt. Vielleicht hilft Vulkan dem ja in Zukunft ab.

Und was wurde nun aus den 50% Mehrleistung? Hypetrain gestoppt, voll gegen die Wand gerasselt.1080ti OC Besitzer lehnen sich genüßlich zurück und schmunzeln, sitzen das Ganze bis zur nächsten Gen aus? Hoffentlich verliert nVidia da nicht zu viele Enthusisten die sonst zugeschlagen hätten. Die komplette Fokussierung auf RT und damit auch viel Fläche dafür zu opfern, war meiner Meinung nach bei Gen1 nicht der richtige Weg, vor allem weil es wieder dediziert daherkommt. Poor Volta...oder?;)
 

grml

Mitglied
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
20
Punkte
3
Um mal einen Autovergleich einzuwerfen. Mein erstes Auto habe ich für 500€ erworben. Und da war auch schon RayTracing mit dabei. ??
 
Oben Unten