News Ein Wort in eigener Sache zur aktuellen Situation und den Plänen von igorsLAB

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
3.451
Punkte
114
Alter
55
Standort
Labor
Ich hoffe, dass alle Leser und deren Familien gesund sind und dies auch weiterhin bleiben werden. Allen, die sich trotzdem angesteckt haben, wünsche ich eine baldige sowie vollständige Genesung und mit den Angehörigen derer, die es leider nicht geschafft haben, teile ich mein Beileid. In meinem eigenen Bekanntenkreis hat es bedauerlicherweise bereits einzelne Fälle gegeben und man merkt plötzlich sehr schnell, wie endlich und von widrigen Umständen geprägt ein Leben doch sein und unerwartet enden kann.

Deshalb möchte ich jeden einzelnen darum bitten, der aktuellen Lage nicht mit Angst, Hektik oder Gleichgültigkeit, sondern einzig und allein mit RESPEKT und Verstand zu begegnen.



>>> Hier bitte weiterlesen <<<
 

Lucky Luke

Veteran
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
281
Punkte
28
Danke für deine lieben Worte. Natürlich wünsche ich dir, deiner Familie & Freunden + der ganzen Community & Familien) in dieser Zeit die volle Packung Immunität & Gesundheit.
Respekt zueinander, füreinander und die Solidarität eines jeden Einzelnen sollte jetzt und später auf "NR.1" der Prioritätenliste stehen.
Solltest du, oder jemand in der Community Hilfe brauchen oder ein Anliegen haben, egal wo der Schuh drückt, dann bitte raus damit, vielleicht kann man sich Gegenseitig einander helfen.
Das ist ernst gemeint und nicht nur einfach dahin geschrieben!
Bleibt bitte ALLE Gesund (y)
Igor.....man könnte fast meinen, dass du als "Scorpion von Mortal Kombat" durchgehen könntest :D
 

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
3.512
Punkte
112
Oha, da hat es wohl schon große Veränderungen im Hintergrund gegeben.

Bleibt alle gesund, das ist im Moment das Wichtigste. Alles andere wird sich schon irgendwie wieder einrenken.
 

Thomas_Lab

Mitglied
Mitglied seit
Dez 20, 2019
Beiträge
30
Punkte
7
Standort
Bobingen
Igor,
ich kenne Deine Seite und Deine Videos zwar erst seit relativ kurzer Zeit, habe Sie aber sofort schätzen gelernt.
Vielen Dank für den Artikel und Deine Arbeit. Ich wünsche, dass es für Dich und alle in Deinem Umfeld so weitergeht, wie Ihr euch das vorstellt und wünscht.
Ich bin selber seit gut einem halben Jahr, nach 27 Jahren Festanstellung, als freiberuflicher Embedded-Entwickler tätig und kann deine Überlegungen zu 100% nachvollziehen.

Alles Gute
Thomas

P.S.: Und natürlich die Deine Seite eine der ganz wenigen, für die ich den Ad-Blocker rausgenommen habe.
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
3.451
Punkte
114
Alter
55
Standort
Labor
Die Maske ist waschbar, doppelwandig und kann mit Einsatz getragen werden. Perfekt.

Der Rest liegt nicht in useren Händen, das entscheidet eine höhere Instanz 😊

@Thomas
Tja, aktuell weiß ich nicht, ob eine wackelige Festanstellung wirklich besser ist als eine feste Freiberufler-Tätigkeit. So gesehen mach was draus. Immerhin liegt es dann in den eigenen Händen. 👍
 

Deridex

Urgestein
Mitglied seit
Dez 2, 2018
Beiträge
1.065
Punkte
62
Schöne Worte und interressant zu lesen. Ich wünsche euch auch allen das Beste.
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
2.707
Punkte
112
Moinmoin! Lieber Igor, danke für die warmen Worte und auch ich wünsche Dir und den Deinen alles Gute und natürlich Gesundheit mit allem was auch sonst noch so dazu gehört!

Ich schreib Dir mal eine PN, wie ich ggf. „in Naturalien“ unterstützen kann.

Beste Grüße und sei versichert, ich - und bestimmt viele andere hier auch - stehe zu Dir & Euch und gehen Veränderungen immer wohlwollend mit!
 

DHAmoKK

Urgestein
Mitglied seit
Aug 14, 2018
Beiträge
787
Punkte
42
Standort
Da bei "Das gibts doch gar nicht!"
Ja, solche ignoranten Individuen gibt es auch bei mir im Betrieb, zweiter Tag "betrieblicher Ausgangssperre" (kein Essen auswärts) und was machen die? Zwei fahren zu McDonalds, zwei aus dem Versand holen sich Pizza, der nächste sieht das alles nur als Panikmache und Kontrollzwang durch den Staat.

Ich habe keine Angst vor der Krankheit, ich habe Angst vor solchen Leuten, denen das alles am A*sch vorbei geht und sich verhalten, als wäre das alles nur eine Pollenwarnung für Allergiker, ein großer Witz oder schlicht Gängelung durch den Staat.

//edit
Habe den Dauerauftrag auch gerade angepasst.
 
Zuletzt bearbeitet :

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
3.451
Punkte
114
Alter
55
Standort
Labor
Erst einmal vielen Dank an alle! Das schaffen wir schon - mit oder ohne Raute. :D

Ich muss mich ja nicht einmal groß umstellen, auch wenn ich Arbeit und Wohnen hier komplett räumlich getrennt habe. Der Weg ist immer noch IM Gebäude, womit ich da mit dem Arbeitsweg schon richtiges Glück habe. Home-Office mit Technik ist übel. Die Firmen, deren Produkte wir testen, sind stellenweise arg bescheiden dran. Samples gibt es allerings aktuell kiene und ich scheitere sogar am ECC-RAM für die neue Intel-Workstation. Das ist alles so nervig. Das Einzige, was es noch gibt, sind Tastaturen und Mäuse. Nur liest das ja kaum jemand.
 

Deridex

Urgestein
Mitglied seit
Dez 2, 2018
Beiträge
1.065
Punkte
62
Passende Mäuse und Tastaturen sind eine Wissenschaft für sich. Ich z.B. komme nicht mit ergonomischen Tastaturen zurecht.
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
3.451
Punkte
114
Alter
55
Standort
Labor

RAZORLIGHT

Mitglied
Mitglied seit
Okt 11, 2018
Beiträge
69
Punkte
7
Respekt heißt auch, der Krankheit mit Aufmerksamkeit und Prävention, aber ohne Angst und Panik zu begegnen. Und es heißt, andere zu achten, vor allem ältere Mitmenschen. Flapsige Aussagen wie “Anhusten4Wohnraum” sind anmaßend, menschenverachtend und zeigen einmal mehr, wie gedankenlos und oberflächlich diese Gesellschaft in weiten Teilen mittlerweile geworden ist. Hier muss eingeschritten werden und sei es, um die Protagonisten vor sich selbst zu schützen. Denn es kann am Ende jeden treffen. Corona-Partys sind dabei noch nicht einmal Galgenhumor, sie sind einfach nur dumm.
Der wohl wichtigste Absatz des ganzen Artikels. Wobei der gesamte Beitrag hervorragend geschrieben ist, wie gewohnt.

Ich bin gerade mal bzw. schon 30 Jahre alt.
Beim besten Willen kann ich solche Menschen nicht verstehen, gerade die Jugend nicht.
Gerade manche der sogenannten Influencer (die Ähnlichkeit zu einer Krankheit passt dort irgendwie) sind total gehirnamputiert.
Meiner Meinung nach sollte man diejenigen besonders hart bestrafen, damit sie es sich merken, denn Belehrung hilft schon lange nicht mehr.
Einfach nur traurig was aus Deutschland und der Bevölkerung geworden ist.
Ich war Anfangs eher der Typ, der dachte, die Medien blasen alles auf etc. aber als ich dann Bilder und Nachrichten aus Italien gesehen habe hat sich das sehr sehr schnell geändert.

Bleibt zu Hause (Standarphrase ich weiß :)) und bleibt gesund, es wird auch ein Leben nach der Krise geben und dann schätzt man die Freiheiten und schönen Momente die man wieder hat noch viel mehr als vorher.
 
Zuletzt bearbeitet :

wuchzael

Veteran
Mitglied seit
Sep 5, 2019
Beiträge
279
Punkte
43
Standort
Nordhessen
Moin!

Klasse geschrieben - es ist einfach eine tolle Community hier. Bin froh ein Teil davon zu sein und sogar etwas stolz, schon den ein oder anderen Artikel verfasst zu haben (vor allem dankbar, dass mir diese Möglichkeit überhaupt gegeben wird). Finde den Ansatz auch echt klasse, denn von Profis wie z.B. Thomas (Deidex) kann man hier WIRKLICH was lernen und natürlich teilen auch viele "Betreiber kleinerer Rechenzentren" (Besterino :D ) ihre Erfahrungen, die zumindest für mich größtenteils hochinteressant sind. Bleibt alle gesund und macht weiter so (y).

Grüße!
 

LurkingInShadows

Mitglied
Mitglied seit
Aug 28, 2019
Beiträge
93
Punkte
7
Das hat mit Deutschland nix zu tun; mit Jugend u.U. schon;

Fall 1)
Haben gestern in Wien bei der Kasse gewartet, die drängelnde Mittfünzigerin gebeten Abstand zu halten und mussten uns dann anhören "wenn man sich n bisserl auskennt weiß man dass das eh nix nutzt und ich hab eine 93-jährige Mutter da halte ich auch keinen Abstand (ah ja, erklärt einiges) blablabla".... Da hab ich meine Manieren beiseite gelegt und sie auf Abstand geschubst, war keiner hinter ihr, und gefallen oder so ist sie auch nicht. (Aber ruhig war sie auf einmal, und drängelte nicht mehr)
Das hat sie aber scheinbar innerlich so beschäftigt, dass sie als sie, wegen ihres kleineren Einkaufs, in der Tiefgarage an uns (noch beim Einräumen) vorbeifährt durchs Beifahrerfenster schreit "und ihr sterbts hoffentlich".

Kannte das bisher nur aus diversen toxischen Chats wo, wenns nicht nach dem eigenen Kopf läuft, einander Krebs/AIDS gewünscht wird.....


Andererseits sind in Wien schon hunderte angezeigt worden wegen Nichteinhaltung der diversen Regeln.


Fall 2)
Auch gabs am Freitag eine Umfrage unter Leuten auf der Straße wo 25% mit Panikmache anworteten und noch mehr mit "sind nicht Risikogruppe".
 

Deridex

Urgestein
Mitglied seit
Dez 2, 2018
Beiträge
1.065
Punkte
62
Ich muss zugeben, dass ich das Thema unterschätzt habe. Bis die ersten Bilder und Zahlen aus Italien gekommen sind.

Bei mir liegt das allerdings zu großen Teilen an der Berichterstattung über die Meningitisfälle bei uns im Landkreis 1998.
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
2.707
Punkte
112
Gewalt - und da gehört Schubsen für mich auch schon dazu - ist m.E. in keinem Fall eine Lösung oder ein Mittel der Wahl - zeugt eher von einem wenig souveränen Umgang mit der Situation.
 

Thy

Urgestein
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
685
Punkte
43
Alter
42
Standort
Bergstraße
Handgreiflich zu werden, würde ich auch vermeiden, so lange es geht. Allerdings kann ich die Beweggründe nachvollziehen, da es Leute gibt, die es nie gelernt haben, einen respektvollen Abstand zu wahren, sondern die Einem, vor allem in Schlangen, zu sehr auf die Pelle rücken. Schon vor der Corona-Epidemie habe ich des Öfteren in Supermarktschlangen meinen Hintermann gebeten, doch bitte einen halben Meter mehr Abstand einzuhalten und mir nicht seinen heißen Atem in den Nacken zu blasen. Heutzutage würde ich einfach mit einer Anzeige wegen versuchter Körperverletzung drohen.
 
Zuletzt bearbeitet :
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten