Reviews Corsair K60 RGB Pro - Ein etwas anderer Einstieg in die Welt der mechanischen Tastaturen

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
4.697
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Die Corsair K60 RGB Pro ist die neueste Tastatur aus Corsairs K60 Reihe und mich interessiert an dieser Tastatur, das gebe ich ehrlich zu, besonders der verbaute Switch. Denn die K60 RGB Pro ist eine der ersten Tastaturen auf dem Markt, die die neuen Cherry Viola Switches verwendet. Aber dazu gibt es später noch mehr Details. Die K60 RGB Pro soll ab sofort für 139 Euro in Deutschland erhältlich sein und liegt damit in einem stark umkämpften Preisbereich. Denn für ca. 140 Euro gibt es eine große Auswahl an mechanischen Tastaturen, auch wenn ich den Straßenpreis dieser Tastatur eher bei 120 Euro sehe,




>>> Hier den gesamten Test lesen <<<
 

geist4711

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
169
Punkte
29
Alter
55
Standort
Hamburg
da die taster ja die neuen 'budget-taster' sein sollen, ist der preis nicht eben passend dazu 'budget'.
haltbarkeit muss man da erstmal abwarten -ich gehe mal davon aus, das diese gut sein wird.
allerdings:
für den preis erwarte ich aber schon etwas mehr.

meine DW9000slim, die ich mir letztens geholt hab, hat zb:
-Lion-akkus drin
-wahlweise 2,4ghz-funk oder bluethooth
-eine gute maus dabei
-kostet die hälfte der neuen tastatur von corsair

dazu ist es eine haptisch hochwertige und relativ schwere aber trotzdem dünne tastatur, nur eben mit notebook-tastern dran, was aber kein wirkliches manko darstellt -leisetippen inklusive.....
 

olligo

Mitglied
Mitglied seit
Feb 21, 2019
Beiträge
83
Punkte
18
Alter
28
Nutze die Corsair Strafe Cherry MX Silent RGB seit Anfang 2017 und kann bis jetzt noch immer keine Mängel oder weiteres feststellen, daher erwarte ich eine Lebensdauer von über 10 Jahren von den Teilen.
Glaube meine Version hat damals um die 150€ ~ gekostet und ist jetzt für noch immer 130€ im Netz erhältlich.
Meine Version hat wenigstens noch eine schöne Handballenablage die sich auch gut anfühlt, daher finde ich den Preis der K60 Reihe etwas zu hoch angesetzt.
 
Zuletzt bearbeitet :

Pirate85

Mitglied
Mitglied seit
Feb 28, 2019
Beiträge
66
Punkte
18
Alter
35
Standort
Naunhof b. Leipzig
Awwww die könnte wirklich was sein... Wie schon unter dem Video erwähnt muss ich mich mit dem Gedanken anfreunden meine 10+ Jahre alte Zowie Celeritas (Mit WASD Keycaps von Frauchen zum 1. Jahrestag bekommen <3 ) irgendwann mal zu ersetzen.

Die gute musste schon einiges an Kaffee über sich ergehen lassen und wurde schon 2x von mir wieder zurecht gelötet.

Schön finde ich, das man die Software nicht permanent laufen lassen muss. Einmal Beleuchtung eingestellt, Software ausm Autostart geschmissen und fertig ist die Laube... wenn die Corsair-Mäuse nun noch das Feature haben das man die Tasten+Beleuchtung ebenfalls in nem Profil auf der Maus selbst einspeichern kann, wäre das ebenfalls ne gute Sache.

Die Maus die ich aktuell benutze ( Zowie FK1) habe ich zwar auch schon 6+ Jahre (Vorher die Zowie AM), aber irgendwann werde ich die auch mal ersetzen müssen - ist mittlerweile ziemlich "abgegrabbelt".

Ich mag es aber halt am liebsten ohne Software... Beleuchtung dürfte es mittlerweile aber gerne dennoch sein.

LG
Marti
 

olligo

Mitglied
Mitglied seit
Feb 21, 2019
Beiträge
83
Punkte
18
Alter
28
Awwww die könnte wirklich was sein... Wie schon unter dem Video erwähnt muss ich mich mit dem Gedanken anfreunden meine 10+ Jahre alte Zowie Celeritas (Mit WASD Keycaps von Frauchen zum 1. Jahrestag bekommen <3 ) irgendwann mal zu ersetzen.

Die gute musste schon einiges an Kaffee über sich ergehen lassen und wurde schon 2x von mir wieder zurecht gelötet.

Schön finde ich, das man die Software nicht permanent laufen lassen muss. Einmal Beleuchtung eingestellt, Software ausm Autostart geschmissen und fertig ist die Laube... wenn die Corsair-Mäuse nun noch das Feature haben das man die Tasten+Beleuchtung ebenfalls in nem Profil auf der Maus selbst einspeichern kann, wäre das ebenfalls ne gute Sache.

Die Maus die ich aktuell benutze ( Zowie FK1) habe ich zwar auch schon 6+ Jahre (Vorher die Zowie AM), aber irgendwann werde ich die auch mal ersetzen müssen - ist mittlerweile ziemlich "abgegrabbelt".

Ich mag es aber halt am liebsten ohne Software... Beleuchtung dürfte es mittlerweile aber gerne dennoch sein.

LG
Marti
Schön zu lesen, dass es doch noch Menschen gibt die ihre Gegenstände lange hegen und pflegen.
Meine vorherige Maus von Logitech habe ich stolze 12 Jahre benutzt, danach waren die Taster leider nicht mehr zu gebrauchen.
Ich würde sagen, du hast dir dein neues Keyboard somit mehr als verdient @Pirate85 :p!
Also schlag zu!
 

Pirate85

Mitglied
Mitglied seit
Feb 28, 2019
Beiträge
66
Punkte
18
Alter
35
Standort
Naunhof b. Leipzig
Danke dir 🤜🤛

Du weißt ja bestimmt wie das ist, man guckt und guckt... Aber man denkt sich halt irgendwie immer "eigentlich funktioniert das alte ja noch" (einige Taster der Celeritas prellen mittlerweile bisschen, habe das schon mal bei der Leertaste, Entertaste und Shifttaste durch neue Taster behoben... Aber irgendwann ist halt auch mal gut - keine Lust sämtliche Taster zu ersetzen, so gut ist meine Ausdauer dann doch nicht. 🙈)

Mir wurde öfters Ducky empfohlen, allerdings habe ich zwei Kollegen mit der 6er Reihe deren Caps Risse bekommen haben. 😳

Hier bei der Tastatur hat man nun wieder das "Problem" das die Caps keine Standard MX Aufnahme haben, oder habe ich etwas übersehen?

Fand z.b. die Romer-G Taster von Logitech auch Hammer beim Testen - aber deren Caps bzw deren Halterung sieht auch sehr... Fragil... Aus...

Es gibt irgendwie immer etwas zu meckern 🤦

LG
Marti
 

DedSec

Urgestein
Mitglied seit
Aug 1, 2018
Beiträge
585
Punkte
27
Hi Marti,
schön, die alten Kumpels hier zu sehen. Bei Igor läuft's gut.
Ich fühle mich wohl hier :)
 

Oryzen

Neuling
Mitglied seit
Mrz 13, 2019
Beiträge
5
Punkte
2
Hmmmm.
ich habe hier eine SilverCrest Tastatur mit fast genau dem gleichen Aussehen. Gekauft bei Lidl letztes Jahr.
Gebüstetes Metall, schwarz eloxiert, matte milchige Tasten, exakt gleiches Layout
SilverCrest_.jpg
Es gibt genau eine LED mehr und es hat eine Handballenauflage. (freu!)
Mag sein, die Switches sind tatsächlich unterschiedlich, aber ich wage zu vermuten es ist aus der gleichen Fertigung (Bezeichnung SilverCrest HG05320).Eventuell hat Corsair halt eine Fertigungsvariante bestellt.SilverCrest_typschild.jpg
Habe die Software von Corsair ausprobiert, aber da hat der Vendorlock zugeschlagen. Schade.
Ich bin sehr zufrieden, mal sehen wie viele Jahre die hält.
Edit 1: der Golem hat auch einen Artikel: https://www.golem.de/news/corsair-k60-rgb-pro-im-test-teuer-trotz-viola-2010-151389.html
Edit 2:und hier der lidl-link. https://www.lidl.de/de/silvercrest-gaming-keyboard-semi-mechanical-rgb-int-1000/p316946, vergriffen, hat mich
38.98 € gekostet^Edit 3: typo
 
Zuletzt bearbeitet :

Pirate85

Mitglied
Mitglied seit
Feb 28, 2019
Beiträge
66
Punkte
18
Alter
35
Standort
Naunhof b. Leipzig
@DedSec heya Heinz 🤗 joa, ich habe auch meinen Weg hier her gefunden und ist echt nett hier. Bei Igor's Beiträgen aber auch kein Wunder... 😁

@Igor Wallossek würde mich schwer wundern wenn nicht. 🙈😁
So langsam kommt der Stein zum rollen und das ist auch echt an der Zeit und längst überfällig.

@Oryzen die Ähnlichkeit ist echt ziemlich verblüffend. 🧐 Allerdings hat die Tastatur keine Mechanischen Schalter, sondern pseudo Mechanische, sprich "Membranschalter" mit dem Versuch es wie mechanische wirken zu lassen.

LG
 
Zuletzt bearbeitet :

Gamer

Mitglied
Mitglied seit
Sep 15, 2020
Beiträge
36
Punkte
7
Hat Corsair da aus versehen eine "1" zuviel davor gehängt? Ok, 40€ wäre zu wenig, aber 140€ ist sie nicht im Ansatz wert. Ausstattung fast keine. Keine Multimediatasten, keine abnehmbare Handballenauflage, keine Gamingtasten, kein USB-Hub. Beleuchtung ist heute Standard. Die Taster sind sicher ganz gut aber auch nicht "vom Feinsten". Ich denke halber Preis (Straßenpreis) wäre gerechtfertigt.
Positiv ist anzumerken, dass sie schlicht aussieht. Die Tastenbeschriftung gefällt mir jedoch gar nicht.
 

Atze Wellblech

Mitglied
Mitglied seit
Jul 31, 2019
Beiträge
48
Punkte
7
Standort
Kiel, direkt anne Waterkant^
Die K60 wäre was für meine Frau, ich überlege ab jetzt.
Selbst ne K70 RGB MK 2, aber ich schwöre immer noch auf meine alte Saitek Cyborg Keyboard, auch der Nachfolger Cyborg V7 ist in meinem Besitz.
Langlebig und stabil, sowas müsste mal wieder auf den Markt, nur vielleicht mit mehr Speicher an Bord.
 

BlueKingMuch

Mitglied
Mitglied seit
Aug 21, 2018
Beiträge
23
Punkte
2
Was jetzt aus dem Artikel nicht so hervorgeht:

Sind die Switches Lötfrei austauschbar (= Hotswap) oder muss man dafür den Lötkolben schwingen?

Ich habe Anfang des Jahres mir eine Sharkoon Skiller Mech SGK3 zugelegt, die nach ca. einem Monat bei 2 Tasten dann nicht mehr richtig funktioniert hat. War auch mein erster Einstieg in sachen Mechanische Tastaturen, also ging ich Naiv davon aus dass ich die 2 switches die nicht richtig funktioniert haben einfach "Austauschen" könnte.

Ja möglich wäre es gewesen, allerdings nicht ohne Lötkolben. Somit musste ich eh wieder die ganze Tastatur einschicken. Da ich aber auf das Feature nicht verzichten wollte, habe ich zuvor mich noch eingehender Informiert darüber, und habe mich dann für eine GMMK Full Size entschieden wo dies exakt der Fall ist => Switches ohne Lötkolben austauschbar.

Preislich habe ich auch ca. € 120 bezahlt, und habe zwar keine Cherry Switches, aber Gateron Blues, mit denen es sich auch sehr angenehm tippt.

Falls bei der K60 die Switches hotswap - fähig sind, empfinde ich das Angebot gut, falls nicht, als zu teuer, wegen der von mir genannten Alternative.
 

Julian Hellwege

Mitglied
Mitglied seit
Mai 22, 2019
Beiträge
15
Punkte
3
Was jetzt aus dem Artikel nicht so hervorgeht:

Sind die Switches Lötfrei austauschbar (= Hotswap) oder muss man dafür den Lötkolben schwingen?

Ich habe Anfang des Jahres mir eine Sharkoon Skiller Mech SGK3 zugelegt, die nach ca. einem Monat bei 2 Tasten dann nicht mehr richtig funktioniert hat. War auch mein erster Einstieg in sachen Mechanische Tastaturen, also ging ich Naiv davon aus dass ich die 2 switches die nicht richtig funktioniert haben einfach "Austauschen" könnte.

Ja möglich wäre es gewesen, allerdings nicht ohne Lötkolben. Somit musste ich eh wieder die ganze Tastatur einschicken. Da ich aber auf das Feature nicht verzichten wollte, habe ich zuvor mich noch eingehender Informiert darüber, und habe mich dann für eine GMMK Full Size entschieden wo dies exakt der Fall ist => Switches ohne Lötkolben austauschbar.

Preislich habe ich auch ca. € 120 bezahlt, und habe zwar keine Cherry Switches, aber Gateron Blues, mit denen es sich auch sehr angenehm tippt.

Falls bei der K60 die Switches hotswap - fähig sind, empfinde ich das Angebot gut, falls nicht, als zu teuer, wegen der von mir genannten Alternative.
Es stimmt dass ich dieses Detail im Artikel nicht erwähnt habe, vielleicht hätte ich es hinzufügen sollen.

Die wenigsten mechanischen Tastaturen haben Hotswappable Switches, weil es die Produktionskosten erhöht und der Typische "Gamer" die Switches niemals austauschen wird. Deswegen ist es eher ein Feature das, wenn es implementiert wurde, vom Hersteller als großes Feature angegeben wird und eher bei teuren Tastaturen zu finden ist. Corsair hat, nach meinem Wissen, keine einzige Tastatur die das erlaubt, weswegen ich es auch nicht erwähnt hatte.

Hat Corsair da aus versehen eine "1" zuviel davor gehängt? Ok, 40€ wäre zu wenig, aber 140€ ist sie nicht im Ansatz wert. Ausstattung fast keine. Keine Multimediatasten, keine abnehmbare Handballenauflage, keine Gamingtasten, kein USB-Hub. Beleuchtung ist heute Standard. Die Taster sind sicher ganz gut aber auch nicht "vom Feinsten". Ich denke halber Preis (Straßenpreis) wäre gerechtfertigt.
Positiv ist anzumerken, dass sie schlicht aussieht. Die Tastenbeschriftung gefällt mir jedoch gar nicht.
So ähnlich habe ich das auch empfunden, vorallem aber wegen den Switches. Diese werden immer noch als "Budget" Switches gemarktet...

Ich denke dass der Preis der Tastatur noch sinken wird und sich eher zwischen 90 und 100 einpendeln wird.
 
Oben Unten