Reviews Noctua NH-U12A im Test - Österreichs Luftkampf gegen den Ryzen 9 und den Core i9 | Die neue Kühlerreferenz

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
3.098
Punkte
114
Alter
55
Standort
Labor
Dass man sehr gute Produkte wie Noctuas U-Serie mit den 120er Lüftern noch besser machen kann, ist sicher immer drin, doch es ist erstaunlich, wie sich ein verhältnismäßig kompakter Tower-Kühler aus dem gleichen Haus gegen die barocke Konkurrenz der Kühlflächen-Inflationäre zu behaupten weiß. Und da ich ja nun verstärkt auch wieder Luftkühler testen werde, braucht man zunächst natürlich auch eine Art Referenz. Da kam mir der NH-U12A von Noctua mit samt seiner Performance also gerade recht. Der kann wirklich Duftmarken setzen, gegen die andere erst einmal mit gehörig viel Anlauf anstinken müssen. Somit wird es also schon recht interessant.

>>> Den Original-Artikel lesen <<<
 
Zuletzt bearbeitet :

紫 (ゆかり)

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
562
Punkte
44
Standort
幻想郷
Gibt es den auch in schwarz?
Den NF-A12x25 gibt es (noch) nicht in schwarz, nur einen Prototypen - der NF-A12x25 ist in schwarz schwer herzustellen :
3203


Der NF-A12x25 chromax.black.swap sollte im ersten Quartal kommen. Beim NF-A20 PWM chromax.black.swap hat es aber auch länger gedauert, bis er verfügbar war.
 
Zuletzt bearbeitet :

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
3.098
Punkte
114
Alter
55
Standort
Labor
Es geht sicher auch im den Kühler an sich. Beschichtung ist immer eine Bremse der Performance.
 

紫 (ゆかり)

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
562
Punkte
44
Standort
幻想郷
Ein Option wäre, wenn sie die aktuelle Version mit schwarzen Lüftern herausbringen, da sich einige an deren Farbe stören.
 

Deridex

Urgestein
Mitglied seit
Dez 2, 2018
Beiträge
940
Punkte
42
Mir würde es nur um die "Entkackbraunung" der Lüfter gehen. Der Kühler selbst dürfte bei mir gerne so bleiben.
 

RAZORLIGHT

Mitglied
Mitglied seit
Okt 11, 2018
Beiträge
47
Punkte
7
Wiedermal toller Test, ein Vergleich mit den selben Testbedingungen zum NH-D15 wäre noch interessant.
Schön, dass wieder mehr Kühlertests auf der Seite zu finden sind, gerne mehr davon.

Jetzt muss ich @Igor Wallossek aber noch etwas fragen, ist aber Offtopic, Antwort auch gerne per PM

Weiß du, wann ungefähr das X570 Tomahawk erscheint, ich warte sehnsüchtig auf das Board um endlich den neuen Build fertigzustellen.
 
Zuletzt bearbeitet :

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
2.272
Punkte
112
So lobe ich mir das: schnörkellose Performance. Noctua setzt m.E. die Tradition fort, die bei mir dazu geführt hat, dass ich bei Lüftern und Luft-Kühlern gar nicht mehr groß woanders schaue...
 

amd64

Senior Moderator
Mitglied seit
Jul 4, 2018
Beiträge
400
Punkte
43
Ich habe diesen Kühler 2019 inkl. 9900k bei einem Freund verbaut. Er ist teuer, ja, aber besonders wenn die Gehäusebreite keinen NH-D15 erlaubt, dann ist er imho eine gute (Luft)Wahl.
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
3.098
Punkte
114
Alter
55
Standort
Labor
Sagen wir es mal so: ich habe ihn nicht ganz zufällig dem NH-D15 vorgezogen. Am Testaufbau und den ganzen Settings habe ich mit insgesamt 6 verschiedenen Kühlern (einschließlich Chiller und Eisbär) fast 5 Tage herumexperimentiert.

Weiß du, wann ungefähr das X570 Tomahawk erscheint, ich warte sehnsüchtig auf das Board um endlich den neuen Build fertigzustellen.
Nein. Und ob das kommt - abwarten.
 

RAZORLIGHT

Mitglied
Mitglied seit
Okt 11, 2018
Beiträge
47
Punkte
7
Ob das kommt?
Gibts Probleme mit dem Board?
Oder liegts am Coronavirus :unsure:
 

Firesign

Mitglied
Mitglied seit
Okt 11, 2018
Beiträge
28
Punkte
1
Es hat sich ein kleiner Fehlerteufel eingeschlichen.

Du schreibst das Gewicht des Kühlkörpers (ohne Lüfter) beträgt 1220 Gramm.
Im Datenblatt aber steht, dass das Gewicht 1220 Gramm inkl. der Lüfter beträgt.

Ansonsten ein schöner Test. Habe diesen CPU-Kühler/Lüfter auch für meine 3900X CPU verbaut und bin sehr zufrieden. Sehr gut gelöst finde ich es, dass man bei meinem MSI Board noch super an den RAM kommt.

Zum Thema Preis kann man nur sagen, dass man das Noctua Kühler nur einmal kauft. Wenn sich die Lochabstände ändern bekommt man kostenfrei nach Vorlage der Rechnung ein neues Einbaukit.

Ich glaube nicht, dass ein anderer Hersteller diesen Service bietet.
 

紫 (ゆかり)

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
562
Punkte
44
Standort
幻想郷
war das Board wo angekündigt?
Ja,
MSI Unveils The MAG X570 Tomahawk Motherboard, Aiming The $189 Segment This Quarter | wccftech
MSI unveiled their latest X570 motherboard at CES 2020, the X570 Tomahawk. The motherboard is what MSI's referring to the most powerful X570 board in its price segment which would fall around $189-$209 US.
. . .
The Tomahawk X570 from MSI is expected to hit retail in this quarter for pricing around $189-$209 US.
Hier noch auf Twitter - wie beim Unify: Twitter
 
Zuletzt bearbeitet :

Dezor

Veteran
Mitglied seit
Aug 20, 2018
Beiträge
294
Punkte
27
@Igor Wallossek Entweder habe ich gerade einen Denkfehler oder deine Diagramme für die Lautstärke ergeben wenig Sinn. Bei Intel ist man mit nur einem Lüfter durchgehend etwas lauter und bei AMD ist man durchgehend etwas leiser? Das kann ich mir schwer vorstellen, zumal die Drehzahl vom einzelnen Lüfter bei 125 W deutlich nach oben geht.
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
3.098
Punkte
114
Alter
55
Standort
Labor
Muss ich mal nachschauen. Kann sein, ich habe die Achsen falsch exportiert oder die Farben verkackt. Bin nachher wieder im Lab.
 

Capsaicin

Mitglied
Mitglied seit
Apr 10, 2019
Beiträge
28
Punkte
2
Die Ergebnisse decken sich mit meinen Erfahrungen mit dem Ryzen 7 3700X mit Wraith-Kühler. Wenn der Lüfter nervt, liegt das nicht an einer zu hohen Leistungsaufnahme bzw. -abgabe, sondern an der Lüfterkurve, die den Lüfter jedes Mal aufdrehen lässt, wenn der Prozessor für eine halbe Sekunde einen Kern hochtaktet. Der Kern wird dadurch auch nicht kühler, da sich der Kühlkörper gar nicht so schnell aufwärmt. Sprich, die Wärmekapazität des Kühlers gewinnt an Bedeutung gegenüber der potenziellen Wärmeabfuhr durch Kühlfläche und Luftdurchsatz.
 
Oben Unten