Frage Häufige Verbindungsabbrüche nach Leitungsumstellung

DHAmoKK

Urgestein
Mitglied seit
Aug 14, 2018
Beiträge
1.111
Punkte
84
Standort
Da bei "Das gibts doch gar nicht!"
Telekomiker sind auch nur Menschen. Mein Wechsel lief auch nicht sauber, haben erst den Termin eine Woche verschoben und als man mich fragte, ob mein alter Provider die Weiterversorgung leisten soll, habe ich gesagt, dass das nicht sein müsste, wenn es denn darauf die Woche funktioniert. Verstanden wurde anscheinend 'Storno', denn als ich zwei Wochen später anrief, warum es denn immer noch nicht läuft, sagte man einem verdutztem mir, dass ich den Auftrag storniert hätte...
 

amd_man_bavarian

Mitglied
Mitglied seit
Sep 20, 2020
Beiträge
98
Punkte
7
Standort
Mittelfranken
Vor 1,5 Stunden habe ich eine Mail bekommen mit - Fehler Behoben - genau eine halbe stunde später wieder abgekackt.
Der servicetechniker mit dem meine Frau gesprochen hat hörte sich an wie eine sehr schlecht syncronisierte version von Raij aus der Serie Big Bang.
Mit Lappen im mund und nuschel bonus.Da lag eher das Problem das man ihn nicht verstanden hat ;)
Interessant ist das die Leistungskapazität immer weiter steigt und die zur Verfügung gestellte Leistung sinkt , fast proportional .
Kapazität liegt bei 134/43 Mbits und zur verfügung wird derzeit gestellt 79/28Mbits .

Mir ist klar das dort auch nur Menschen Arbeiten,aber diese Antworten teilweise wie Robotor.Zudem verläuft die Kommunikation per Online chat (schriftlich) und lesen können die meiner Meinung nach schon.
Die Arbeiten ihre Standardprotokolle ab können ein Paar minuten keinen Fehler finden und sagen alles erledigt... inzwischen läuft Ticket nr. 5 seit montag :p
 

helpstar

Senior Moderator
Mitglied seit
Jun 29, 2018
Beiträge
1.103
Punkte
82
dran bleiben und nicht mit Standardantworten abspeisen lassen

das machst alles mit speedtest oder auch mit downloads von z.B. steam oder nem Film von ner Mediathek? Dann im Taskmanager unter lan Leistung schaun, dass find ich am effektivsten, da speedtest.net nicht immer 100% mitspielt
 

amd_man_bavarian

Mitglied
Mitglied seit
Sep 20, 2020
Beiträge
98
Punkte
7
Standort
Mittelfranken
Die zur verfügung gestellte Leistung und anliegende stammt ausgelesen aus dem Router.
Den Speedtest mache ich bei der Bundesnetzagentur.Bei Okala usw. wird meist noch weniger angezeigt

@Martin Gut : Genau deswegen habe ich diesen thread auf gemacht,da ich mich zuvor nicht sehr intensiv mit dem thema befassen musste.
Inzwischen habe ich das net umgegraben und meine Frau auch.Da ergibt sich ein ähnliches Bild daß die Ursche bei der TKom liegt und nicht bei mir.
Hunderte andere haben das gleiche problem mit exakt dieser Anbindung.Bei 50MBits gibts nur wenige berichte im net und wenn dann sehr alt.
Nun hab ich festgestellt daß ich nicht zurück kann,bzw nicht kostenlos.wenn ich zurück will bevor 12 Monate rum sind muß ich 50€ löhnen :p

Edit : Ausgesprochen und net Abgekackt 😩🤪
 
Zuletzt bearbeitet :

helpstar

Senior Moderator
Mitglied seit
Jun 29, 2018
Beiträge
1.103
Punkte
82
Nun hab ich festgestellt daß ich nicht zurück kann,bzw nicht kostenlos.wenn ich zurück will bevor 12 Monate rum sind muß ich 50€ löhnen :p

Edit : Ausgesprochen und net Abgekackt 😩🤪
Protokolliere deine Netzabbrüche und reich sie bei der Beschwerdestelle der Tkom ein, vielleicht kriegst die 50Mbit dann ohne Mehrkosten wieder
 

amd_man_bavarian

Mitglied
Mitglied seit
Sep 20, 2020
Beiträge
98
Punkte
7
Standort
Mittelfranken
@helpstar : Genau das habe ich gerade gemacht.Dann mit einer sehr deutlich sprechenden TKom Mitarbeiterin gesprochen.
Diese hat mitgeteilt daß das Problem Definitiv nicht bei uns liegt.
Zitat : " Theoretisch ist die Leitung für 100MBits Geeignet aber physisch nicht.Die Techniker haben festgestellt das ein Stabiler Betrieb Physisch nicht möglisch ist.Ein Wiederruf des upgrades ist bis Heute 0.00 möglich " zitat ende.
Also schreibt meine Frau gerade nochmal den Widerruf und wir werden zurückgestuft auf MagendaM 50/10
Damit hat dann doch die never ending Story ein ende gefunden,auch wenn mir die mehr performance lieber gewesen wäre.
Lieber dann doch ein langsameres aber dafür stabiles Net :)(y)

Vielen Dank für eure hilfreichen Antworten !
 

Martin Gut

Veteran
Mitglied seit
Sep 5, 2020
Beiträge
333
Punkte
42
Dass sie einen Wiederruf anbieten tönt grosszügig, ist es aber nicht wirklich. Sie haben mit dir einen Vertrag geschlossen, den sie offensichtlich nicht einhalten können. Also hast du das Recht, vom Vertrag zurück zu treten (ohne Frist oder wenn und aber). Eigentlich müssten sie dich ja darum bitten, dass sie zurück dürfen und sich für die Umstände entschuldigen.

Aber wenn es so erledigt ist, ist das ja auch recht.
 

Dummbatz

Neuling
Mitglied seit
Okt 1, 2020
Beiträge
3
Punkte
1
Die Frage ist was nun bei der Sache rum kommt.

Bin gespannt ob nicht bei der nächsten Rechnung 50.- abgebucht werden wegen der Zurücksetzung ;)
 

amd_man_bavarian

Mitglied
Mitglied seit
Sep 20, 2020
Beiträge
98
Punkte
7
Standort
Mittelfranken
Ich denke nicht daß sie die 50€ abbuchen.Ich sehe es eher wie @Martin Gut .Wenn Sie es denn Probieren können die es gerne machen.
Wir haben die Rücktrittsbestätigung und nochmal zusätzlich per E-Mail widerrufen.
Sollten die rumzicken haben wir eine gute Rechtschutzversicherung ;)
 

Dummbatz

Neuling
Mitglied seit
Okt 1, 2020
Beiträge
3
Punkte
1
Naja,

bedeutet aber auch immer Stress.

Drücken wir mal die Daumen das es alles klappt.
 

amd_man_bavarian

Mitglied
Mitglied seit
Sep 20, 2020
Beiträge
98
Punkte
7
Standort
Mittelfranken
Ich denke schon daß es gut geht.Auch ein Konzern wie die Telekom braucht kunden und es ist ja ein Leichtes den Anbieter zu wechseln ;)

Edit : ich hatte seit heute Mittag inzwischen wieder 8 Abbrüche.Da traut man sich kaum zu zocken :p
 
Zuletzt bearbeitet :

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
4.028
Punkte
112
Ich hab für mich irgendwann entschieden, dass ich den Aufpreis für einen Business-Anschluss zahle. Ich wollte eh eine feste IP und dann war der Aufpreis nicht mehr so hoch. Vorteil: ich hatte ein paar mal Themen, und musste mich dann nicht ewig mit einer Hotline herum ärgern, sondern die haben tatsächlich innerhalb von ca. 30 Minuten die Themen gelöst oder mir zumindest mitgeteilt, was als Nächstes passiert. War total platt, als das dann auch wirklich eingetreten ist....

Völlig aus allen Wolken bin ich mal gefallen, als es hieß, ein Techniker wäre auf dem Weg zum Verteiler und würde mich in ca. 20 Minuten anrufen - und das machte der sogar und dann ging alles wie gewünscht (war als nach einem Upgrade glaub von 100 auf 250 MBit nichts mehr ging). 250 packt die Leitung leider nicht, aber so 200-210 kommen an ohne Abbrüche...

Nach den Erfahrungen bleib ich definitiv „Geschäftskunde“ mit dem Festnetz. :D Seit dem bin ich jedenfalls echt happy mit Leistung und Support.

Nur bei meiner Frage nach einem UMTS-Repeater war dann auch diese Hotline neulich machtlos - aber WLAN-Call tuts auch. ;)
 
Oben Unten