Frage Leise AMD Radeon 6900 XT?

Salvatore

Mitglied
Mitglied seit
Sep 17, 2019
Beiträge
11
Punkte
2
TL;DR: Gibt's eine verhältnismäßig leise 6900XT, luft- oder AiO-wasser-gekühlt? Und vielleicht sogar ne Übersicht?

Möchte aktuell einen PC zusammen stellen, beim geplanten Budget und der aktuellen Preislage spricht mich grundsätzlich die 6900 XT am ehesten an. Viel höher als bei einer 6800 XT sind die Preise gerade nicht, bis zum ersten 3080 Ti Modell muss man wiederum noch mehr drauflegen.
> Oder würdet Ihr doch sagen, für Gaming ist diese wegen DLSS und Raytracing auf jeden Fall zu bevorzugen? Mir gefällt bei AMD sonst auch der größere VRAM, da (nur) ab und an mal professionelles CAD (Solid Works 2020) damit betrieben werden soll.

Die Kiste soll auf jeden Fall (möglichst) leise sein und genau dazu finde ich irgendwie nur dürftige/schwammige Infos. Für Mainboards und Netzteile gibt es (mMn) super Übersichten bei LTT, zu Grafikkarten und speziell zur 6900 XT finde ich sowas irgendwie gar nicht. Meiner Erfahrung nach sind jedoch gerade die GraKas die Lärmmacher in typischen Gaming-Maschinen, daher habe ich auch mal eine Fertig-Wassergekühlte in Erwägung gezogen.
> Da ich keinerlei Wasserkühl-Erfahrungen habe, möchte ich von Umbau/Custombau die Finger lassen

Es gibt aber anscheinend nur 2 Herstellerdesign in je 2 Versionen und bei der Sapphire Toxic spricht da von einer nicht so leisen Pumpe, womit ich ja nichts gewonnen hätte. (Zusätzlich zu den Einbau-Problematiken. Bei den verfügbaren "Luft"-GraKas findet man wiederum mehrfache, sich bestätigende Berichte über hohe Temperaturen (siehe ja auch Igors Videos), Spulenfiepen oder andere Probleme...
> Overclocking ist übrigens generell eher kein Thema, wenn der eher Undervolting, wenn sich damit die Effizienz verbessern lässt. Auch wenn das eher ein ungewöhnlicher Anwendungsfall für Wasserkühlung ist, wären mir die Extrakosten für mehr Ruhe recht.

P.S.: Noob-Frage zum Schluss: Bei CPU-AiOs hatte ich was von Nachfüllstutzen gelesen, sowas habe ich zu diesen GraKa-AiOs auf die Schnelle nicht gesehen. Wie sieht es da auf Dauer mit Wartung aus?
 

Martin Gut

Urgestein
Mitglied seit
Sep 5, 2020
Beiträge
3.883
Punkte
112
Hallo Salvatore

Solidworks wird offiziell nur von den professionellen Grafikkarten (Quadro, Pro) unterstützt. Mit den Treibern dieser Grafikkarten wird garantiert, dass die Software zuverlässig läuft. Dazu soll es auch besser laufen als mit den Radeon und RTX-Karten, obwohl diese Hardwaremässig meist schwächer ausgestattet sind. Wie weit Solidworks auch mit den normalen Grafikkarte läuft, kann ich nicht beurteilen. Auch ob Nvidia da besser ist als AMD kann ich nicht sagen. Für gelegentlichen Gebrauch ist es sicher nicht interessant, sich eine professionelle Karte anzuschaffen. Die sind schon sehr teuer und für Gaming weniger geeignet.

Ich habe mir die beiden 6900xt mit AIO angeschaut. Bei der ASUS Strix LC finde ich den Kühler zu klein. 2 x 12 cm ist nicht grösser, als die Luftkühler die üblicherweise auf solchen Karten verbaut sind. Ausser dass die Wärme an einem anderen Ort abgegeben wird hat das kaum einen Vorteil. Da würde mir die Sapphire Toxic mit 3 x 12 cm-Lüftern besser gefallen. Mit einem so grossen Radiator kann man die Lüfter langsamer laufen lassen, so dass es leiser wird. Wie die Qualität der Lüfter und Pumpen dieser Karten ist, weiss ich aber nicht. Wenn die Pumpe der Toxic lauter ist, ist natürlich auch nicht viel gewonnen.

Spulenfiepen kommt leider ab und zu vor. Wenn es einem zu fest stört, darf man keine Hemmungen haben, die Karte einzutauschen. Manchmal gibt es einzelne Modelle die schlechter sind aber natürlich auch Serien, die durch die Auslegung der Komponenten eher lauter sind.
 

Ozzy

Mitglied
Mitglied seit
Aug 25, 2021
Beiträge
12
Punkte
2
Ich habe eine MSI 6900 XT Gaming X Trio
Die hat einen Zero Fan Modus, bei der erst ab 50 Grad die Lüfter angehen. Wenn du nicht OC willst, sollte die absolut leise sein.
Man kann in den Treiber auch eigene Lüfterkurven einrichten, aber ich habe die Karte ohne Änderungen nicht gehört.
Ich kann die nur empfehlen.
 

Salvatore

Mitglied
Mitglied seit
Sep 17, 2019
Beiträge
11
Punkte
2
Danke für Eure Antworten (y)

@Martin Gut Grundsätzlich läuft es aktuell auch schon auf einer 1060, da war eher zuvor Win8 das Problem. Lustigerweise wird nur Win7 und Win10 unterstützt, sieht man in der Kombination auch nicht so oft :oops:
Für größere/komplexere Baugruppen wären mehr Wumms und Speicher aber schon ganz nett.

@Ozzy Ich glaube, die MSI ist ein guter Tipp. In Tests ist zwar die Rede davon, dass sie für den kleinen Leistungsschub unverhältnismäßig mehr Energie frisst, die einzig leise Alternative scheint aber nur die Referenzkarte von AMD zu sein. Und wenn ich das richtig sehe, verkauft AMD die bereits nicht mehr und man bekommt sie nur noch von dubiosen ebucht-händlern und/oder extrem teuer.
 

Ozzy

Mitglied
Mitglied seit
Aug 25, 2021
Beiträge
12
Punkte
2
Ich seh mir derzeit immer noch die Treiberdaten beim minen oder zocken an. Beim minen sind es ca. 210 Watt und beim zocken geht es manchmal rauf bis zur Grenze von 281 Watt, aber bisher selten.
Das kann ich so also nicht bestätigen, du wolltest ja aber eh eher UC machen.
Meine Karte läuft aber sogar beim zocken mit 2,8GHz und VRam Takt bei 2050 MHz locker.
 

ApolloX

Veteran
Mitglied seit
Dez 29, 2020
Beiträge
294
Punkte
43
Kauf dir bei eka eine Referenz 6900 XT mit persönlicher Übergabe und Ausprobieren. Dann schraub dir einen AIO Blick drauf, zB den eiswolf 2. Ich hab den seit gestern, sehr gutes Teil.
So hat du viel Leistung und gute Kühlung, die dann Recht leise sein kann. Bei Volldampf gaming wird man die Lüfter über längere Zeit dann schon hören.
Spülen sind ein eigenes Kapitel, werden mit der Zeit aber leiser, falls man sie hört.

Und das generelle Verhalten der Lüfter sowie der Karte stellst du dir mit dem MPT ein, was auch nochmal viel hilft - in jedwede Richtung.
 

Salvatore

Mitglied
Mitglied seit
Sep 17, 2019
Beiträge
11
Punkte
2
Kauf dir bei eka eine Referenz 6900 XT mit persönlicher Übergabe und Ausprobieren. Dann schraub dir einen AIO Blick drauf, zB den eiswolf 2. Ich hab den seit gestern, sehr gutes Teil.
So hat du viel Leistung und gute Kühlung, die dann Recht leise sein kann. Bei Volldampf gaming wird man die Lüfter über längere Zeit dann schon hören.
Spülen sind ein eigenes Kapitel, werden mit der Zeit aber leiser, falls man sie hört.

Und das generelle Verhalten der Lüfter sowie der Karte stellst du dir mit dem MPT ein, was auch nochmal viel hilft - in jedwede Richtung.
Da ich keinerlei Wasserkühl-Erfahrungen habe, möchte ich von Umbau/Custombau die Finger lassen
Außerdem sind mir ebenfalls das Erhalten der Garantie und Gewährleistung wichtig, was ebenso gegen Umbau und leider auch gegen E-KA spricht.
 

begner

Mitglied
Mitglied seit
Sep 15, 2021
Beiträge
12
Punkte
1
Ich hab eine Sapphire 6900xt Limited hier, die ist - in einem "be quiet silent base 802" - "ganz ok" leise, auch die pumpe.
Die Grafikkarten temp sinkt leider im "office betrieb" nicht unter 42° Junktion / 36° GPU im idle - was dazu führt, das die Lüfter nicht auf Zero RPM fallen (ausschalt temp = 40°)

Das liegt wohl auch an meinem recht geschlossenem Case und sehr, ich sag mal "auf leise" eingestellten gehäuse lüftern (~ 500rmp) dem cpu lüfter (Noctua nh-d15, 1 Fan mit ~ 500rpm)

Das doofe ist nur, das ich die grenze mit dem MPT nicht anheben kann. Der Wattman ignoriert einfach die ZeroRPM Grenzen...
Ansonsten bin ich mit der Karte extrem zufrieden.
- Korrektur - mit der aktuellen Beta (1.3.7b9) geht es. Im "Office" betrieb (also ne IDE offen, ein paar Docker Container, ein bisschen Go compilen) ist der ganze Rechner kaum/nicht hörbar bei Temps von 40-55° (CPU/GPU/Board/Case)

Im Gaming Betrieb (3h Doom Eternal) ist das Lüftergeräusch angenehm leise (im Gegensatz zu meiner alten XFX 5700xt) deswegen wollte ich Wasser. Da ist Kühlung "gleichmässiger" und nicht so turbinenhaft.

Das ganze steckt in einem Schreibtisch unterschrank mit einer AC Infinity Cabinett Lüftung, die "hintenraus" warme Luft absaugt, sollte die Luft im Gehäuse mal 60° übersteigen (was sie dann beim zocken hier und da mal tut).
 
Zuletzt bearbeitet :

ApolloX

Veteran
Mitglied seit
Dez 29, 2020
Beiträge
294
Punkte
43
Hast du dir denn Zero RPM überhaupt genrell aktiviert?
Wieviele Bildschirme dran? Mehrere und die VRAM taktet dir voll durch und daher muss die Karte ständig lüften?
Zumindest klingts danach.
 

begner

Mitglied
Mitglied seit
Sep 15, 2021
Beiträge
12
Punkte
1
Hab 2x 4k/144hz (LG 27NG950) dran. VRAM ist auf volle pulle 2Ghz
Zero RPM ist an...

Bios Settings "Off" ist bei <40° - Durch die hohe Umgebungstemp im Gehäuse wird das nicht erreicht.
Hab via MTP das auf <50 Off, >60 On gestellt.
Geht jetzt. Die Fans schalten sich bei 60 Grad an, wenn 50 erreicht wird wieder ab.

Also: Passiv bis 60°.
Der Speicher bleibt (lt HwInfo) ungekühlt auch bei 60
Bis hier hin alles gut
 
Zuletzt bearbeitet :

ApolloX

Veteran
Mitglied seit
Dez 29, 2020
Beiträge
294
Punkte
43
Ja, das ist der Mist mit den beiden Bildschirmen. Versuchs mal damit, Beitrag 1, Zeile 7. Zwei Monitore mit gleicher Auflösung haben viele noch befriedet bekommen.
 

begner

Mitglied
Mitglied seit
Sep 15, 2021
Beiträge
12
Punkte
1
Ja, das ist der Mist mit den beiden Bildschirmen. Versuchs mal damit, Beitrag 1, Zeile 7. Zwei Monitore mit gleicher Auflösung haben viele noch befriedet bekommen.
Ja - das ist etwas komisch hier...
Hab die Dinger lt Windows auf 3840x2160 @ 144hz laufen (die Screens melden selbst auch 144Hz auf dem Desktop) - CRU zeigt mir allerdings @ 59.996 an. Ich hab versucht Blank Lines bis 92 (je beide Syncron) zu erhöhen. Hat nix gebracht.

Auch auf 60hz hatte es keine Wirkung

Hab aber auch [email protected] - und gelesen, das man damit schon mit DP 1.4(mit DSC) an die grenze der Bandbreite kommt. Eventuell ist da nicht viel mehr platz für "blank lines"?

Anyway - Solange der Ram nicht heißer wird als 62° im "idle" ist mir das Wurst... (wäre trotzdem schön, wenn er runter gehen würde)
 

ApolloX

Veteran
Mitglied seit
Dez 29, 2020
Beiträge
294
Punkte
43
Btw: installiere dir den neuen Treiber, 21.9.2 und schau was der VRAM macht. Im luxx berichten einige, das der .9.1 Mist auch in dieser Hinsicht war.
 

begner

Mitglied
Mitglied seit
Sep 15, 2021
Beiträge
12
Punkte
1
Btw: installiere dir den neuen Treiber, 21.9.2 und schau was der VRAM macht. Im luxx berichten einige, das der .9.1 Mist auch in dieser Hinsicht war.
No change... Weder mit cru-extended-blanks noch ohne.

Aber wie gesagt: Hier sind 2x 3840x2160x10bpc @ 4:4:4 am Start -> das ist schon an der Grenze was DP1.4 mit DSC übertragen kann (ohne DSC geht's nicht).

Im NoFan mode (der jetzt bei mir bis 60° andauert) wird der Ram nur passiv gekühlt (der GPU-Board Fan ist aus und nur die GPU selbst steht unter Wasser). Und obwohl er volle pulle läuft wird er nicht wärmer als 62° (GPU Memory Junction Temperature)

Was mich allerdings stutzig macht:
GPU Memory Power (VDDIO): 11.144W
GPU Memory Power (VDDCI_MEM): 11.167W
GPU Memory Controller Utilization: 3.0%
GPU Memory Clock: 1992.0 MhZ

Kann das sein, das die Memory Clock falsch angegeben/ausgegeben wird?
Ich meine: 16GB auf 2GhZ verbrauchen nur 11W?
 
Oben Unten