Der PC schreit nach einem Upgrade! *HILFE*

louisvuitton

Mitglied
Mitglied seit
Dez 23, 2018
Beiträge
13
Punkte
1
Hallo Leute!
Nach gut 6 Jahren möchte mein derzeitiger PC wieder einmal ein Upgrade erhalten, um für die nächsten Jahre wieder gut gewappnet zu sein.

CPU - i5 3570k
CPU Kühler - Thermalright Macho
Mainboard - GIGABYTE Z77X-D3H
RAM - Corsair LPX 2x8GB CML16GX3M2A1600C10
Grafikkarte - ASUS HD 7950 DirectCU II TOP V2

Bestenfalls nicht tauschen möchte ich
das Gehäuse (Bitfinex Raider)
CPU Kühler - Thermaltake
die SSD (Samsung EVO)
und das Netzteil (Super Flower 450P14XE).

Natürlich habe ich mich auch schon um Teile umgeschaut die in die engere Auswahl kommen.
Es sind eigentlich nur 4 Komponenten die dann erneuert werden müssen.

Derzeitige Vorstellung bis ich eines besseren belehrt werde.

CPU - Ryzen 5 2600
Mainboard - MSI B450 Tomahawk
RAM - Corsair Vengeance LPX (CMK16GX4M2B3000C15)
Grafikkarte - Asus ROG Strix GeForce GTX1070 oder 1060
1070 - 350€ / 1060 - 219€

Ich habe einige Feeds bezüglich Samsung B-Die RAM gelesen und frage mich ob ich so einen brauchen würde für meine Anwendungen.
Ein Aufpreis von 80-100€ für die 16GB ist doch relativ hoch.
Der PC wird überwiegend fürs Gaming verwendet (Full HD), jedoch auch als Office PC und für kleinere Video und Fotobearbeitungen.
Das Upgrade sollte sich irgendwo im Bereich von 600-800€ bewegen und noch im Jahr 2018 angeschafft werden.

Ich bedanke mich schon einmal im vorhinein für eure Hilfe und wünsche euch vorweg schöne Weihnachten und Feiertage.

Liebe Grüße
Markus
 
Zuletzt bearbeitet :

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
3.280
Punkte
112
Heißt das Gehäuse nicht Twix^^?
Kannste so machen, allerdings halte ich es für ne gute und in deinem all auch umsetzbare Idee, beim Kartenkauf noch auf die 2060 zu warten. Könnte sich lohnen.
RAM ist so ne Sache für sich. Mir ist selten was solche Aufpreise wert, von daher nein zu dem Samsunggedöns. Wichtiger ist, dass der in der Speicherliste des Boards steht wie zB dieser, den ich selber letztens in nem anderen Thread mit gleichem Board dort fand. nachm Corsair hab ich nicht gesucht; ist der auch drin haste mehr Auswahl, auch schön :)
Du kannst aber auch mal in der Liste schauen, ob es noch schnelleren RAM für wenig mehr gibt.
Eventuell denk mal über nen 2600X oder 2700 nach, so es die Kohle hergibt.
 

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
3.265
Punkte
112
Welche Spiele werden denn gezockt? Ich bin ein großer Fan davon, solche Rechner aufzurüsten, daher würde ich einen 2600k/2700k/3770k empfehlen (die alte CPU kannst du verkaufen, bleiben vllt. 40 € Aufpreis) und den mit einem richtig guten Kühler versehen auf 4.xGHz übertakten, dazu das RAM gegen 16GB 2133er tauschen (kostet gebraucht vllt. 20 € Aufpreis, wenn du das alte RAM verkaufst) und zB. eine neue GTX 1070 kaufen.
Aber das ist schon auch abhängig von den Spielen, sind da welche bei, die 6 Kerne nutzen können, dann lohnt sich ein Umstieg schon.
 

louisvuitton

Mitglied
Mitglied seit
Dez 23, 2018
Beiträge
13
Punkte
1
Heißt das Gehäuse nicht Twix^^?
Kannste so machen, allerdings halte ich es für ne gute und in deinem all auch umsetzbare Idee, beim Kartenkauf noch auf die 2060 zu warten. Könnte sich lohnen.
RAM ist so ne Sache für sich. Mir ist selten was solche Aufpreise wert, von daher nein zu dem Samsunggedöns. Wichtiger ist, dass der in der Speicherliste des Boards steht wie zB dieser, den ich selber letztens in nem anderen Thread mit gleichem Board dort fand. nachm Corsair hab ich nicht gesucht; ist der auch drin haste mehr Auswahl, auch schön :)
Du kannst aber auch mal in der Liste schauen, ob es noch schnelleren RAM für wenig mehr gibt.
Eventuell denk mal über nen 2600X oder 2700 nach, so es die Kohle hergibt.

Nein, heißt tatsächlich Raider --> Bitfenix Raider

Wie gesagt, der PC sollte noch in diesem Jahr angeschafft werden, also kann ich eher nicht warten.
Ansonsten kaufe ich mir eine 1060 oder 1070 und verkauft sie dann wenn mir die 2060 zusagen würde.
Ja, meine angegebenen RAM-Riegel stehen in dem RAM Support vom Board.
Für 30€ mehr würde es das selbe Corsair Kit mit 3200 statt den 3000 geben.
Der Unterschied zwischen dem 2600 und den 2600x, 2700 beträgt halt auch wieder 60-100€ und würde sich es wirklich auszahlen.
Sofern ich informiert bin könnte ich mit dem Board und der CPU sowie RAM etc. auch eine kleine Übertaktung vornehmen oder?
Damit ich auf eine ähnliche Performance wie eines 2600x komme theoretisch?

Vielen Dank für deine Hilfe.
 
Zuletzt bearbeitet :

louisvuitton

Mitglied
Mitglied seit
Dez 23, 2018
Beiträge
13
Punkte
1
Welche Spiele werden denn gezockt? Ich bin ein großer Fan davon, solche Rechner aufzurüsten, daher würde ich einen 2600k/2700k/3770k empfehlen (die alte CPU kannst du verkaufen, bleiben vllt. 40 € Aufpreis) und den mit einem richtig guten Kühler versehen auf 4.xGHz übertakten, dazu das RAM gegen 16GB 2133er tauschen (kostet gebraucht vllt. 20 € Aufpreis, wenn du das alte RAM verkaufst) und zB. eine neue GTX 1070 kaufen.
Aber das ist schon auch abhängig von den Spielen, sind da welche bei, die 6 Kerne nutzen können, dann lohnt sich ein Umstieg schon.
Wenn ich zocke, dann eigentlich nur CS:GO und Battlefield 5.
Ich habe nicht vor meine alten Komponenten zu verkaufen.
Da alles noch gut funktioniert baue ich mit diesen Komponenten meinen alten PC wieder um
und verwende die Teile halt wieder weiter.
Für den 2. PC reichts alle mal.
Aber ich versteh dich schon.

Der i5 3570k bringt eigentlich auch eine recht ordnentliche Leistung.
Die aktuelle Grafikkarte wird halt komplett ausgelastet laut Rivatuner und HWinfo und wegen dieser kommt es in Spielen zu Lags etc.
Kommt es dann wirklich auf die Mhz an beim RAM oder wäre noch ein zusätzliches 8GB Modul auch ausreichend?

Und ich glaube Battlefield würde alle Kerne nutzen.

Vielen Dank auch dir für deine Hilfe und für den super Einfall die aktuelle Kiste einfach durch ältere bessere Komponenten zu ersetzen.
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
3.280
Punkte
112
Neeneenee...
Immer noch ^^.

Du könntest die Zweitnutzung des jetzigen PCs was rausschieben (oder die IGP des Intel nutzen) und bis zum Erscheinen der 2060 weiter die vorhandene Karte nutzen.
RAM und CPU kannst du übertakten, ich las nur nichts davon, dass das auch geplant ist, ergo machte ich dir Vorschläge für eine bessere Grundleistung, die natürlich auch was mehr kostet.
 

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
3.265
Punkte
112
Und ich glaube Battlefield würde alle Kerne nutzen.
Ja, BF5 profitiert bei den großen MP-Karten schon von den 6 Kernen, daher kannst du dein angedachtes Ryzen System so nehmen. Wenn du auch in der nächsten Zeit bei FullHD bleiben willst, ist die 1070 (oder mit ti) eine fantastische Karte, mit der du dann schön DSR machen oder Spiele auch modden kannst, auch für WQHD ist die immer noch sehr gut geeignet, jetzt im Abverkauf kann man bestimmt ein paar gute Schnäppchen machen.
Zur CPU würde ich aber einen bessere Kühler bestellen, weil du diese CPU übertakten solltest, das ist mit dem boxed Kühler dann nicht mehr wirklich leise und kühl möglich, ich hab es ausprobiert. Beim RAM musst du mal schauen, wie weit du kommst, 3200 CL14 ist vllt. machbar. Oder direkt auf entsprechendes RAM mit Samsung B-Dies gehen, die Dinger laufen mit Ryzen am unkompliziertesten.
 

louisvuitton

Mitglied
Mitglied seit
Dez 23, 2018
Beiträge
13
Punkte
1
Neeneenee...
Immer noch ^^.

Du könntest die Zweitnutzung des jetzigen PCs was rausschieben (oder die IGP des Intel nutzen) und bis zum Erscheinen der 2060 weiter die vorhandene Karte nutzen.
RAM und CPU kannst du übertakten, ich las nur nichts davon, dass das auch geplant ist, ergo machte ich dir Vorschläge für eine bessere Grundleistung, die natürlich auch was mehr kostet.
Haha, sehr cool und sogar noch auf Youtube zu finden.
Hast du recht, hab ich vergessen in meinen Post zu schreiben.
Meine aktuelle CPU ist auch auf 4Ghz getaktet und hat im Idle 26Grad und unter Volllast 75Grad.
Ansich limitiert die CPU nicht, nur die Grafikkarte ist immer komplett ausgelastet und der RAM mit seinen 800Mhz durch die 1600er Riegel.
Vielleicht würde mir auch die aktuelle CPU reichen mit schnelleren DDR3's und der neue Graka.
Vermutlich würden dann aber die anderen Komponenten bremsen und dann halt nicht mehr die Grafikkarte.
Schwierig ... :-D
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
3.280
Punkte
112
Kannste dir nicht von jemandem ne schnellere Karte mal ausleihen und damit testen?
 

louisvuitton

Mitglied
Mitglied seit
Dez 23, 2018
Beiträge
13
Punkte
1
Ja, BF5 profitiert bei den großen MP-Karten schon von den 6 Kernen, daher kannst du dein angedachtes Ryzen System so nehmen. Wenn du auch in der nächsten Zeit bei FullHD bleiben willst, ist die 1070 (oder mit ti) eine fantastische Karte, mit der du dann schön DSR machen oder Spiele auch modden kannst, auch für WQHD ist die immer noch sehr gut geeignet, jetzt im Abverkauf kann man bestimmt ein paar gute Schnäppchen machen.
Zur CPU würde ich aber einen bessere Kühler bestellen, weil du diese CPU übertakten solltest, das ist mit dem boxed Kühler dann nicht mehr wirklich leise und kühl möglich, ich hab es ausprobiert. Beim RAM musst du mal schauen, wie weit du kommst, 3200 CL14 ist vllt. machbar. Oder direkt auf entsprechendes RAM mit Samsung B-Dies gehen, die Dinger laufen mit Ryzen am unkompliziertesten.
CPU Kühler ist vorhanden, es ist ein Thermaltake verbaut.
Der Macht keinen Job eigentlich sehr gut und würde dann auch auf der neuen CPU Platz finden.
Die 1070 wahrscheinlich schon deswegen, wegen den 8GB oder?
Die 1060 hätte ja nur 6GB und ist deshalb nicht ganz no zukunftssicher wie die 1070.
Ich kam ja nur deswegen zu dieser Überlegung, weil die 1060 ab heute 219€ kostet und somit ein Preisunterschied von 131€ besteht
von der 1070 auf die 1060 sonst hätte ich mich schon längst für die 1070 entschieden gehabt.
Der RAM ... die Samsung B-Die RAM Riegel haben halt auch die besten Übertaktungseigenschaften bzw. sind am unkompliziertesten zum übertakten.
Nur der Mehrpreis von 134 zu min. 210 ist halt auch nicht ganz ohne.
Generell wird seit DDR4 und AMD Ryzen eine reine Wissenschaft bezüglich RAM gemacht kommt mir vor.
Zu DDR3 Zeiten und den normalen Intel i3-5-7 war das mit den RAM-Riegel noch nahezu egal welchen Riegel du dir da auf dein Mainboard
gesteckt hast. :D
 
Zuletzt bearbeitet :

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
3.265
Punkte
112
Von Thermaltake gibt es sicher viele Kühler, so wirklich prickelnd finde ich die alle nicht. Beim RAM ist das schon richtig, die Differenzen bewegen sich meist nur im mess- aber nicht im fühlbaren Bereich.
Zur Grafikkarte: wie gesagt, wenn du die nächsten Jahre bei FullHD bleiben willst, dann hast du mit der 1070 mMn. für länger ausgesorgt (wenn auf Raytracing verzichtet wird).
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
3.280
Punkte
112
Yo, guck, das hatte ich vergessen zu fragen, weil TT-Kühler? Nich wirklich...
Meine Vermutung: vielleicht ne Verwechslung und es ist ein Thermalright?
 

louisvuitton

Mitglied
Mitglied seit
Dez 23, 2018
Beiträge
13
Punkte
1
Von Thermaltake gibt es sicher viele Kühler, so wirklich prickelnd finde ich die alle nicht. Beim RAM ist das schon richtig, die Differenzen bewegen sich meist nur im mess- aber nicht im fühlbaren Bereich.
Zur Grafikkarte: wie gesagt, wenn du die nächsten Jahre bei FullHD bleiben willst, dann hast du mit der 1070 mMn. für länger ausgesorgt (wenn auf Raytracing verzichtet wird).
Derfnam hat mich schon ausgebessert, es ist ein Thermalright Macho CPU Kühler.
Mir reicht FullHD komplett aus. Hab bei den Multiplayer Online Spielen sowieso immer die Settings auf Low und geh mehr auf FPS als auf die "Schönheit" mancher Spiele.
 

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
3.265
Punkte
112
Der Macho ist gut, für AM4 sollte es auch ein Mounting Kit geben, musst du mal auf deren website gucken. Bei den Einstellungen bist du mit einer 1070 mehr als gut bedient, da sollte dann aber auch eine 1060 bzw. RX570/580 reichen.
 

louisvuitton

Mitglied
Mitglied seit
Dez 23, 2018
Beiträge
13
Punkte
1
Der Macho ist gut, für AM4 sollte es auch ein Mounting Kit geben, musst du mal auf deren website gucken. Bei den Einstellungen bist du mit einer 1070 mehr als gut bedient, da sollte dann aber auch eine 1060 bzw. RX570/580 reichen.
Da ich meine Computer meistens so um die 5-6 Jahre verwende, darfs dann ruhig Hardwaretechnisch ein bisschen besser sein.
Aber mal eine ganz andere Frage.

Was würdest du zu einem i5-8600K oder i5-9600K mit dem selben RAM wie oben angeführt und einem ASRock Z370 Extreme4 sagen, anstatt des Ryzen und des MSI B450 Tomahawk's?
Die Frage geht auch an @Derfnam ?
 
Zuletzt bearbeitet :

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
3.280
Punkte
112
Nähm ich nicht. Wenn Intel, dann mit virtuellen Kernen, also 8700K (6/6) oder 9900K (8/8). Alles andere ist nicht mehr empfehlenswert, egal, was die Ergebnisse jetzt sagen. Das Grundproblem ist die derzeitige Preislage. Da nähm ich eher nen 2700X auf nem X470er Board mit echt gutem und schnellem RAM. Das dürfte immer noch günstiger sein als die teuerste Intelvariante.
 

louisvuitton

Mitglied
Mitglied seit
Dez 23, 2018
Beiträge
13
Punkte
1
Nähm ich nicht. Wenn Intel, dann mit virtuellen Kernen, also 8700K (6/6) oder 9900K (8/8). Alles andere ist nicht mehr empfehlenswert, egal, was die Ergebnisse jetzt sagen. Das Grundproblem ist die derzeitige Preislage. Da nähm ich eher nen 2700X auf nem X470er Board mit echt gutem und schnellem RAM. Das dürfte immer noch günstiger sein als die teuerste Intelvariante.
Ich hab mich jetzt entschieden und nehme auch deinen Rat an und werde folgende Komponenten bestellen.
CPU - Ryzen 5 2600X
Mainboard - MSI B450 Tomahawk
RAM - Corsair Vengeance LPX (CMK16GX4M2B3000C15)
Grafikkarte - Asus ROG Strix GeForce GTX1070

Das passt ins Budget und reichts vermutlich auch für die nächsten paar Jahre bei meinen Anwendungen.
Das AM4 Mounting Kit für den Macho werde ich dann vermutlich aber auch benötigen.
Mal schauen wo ich das bekomme, weil im Lieferumfang vom CPU Kühler ist das ja nicht mit dabei oder?

Vielen Dank für die Hilfe und Frohe Weihnachten!
und auch @HerrRossi vielen Dank und Frohe Weihnachten!
 

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
3.265
Punkte
112
Der Kühler vom 2600X ist besser als der vom 2600, also einfach mal ausprobieren. Da du den Macho aber schon hast, würde ich den dann später auch nutzen, wäre ja eine Schande um das Teil. Das Teil für den Macho musst du separat bestellen, damals gab es ja noch kein AM4, ich meine mich zu erinnern, das Thermalright das bei Einführung von Ryzen kostenlos angeboten hat, einfach auf deren Website mal den Support kontaktieren.

Dir auch frohe Weihnachten!
 
Oben Unten