JEDEC vs. Intel DDR5 Specs – Timings tRRD_S, tRRD_L, tFAW und tRTP im Benchmark-Praxistest mit Alder Lake

Redaktion

Artikel-Butler
Mitarbeiter
Mitglied seit
Aug 6, 2018
Beiträge
703
Punkte
1
Standort
Redaktion
Heute soll es mal wieder um ein Steckenpferd von mir gehen, die Übertaktung von Arbeitsspeicher, genauer gesagt DDR5 und dessen Timings. Hier gibt es nämlich eine seltsame Differenz zwischen den Spezifikationen der JEDEC, also dem Gremium des Standards, und den Spezifikationen der Intel Alder Lake CPUs der 12ten Generation. Und auch wenn die genaue Funktionsweise (read full article...)
 

RedF

Urgestein
Mitglied seit
Jun 6, 2020
Beiträge
2.705
Punkte
114
Standort
am Main
Danke : ). Gerne mehr.
 

Phoenixxl

Mitglied
Mitglied seit
Dez 3, 2020
Beiträge
91
Punkte
17
Beiträge über RAM Timings sind definitiv Beiträge bei denen man etwas lernt.

Praktisch relevant sind sie halt nur für wenige, da das Verhältnis von Aufwand, Nerven (Abstürze, Instabilitäten) und Nutzen für die meisten einfach nicht gut ist.
 

TGH1978

Mitglied
Mitglied seit
Mrz 1, 2019
Beiträge
33
Punkte
8
Super Artikel - Vielen Dank!
 

Ghoster52

Urgestein
Mitglied seit
Nov 29, 2021
Beiträge
601
Punkte
63
Standort
Rottal-Inn

meilodasreh

Veteran
Mitglied seit
Jan 29, 2021
Beiträge
387
Punkte
42
Standort
@home
Wenn es in Bereiche geht, wo es im Ergebnis im Grunde nur noch um kleinste Nouancen geht, dann stellt sich mir auch immer die Frage, ob man nicht eine gewisse Bauteilstreuung mit berücksichtigen müsste.
Sprich: lässt sich aus so einem Test überhaupt eine allgemein gültige Aussage ableiten?
Oder würde der Einfluss der "sub sub sub timings" in einer anderen hardware-Konfiguration (Mainboard, RAM) vielleicht in eine andere Richtung ausschlagen, bzw. sich so nicht bestätigen!?
Der Vollständigkeit halber bzw. als Kontrollgruppe müsste man meiner Ansicht nach das Ganze auch nochmal mit a) einem zweiten baugleichen Setup (zweites baugleiches Board und zweites baugleiches RAM kit) und b) mit einem weiteren setup (anderes vergleichbares Board und RAM-kit, mit gleichen Leistungsdaten aber andere Type/Hersteller) durchlaufen lassen.
Nur so als Gedankenanstoß. Andererseits aber wohl die Mühe nicht wert, das wirklich so zu machen.
Mir reicht als Ergebnis des Ganzen ohnehin die Aussage, daß das insoweit alles Plausibel ist, wenn auch nicht bis ins Detail streng wissenschaftlich nachgewiesen. Immerhin reden wir hier wie gesagt nur um Nouancen...ob es stimmt oder nicht, ist im Ergebnis eh für 999 von 1000 Personen praktisch irrelevant.
Interessant auf jeden Fall mal wieder, wenn auch wirklich "schwere Kost"!
 
Oben Unten