Reviews KFA2 GeForce RTX 3060 EX im Schnell-Test – Die etwas günstigere unter den raren Grafik-Goldstücken

Redaktion

Artikel-Butler
Mitarbeiter
Mitglied seit
Aug 6, 2018
Beiträge
418
Punkte
1
Standort
Redaktion
Wie bitte schön schreibt man einen Test über etwas, das es (fast) nicht zu kaufen gibt? Oder man hatte Glück und/oder eine etwas praller gefüllte Kriegskasse und erwischt dann doch einmal eine der KFA RTX 3060 EX. Genau für solch seltenen Glücksmomente im Gamer-Leben habe ich heute dieses Review geschrieben, denn man sollte schon wissen, […]

Hier den ganzen Artikel lesen
 
G

Gelöschtes Mitglied 5042

Guest
Danke für den Test @Igor Wallossek
Das wäre wohl genau die Preis- und Leistungsklasse, die mir voll und ganz reichen würde. Und das als alter AMD-Jünger, kaum zu glauben.
Bleibt echt zu hoffen, dass ihr bald wieder mit gutem Gewissen Graka-Tests machen könnt. Zumindest ohne diese leidigen Begleiterscheinungen, die das ganze leider zur Lotterie machen.
 

Tim Kutzner

Moderator
Mitarbeiter
Mitglied seit
Apr 23, 2020
Beiträge
276
Punkte
43
KFA2 macht schon seit einer ganzen Weile echt gute Mittelklasse-Karten, die für den "Normalo" völlig ausreichen.
Wenn 2030 dann alles wieder im Lot ist, freue ich mich auf solche Karten :D
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.985
Punkte
114
Alter
57
Standort
Labor
Haha, falsche Grafiken hochkopiert. Danke, ist gefixt.
 

McFly_76

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
332
Punkte
27
@Igor Wallossek
Hat die Quadro RTX A6000 im Testlabor alle Tests bestanden ? :coffee:
Es wird natürlich Tests mit echten Workloads geben, einen exklusiven Teardown und echte Messungen für Leistungsaufnahme, Geräuschemission und Wärmeentwicklung.
 

tcd

Mitglied
Mitglied seit
Mrz 15, 2020
Beiträge
36
Punkte
7
Die UVP ist echt süß. Momentan günstigstes Angebot sind 969 €...

Eigentlich will ich mir einen neuen PC zusammenstellen, aber das wird insbesondere im Hinblick auf die GPU momentan echt schwierig.
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
6.021
Punkte
112
Vor allem die Läden, die da plötzlich bei Geizhals auftauchen - Jessas, wat Klitschen, ey.
Saturn hat ne 1050 Ti für 199.- und das kostet die schon über 2 Monate. Sen-sa-tio-nell.
@Tim Kutzner: kleiner Zahlendreher, oder? 3020 meinst, ne^^?
 
Mitglied seit
Aug 28, 2019
Beiträge
470
Punkte
43
Die UVP ist echt süß. Momentan günstigstes Angebot sind 969 €...

Eigentlich will ich mir einen neuen PC zusammenstellen, aber das wird insbesondere im Hinblick auf die GPU momentan echt schwierig.

oder nen Fertig-PC kaufen; da spinnt zB Medion scheinbar noch nicht total, siehe hier. sind ~800€ mehr als die günstigste 3080 bei geizhals

AlphaCool freut sich da sicher auch :p
 

tcd

Mitglied
Mitglied seit
Mrz 15, 2020
Beiträge
36
Punkte
7
Ja, habe ich gesehen. Ist trotzdem ein irrsinnig hoher Preis. Außerdem brauche ich einen Wasserblock für die GPU. Das wird eine aufwendige Suche...
 

Freelancera1

Mitglied
Mitglied seit
Dez 22, 2020
Beiträge
31
Punkte
7
Ich habe den größeren Bruder die 3060 Ti von denen(Ja ich hatte vor Weihnachten letztes Jahr noch Glück). Ich war auch sehr positiv vom Kühler überrascht. Nur die CPU kommt leider regelmäßig ins Schwitzen. Ein i7 6700k auf 4,4 GHz. Ich habe das Gefühl, dass durch das Anpusten des CPU-Lüfters(be quiet dark rock pro 4)(und durch die evt. Höhere Auslastung durch die Grafikkarte) mein Kühlkonzept hart an der Grenze läuft.
Die Grafikkarte läuft bei ca. 75° C in City Skylines am heißesten und die CPU liegt in der Spitze bei 88° C bzw. 80° C im Schnitt.

Was meint Ihr, trägt der nach oben ausblasende Lüfter oder eher die höhere Auslastung der CPU zu den höheren Temperaturen bei?
Da fast alle RTX-Karten nach oben ausblasen müsste das im Gehäuse auch bei den anderen Karten auffallen.
 

Martin Gut

Urgestein
Mitglied seit
Sep 5, 2020
Beiträge
4.208
Punkte
112
Hallo Freelancera1

Was meint Ihr, trägt der nach oben ausblasende Lüfter oder eher die höhere Auslastung der CPU zu den höheren Temperaturen bei?
Die RTX 3060ti verheizt 200 Watt. Auch wenn ein Teil der Luft direkt durch die Slotblende Rausgeblasen wird, landet der grosse Teil der Wärme im Gehäuse. Ob diese nun direkt nach oben geblasen wird oder sich seitlich im Gehäuse verteilt, spielt nicht mal so eine grosse Rolle. Beim üblichen Luftstrom von vorne, unten nach hinten, oben geht die erwärmte Luft der Grafikkarte immer an der CPU vorbei. Wenn die Belüftung des Gehäuses ausreicht, sollte sich die Luft aber nicht mehr als etwa 3 - 6 Grad erwärmen. Die Luft, die zur CPU kommt, kann also schon 2 - 4 Grad wärmer sein, was die CPU so viel wärmer werden lässt.

80 bis 90 Grad ist bei einer solchen CPU normal und unproblematisch. Erst bei 104 Grad würde langsam der Takt gesenkt, so dass die CPU nicht überhitzt. Der Prozessor ist also dafür gebaut, dauerhaft mit gut 100 Grad zu laufen. Trotzdem hat man natürlich lieber etwas tiefere Temperaturen. Wenn es kühler ist, drehen die Lüfter weniger stark auf und der PC wird leiser.

Was hast du für ein Gehäuse und wie ist es belüftet? Was hast du für einen CPU-Kühler?

Die Grafikkarte würde bei 83 Grad beginnen den Takt zu senken. Da hast du auch noch etwas Reserve.
 

Phelan

Mitglied
Mitglied seit
Apr 14, 2021
Beiträge
57
Punkte
17
Ich habe den größeren Bruder die 3060 Ti von denen(Ja ich hatte vor Weihnachten letztes Jahr noch Glück). Ich war auch sehr positiv vom Kühler überrascht. Nur die CPU kommt leider regelmäßig ins Schwitzen. Ein i7 6700k auf 4,4 GHz. Ich habe das Gefühl, dass durch das Anpusten des CPU-Lüfters(be quiet dark rock pro 4)(und durch die evt. Höhere Auslastung durch die Grafikkarte) mein Kühlkonzept hart an der Grenze läuft.
Die Grafikkarte läuft bei ca. 75° C in City Skylines am heißesten und die CPU liegt in der Spitze bei 88° C bzw. 80° C im Schnitt.

Was meint Ihr, trägt der nach oben ausblasende Lüfter oder eher die höhere Auslastung der CPU zu den höheren Temperaturen bei?
Da fast alle RTX-Karten nach oben ausblasen müsste das im Gehäuse auch bei den anderen Karten auffallen.
nein, du hast einfach mehr Abwärme im Gehäuse. Die GRaka hat mehr TPD und weil sie schneller ist kann sie jetz die CPU regelmäßig ins Limit treiben, wo vorher eher die alte GRaka limitiert hat.

Bei City Skylines .. wundert micht das etwas ... mal als Allgemeiner Tip, wenn man kein High FPS Jukie ist ;-)
Vsync anmachen.
Ohne versucht die Hardware immer die maximalen FPS zu rendern, was bei älteren Spielen dann auch mal 200 oder 500FPS sein können.
Vsync begrenzt das auf z.b. die 60 FPS vom Monitor und CPU und GRaka müsse nur noch so viel wie nötig rechnen und bleiben dann oft deutlich kühler und leiser.

@zum Test
Jo sone 3060 mit 12 Gbyte ist eigentlich die vernunft GRaka für den normalen Zocker und (wäre zum uvp) ein guter Ersatz für eine 1060 :)
 
Zuletzt bearbeitet :

Freelancera1

Mitglied
Mitglied seit
Dez 22, 2020
Beiträge
31
Punkte
7
Hallo Freelancera1


Die RTX 3060ti verheizt 200 Watt. Auch wenn ein Teil der Luft direkt durch die Slotblende Rausgeblasen wird, landet der grosse Teil der Wärme im Gehäuse. Ob diese nun direkt nach oben geblasen wird oder sich seitlich im Gehäuse verteilt, spielt nicht mal so eine grosse Rolle. Beim üblichen Luftstrom von vorne, unten nach hinten, oben geht die erwärmte Luft der Grafikkarte immer an der CPU vorbei. Wenn die Belüftung des Gehäuses ausreicht, sollte sich die Luft aber nicht mehr als etwa 3 - 6 Grad erwärmen. Die Luft, die zur CPU kommt, kann also schon 2 - 4 Grad wärmer sein, was die CPU so viel wärmer werden lässt.

80 bis 90 Grad ist bei einer solchen CPU normal und unproblematisch. Erst bei 104 Grad würde langsam der Takt gesenkt, so dass die CPU nicht überhitzt. Der Prozessor ist also dafür gebaut, dauerhaft mit gut 100 Grad zu laufen. Trotzdem hat man natürlich lieber etwas tiefere Temperaturen. Wenn es kühler ist, drehen die Lüfter weniger stark auf und der PC wird leiser.

Was hast du für ein Gehäuse und wie ist es belüftet? Was hast du für einen CPU-Kühler?

Die Grafikkarte würde bei 83 Grad beginnen den Takt zu senken. Da hast du auch noch etwas Reserve.
Vielen Dank für die Rückmeldung. Die Lüfter drehen leider schon bei 75° C auf Max. Im UEFI habe ich schon versucht das auf +10° anzupassen, verweigert er mir aber leider.

OK, dann wird es wenig bringen, die Grafikkarte einfach auf den 2. von drei Slots zu versetzen.

Mein System:

Die Lüfter oben laufen aktuell nicht mit, da diese die Temperatur nicht verbessern. Habe mir überlegt den hinteren Noiseblocker Blacksilent XL1 durch einen andren zu ersetzen, nur die Noiseblocker Multiframe M12-2 im Deckel bekommen bei vertikaler Ausrichtung ein furchtbares Lagerklackern(egal bei welcher Umdrehungszahl)

@Phelan ich spiele eher bei 30 FPS, mehr geht bei der großen Stadt nicht mehr. Das Spiel reizt bei mir die CPU wie GPU maximal aus.
 

Martin Gut

Urgestein
Mitglied seit
Sep 5, 2020
Beiträge
4.208
Punkte
112
OK, dann wird es wenig bringen, die Grafikkarte einfach auf den 2. von drei Slots zu versetzen.
Die Abwärme bleibt genau gleich gross und geht auch dann an der CPU vorbei. Bei Mainboards mit 2 oder 3 PCIe x16-Slots hat nur der erste eine Anbindung mit 16 Lanes. Wenn in den 2. Slot auch eine Karte eingesteckt wird, werden 8 Lanes vom ersten auf den 2. Slot geschaltet, so dass beide noch 8 Lanes haben. Eine Karte im 2. PCIe x16-Slot hat somit immer nur 8 Lanes. Auch wenn der erste Slot frei ist, bekommt sie nicht mehr, weil die restlichen Lanes nicht umschalten können.

Die kleineren PCIe x4 und x1-Slots sind üblicherweise vom Chipsatz versorgt und somit unabhängig von den 16 Lanes der Grafikkarte.
 

Martin Gut

Urgestein
Mitglied seit
Sep 5, 2020
Beiträge
4.208
Punkte
112
Die Lüfter drehen leider schon bei 75° C auf Max.
Das sollte eigentlich nicht sein. Drehen die Lüfter plötzlich voll auf? Was zeigt GPU-z oder HWinfo64 für eine %-Einstellung der Lüfter und welche Drehzahl? Bringt auch eine Lüfterkurve oder manuelle Einstellung mit Afterburner oder so nichts? Wann kommt die Drehzahl wieder runter?

Es könnte sein, dass irgend ein Bauteil auf der Karte zu heiss wird und diese Notfunktion auslöst. Die Regelung geht dann nicht mehr nach den vorgegebenen %-Werten sondern schlagartig auf volle Leistung. Mit GPU-z kannst du das in der Grafik gut verfolgen. Wenn plötzlich die Drehzahl abhebt ohne dass sich der %-Wert bedeutend verändern, dann hat eine Schutzschaltung ausgelöst.
 

Freelancera1

Mitglied
Mitglied seit
Dez 22, 2020
Beiträge
31
Punkte
7
Das sollte eigentlich nicht sein. Drehen die Lüfter plötzlich voll auf? Was zeigt GPU-z oder HWinfo64 für eine %-Einstellung der Lüfter und welche Drehzahl? Bringt auch eine Lüfterkurve oder manuelle Einstellung mit Afterburner oder so nichts? Wann kommt die Drehzahl wieder runter?

Es könnte sein, dass irgend ein Bauteil auf der Karte zu heiss wird und diese Notfunktion auslöst. Die Regelung geht dann nicht mehr nach den vorgegebenen %-Werten sondern schlagartig auf volle Leistung. Mit GPU-z kannst du das in der Grafik gut verfolgen. Wenn plötzlich die Drehzahl abhebt ohne dass sich der %-Wert bedeutend verändern, dann hat eine Schutzschaltung ausgelöst.
Sorry evt. kam das nicht richtig rüber, die Lüfter der Grafikkarte sind so leise, dass sie nicht zu hören ist, bzw. auf dem Desktop eigentlich immer aus sind, Temperatur hier dann bei ca. 40° C. Alle anderen Lüfter werden aber über das Asus-Board gesteuert, hier ist aber Max. 75° C, mehr kann Asus nicht, warum auch immer.
Beim Spielen fahren die Lüfter der Grafikkarte schön langsam an, zum Glück braucht man hier also nicht nochmal manuell herumfrickeln.
 
Oben Unten