Frage Gaming: Master/Client Sharing für USB Geräte

maulwurf1972

Mitglied
Mitglied seit
Sep 24, 2021
Beiträge
37
Punkte
7
Hallo, folgender Gedankengang:
1. Server: Gaming PC steht im Keller
2. Client: Ich sitz mit dem Laptop auf der Terasse und zocke auf dem Server

Maus und Tastatur: Sollte problemlos per Remotedesktop oder Anydesk gehen, d.h. z.B. Cyberpunk sollte gehen.

Aber jetzt mal der MS Flugsimulator:
Was mache ich mit meinen USB Controllern wenn ich z.B. den MS Flugsimulator nutzen möchte? D.h. ich müsste den Stick + Schubcontroller (2x USB, Thrustmaster) mit nach draußen nehmen und per Netzwert das ganze an den Server leiten.

Kennt da jemand eine Lösung?

Gruß
 

Martin Gut

Urgestein
Mitglied seit
Sep 5, 2020
Beiträge
5.602
Punkte
113
Ich weiß aber nicht ob es auch Gegenstücke gibt, also ein LAN-USB Adapter
Das wird so kaum gehen. Das Gegenstück ist ja ein weiterer USB-LAN-Adapter, der an einem anderen PC angeschlossen ist. Bei USB ist immer der PC das Master-Gerät und der Stick der Slave. Ein USB-Hub kann dann weitere Geräte unter sich haben. Die Struktur geht aber immer von einem kontrollierenden Gerät (PC) oben zu den angeschlossenen Geräten nach unten. Diese Geräte können nie selbst die Gesamtkontrolle übernehmen. Darum können an an einen 2. Netzwerkadapter keine USB-Geräte angeschlossen werden.

Bei MS-Flight Simulator bin ich leider bei FSX stehen geblieben. Welche Möglichkeiten der neue zum Verbinden von PCs bietet, weiss ich nicht.
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
5.922
Punkte
112
@Martin Gut Was er (vermutlich) meint sind so Dinger, die das USB-Signal auf Ethernet-Kabel umlegen und wieder zurück. Also z.B. sowas:


Selbst hab ich damit noch keine Erfahrungen gemacht.

Ich halte aber schon aus ganz anderen Gründen das Projekt für nicht befriedigend umsetzbar… schon bei Game-Streaming über WLAN rollen sich mir die Fußnägel hoch. ;) Die üblichen Remote-Desktop-Lösungen taugen für Gaming jedenfalls nicht.

Auf der anderen Seite sind meine eigenen Versuche dazu auch schon etwas her. Und viel hängt von den Spielen und Auflösung ab. Daher: „Versuch macht kluch!“ :D

Bitte berichten!
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
5.922
Punkte
112
Ich würde den Laptop einfach nicht zum Gaming benutzen. :D Oder halt nen Gaming Laptop.
 

maulwurf1972

Mitglied
Mitglied seit
Sep 24, 2021
Beiträge
37
Punkte
7
Moin,
nein so meinte ich das nicht. Aber der Windows Remote Desktop kann das.

Host: liefert das Game über h264 444 im Netzwerk. Cyberpunk 2077 war kein Problem über 5GHz WLAN
Client Liefert mit RemoteFX USB Geräteumleitung die "Sensorik" an den Master.

Alle mit Win10pro können das machen, schaut mal unter: GPEDIT: Computerkonfiguration / Administrative Vorlagen / Windows Komponenten / Remote Desktopdienste / Remotedesktopsitzungs-Host UND Client !

Die USB Webcam vom Laptop, sowie Tastatur und Maus gingen problemlos vom Client zum Host. Nur den Joystick wollte er nicht, grrrr....

Aber jetzt hab ich da erst mal keine Zeit für... ist draußen eh zu warm (22°C im Keller, was soll ich draußen...). Außerdem muß ich die gerade verbaute 6900XT testen ;-)

Gruß
 

Kobichief

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
580
Punkte
42
Host und Client brauchen die Joystick Treiber. Wenn das Ein Server ist, gibt's keine Native Unterstützung wie bei Win10. Hatte ein ähnliches Setup, aber Latenz und Soundprobleme über RDP haben mich dazu gebracht das wieder einzustampfen. Was über RemoteFX noch ging war über DDA ein Graus. Kompatibilitätsprobleme, Grafikbugs und Abstürze auf dem TS.

Eventuell wäre Symless Synergy vielleicht ne Lösung? Ist Software Switch für Eingabegeräte. Bildschirm über ein langes Kabel regeln.
 
Oben Unten