Deepcool seit heute auf der US-Embargo-Liste wegen Lieferungen von Waren zur Unterstützung der russischen Kriegsanstrengungen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Redaktion

Artikel-Butler
Mitarbeiter
Mitglied seit
Aug 6, 2018
Beiträge
2.003
Bewertungspunkte
9.663
Punkte
1
Standort
Redaktion
Ich zitiere kommetarlos die aktuelle Veröffentlichung der US-Regierungsseite zum heute verhängten Embargo weiterer Personen und Organisationen und ich gebe es zu, ich bin einigermaßen überrascht. Denn welche Auswirkungen dieses Embargo auch auf das Europageschäft haben wird, ist noch nicht abzuschätzen. Während sich die G7-Staatsführer auf ein Treffen in Italien vorbereiten, verhängen die Vereinigten Staaten heute Sanktionen gegen mehr als 300 Personen und Einrichtungen, um Russlands Fähigkeit zu untergraben, seinen Angriffskrieg gegen die Ukraine fortzuführen. Bei dieser Maßnahme verhängt das Außenministerium Sanktionen gegen mehr als 100 Personen und Einrichtungen. Diese Benennungen zielen darauf ab, die Umgehung von Sanktionen und Nachbeschaffungen […] (read full article...)
 
OOOKAY😳 Ich befürchte das es noch mehr HW Firmen gibt, die noch auf die Liste kommen...
 
Deepcool fertigt ja auch für viele Marken.

Ich weiß nicht wie ich jetzt damit umgehen soll, ohne weitere Hintergrundinfos. Eigentlich sollten Deepcool-CPU-Kühler in einige neue Miet-PCs verbaut werden...
 
Ich warte jetzt erst mal ab...

Bevor unser Ober-Olaf nichts beschließt (hat der das jemals), gilt es nur für Amis. Aber Aris hat es getroffen. Das ganze Netzteilbusiness ist tot. Die sind seit heute vom SWIFT ausgeschlossen und können keine Rechnungen mehr bezahlen :(
 
Ich warte jetzt erst mal ab...

Bevor unser Ober-Olaf nichts beschließt (hat der das jemals), gilt es nur für Amis. Aber Aris hat es getroffen. Das ganze Netzteilbusiness ist tot. Die sind seit heute vom SWIFT ausgeschlossen und können keine Rechnungen mehr bezahlen :(
Zu hören, daß es hier Aris mit kalt erwischt hat tut mir leid!
Wenn eine Firma wie Deepcool auf der US sanctions Liste landet, ist eine der unmittelbaren Auswirkungen dann auch das SWIFT die Firma sofort aus ihrem Transfer System ausschließt.

Ohne jetzt zu tief in das ganze "was haben Deepcool Produkte mit Russlands Krieg gegen die Ukraine zu tun" einzusteigen, geht's hier scheinbar um sogenannte dual use Technologie. Die zwei russischen Firmen, die Deepcool wohl beliefert hat, stellen wohl (auch? vor allem?) Rüstungsgüter für das russische Militär her, und benutzen hierzu u.a. technische Produkte von Zuliefereren aus Drittländern, in diesem Fall China (PRC, Mainland). Gerade China hat ja seit dem russischen Überfall auf die Ukraine sowohl mehr Öl und Gas aus Russland gekauft, als auch deutlich mehr Produkte nach Russland exportiert.
Dinge wie Heatsinks, Heatpipes usw können eben auch dazu benutzt werden, ICs/Chips in zB Leitsystemen zu kühlen. Ob es wirklich Sinn macht, eine Firma wie Deepcool auf die Sanktionsliste zu setzen, ist eine andere Frage, dazu müsste man wissen, ob Deepcool wusste, was ihr Kunde in Russland damit macht, und ob sie wussten, daß die Firmen bekannte Lieferanten für das russische Militär waren.
 
Das schnelle dreckige Geld hat manchmal halt doch doch Konsequenzen

Warum Europa immer noch so viel Gas aus Russland importiert​

15 Prozent der europäischen Gasimporte kommen auch zwei Jahre nach Beginn des russischen Angriffskriegs aus Putins Reich. Dabei bräuchte die EU sein Gas gar nicht.Nicole Bastian, Sandra Louven, Gregor Waschinski22.02.2024 - 17:53 Uhr

Ist ganz offiziell und Legal.
Regierungen dürfen tun und lassen was sie wollen oder Denniss
Ganz schön blauäugig bist du Denniss
 
Hintergrundinformationen werden wir dazu vermutlich nicht bekommen. Der ami macht sowieso was er will aber im Endeffekt geht es immer nur um die eigene Wirtschaft.
Ich fände es ja schon wenn die usa auf einer Embargo Liste von Taiwan landen würden und keine Mikrochips mehr bekommen. Dann wäre der größte kriegstreiber der Erde mal gebremst
 
Das schnelle dreckige Geld hat manchmal halt doch doch Konsequenzen
Wobei es bei Deepcool wohl "nur" um ca. $ 2 Millionen geht; allerdings hat China insgesamt deutlich mehr nach Russland exportiert, seit Putins Militär in die Ukraine einmarschiert ist und westliche Sanktionen verhängt wurden.
 
Hintergrundinformationen werden wir dazu vermutlich nicht bekommen. Der ami macht sowieso was er will aber im Endeffekt geht es immer nur um die eigene Wirtschaft.
Ich fände es ja schon wenn die usa auf einer Embargo Liste von Taiwan landen würden und keine Mikrochips mehr bekommen. Dann wäre der größte kriegstreiber der Erde mal gebremst
Taiwan wird sich hüten, ihre Schutzmacht zu brüskieren. Ohne den Schutz durch die USA wäre die Hemmschwelle für China die "Taiwan Frage" schnell und mit Gewalt zu lösen, deutlich niedriger.
 
Naja, das Dumme beim Gas ist, dass man nicht sieht, wieviel von von welchem und wo beigemischt wurde. Dann müsste man alle Pipelines prophylaktisch komplett dichtmachen. Das habe ich mal mit einem Mitarbeiter eines Versorgers durchgekaut, der da deutlich mehr wusste, als das, was Journalisten im Regelfall erfahren.

Deepcool fertigt wohl auch viel im Automotive-Bereich und es sollte mich nicht wundern, wenn da wirklich direkt auf Bestellung gefertigt wurde. Ganz ohne Grund landet man nicht auf der Liste. Im Übrigen hat es auch den Logistiker von Deepcool mit erwischt.

Deepcool ist ja auch OEM für viele Anbieter und mich würde schon interessieren, wo Firmen wie EKL dann ihren Plunder herbekommen.

Muss ich jetzt das Deepcool-Banner runternehmen? Olaf wird's mir bestimmt verraten. Oder er vergisst es einfach...
 
@ Igor

Letzteres wohl eher.

z.B.
 
Naja, das Dumme beim Gas ist, dass man nicht sieht, wieviel von von welchem und wo beigemischt wurde. Dann müsste man alle Pipelines prophylaktisch komplett dichtmachen. Das habe ich mal mit einem Mitarbeiter eines Versorgers durchgekaut, der da deutlich mehr wusste, als das, was Journalisten im Regelfall erfahren.

Deepcool fertigt wohl auch viel im Automotive-Bereich und es sollte mich nicht wundern, wenn da wirklich direkt auf Bestellung gefertigt wurde. Ganz ohne Grund landet man nicht auf der Liste. Im Übrigen hat es auch den Logistiker von Deepcool mit erwischt.

Deepcool ist ja auch OEM für viele Anbieter und mich würde schon interessieren, wo Firmen wie EKL dann ihren Plunder herbekommen.

Muss ich jetzt das Deepcool-Banner runternehmen? Olaf wird's mir bestimmt verraten. Oder er vergisst es einfach...
Ach vergessen, ist Flüssiggas per Schiff.
Das kann man sehr wohl Kontrollieren.

Doch während der Rückgang vor allem am Ausfall wichtiger Pipelines wie Nordstream 1 liegt, war Russland im vergangenen Jahr immer noch der drittwichtigste Exporteur von Flüssigerdgas, das per Schiff verladen wird.

PS: Mach dir keine Gedanke um Olaf, der hat eh Alzheimer....
 
Politiker sind halt schon immer sehr vergesslich speziell was Wahlversprechen angeht
Eine ganze Menge Edgas geht an Putins Freund in Ungarn und die Ösis halten wohl auch noch daran fest. Die meisten anderen sind raus.
Viel schlimmer ist was mit dem Öl passiert, das kommt rafiniert in Fremdländern (Indien,China) als sauberer Sprit in die ganze Welt.
 
Hintergrundinformationen werden wir dazu vermutlich nicht bekommen. Der ami macht sowieso was er will aber im Endeffekt geht es immer nur um die eigene Wirtschaft.
Ich fände es ja schon wenn die usa auf einer Embargo Liste von Taiwan landen würden und keine Mikrochips mehr bekommen. Dann wäre der größte kriegstreiber der Erde mal gebremst
Viel zu simple Sicht auf die Dinge. So zynisch es klingt, man kann aus unserer Sicht froh sein, dass sich der Ami seit Jahrzehnten die Finger überall dort schmutzig macht, wo er ein (wirtschaftliches?) Interesse hat. Wie es aussieht, wenn der Ami mal kein oder kein großes Interesse hat, sieht man bei den Russen in Tschetschenien, Abchasien, Nordossetien, Georgien, Transnistrien, ... bei den Chinesen bei Tibetern, Uiguren, ...
Woher diese Ansicht kommt, dass die Autokraten dieser Welt friede-freude-eierkuchen machen würden wenn es den Ami nicht gäbe, ich weiß es nicht... die Welt ist bei weitem nicht schwarz/weiß.

Zum Thema:
Das ist schon ziemlich krass, zuerst wurde sich ja Mühe gegeben die Sanktionen mehr präzise einzusetzen wie ein Skalpell. Damit kam man zwar gut voran, aber das Dual-Use Thema wird jetzt wohl versucht mit dem Breitschwert zu erschlagen. Zusammen mit dem Handels"krieg" zwischen USA, China und Europa über Zölle werden das vermutlich ziemlich bescheidene Jahre, gerade im Hinblick auf unsere nahezu handlungsunfähige und unfähige derzeitige Regierung. Die Wahlergebnisse in Bezug auf die Ränder geben da jetzt auch nicht unbedingt Hoffnung.
Aber der Olaf, der hat eh schon vergessen was für eine Klatsche es am Sonntag gab, ist ja schon fünf Tage her. :D
 

Warum Europa immer noch so viel Gas aus Russland importiert​

15 Prozent der europäischen Gasimporte kommen auch zwei Jahre nach Beginn des russischen Angriffskriegs aus Putins Reich. Dabei bräuchte die EU sein Gas gar nicht.Nicole Bastian, Sandra Louven, Gregor Waschinski22.02.2024 - 17:53 Uhr

Ist ganz offiziell und Legal.
Regierungen dürfen tun und lassen was sie wollen oder Denniss
Ganz schön blauäugig bist du Denniss
Da unterstellst du ihm aber viel für seinen Einzeiler. "hat manchmal halt doch Konsequenzen"
 
Ich bin ambivalent. Auf der einen Seite muss Putains Gräuel enden. Ich bin leider ratlos, wie das zu bewerkstelligen ist. Alles, was ich weiß, ist dass er ein Massenmörder ist, der Gewalt und Tod verbreitet. Derzeit bin ich an einem Ort, an dem sich viele Ukrainer befinden, die die Kriegsbilder nicht loslassen und die davon gebrochen sind.

Ein Musikprofessor aus Kiew lebt nur noch, weil er alles konsumiert, was der Drogenmarkt hergibt. Andere haben massive Psychosen und tendieren zu Gewalt als Ventil. All dieses Leid lässt mich nicht kalt.

Andererseits trifft es Menschen, wie unseren zypriotischen Netzteil-Guru, weil der große Bruder auch nicht weiß, wie er agieren soll und nun nach dem Gießkannenprinzip Sanktionen verteilt. Dieser Weg hat allerdings bisher nicht funktioniert.

Alles reichlich suboptimal.
 
Die Hälfte unserer Familie ist auf der Flucht und ausgebombt, auch mit kleinen Kindern. Mein Neffe hat als nunmehr 21-jähriger Bilder von der Front im Kopf, die ich als Erzählungen nur noch von meinem Opa kenne (WW2, Gulag und dann Zwangsarbeiter in Stalins Bergwerken bis 1953, einziges Vergehen: KPD-Mitgliedschaft abgelehnt). Wenn ich hingegen das neofaschistische Doppel-W (Weidel, Wagenknecht) und das Putin-konforme Geschwurbel höre, bekomme ich innerlich Brechreiz.

Die USA als Kriegstreiber... Nun ja, also Afrika, Syrien, Kaukasus, Lateinamerika... Das waren sie in der letzten Zeit schon mal nicht. Russland und China sind mittlerweile viel, viel schlimmer. Im Übrigen geht die Kohle vom heutigen Advertorial in den Topf für einen guten Zweck. Man kann sich auch im privaten und eine Nummer kleiner engagieren, um zu helfen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten