Erster

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
4.789
Punkte
112
...wollen sie ja dann doch alle werden, die Herren Fußballtrainer, aber: wie erzlangweilig (und herzlich wenig aussagekräftig) ist der Weg, den ein Herr Guardiola seit Jahren nimmt, wenn man ihn mal mit dem vergleicht, den sein national ärgster Konkurrent bisher gewählt hat, der Herr Klopp? Oder das große Vorbild Marcelo Bielsa. Selbst ein Mann wie Jose Mourinho hat einen Weg mit größeren Widerständen beschritten, auch wenn man sicherlich relativieren muß: wer den ersten Job gleich bei Benfica hat fängt schwerlich ganz unten an. Verglichen mit Klopps Anfängen bei Mainz ist das schon ein gänzlich anderes Kaliber.
Aber Guardiola? Barcelona, Bayern München, Manchester City. Gähn. Wo ist da die Herausforderung, wo das Heraufarbeiten?
Ich will ihm keine Feigheit unterstellen, obwohl das sicher einfach und begründbar ist, aber wo sind da die Herausforderungen, wo ist da die Originalität?
Wie gut ist der Mann ohne die ganze Kohle bzw mit siginfikant weniger als in all den bisherigen Jahren? Ohne gemachtes Nest?
 
Oben Unten