Frage Mehrere Netze mit FritzBox

goch

Mitglied
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
18
Punkte
2
Hallo Zusammen!

Um die zunehmende Anzahl an Geräten und Streamingmöglichkeiten und Co einzudämmen, würde ich in unserem Zwei-Generationen-Haus gerne für jeden Haushalt ein einzelnes Netz erstellen.

Gegeben:

  • DSL Anschluss mit FritzBox 7490
  • HP AccessPoints und SmartManaged Switches in der Unterverteilung
  • Aktuell ein Netz und ein Gastnetz, beides über unterschiedliche VLANs auf den Switches bzw. den APs ausgegeben

Nun würde ich gerne das Netz in zwei unterschiedliche Netze pro Haushalt aufteilen, so dass die Geräte sich auch nicht mehr sehen können. Die APs und Switche geben die Unterteilung via VLANs wie gesagt her. Die Frage:

  1. Kann die FritzBox zwei Netze (plus Gast)? Leider habe ich dazu nicht wirklich etwas gefunden ....
  2. Damit es nicht zu leicht wird: Es gibt noch einen Homeserver (FreeNas, aktuell mit 1x GbE Schnittstelle) sowie einen Netzwerk-Drucker, welche von beiden Netzen aus benutzt werden sollten. Wie kann man das bewerkstelligen?
Ich hoffe, ich habe alle wesentlichen Informationen aufgeführt.

Schon einmal vielen Dank für Euren Input!
 

funkdas

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
207
Punkte
27
Die Fritzbox kann keine Netztrennung.
Die PFSense kann das. In der aktuellen CT sind ein paar Hinweise/Anleitungen, wie man einen Minirechner zum Router umfunktioniert, der dann die Fritzbox ersetzen kann.
Ein Drucker kann nur in ein Netz, soweit ich weiss.
Das heisst für mich: Ein Rechner mit 2 Netzwerkkarten in beide Netze, der ist Druckserver. Oder eine PFSense als Firewall/Router benutzen, Netze mit VLANs ausstatten und den Drucker sowie NAS über Regeln von beiden Verfügbar machen.
Klingt nach Aufwand :).
Ein zweiter Drucker ist vielleicht einfacher, das Problem NAS bleibt aber bestehen.
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
1.886
Punkte
112
Tjo... ich verweise mal leise auf meine Signatur, wie solche Ideen enden können... ;)
 

goch

Mitglied
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
18
Punkte
2
Danke euch! In der Tat, dann klingt es so, als wäre ein zweiter (ggf. kleinerer) Drucker die einfacherer Variante. Beim NAS Server würde ich dann eher eine zweite GbE-NIC einbauen, dass sollte P/L-mäßig vernünftiger sein.
Allerdings würde ich ungern wegen dieser kleinen Funktion, welche bei der FritzBox fehlt, selbige abschaffen. Im Prinzip ist das ganze ja schon implementiert (Gast Netz), man bräuchte halt nur ein weiters. Ich Schreibe mal an AVM, vlt haben die ja ein offenes Ohr für so etwas! Danke! :)
 

Freitlein

Veteran
Mitglied seit
Nov 20, 2018
Beiträge
312
Punkte
28
Standort
Cerebellum
Und kam schon was zurück? Ich bin nur Gelegenheits-WLANer aber warum nicht die beiden getrennt einrichtbaren Funkbänder verwenden, feste IPs vergeben und in der Fritte und den Clients einrichten bis es passt, falls es die Geräte und Benutzer zulassen.
 

loni37

Mitglied
Mitglied seit
Feb 4, 2019
Beiträge
18
Punkte
1
Oh, das ist ja schade. So etwas wollte ich auch schon lange machen.
Ist das sicher, das es mit Fritzbox nicht möglich ist?
 

goch

Mitglied
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
18
Punkte
2
Nach meiner Anfrage bei AVM -> Leider ja :(
Das ist zwar inzwischen auch wieder ein paar Tage her, aber mir wäre auch nichts neues / gegenteiliges bekannt.
 

Railgun

Veteran
Mitglied seit
Jul 21, 2018
Beiträge
139
Punkte
17

benjasso

Neuling
Mitglied seit
Jul 14, 2019
Beiträge
2
Punkte
1
Standort
Thüringen
Kannst du den Managed Switch nicht so konfigurieren, dass es noch ein drittes Netz für die gemeinsam genutzten Ressourcen gibt? Oder NAS und Drucker an die Fritzbox und beide Netze können darauf zugreifen?
 

TylerDurden_BS

Neuling
Mitglied seit
Sep 20, 2019
Beiträge
2
Punkte
1
Sorry bin neu hier, wärme den Beitrag mal auf. Ich habe es mit 2 Fritzen (7490 und 4040) aufgebaut.
Die 7490 ist Chef und hängt am Internet, hier an Port 4 (glaube ich) Gastnetzwerk einschalten und an diesen Port die 4040.
Die 4040 bekommt ihre Zugang von der 7490 und beide Netze sehen einander mal gar nicht. Inkl. 2 getrennter WLAN's.
Wobei du auf der 4040 auch noch das Gastnetzwerk einschalten könntest.
Bei mir hängt an der 7490 der ganze Smart Home Kram inkl. Alexa und Co, an der 4040 dann alle PC's und Smartphones.
Läuft wie geschnitten Brot.
Solange meine 7490 es noch macht wird das weiter laufen, danach vielleicht mal auf einen richtigen Router mit VLAN etc umsteigen.

Gruß TylerDurden_BS
 

chippi

Neuling
Mitglied seit
Okt 17, 2019
Beiträge
2
Punkte
1
Du kannst deine Eltern über eine 2. Fritzbox 4020 an dein Netz hängen. Somit wärt Ihr getrennt, sie kommen aber noch geroutet durch.
Einziger Nachteil, bei denen kommt nur max. 100 Mbit an, weil die nicht mehr kann. Allerdings kann sie auch Mesh Master spielen für deren WLAN spielen, was der große Vorteil der 4020 / 4040 ist.
Grundsätzlich lassen sich 2 Mesh Master einrichten.
Ab ca. 40 € zu haben:
https://www.heise.de/preisvergleich/avm-fritz-box-4020-20002713-a1244179.html
 
Oben Unten