Userreview Der Weg vom Noob mit einem 3D-Drucker Ender 3 V2 zum Profi? Wir gehen Ihn gemeinsam

IloveTattoo

Veteran
Mitglied seit
Feb 21, 2019
Beiträge
222
Punkte
44
Nach langen hin und her, habe ich mich dazu durchgerungen, mal einen 3D-Drucker anzuschaffen. Es ist einfach der basteldrang im Manne.
Doch erst mal zu mir. Ich bin Baujahr 1976, leidenschaftlicher Overclocker/Wasserkühler. Alles was schneller laufen kann, wird schneller gemacht. Also kann ich ganz gut mit einem Multimeter, Lötkolben und passenden Werkzeug umgehen.

Allerdings bin ich vollkommender Noob in bezug auf 3D-Druck und deren folgen.........

Entschieden habe ich mich erst einmal für einen Ender 3 V2 mit ein paar Mods. Warum? Ganz einfach, er kann Drucken und hält dank der grossen Comm den Bastelspaß hoch.

Also nach der langen Informationsphase ging es dann ans bestellen.

Bestellt wurde heute :
1x Creality Ender 3 V2
1x Creality CR-Touch Auto Leveling Kit
1x EcoPLA Schwarz und Weiß jeweils 1 KG
1x PLA Violett Metallic 1kg
1x 3Dlac Sprühkleber
1x Upgratekit Capricorn Boden PTFE Schlauch, 4 Leveling Federn, Aluminium Extruder Upgrade
1x Nozzelkit Messing und Edelstahl 0,2 0,4 0,6 0,8 1,0
1x Dual Z Achsen Upgrade kit
Gesamtpreis der Bestellung: 409,64 €
Wenn erlaubt oder gewünscht, werde ich auch die passenden Links posten.

An Firmware benutze ich:
Jyers/Marlin 5x5 Mesh Bet Leveling mit dem Orginalen CR Touch
Ender3/S1 Prof Firmware

Was in Zukunft noch an Upgrades geplant ist:
Direkt Titan Extruder Upgrade

Mods zu selber Drucken für den Ender 3/V2 und Pro
Größere Drehräder für die Riemenspanner
Snapon Cover für die Schienen
Cover für die Riemenspanner mit Y und X
Mainboard Cover zur besseren Entlüftung
Filament Abstandshalter
Riser verschieden höhen
Werkzeug Halter Spachtel/Filamentschneider
Z Achsen Cali Tool



Jetzt heißt es warten bis alles da ist, dann gibt es einen haufen Fotos, Probleme und Lösungen und Erfahrungen. Vielleicht gibt es auch den ein oder anderen, dem solch ein Thread helfen kann.
PS: Hier wird alles selbst gekauft.

Updates gibt es dann zur passender Zeit.
 
Zuletzt bearbeitet :

Robert6712

Mitglied
Mitglied seit
Sep 24, 2021
Beiträge
62
Punkte
17
Vor dem Puzzle habe ich keine Angst.
Hab auch schon mal was anderes gemacht als Mäuse schubsen :)
 

Robert6712

Mitglied
Mitglied seit
Sep 24, 2021
Beiträge
62
Punkte
17
So, es ist vollbracht.
6h Hardware zusammenbauen.
2h Elektrik
Läuft.
Nun noch Feintuning.

Was auffällt, die Bauweise ist effizient primitiv genial.
Die meisten Teile spuckt bei denen auch ein 3D Drucker aus.
 

RedF

Urgestein
Mitglied seit
Jun 6, 2020
Beiträge
3.533
Punkte
114
Standort
am Main
Hab mir gestern den Adapter für Direkt Extruder aus PETG gedruckt. Bin mal gepannt ob das so passt.
directadapter.jpeg
 

RedF

Urgestein
Mitglied seit
Jun 6, 2020
Beiträge
3.533
Punkte
114
Standort
am Main
Leute trocknet euer PETG. Hatte die Spulen mit auf der Arbeit bei 60°C im Vacuum Trockenschrank.

Kein stringing mehr und ein insgesamt schöneres Druckbild.

Ohne Vacuum soll das auch gut bei 60°C 2h gehen (PETG).
 

IloveTattoo

Veteran
Mitglied seit
Feb 21, 2019
Beiträge
222
Punkte
44
ich habe mir zwar extra einen Minibackofen gekauft. Aber der steht noch neu Verpackt in der Ecke. Bisher tun es paar Sillicat Beutel und einen Vak. Wäschebeutel.

Wobei ich glaube , das es eine Rolle Spielt wo und wie das Filiament gelagert wird. Bei mir steht alles im Arbeitszimmer. Keine Feuchte Umgebung , und dann noch unterm Dach
 

RedF

Urgestein
Mitglied seit
Jun 6, 2020
Beiträge
3.533
Punkte
114
Standort
am Main
Ja ich dachte die ganze zeit PLA wäre so Wasser anfällig, die Rollen PETG lagen zwar in Tüten aber keine verschlossenen.
Halt in der Werkstatt, könnte etwas feuchter dort sein.
 

RedF

Urgestein
Mitglied seit
Jun 6, 2020
Beiträge
3.533
Punkte
114
Standort
am Main
Hab gestern mal mein erstes Benchy gedruckt:
IMG_20220506_063501.jpg
IMG_20220506_063423.jpg
PLA Tinmorry 195°C
War jetzt das erste mal mit Cura 5 Beta.
Nicht so schön, jemand ne idee wie das zu beheben ist?

Edit: also das der Z layer wechsel, denn kann man sich an ne Kante legen.
Aber ob man das ganz weg oder besser hinbekommt habe ich noch nicht rausgefunden.
 
Zuletzt bearbeitet :

Robert6712

Mitglied
Mitglied seit
Sep 24, 2021
Beiträge
62
Punkte
17
Den Layerwechsel kann man auf scharfe Kante oder Random setzen, wenn ich das richtig deute
 

RedF

Urgestein
Mitglied seit
Jun 6, 2020
Beiträge
3.533
Punkte
114
Standort
am Main
Ja muss mir das heute Abend mal in Cura anschauen.

Werde auch Mal superslicer anschauen, soll das bessere Druckergebniss haben.
 

Robert6712

Mitglied
Mitglied seit
Sep 24, 2021
Beiträge
62
Punkte
17
Unter Wände, ganz unten
 

IloveTattoo

Veteran
Mitglied seit
Feb 21, 2019
Beiträge
222
Punkte
44
Gibt glaube ein möglichkeit die Z Naht selbst zu bestimmen. Wenn mich nicht alles guten Geister verlassen, hat Phillip von 3druck den Tip auf Youtube mal hoch geladen. Ps Cura 5.0 Beta hat noch ein paar kleine probleme.

Am besten Cura 4.13 nehmen mit dem Stock Ender 3 Profil, und den Befehl für das Autoleveling . Das war es auch schon
 

RedF

Urgestein
Mitglied seit
Jun 6, 2020
Beiträge
3.533
Punkte
114
Standort
am Main
Habe mir ein PEI Druckbett gekauft. Bisher zwar nur ein Benchy mit gedruckt aber kann ich empfehlen.
Kein 3D Lack mehr von nöten.
 

RedF

Urgestein
Mitglied seit
Jun 6, 2020
Beiträge
3.533
Punkte
114
Standort
am Main
Muss jetzt aber mit der Bett Temperatur runter. Hatte jetzt einen leichten Elefantenfuß.
 

Robert6712

Mitglied
Mitglied seit
Sep 24, 2021
Beiträge
62
Punkte
17
Ca. 165h später

turm.jpg
 

ArcusX

Urgestein
Mitglied seit
Okt 23, 2019
Beiträge
725
Punkte
64
Man kann damit Kaffeetassen und Brillen drucken? Ich kauf mir son Ding auch. Meine Kunden werden begeistert sein. ;)
 

RedF

Urgestein
Mitglied seit
Jun 6, 2020
Beiträge
3.533
Punkte
114
Standort
am Main
Man kann damit Kaffeetassen und Brillen drucken? Ich kauf mir son Ding auch. Meine Kunden werden begeistert sein. ;)
Ja man sollte aber keine Lebensmittel einfüllen der hygiene wegen. PLA und PETG sind zwar lebensmittel echt aber die nicht so glatte oberfläche könnte bakterien beheimaten.
 

Robert6712

Mitglied
Mitglied seit
Sep 24, 2021
Beiträge
62
Punkte
17
Also, der Prusa funktioniert einfach.
Ich hatte nur einen Fehldruck, war mein Fehler, Druckbett nicht gereinigt.
Aber kein Abbruch oder Fehler.
Slicer und Drucker arbeiten gut zusammen.
Paar Probe Heattower für die veschiedenen Filamente und gut.

Dagegen hat der Ender3 S1 Pro zuviele Zufallsergebnisse und Schrott produziert.
Mit Custom Firmware bekommt man den sicher in Griff, jedoch nicht mit dem Touchsreen Display.
 
Oben Unten