Neuer Office-PC + gebrauchte Grafikkarte = tauglicher Gaming-PC unter 1000€? Wir machen den Selbsttest!

Redaktion

Artikel-Butler
Mitarbeiter
Mitglied seit
Aug 6, 2018
Beiträge
474
Punkte
1
Standort
Redaktion
Beinahe täglich fragt mich jemand aus meinem Freundeskreis, was man für einen aktuellen Gaming-PC ausgeben muss. Die Antwort ist immer dieselbe: Rechenleistung und Speicher sind erschwinglich, es gibt aber keine bezahlbaren Grafikkarten. Da einige nicht warten wollen, hatte ich neulich schon mal getestet, was man in Kombination mit einer extrem preiswerten Grafikkarte heute noch so...
Hier den ganzen Artikel lesen
 

Andy197

Mitglied
Mitglied seit
Sep 17, 2020
Beiträge
31
Punkte
7
Sehr interessant! Aber 1000€ für, sagen wir Mal einen Full HD PC? Da hätte ich mir etwas mehr FPS gewünscht. Aber naja so sieht es halt heute aus! Empfehlen würde ich das auch nicht wirklich.
Aber wenn das Budget auf 1000€ beschränkt ist kann man immerhin spielen.
Oder eine Konsole empfehlen?
Äh ne, da war ja auch was :)
 

Phelan

Mitglied
Mitglied seit
Apr 14, 2021
Beiträge
74
Punkte
17
naja ein guter Kompromiss in der aktuellen Situation , für jemand der jetzt kaufen muss.

Schöne P/L CPU, muss man sich halt auch erstmal trauen sowas zu nehmen. Ist imo aber immernoch die beste Gamer CPU zum Preis gesehen :)

PS: ich zock auf ein 4590k mit einer 1070 ... geht alles . Klar bei CP2077 ider FC6 müsste ich auf normale Settings ... aber sowas zock ich nicht . World War Z läuft mit 60 PFS in 1440P bei max settings ... also alles fein.
 

Nuri

Mitglied
Mitglied seit
Nov 26, 2020
Beiträge
16
Punkte
2
Standort
Bayern
naja ein guter Kompromiss in der aktuellen Situation , für jemand der jetzt kaufen muss.

Schöne P/L CPU, muss man sich halt auch erstmal trauen sowas zu nehmen. Ist imo aber immernoch die beste Gamer CPU zum Preis gesehen :)

PS: ich zock auf ein 4590k mit einer 1070 ... geht alles . Klar bei CP2077 ider FC6 müsste ich auf normale Settings ... aber sowas zock ich nicht . World War Z läuft mit 60 PFS in 1440P bei max settings ... also alles fein.
Ich hatte damals meinen i5-8400 mit 6 Kernen, der war auch gut genug. Und hatte ein sehr gutes P/L Verhältnis.
 

wuchzael

Urgestein
Mitglied seit
Sep 5, 2019
Beiträge
620
Punkte
64
Standort
Nordhessen
Sehr interessant! Aber 1000€ für, sagen wir Mal einen Full HD PC? Da hätte ich mir etwas mehr FPS gewünscht. Aber naja so sieht es halt heute aus! Empfehlen würde ich das auch nicht wirklich.
Aber wenn das Budget auf 1000€ beschränkt ist kann man immerhin spielen.
Oder eine Konsole empfehlen?
Äh ne, da war ja auch was :)
Wobei die FPS halt auch ganz maßgeblich davon abhängen, wie weit man die Regler nach links oder rechts bewegt. Der Einfachheit halber wurde im Test bei 1080p quasi alles auf Anschlag gestellt, was in 99% aller Fälle totaler Quatsch ist. Aber es wollen halt immer alle "ultra" sehen ;).

Grüße!
 

Mazrim_Taim

Mitglied
Mitglied seit
Jul 28, 2019
Beiträge
12
Punkte
3
Ich sehnen mich nach den Zeiten zurück als die NV x60er Karten ~200€ / die NV x70 Karten max. 350 neu gekostet hatten.
Selbst wenn Corona / Chip Knappheit / Scalper / was-auch-immer vorbei ist bezeweifel ich das noch einmal erleben würde. *seufts*
 
Q

quantaro

Guest
Schon komisch das man mittlerweile Intel und NVidia empfiehlt, wenn es um preisewerte Gaming PC oder Hybride wie Gaming/Office PC geht. AMD ist da mit der eigenen Beteiligung an der Preistreiberei besonders was das P/L angeht, absolut nicht mehr erste Wahl.

Wie sich die Zeiten doch ändern können.
 

LEIV

Urgestein
Mitglied seit
Aug 12, 2021
Beiträge
812
Punkte
43
Alter
31
Standort
Aschaffenburg
Sehr schöner Beitrag, frage mich ja auch immer wieder, warum man fürs zocken nen 11900k oder 5900x holt, man lastet die Kerne ja nicht ansatzweise aus.

Bin auch immer wieder überrascht, wie gut mein Ryzen 3 3100 + 1650 GTX zum zocken taugt
 

Joker (AC)

Urgestein
Mitglied seit
Nov 23, 2019
Beiträge
634
Punkte
65
Da habe ich meine 2070S im Juni/Juli viel zu billig abgegeben, wenn ich sehe, was grade selbst für 2060S verlangt wird.
 

Dummbatz

Veteran
Mitglied seit
Okt 1, 2020
Beiträge
201
Punkte
29
Man muss aber auch zugeben das es Glück ist eine Graka für das Geld zu bekommen.

Die meisten haben doch schon eine Macke weg oder sind deutlich teurer.

Über EBK Verkäufe wll ich mal gar nichts sagen, was da so angeboten wird. :confused:
 

big-maec

Veteran
Mitglied seit
Sep 8, 2020
Beiträge
198
Punkte
44
Standort
Ruhrpott
Ich hätte noch ein bißchen draufgelegt. Im Moment sind Angebote für Gaming Rechner mit RTX3060 und ähnliche für 1300€ im Angebot.
 

Ion_Tichy

Mitglied
Mitglied seit
Dez 5, 2019
Beiträge
25
Punkte
2
Ich hätte noch ein bißchen draufgelegt. Im Moment sind Angebote für Gaming Rechner mit RTX3060 und ähnliche für 1300€ im Angebot.
Ich habe für eien Kumpel bei Agando einen bestellt mit RTX 3060TI, Ryzen 5 5600, 16GB 3200 Ram und 1TB m.2 SSD. Win 10 pro war auch schon drauf. Gehäuse BeQuiet DX 500. Zusammen 1340€.
Angesichts der dezeitigen Lage war das ein faires Angebot.
 

Oryzen

Mitglied
Mitglied seit
Mrz 13, 2019
Beiträge
37
Punkte
8
Das sieht für mich nach dem der Fortsetzung und Vertärkung der weltweiten Mangelwirtschaft aus, die noch Jahre anhalten wird. Solche Artikel werden wir jetzt ständig sehen. Eventuell hilft dass, die Software effizienter zu machen, weil es neue Hardware nicht mehr gibt.
 

McFly_76

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
340
Punkte
27
Der Einfachheit halber wurde im Test bei 1080p quasi alles auf Anschlag gestellt, was in 99% aller Fälle totaler Quatsch ist. Aber es wollen halt immer alle "ultra" sehen
Ja, da stimme ich dir zu :)
Dann versucht man den jungen Gamern zu erklären warum der Schieberegler im Spiel nach "ganz rechts" geschoben nicht automatisch für die "beste Bildqualität" steht.
Oder was ich noch amüsanter finde sind Redakteure die auf 4K Monitoren ein Spiel in der Full-HD Auflösung testen und sich über vermatsches Bild trotz "Ultra"-Einstellugen im Spiel wundern :ROFLMAO:

Und zum PC Test und der gewählten Hardware kann ich nur sagen, besser geht es nicht wenn man selber zusammen baut (y)
 

vonXanten

Urgestein
Mitglied seit
Sep 18, 2019
Beiträge
543
Punkte
42
Wenn ich mir überlege das bei den Kids einmal eine RX 580 und eine RTX 2070 verbaut sind, ist dies echter Luxus. Im Moment wäre nicht eine der Karten für den Preis von beiden Karten zum Kaufzeitpunkt zu haben.
Wahrscheinlich wird der Preis für die 10 Jahre alte GPU auch bald steigen... Einfach nur 🤢🤮 im Moment.

Dann wird halt nicht mehr am PC gespielt, geht es raus an die frische Luft...
 

Robert6712

Mitglied
Mitglied seit
Sep 24, 2021
Beiträge
23
Punkte
2
Für meine olle Zotac 2070 Extreme AMP habe ich in der Bucht 550.- bekommen.
Nur mal als Anhaltspunkt.
 

Homerclon

Mitglied
Mitglied seit
Sep 17, 2019
Beiträge
29
Punkte
3
i5-10400 + RTX 2060 Super ist eine Kombination, die vermutlich recht viele im Einsatz haben.
Ist jetzt auch keine Kombination, bei der man schon Leistungsprobleme erwarten sollte. Außer man will 144 FPS @ UHD bei Max. Details inkl. Raytracing, aber das wäre am Release-Tag der 2060S schon schief gegangen. Das Fazit war daher vorhersehbar.
 

BruderSamedi

Neuling
Mitglied seit
Dez 27, 2020
Beiträge
5
Punkte
2
Schade, beim Lesen der Überschrift dachte ich es ginge wirklich um einen fertigen Office-PC, der um eine Grafikkarte ergänzt wird. Hier frage ich mich schon: wo ist das "Office" im PC? Individuelle Komponenten, wie sie genauso auch in jeder Gaming-Hardware-Zusammenstellung für das entsprechende Budget vorkommen. So ist das halt ein grundsolider Aufbau, nach meiner Kenntnis jedenfalls, plus eine im aktuellen Markt überteuerte alte Grafikkarte.
 
Oben Unten