Glorious Model O 2 Wireless Maus im Test - Nicht einfach nur eine generische China-Maus mit Herstellerlogo!

Redaktion

Artikel-Butler
Mitarbeiter
Mitglied seit
Aug 6, 2018
Beiträge
1.990
Bewertungspunkte
9.587
Punkte
1
Standort
Redaktion
In letzter Zeit sprießen leichtgewichtige Mäuse fast schon wie Unkraut aus der Erde. Während man bei den zuletzt getesteten Eingabegeräten stehts den Beigeschmack hatte, dass diese alle irgendwie aus derselben Fabrik zu kommen scheinen und jeder Hersteller einfach sein Logo draufklebt, um eben auch eine ultraleicht Maus im Portfolio zu haben, sieht das bei Glorious (den ganzen Artikel lesen...)
 
Der USB Stecker ist vielleicht nicht der praktischste macht aber einen sehr stabilen Eindruck.
Gar keine schlechte Lösung wenn das Gerät mit angeschlossenem Kabel betrieben wird.
Die Maus wird sicher den ein oder anderen Käufer finden, was gar nicht so einfach ist bei der schieren Flut
an PC Nagern.

Danke für den Test! :)
 
Schaut gut aus. Insbesondere das geringe Gewicht trotz Akkus ist schon beeindruckend

Glorious Produkte haben im Freundeskreis bisher auch einen guten Ruf. Habe selber nen Barebone und kann mich nicht beschweren.

Die Maus wäre mir allerdings zu teuer. Wireless brauch ich nicht und im Gegensatz zu meiner nahezu billigen Sharkoon Light 180 seh ich keinen Mehrwert, der den deutlich höheren Preis rechtfertigen würde. Für ambitionierte Spieler stellt sich das vielleicht anders dar.
 
Hm ich sehe hier irgendwie das selbe problem wie bei nahezu allen Mäusen und Hamstern: warum die und nicht die Logitech G-Pro X Superlight? (ok der name von Glorious klingt weniger dämlich) aber ansonsten hat Logitech zumindest bei mir den vertrauensvorteil (ja ich weiss sie betreiben die Omron d2fc-f-7n(G1) taster mit zu wenig spannung, aber da der Kundendienst die dinger anstandslos austauscht, ist das nicht wirklich ein problem)
+ die Logitech ist 20€ günstiger.
 
Gewicht spielt bei mir jetzt eher eine untergeordnete Rolle.
Nutze selber eine Logitech G 602 die wenn mit 2 AA Akkus bestückt sicher nicht als Leichtgewicht zu bezeichnen ist. Was mich da wesentlich mehr stört ist der fest verbaute Akku bzw. das es nicht möglich ist die Maus mit Aufladbaren die man austauschen kann zu betreiben. Die Akkulaufzeit der G 602 ist etwas das mich auch heute immer noch zu begeistern weis.
Ist der Akku der Glorious mal Platt dann gibts nur noch Kabelbetrieb oder ab in die Nirwana/Leichenschublade für Dinge die eigentlich noch funktionieren nur leider nicht mehr in der gewünschten Art und Weise. Wie z.B. veraltete Bluetooth Dongle und Konsorten. Sie einfach zu entsorgen ich aber schlicht nicht übers Herz bringe weil es mir zutiefst wiederstrebt etwas zu entsorgen das eigentlich nicht wirklich kaputt ist.

Beim Preis sieht es da schon anderst aus.
Für etwas das auf lange Sicht seine primäre Funktion einbüssen wird halte ich die verlangten 119€ schlicht für maßlos überteuert.
Die G 602 ist in Anbetracht ihres mittlerweile doch recht betagten alters aber dem damaligen Preis von "nur" etwas über 60€ zur gebotenen Leistung aber gerade zu ein Schnäppchen gewesen.
Ob wenn auch etwas weniger Ego Shooter dafür aber jahrelanges Hardcore MMO spielen die G 602 hat alles klaglos und schadlos überstanden.
Die Gleitpads sind immer noch die orginalen. So wie auch alles andere an Zusatz (6 Daumen & 2 neben der LM) Scrollrad und Haupttasten bis heute keinerlei Probleme bereiten.
 
Zuletzt bearbeitet :
Danke für den Test.
Ich bin ja ein Fan der Model O und suche eine Wireless Version für unterwegs, aber die Model O2 Wireless überzeugt mich gar nicht. Der Preis für die Ausstattung sagt mir einfach nein. Ich kann ja nicht einmal den USB Empfänger in der Maus verstauen.

Momentan verwende ich eine Cooler Master MM731 für unterwegs. Leider etwas zu hoch bei den Fingern, ansonsten eine fast perfekte Maus. Vor allem die Latenz über Bluetooth ist relativ niedrig. Shooter kann man mit dem in der Maus verstauten 2,4 GHz Empfänger spielen. Falls doch der Akku mal leer ist geht Kabel auch immer noch. Akkulaufzeit gefühlt ewig.
Ich finde einfach keinen guten Ersatz für die MM731, welche die gleiche Form wie die Model O 1 hat, aber den selben Funktionsumfang wie die MM731.
 
Oben Unten