Frage Grafikkartenkühler: Direct out vs. Top Blower

ShieTar

Urgestein
Mitglied seit
Jul 21, 2018
Beiträge
545
Punkte
43
Von den Nachteilen fallen die letzten 2-3 weg wenn man gleich zu einer Grafikkarte mit vorinstalliertem Wasserkühler greift. Nur der Preisaufschlag bleibt natürlich erhalten.
 

Casi030

Urgestein
Mitglied seit
Sep 9, 2019
Beiträge
2.849
Punkte
82
Wobei der Preis Aufschlag auch wieder Relativ ist,weil bei Hersteller A zahlt man für die gleiche Karte auch gern mal 50 - 100EU mehr als bei Hersteller B.
Wenn man Glück hat zahlt man bei der Grafikkarte nahe zu gar keinen Aufpreis.
RX580 als günstigste Karte im Angebot + Kühler Aktion und schon war Wasser sogar günstiger als die teuren Topmodelle.
 

GrumoyWombat

Mitglied
Mitglied seit
Sep 25, 2020
Beiträge
11
Punkte
1
Also meine Folgerung : selbst der offene Querschnitt von 2 Slot-Blenden (die dritte hat die Anschlüsse) erscheint mir für >=300 Watt deutlich zu klein. Daher sehe ich das für die Zukunft nicht als Weg.
Die Nvidia Karten haben ja praktisch nur die Hälfte auf dem Weg und der hintere Teil pustet durch. Das ist das beste Konzept seit langem. Frage mich nur, wir sie die eigentliche Karte dann so klein bekommen haben, der Rest, also die Partner, baut ja eher sehr lange Karten. Bleibt die Frage, warum keiner der Partner das Konzept aufgreift.

Wasserkühlung ist natürlich ein sehr valider Punkt. Ich hab aber einfach keine Lust auf Wasser oder dergleichen im PC. Daher ist das für mich nicht von Interesse. Aber klar, da kann man natürlich ne Menge herausholen.

Wie isses denn mit den Geräuschen der Pumpen aktuell bestellt?
 

Casi030

Urgestein
Mitglied seit
Sep 9, 2019
Beiträge
2.849
Punkte
82
Die Pumpen sind recht gemixt bei den AiO z.b.
Bei manchen musst noch auf die Einbaulage achten.
Alle 3 Arctic die ich bis jetzt hatte liefen nahe zu Lautlos wie auch eine der Ersten Modelle auf dem Markt die Antec Kühler H2O 620.
Bedeutet geschlossenes Gehäuse, alle Lüfter Aus , stille im Raum und du fragst dich im Abstand von 30cm ist es die Mücke die übers Gehäuse fliegt oder doch die Pumpe.

Bei ner richtigen Wasserkühlung hab ich bis her nur die "Eheim" gehabt in verschiedenen Stufen.
Da solltest schon gut Entkoppeln,oder auf die richtige Frequenz Regeln,aber die Pumpen sind schon recht alt bei mir.Dann hatt ich noch recht günstig und die waren recht nervig.
Wie das mit heutigen ist ist fraglich......
 

Martin Gut

Veteran
Mitglied seit
Sep 5, 2020
Beiträge
333
Punkte
42
Interessant, gerade mit der Antec H2O 620 habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. Die Pumpe war bei mir nie besondes leise und hat immer etwas gerattert. Nach 2 Jahren ist sie ausgetrocknet und die CPU lief heiss bis zum Absturz. So was nennen die wartungsfrei. Als ich sie geöffnet habe, hat man gesehen, dass die Zusätze im Wasser ausgeflockt haben und die Kühlfinnen verstopften.

Seither habe ich einen Thermaltake Macho Rev B. der deutlich leiser ist und besser kühlt. Ich habe die Antec H2O 620 nie mehr vermisst.
 

Casi030

Urgestein
Mitglied seit
Sep 9, 2019
Beiträge
2.849
Punkte
82
Bei mir läuft die jetzt schon seit gut 7-8 Jahren in verschiedenen Rechnern,zwischen durch mal kleine Pausen , aber die kommt bestimmt auf 5Jahre Dauerlauf und ich hab die ein mal auf gemacht zum Ansehen und hab neues Wasser aufgefüllt.
 
Oben Unten