Frage Mainboard tot ?

erzengel84

Mitglied
Mitglied seit
Jul 8, 2019
Beiträge
56
Punkte
7
So nun ward mein neuer Rechner endlich fertig und lief wie ein Kätzchen.
Einzig die Bios Resets beim Kaltstart ab und an waren lästig, was sich dann durch ein älteres Bios beheben ließ.

Nun habe ich fröhlich ein Windows Update installiert und wollte kurz neu starten um im Bios die Lüfterkurven noch ein wenig anzupassen.

Rechner fährt runter - schaltet ab und das wars. Kein Mucks mehr kein LED die leuchtet ..... einfach nichts.
Als erstes mal noch ein altes 600W PSU angesteckt, wo ich weiss, dass dieses funktioniert. Und immer noch nichts.

Alles abgesteckt bis auf die CPU und weiterhin bleibt alles dunkel.
CPU an sich will ich nicht unbedingt ausbauen - zumal der Rechner ja einen Monat lang tadellos rannte kann die ja nicht auf einmal einen kurzen haben.

Vielleicht fällt noch wem was ein ausser ein totes Board.

Eckdaten:

Gigabyte x570 Aorus Master
Ryzen 3900x
2x16 GB GSkill Trident Z Neo
2080 Ti Founders
Soundblaster AE-5
Seasonic Prime Ultra 850 Gold

Alles unter Wasser gesetzt definitiv ohne Lecks.
 

Thy

Urgestein
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
516
Punkte
28
Alter
42
Standort
Bergstraße
Ich weiß schon, weswegen ich seit Jahren keine Gigabyte-Boards mehr kaufe.
 

erzengel84

Mitglied
Mitglied seit
Jul 8, 2019
Beiträge
56
Punkte
7
Ah danke Derfnam. Werd ich gleich einmal checken. Hab allerdings schon die SNxxxxxx22436 also eigentlich ein recht spätes Batch.
Werd das ganze trotz allem der RMA zukommen lassen und austauschen lassen. Hab gottseidank noch den uralt Rechner der Frau stehen dass ich wenigstens etwas machen kann.

@Thy Ich meine mal Gigabyte baut keine schlechten Sachen. Und die Boards sind auch gut. Sogar eine der wenigen Hersteller, die mehr als nur eine Rev. 1 raus bringen. Hatte auch schon andere Marken, die den Geist aufgegeben haben.
Mal abgesehen davon, dass es genau noch das Asus Crosshair Hero gibt, das das Aorus Master ersetzen könnte. Da mag ich allerdings weder die VRM noch die VRM Kühlung noch das Bios. Das Board an sich find ich leider auch hässlich, was ja noch zu verkraften wäre.
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
3.294
Punkte
112
Und die ganzganzganzganz billige Lösung der leeren Batterie?
 

Thy

Urgestein
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
516
Punkte
28
Alter
42
Standort
Bergstraße
Ja, ist nur meine subjektive Meinung, die auf mehreren schlechten Erfahrungen mit genanntem Hersteller basiert.
 

erzengel84

Mitglied
Mitglied seit
Jul 8, 2019
Beiträge
56
Punkte
7
*grübel* wo hat man heute mal eben eine 2032er Batterie drin.

Ist auf jeden Fall einen Versuch wert. Starten neuere Mainbords nicht mehr, wenn die Batterie komplett hinüber ist?
Ich weiß nur, dass sich dann das Bios resettet. Aber gar nicht mehr starten *grübel*
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
3.294
Punkte
112
Sollte das dann noch booten können? Ich erinnerte nur nen alten Thread, in dem einer die bei seinem fast neuen Board wechseln mußte, aber den Rest nimmer.
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
2.316
Punkte
112
Den powerswitch als Fehlerquelle kannst du sicher ausschließen? Mal am Mainboard gebrückt (Jumper / vorsichtig mit’nem Schraubenzieher o.ä.)?

Die Mainboard haben doch heutzutage zig onboard LEDs - leuchten die oder bleibt alles dunkel?

Alle Kabel gecheckt? Irgendwelche Verlängerungen verbaut?

RAM sitzt?

GPU mal rausgenommen und Start versucht?
 

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
3.277
Punkte
112
So eine Batterie sollte man an der Tanke bekommen. Normalerweise sollte das Board aber auch mit leerer Batterie starten.
 

Deridex

Urgestein
Mitglied seit
Dez 2, 2018
Beiträge
962
Punkte
42
Die Batterie versorgt normalerweise nur den Einstellungsspeicher vom UEFI und die RTC wenn keine andere Versorhung da ist. Es wäre also logisch anzunehmen, dass das Mainboard dann mit den Standardeinstellungen und falschem Datum und Uhrzeit startet. Leider scheint das nicht immer der Fall zu sein. Sofern du die Möglichkeit hast, könntest du die Spannung der Batterie nachmessen.
 

erzengel84

Mitglied
Mitglied seit
Jul 8, 2019
Beiträge
56
Punkte
7
Die Mainboard haben doch heutzutage zig onboard LEDs - leuchten die oder bleibt alles dunkel?
Es blieb alles dunkel. Komplett kam also genau kein Strom an - auch alle onboard Schalter funktionierten nicht.
Kabel hab ich alle dreifach gecheckt auch insgesamt 3 Netzteile, wo ich wusste das sie funktionieren.

Es war allerdings wohl die Batterie - hab allerdings durch die halbe Stadt in die Firma fahren dürfen >.- Tanke hat sowas bei uns nemmer wie sich raus stellte. Laufen tut die Kiste momentan wieder.

Bleibt nur zu schauen ob sich das BIOS nach wie vor alle 3-6 Neustarts resettet. Dann geht das Board trotzdem zurück, wenn das kommende F12 Bios auch keine Besserung bringen sollte.
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
3.294
Punkte
112
Geh doch wech? Echt? Ich wollt grad anmerken, dass in dem alten PC ne Batterie ist, die vielleicht passen könnte.
 

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
3.277
Punkte
112
Interessant! Dass ein MB ohne Batterie so gar nix mehr macht ist mir neu.
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
2.316
Punkte
112
Jedenfalls sehr ungewöhnlich. Vor allem, dass nichtmal die sonstigen LEDs leuchten. Sicher, dass Du nicht z.B. versehentlich den Netzteil-Schalter noch aus hattest? ;)
 

helpstar

Senior Moderator
Mitglied seit
Jun 29, 2018
Beiträge
657
Punkte
42
Evtl. die Batterie falsch rum drin gehabt? Pluspol muss sichtbar sein
 

erzengel84

Mitglied
Mitglied seit
Jul 8, 2019
Beiträge
56
Punkte
7
Ja alles sehr merkwürdig. Und Batterie war richtig drin. Auch die PSUs waren immer eingeschalten.

Mich hatte ja auch am meisten stutzig gemacht, dass eben gar nichts lief. Keine Debug LED nichts. Als wenn der Strom am 8 und 24 Pin Anschluss nicht zum Board wollte.
Werd das jetzt auf jeden Fall weiter beobachten.
 

garfield36

Veteran
Mitglied seit
Jul 24, 2018
Beiträge
297
Punkte
27
Standort
Wien
Ich hatte in den letzten Tagen ein ähnliches Problem. Ich hatte ein Gigabyte X570 Aorus Extreme mit einem Ryzen 3900X. Nach dem Umbau in ein neues Gehäuse ging nichts mehr. Am Mainboard zeigte die Anzeige an, dass Initialisierungsprozesse gestartet wurden, diese aber in einer Schleife durchliefen, ohne dass es zu einem Systemstart kam.

Ein Techniker testete das Board mit zwei anderen Prozessoren, einem 3200G und einem 2600X. Damit lief es einwandfrei. Detail am Rande, RAM funktionierte ebenfalls. Der Techniker schloss daraus, dass die CPU defekt sei. Da ich nicht mehrere Wochen warten wollte bis mein RMA-Fall von AMD bearbeitet wird, kaufte ich kurzerhand eine neue CPU. Man stelle sich meine Überraschung vor, als der Computer auch mit dem neuen Prozessor nicht startete. Daraufhin schleppte ich den kompletten Rechner (vorher hatte ich nur Board, CPU und RAM testen lassen) zum Techniker. Da man dort kein anderes X570-Board zum Vergleich hatte ( auch beim ersten Mal nicht), hat der gute Mann einen anderen Kollegen besucht, der ein Mainboard mit diesem Chipsatz hatte.

Das Ergebnis ist, es gibt Hexen und Zauberer! Die neue CPU funktionierte im anderen Board vom Kollegen des Technikers einwandfrei. Mein Mainboard funktionierte mit dem 3200G sowie dem 2600X nach wie vor. Aber der 3900X funktionierte mit meinem Aorus Extreme nach wie vor nicht. Jetzt habe ich ein MSI MEG X570 Unify im Rechner, und alles funktioniert. Eine Erklärung für dieses Phänomen konnte auch der Techniker nicht bieten.
 

helpstar

Senior Moderator
Mitglied seit
Jun 29, 2018
Beiträge
657
Punkte
42
@garfield36
Das hier beschriebene Problem ist denk ich nicht vergleichbar mit deinem. Hier ging gar nichts mehr. Erst mit neuer BIOS Batterie.

Was immer sein kann:
Die Wahrscheinlichkeit, dass das Mainboard beim Umbau was abbekommen hat oder vorgeschädigt war, ist schon sehr hoch.
Hardware stirbt meist in den ersten zwei Monaten oder hält bis kurz nach Garantieende oder wirklich ewig.

Nen 12 Kerner ist schon bissle was anderes als nen 6 Kerner fürs Board. Viel mehr Leitungen/ Pins vom Board werden da mitgenutzt.
 
Oben Unten