Frage Dark Power Pro 550W BeQuiet! "explodiert" - warum?

atlanx

Mitglied
Mitglied seit
Nov 19, 2020
Beiträge
10
Punkte
1
Hallo, hab vor Jahren einem Freund beim Rechner aufbauen geholfen und
ihm Damals dazu ein Dark Power Pro 550W besorgt.

1Gehäuse.jpg 2_GPU.jpg.jpeg 3_Innenansicht.jpg.jpeg

bequiet! Dark Power Pro 550W ( Model: BQT P9-550W ) eingebaut.
A_NT_DPP550W.jpg.jpeg
- CPU ca. Core i5-2500k
- Mainboard ca. GA-Z68X-UD3H-B3
- VGA ATI Sapphire 3870 (ein Stromanschluss)

Der Rechner war jetzt eigentlich nie wirklich ausgelastet aber trotzdem hats letzte Woche
recht unvermittelt einen schönen Knall getan (im normalen Desktopbetrieb) und
das Netzteil war hinüber.

Pro: Bis auf den Knall ist nichts weiter passiert. Mainboard etc. dürfte noch in Ordnung sein.
Negativ: Netzteil kaputt - ziemlich unerwartet.

WARNUNG - NIE NETZTEIL ÖFFNEN, WENN IHR NICHT WISST, WAS IHR TUT!

Im Netzteil sieht man bis auf einen gesprengten IC301 eigentlich nix:

C_NT_IC301_Nahansicht.jpg

Kondensatoren sehen auch recht in-Ordnung aus.

Jetzt meine Frage (rein aus Interesse) - Warum explodiert ein IC301?

Ich mein - Kondensatoren ok .. aber ein IC?
 
Zuletzt bearbeitet :

DHAmoKK

Urgestein
Mitglied seit
Aug 14, 2018
Beiträge
1.500
Punkte
84
Standort
Da bei "Das gibts doch gar nicht!"
Ich bin kein Schaltplandesigner oder Elektrotechniker, was ich über diese Seite herausgefunden habe ist, dass das wohl ein TNY280PN ist und weitergehend ist es ein sogenannter Offline Switcher. Wozu genau der gebraucht wird, müsste ich raten, anhand der Einsatzbestimmung und der Belastbarkeit laut Datenblatt, ist er wohl für den Stand-by Betrieb des Netzteils zuständig, also eigentlich, wenn der PC aus ist.

Warum gerade das Ding durchknallt, wenn der PC aber an ist, kann ich allenfalls eine Theorie aufstellen: Da durch ein externes Bauteil dem Switch mitgeteilt wird, ab wann er ein oder aus schalten soll hat sich dieser Kondensator vermutlich verabschiedet, der Switcher schaltet ein und wird mit mehr als der ausgewiesenen Belastbarkeit (bei diesem Modell immerhin 20W dauerhaft, 36.5W Spitze) belastet, da der PC sich nicht im Stand-by sondern im Idle befindet (bei dem angegebenen System schätzungsweise wohl 50W+), ist heiß geworden und schlussendlich explodiert. Das kann auch auf der Rückseite ein SMD Kondensator sein, C203 vielleicht, denen sieht man so etwas meist nicht an, außer sie sind auch explodiert.
 

atlanx

Mitglied
Mitglied seit
Nov 19, 2020
Beiträge
10
Punkte
1
Besorgt : Neu gekauft - wo weiß ich leider nicht mehr aber war normaler Shop (Mindfactory, Reichelt etc.)

Zum Standby - Es gab schon länger Probleme mit dem Einschaltknopf des Gehäuses ( Lian Li ) ......
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.447
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Das Teil ist doch uralt... 😣 Nach so vielen Jahren kann so manches passieren. 8 Jahre oder mehr?
 

ric84

Mitglied
Mitglied seit
Sep 30, 2020
Beiträge
18
Punkte
2
Standort
Leipzig
Mein Antec Netzteil ist nun schon 11 Jahre alt, jetzt bin ich auch besorgt o_O Da der Rest alles aktuell ist, könnte ich es auch so langsam mal austauschen.
 

amd64

Senior Moderator
Mitglied seit
Jul 4, 2018
Beiträge
727
Punkte
64
Mein Antec Netzteil ist nun schon 11 Jahre alt, jetzt bin ich auch besorgt o_O Da der Rest alles aktuell ist, könnte ich es auch so langsam mal austauschen.

Du hast wirklich ein bedingungsloses Grundvertrauen in die Schutzschaltungen deines Netzteils! 😄
 

atlanx

Mitglied
Mitglied seit
Nov 19, 2020
Beiträge
10
Punkte
1
uralt ... ja, mag schon sein. Wohl irgendwas von 2013 - also gut 10 Jahre.

Das Netzteil sieht aber immerhin noch aus wie frisch aus der Fabrik.
 

Martin Gut

Urgestein
Mitglied seit
Sep 5, 2020
Beiträge
3.102
Punkte
112
Mein Antec Netzteil ist nun schon 11 Jahre alt, jetzt bin ich auch besorgt o_O
Das Netzteil sieht aber immerhin noch aus wie frisch aus der Fabrik.

Bei einem anständigen Markennetzteil gibt es eigentlich keinen Grund, es auszutauschen, solange es funktioniert. Die Schutzschaltungen sind ja vorhanden, um grössere Schäden zu vermeiden. Austauschen nur weil es ein gewisses Alter hat macht man bei Netzteilen nicht. Netzteile können auch weit über 10 Jahre problemlos laufen.

Ma darf sicher mal einen Blick darauf werfen, ob man nicht ein Billignetzteil hat, das die heutigen Sicherheitsanforderungen nicht erfüllt.
 

amd64

Senior Moderator
Mitglied seit
Jul 4, 2018
Beiträge
727
Punkte
64
Bei einem anständigen Markennetzteil gibt es eigentlich keinen Grund, es auszutauschen, solange es funktioniert. Die Schutzschaltungen sind ja vorhanden, um grössere Schäden zu vermeiden. Austauschen nur weil es ein gewisses Alter hat macht man bei Netzteilen nicht. Netzteile können auch weit über 10 Jahre problemlos laufen.

Ma darf sicher mal einen Blick darauf werfen, ob man nicht ein Billignetzteil hat, das die heutigen Sicherheitsanforderungen nicht erfüllt.

Ich würde der Aussage voll und ganz zustimmen, wenn sich in den letzten Jahren nicht die Anforderungen an die Netzteile geändert hätten.
Je näher man an die Leistungsgrenze des NTs kommt umso wahrscheinlicher wird ein Defekt, oder eine unzuverlässige Stromversorgung auch durch die Alterung der Bauteile.


Dazu kommt, daß nicht jeder Lust hat die Hardware bis zur Selbstzerstörung einzusetzen, vor allem wenn man darauf angewiesen ist.
Ich persönlich würde im oben genannten Fall ein neues Netzteil kaufen und das alte NT in den Schrank packen. Manchmal hat man Bedarf dafür, oder ein Freund/Familie braucht mal übergangsweise ein Netzteil, weil es nach 10 Jahren den Geist aufgegeben hat. Dann müssen die nicht sofort in den $MediaMarkt rennen um sich dort den nächsten Billigheimer zu überhöhten Preisen zu kaufen. :D
 

ric84

Mitglied
Mitglied seit
Sep 30, 2020
Beiträge
18
Punkte
2
Standort
Leipzig
Du hast wirklich ein bedingungsloses Grundvertrauen in die Schutzschaltungen deines Netzteils! 😄
Das alte Antec Current Gamer 620w scheint also qualitativ überragend zu sein :LOL:

Hatte letztens meine 11 Jahre alte DatengrabHDD ausgelesen und anschließend in Rente geschickt, über 3300 Starts. Genauso lange hab ich das Netzteil schon drin, der Wahnsinn. Mich nervts nur dass es eben nicht modular ist und ich meine Graka großartig nicht übertakten kann. Bei über 2Ghz und Werksspannung (~1,075v) in Cyberpunk gibts nen Shutdown. Lustiger Weise ist die 3070 unfassbar effizient, wenn man diese undervoltet. Dann brauch die bei CB2077 mal eben 100w weniger, bei 2-3fps weniger, Wahnsinn.
 

atlanx

Mitglied
Mitglied seit
Nov 19, 2020
Beiträge
10
Punkte
1
Neues beQuiet 850W(*) Platinum(war nur 6 Euro teurer als das Gold) ist bestellt.

Mal schaun ob's der Rest-PC überlebt hat.

(*) Man muss ja für Nvidias Sperenzchen vorbereitet sein ;)
 
Zuletzt bearbeitet :
Oben Unten