Reviews GeForce RTX 3090, RTX 3080 und RTX 3070 samit Core i9-10900K gegen 11x be quiet System Power 9, Pure Power 11, Straight Power 11 und Dark Power Pro 12

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
7.211
Punkte
114
Alter
58
Standort
Labor
Die Idee, Netzteile nicht nur synthetisch an der Chroma, sondern einfach einmal im üblichen Setting eines möglichen Anwenders zu testen, ist eigentlich gar nicht einmal so abwegig, scheitert jedoch meist an der Menge der Testobjekte. Und wo bekommt man diese Netzteile dann doch her? Vom Hersteller! Und damit sich dieser genau zu diesem Schritt des Massentests überwindet, muss man ihn de facto sehr freundlich zu einer Challenge motivieren. Wenn man vom eigenen Produkt so überzeugt ist, kann ja eigentlich nichts schiefgehen, oder vielleicht doch? Schaun' wir mal.




>>> Hier den Testbericht lesen <<<
 

konkretor

Veteran
Mitglied seit
Okt 31, 2019
Beiträge
228
Punkte
43
Spannender Bericht. Bei der Wärme kannst in Shorts und T-Shirt da sitzen

Wirst du auch FSP durch den Teststand peitschen? Irgendwie bin ich bei den Netzteilen bei FSP hängen geblieben.
 

Smartengine

Veteran
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
127
Punkte
44
Standort
vorm PC
Wär interessant wie das bei etwas älteren Netzteilen ist, die schon eine Weile hinter sich haben. Ob diese auch noch gut funktionieren.
Stichwort: Verschleiß
Denn ich denke einige werden beim upgrade das "Ältere" drin lassen, da es ja ausreichend (Hausnummer) 850W hat.
Mal schauen was ich noch rumliegen hab :D
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
7.211
Punkte
114
Alter
58
Standort
Labor
@konkretor
Der Witz ist ja, dass alles ab Straight Power ja auch von FSP kommt. Man muss sehen, wer was schickt :)

@Smartengine
Deshalb habe ich ja das alte DPP 10 850 Watt auch mal mit angeworfen. Kleinere hatte ich aber nicht mehr. Ich habe eh viel zu viel Krimskrams rumstehen.
 
Zuletzt bearbeitet :

Oberst

Veteran
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
207
Punkte
27
Das SP Platinum sieht doch ganz ordentlich aus. Und so ein Stromfresser wie eine Übertaktete 3090 haben eh die wenigsten im Rechner. Kann man eigentlich sagen, dass das SP Gold ein abgewandeltes Aurum ist? Oder ist das deutlich anders als die FSP Modelle? Und wenn es ein Aurum ist, was ist dann das SP Platinum?
Schade, dass FSP nicht wirklich viele Netzteile bei uns verkauft, mein 500er Aurum im 2. PC läuft seit grob 10 Jahren wirklich zuverlässig und angenehm. Hätte für einen Neukauf ein Platinum Modell von denen in Erwägung gezogen. So wird's wohl eher das SP Platinum.
 

funkdas

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
600
Punkte
42
Ein beruhigender Test :) Viel Arbeit kurze Zusammenfassung. Spektakulärer wäre natürlich*bumm* aber ohne isses mir lieber :D

Das Bild mit den 3 MSI - Kartons schmerzt ein wenig ;)
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
5.968
Punkte
112
I like! Jetzt bitte gerne weitere Hersteller. :)
 

helpstar

Senior Moderator
Mitglied seit
Jun 29, 2018
Beiträge
1.713
Punkte
83
Servus Igor!

Was bedeutet "power good"? Gerade noch ausreichend, oder wie?
"Außerdem bitte ich zu berücksichtigen, dass bei einem kurzzeitig bis auf auf 250 Watt geprügelten Core i9-10900K auch das Motherboard abschalten kann, wie es Kollegen z.B. bei einem Asus Z490 Strix-E Gaming (exemplarisch) bei einigen Netzteilen feststellen konnten. Da dann jedoch fast immer der Rechner neu startete, sollte es eigentlich nicht an der Schutzschaltung des Netzteils liegen, denn wenn die ausgelöst hat, bleibt das System definitiv aus. Hier kann es dann nämlich durchaus auch komplexer werden, wenn z.B. das Power-Good-Signal durch das Motherboard entzogen wird. Da müsste man dann die relevanten Spannungen auf dem Board messen."

Folglich:
Neustart des Rechners durch Mainboard oder Netzteil, wenn das Power-Good Signal eine Spannungsinstabilität meldet.

 
Zuletzt bearbeitet :

Linse

Veteran
Mitglied seit
Mai 29, 2020
Beiträge
172
Punkte
28
Alter
39
der test lässt mich hoffen, dass mein netzteil fürs aufrüsten ja vielleicht doch reicht... geplant hab ich entweder eine 6800xt oder 6900xt, kombiniert mit einem ryzen 5900x, an einem seasonic focus gx650 netzteil :) vielleicht wird diese kombi ja auch mal getestet :)

laut dem rechner auf der seasonic homepage sollte das ganze ausreichend sein :unsure:
 
Zuletzt bearbeitet :

sadan

Mitglied
Mitglied seit
Sep 1, 2020
Beiträge
16
Punkte
3
Super Test. Gleich mal bei der seasonic Umfrage angegeben das ein Test von dir die Kaufentscheidung maßgeblich beeinflussen würde :)
Eventuell kommt da ja auch noch was. Würd mich freuen. Endlich mal ein Artikel, den man anderen um die Ohren hauen kann, wenn sie wieder meinen ihr chinaböller 550W packt alles.
 

Smartengine

Veteran
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
127
Punkte
44
Standort
vorm PC
@Smartengine
Deshalb habe ich ja das alte DPP 10 850 Watt auch mal mit angeworfen. Kleinere hatte ich aber nicht mehr. Ich habe eh viel zu viel Krimskrams rumstehen.
Ich hab noch eines das von nem FX-9590 gequält wurde :D
Das Mainboard hatts leider nicht überlebt (crasht wenn single core boost an ist).
Weiss grade nicht welche Marke/Leistung. Bin ja leider nicht im Home Office ;)
 

CallistoJaro

Veteran
Mitglied seit
Mai 28, 2020
Beiträge
174
Punkte
28
Alter
41
Standort
NRW
Schöner test... Wäre interessant zu sehen was die Single rail Fraktion da anstellt.... Alla Seasonic zb. Oder Corsair was glaube ich die gleichen sind...
 

BloodReaver

Mitglied
Mitglied seit
Feb 11, 2019
Beiträge
48
Punkte
8
Meine EVGA RTX 3080 XC3 Ultra mit max. Powertarget und einem auf 4.5 GHZ übertaktetem i7 6700k werden noch von einem ca. 4 Jahre altem Bequiet Dark Power 11 650W befeuert. Bis jetzt gab es noch keine Abschaltung. Alles läuft wie es soll :) Mein ächstes System wird bestimmt wieder ein BeQuiet Netzteil beinhalten :)
 

Martin Gut

Urgestein
Mitglied seit
Sep 5, 2020
Beiträge
5.688
Punkte
113
Zu Glück ist der aktuelle Nvidiatreiber drauf. Ich glaube, mit den Spannungsspitzendes ersten Treibers der 3080 und 3090 hätte das anders ausgesehen. :cool:
 

Case39

Urgestein
Mitglied seit
Sep 21, 2018
Beiträge
2.032
Punkte
115
Alter
43
Standort
MUC
Danke igor, wieder einmal ein erhellendes Review.
Seasonic wäre ein Wunschkandidat, für nen weiteren Durchlauf.
 
G

Gelöschtes Mitglied 3446

Guest
Ich bin ja ein Fan von digitalen Netzteilen, auch weil man bei denen die Leistungsaufnahme und -abgabe so schön per USB kontrollieren kann.

Ich setze seit über 10 Jahren auf Thermaltake, momentan auf das Toughpower iRGB Plus 850W (<- Kevin-Martin hier ;) )

Anfangs bekamen die digitalen Netzteile ziemlich viel Gegenwind, aus meiner Sicht aus nur zum Teil nachvollziehbaren Gründen. Mich würde mal Deine Meinung dazu interessieren, @Igor Wallossek , was Dein Standpunkt zu digitalen vs. analogen Netzteilen ist, was deren Vor- und Nachteile sind und auch die Modelle am Markt mal abzuchecken. :)
 

cvbkf

Mitglied
Mitglied seit
Feb 28, 2019
Beiträge
17
Punkte
3
Dann hab ich wohl Glück und bin dem Corsair HX850i (850W, ist auch Platin) wohl sicher, selbst wenn auf den OC i9-10940x noch eine OC 3090 kommen würde... Mal sehen :D
 
S

Stunrise

Guest
Trotz der ganzen Panikmache betreibe ich meine RTX 3080 Ventus mit HEDT i9 7900X OC mit einem Dark Power Pro 10 550w (mit OC-Key) aus 2013 und da gibts keinerlei Probleme.

Der CPU läuft mit 4,6Ghz ohne SMT und verbraucht ...
  • Gaming ~90-100w
  • Cinebench ~185w
  • Prime ~230w (Board Throttle)

Die 3080 Ventus hat 320w Powertarget und neben dem HEDT CPU kommen noch überdurchschnittlich viele Komponenten dazu
  • 4x8GB DDR4-3600 CL16 RAM bei 1,38v
  • Intel Optane 900p 480GB NVMe SSD
  • WD Black SN750 NVMe SSD
  • AX200 WiFi 6 PCIe
  • 7x Gehäuselüfter
  • RGB-Streifen

Das System läuft unter unter realen Bedingungen einwandfrei, getestet wurde u.a.
  • TimeSpy Stresstest (20 Runs)
  • TimeSpy Extreme Stresstest (20 Runs)
  • Fire Strike Ultra Stresstest (20 Runs)
Ein Problem mit einem guten 550w Netzteil sehe ich nur, wenn man Probleme absichtlich provoziert (Prime95+Furmark), das Netzteil überempfindliche Schutzschaltungen hat oder das PowerTarget der Ampere Karten zu stark erhöht wurde. Die Standard 320w meiner 3080 Ventus waren auf jeden Fall kein Problem, trotz saufendem und übertaktetem Skylake-X.

Unabhängig von der Netzteil Thematik läuft meine Karte mittlerweile UV mit 850mv bei 1815Mhz, weil ich praktisch identische Performance bei leiserem und kühlerem Betrieb bekomme und OC bei Ampere ohne Wasser eh nichts bringt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator :
Oben Unten