Frage Bitsum Process Lasso, Erfahrungen, Infos Hilfe!?!

rockys82

Veteran
Mitglied seit
Nov 15, 2018
Beiträge
207
Punkte
28
Standort
Leipzig
Hallo, ich bin kürzlich auf die Software von Bitsum "Process Lasso" gestoßen.

Finde, da sind schon ganz tolle Ansätze und Möglichkeiten dabei vorallem bei Nutzung von AMD Ryzen, die aufteilen bezüglich CCX, Infinity fabric und halt SMT.


Leider findet man keine klassischen Threads in anderen Foren, die das mal alles auf Deutsch erklären und auseinandernehmen, auch mit entsprechenden Tests, was es bringt oder nicht.

Daher möchte ich mal einen solchen Thread hier anstoßen!

Meine Erfahrungen mit meiner Ryzenkiste bei diversen Spielen die explizite Zuteilung echter Kerne und dessen Prioritäten hat zumindest hier und da nochmal FPS und mehr % im Form flüssigen Spielens gebracht.

Widerrum auf meinem Zweitrechner mit Win7 und Phenom II X6 1100T @4GHz hat teils für Instabilitäten und Systemneustarts gesorgt, daher habe ich es dort wieder deinstalliert.

Wäre schön, wenn sich eventuell Leute mit Erfahrungen hier zusammentun könnten, um zu helfen und zu erklären.

Gruß(y)
 

rockys82

Veteran
Mitglied seit
Nov 15, 2018
Beiträge
207
Punkte
28
Standort
Leipzig
Find ich schon, muss man einfach Probieren, automatisch mit WIN oder eben PL und dann halt testen nur echte Kerne mit oder SMT usw., wenn man es nicht probiert kann man ja nicht rausfinden was eben besser läuft.
 
Mitglied seit
Nov 10, 2020
Beiträge
94
Punkte
7
Alter
32
Im Energiesparplan das die Kerne mit min 95% laufen ist aus meiner Sicht völliger Quark... das hab ich seit man das einstellen kann schon zu XP Zeiten irgendwas auf 5% "Probieren merkt man Leistungstechnisch null Unterschied", es hat null Sinn das die dauerhaft voll hochfahren, sieh Energieverbrauch und Temperaturen.

Nuja zumindest das was geht von Systemthreads hab ich nun auf 0-3 gelegt und spiele sowie Anwendungen halt 4-Ende teils SMT aus, weil manche Spiele haben damit mehr oder weniger FPS.

Und da sich das Prog das alles merkt muss man das alles auch nur einmal einstellen.
Sie "fahren ja nunmal nicht die ganze Zeit so hoch" das ist es ja, entweder wird geschalten oder nicht, und wenn dann kommt eh fix der Turbo oder maximale Basistakt zum Einsatz, nur dummerweise fährt es dann erstmal mit angezogener Handbremse
deshalb ist das minimum von 90 anstelle 5 im Ryzen Balanced halt auch schon nur goldrichtig so gesetzt.

Wie machst du das bei Systemthreads und womit ?
Das möcht ich gerne mal sehen auch das es im Task-Manager nachher ersichtlich tatsächlich auch so läuft

richtig, THG sowie Process Lasso können das, Prio konnte es auch, läuft nur ab einer bestimmten Windows 10 Build wieder nicht mehr, so kam ich ja hierzu
Das SMT zu deaktiveren bringt eigentlich nix, der Unterschied ist so gering das es sich eigentlich nicht auszahlt.
Kommt eben darauf an wie man es macht, abschalten im Bios/(U)EFi ist eben eh blöd
Wenn ich hier meine "SMT raus" dann meine ich damit das man bei Games bei der CPU-Nutzung die Threads die SMT's sind zu den Kernen rausnimmt und das bringt bei einigen Games schon was, Beispiel CS:GO, FPS mehr und Reaktionszeit ebenfalls besser.
Das OS und einige Games können natürlich super an sich mit HTT sowie mit SMT umgehen, das bestreitet ja auch niemand, solche Software ist eben immer dann mit diesem Vorgehen die Lösung wenn es nicht soviele Kerne wie vorhanden in Anspruch nehmen kann zum einen und zum anderen wenn SMT/HTT eher von Nachteil ist, indem man diese Threads zu den Kernen eben abwählt/abwählen kann, ohne HTT/SMT ab Bios/(U)EFI schon zu deaktivieren.
Wenn man "Minus" macht mittlerweile ist das zum Glück eh nicht mehr sooo krass, man kennt es allerdings von früher noch von Penitum 4 Zeiten oder eben die alten Atom von Intel, da hat man das besser immer abgeschaltet auch ab Bios schon wenn's ging, da hatte das wirklich teilweise sehr krass Performance gekostet
Bei manchen Spielen bringt es schon etwas nur Echte Kerne zuzuteilen, statt dort auch die Threads mit den SMT springen zu lassen.

Wenn möglich optimiere ich immer manuell und überlasse sowas nicht dem Zufall.

Es bringt auch etwas bei Spielen die nur 4-6 Kernunterstützung haben zb. diese nur auf einen CCX zu legen.
joa Beispiel CS:GO

An und für sich hatte es bislang gereicht die Games von 0 (und 1) runterzunehmen, der Rest tat sich von alleine, aber wie gesagt, Systemsachen würde ich gerne mal sehen, wie genau und ob es nachher im Task-Manager ersichtlich wirklich so ist

Edit:
@rockys82
Das mit den Prioritäten ist unter anderem nicht weit verwunderlich, könnte dir aufm Ryzen genauso Probleme bereiten, deswegen bin ich von Process Lasso ja auch wieder weg und nehme dann THG, hat ja jemand hier zur Verfügung gestellt.

Was deinen Phenom II ansonsten angeht, könnte natürlich auch sein das das OC instabil ist ne

Gruss Dennis
 
Zuletzt bearbeitet :

rockys82

Veteran
Mitglied seit
Nov 15, 2018
Beiträge
207
Punkte
28
Standort
Leipzig
Also mit dem Energiesparplan, kann ich dir sagen das, wenn ich da die 95% lasse geht der nie unter sein Mindesttakt, das sind die 3800MHz, ob last oder nicht, wenn ich das auf 5% Stelle ist der niedrigste Takt und Teiler bei 2200MHz... schade das man nicht noch kleineren Teiler erzwingen kann, der Phenom geht glaube bis unter 1000MHz runter, wenn er nix tut.

Und ja auf Dauer waren da die 4GHz beim X6 instabil, daher nur noch 3,8GHz, die sind aber absolut stabil, aber dort hab ich kein Process Lasso mehr drauf, unnötig, mit dem mache ich eh nur alten Kram und wegen Abwärtskompatibilität zu WinXP DX9 zeug, da kannste Win10 nämlich in die Tonne hauen.
 

DHAmoKK

Urgestein
Mitglied seit
Aug 14, 2018
Beiträge
1.384
Punkte
84
Standort
Da bei "Das gibts doch gar nicht!"
@rockys82
Schaust du auch im AMD Ryzen Master nach? Der Taskmanager oder andere Software zeigen den Idle-Takt nicht richtig an.
Mit dem Ryzen Balanced Plan und dem minimalen Leistungszustand des Prozessors auf 90% werden Kerne abgeschaltet und der Rest taktet auch runter in 3-stellige Bereiche.
Unbenannt.jpg
 

rockys82

Veteran
Mitglied seit
Nov 15, 2018
Beiträge
207
Punkte
28
Standort
Leipzig
Ich nutze den R-Master nicht mehr, aber der hatte mir das genauso angezeigt wie HWInfo und Aida64... mit 95% Mintakt 3800MHz und auf 5% wiegesagt die 2200MHz und HWInfo zeigt ja auch Verbrauchsdaten oder min, durchschnitt und Max an, wenn man es nebenher laufen lässt.

Der Energiesparplan mit Mindesttakt 95% ist aus meiner Sicht Unfug, das war auch schon bei anderen Sockeln so, prüft es einfach selbst nach.

Die Temperatur und somit meine Lüfter und Lautstärke sowie Steckdose erzählen mir das Gleiche.

aida.jpg
 

DHAmoKK

Urgestein
Mitglied seit
Aug 14, 2018
Beiträge
1.384
Punkte
84
Standort
Da bei "Das gibts doch gar nicht!"
Sag du es mir, ich sehe da keinen großen Unterschied ^^
IMG_20201209_002135.jpg IMG_20201209_002418.jpg

Einzige die angezeigte Idle-Taktfrequenz in verschiedenen Programmen verringert sich, aber wie gesagt, nur Ryzen Master zeigt die echten Werte an. Aber wenn es für dich besser klingt, wenn auch alle anderen Programme weniger anzeigen, mach halt.
 

rockys82

Veteran
Mitglied seit
Nov 15, 2018
Beiträge
207
Punkte
28
Standort
Leipzig

DHAmoKK

Urgestein
Mitglied seit
Aug 14, 2018
Beiträge
1.384
Punkte
84
Standort
Da bei "Das gibts doch gar nicht!"
Den einzigen Unterschied, den ich ausmachen kann, ist im Ryzen Master unter "CPU-Energieverbrauch", wenn ich in den Windows Energieoptionen den Schieber ganz nach rechts auf "Beste Leistung" stelle, dann geht es im Idle nie unter 9W, eher 10-13W.
Ab der mittleren Stellung und ganz links geht der Verbrauch auf 5-8W herunter, mit Ausreißern nach 4 und 10W. Und das merke ich dann tatsächlich auch am Energieskostenmessgerät, welches dann nicht unter 141W anzeigt.

Ich habe auch mal den Gegenvergleich gemacht, Beste Leistung mit 5% Minimalzustand, es bleibt bei über 140W:
IMG_20201209_122905_DRO.jpg

Ich habe keine Ahnung, warum das bei dir so viel ändert. Die Technologie ist die gleiche, du hast den R9 3900X, ich den TR3060X. Wenn mich meine Logik nicht täuscht, müsste das bei meiner CPU ja noch gravierender sein, da mehr Kerne im vermeintlich höheren Idle-Takt verweilen. Aber wie Ryzen Master anzeigt, tun sie das ja nicht.
 

rockys82

Veteran
Mitglied seit
Nov 15, 2018
Beiträge
207
Punkte
28
Standort
Leipzig
Ich müsste erst ein Strommessgerät besorgen um das genau zu Prüfen.

Aktuell kann ich mich nur auf meine Handsensorik und mein Gehör verlassen und aus lange Weile dreht ja die Lüftersteuerung auch nicht hoch, wenn dort mehr verbraten wird oder nicht, weil 145W bleiben nunmal 145W, die gibt es nicht kühler statt wärmer, das wäre physikalisch ein abstruses Phänomen.

Da stimmst du mir sicherlich zu...
 

DHAmoKK

Urgestein
Mitglied seit
Aug 14, 2018
Beiträge
1.384
Punkte
84
Standort
Da bei "Das gibts doch gar nicht!"
Ja klar. Ich kann es nur nicht nachvollziehen und mir entsprechend auch nicht erklären. Ich gehe mal davon aus, dass die Chipsatz Treiber und Co. aktuell sind?
 

rockys82

Veteran
Mitglied seit
Nov 15, 2018
Beiträge
207
Punkte
28
Standort
Leipzig
Natürlich quasi immer... wiegesagt ich besorg mir mal ein Steckdosenmessgerät dann prüfe ich das nach.

Ansonsten OT :unsure:
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
4.823
Punkte
112
@DHAmoKK nur 145W seh' ich bei mir mit dem 3960X irgendwie NIE auf dem Stromzähler, eher so Richtung 300W (Gesamtsystem)...
 

DHAmoKK

Urgestein
Mitglied seit
Aug 14, 2018
Beiträge
1.384
Punkte
84
Standort
Da bei "Das gibts doch gar nicht!"
PC ohne Monitor. Unter Last klar deutlich mehr ^^
Ich will damit nicht sagen, dass mein Messgerät über jeden Zweifel erhaben ist, falls mir wer ein geeichtes leihweise zuschicken kann, gerne her damit.
 
Mitglied seit
Nov 10, 2020
Beiträge
94
Punkte
7
Alter
32
...
Und ja auf Dauer waren da die 4GHz beim X6 instabil, daher nur noch 3,8GHz, die sind aber absolut stabil, aber dort hab ich kein Process Lasso mehr drauf, unnötig, mit dem mache ich eh nur alten Kram und wegen Abwärtskompatibilität zu WinXP DX9 zeug, da kannste Win10 nämlich in die Tonne hauen.
Der Phenom ist natürlich eine viel ältere Generation, Tipp ist dort auf jeden Fall für IDLE das "K8Stat" hiess das Programm denke ich, interessant kann es sein den IDLE mit 1000 oder 800mhz kann man die Spannung senken, anstelle 1,0V sollten 0,8V stabil gehen.
Kann durchaus sein das das wie bei meinem Sandy Bridge tatsächlich noch hilft, bei Ryzen ist es aber defintiv Quatsch, da messe ich genau 0Watt die ich einspare dadurch das der mit weniger Takt läuft
Was soll der Mindesttakt sein, meinst du den "Basistakt"?
@rockys82
Schaust du auch im AMD Ryzen Master nach? Der Taskmanager oder andere Software zeigen den Idle-Takt nicht richtig an.
Mit dem Ryzen Balanced Plan und dem minimalen Leistungszustand des Prozessors auf 90% werden Kerne abgeschaltet und der Rest taktet auch runter in 3-stellige Bereiche.
Anhang anzeigen 8285
Der Ryzen Master ist ne ganz bescheidene Idee, so von wegen HPET aktivieren damit das Ding läuft, ausser du findest es super das du im Leerlauf/IDLE ne ziemlich dicke Last auf der Modulekiste hast, für was auch immer genau
Macht also nicht nur bei Intel Probleme dieser Timer
Und nein bei minimum 90 wird garkein Kern aktiviert, genau das war einmal ein Leistungseinbußenproblem was man behoben hat, mittlerweile seitens Microsoft/Windows bei "Ausbalanciert" sowie mit dem Ryzen Balanced Power Plan.
Der Workaround war ja nunmal "Höchstleistung"
Coreparking ist schon lange garnicht mehr aktiv bei Ryzen, es sei denn du hast ne Uralt-Build von Windows 10 drauf und benutzt den Ryzen Power Plan nicht von einem aktuellen Chipset-Treiber
Ich nutze den R-Master nicht mehr...

Anhang anzeigen 8287
Joa wenn HPET auch disabled ist, was normal so sein sollte nur richtig so
Sag du es mir, ich sehe da keinen großen Unterschied ^^
Anhang anzeigen 8293 Anhang anzeigen 8294

Einzige die angezeigte Idle-Taktfrequenz in verschiedenen Programmen verringert sich, aber wie gesagt, nur Ryzen Master zeigt die echten Werte an. Aber wenn es für dich besser klingt, wenn auch alle anderen Programme weniger anzeigen, mach halt.
Also ich hab da interessanterweise keine Probleme mit Tools wie HWMonitor, HWInfo, der Verbrauch auch mit deinem Messgerät zeigt es aber ja auch ganz gut, das ist Messungenauigkeit. Es wird eben geschalten oder eben nicht, bei welchen Takt es wäre ist uninteressant, sonden wenn er Schaltet bei welchem Takt und dann wenn man da drauf schielt, läuft schon der Last-Takt und auch dieselbe Last, ergo siehts gleich aus am Messgerät :)
Hab leider kein Strommessgerät, aber meine Lüftersteuerung und das Handanlegen bei dem Orochi sowie meine Ohren reichen mir völlig, wenn ich auf dem Bildschirm diese oder jene werte sehe...

Bilder hier https://www.hardwareluxx.de/communi...r-vi-hero-x370.1159090/page-248#post-27916718
joa mach mal, festen Takt, mit fester Spannung, Core Boost aus, PBO aus, du wirst festellen der Rechner läuft besser, zum anderen wird er dennoch kühler wenn du keine last hast und entsprechend gehen Temperaturen und Lautstärke runter.
Brauchst dazu nur mal gucken welchen Takt er anliegen hat mit Cinebench, Vollast im Multi und welche Spannung, das stellst mal fixed im Bios selber ein.
Du wirst auch merken auch wenn da nicht viel OC nachher geht, aber Undervolting wohl durchaus, da die Performance im Standard mit Coreboost und PBO nicht wirklich grossartig besser ist, zumal nicht für die höheren Temperaturen und Lautstärke die dabei dann so passieren :)
Den einzigen Unterschied, den ich ausmachen kann, ist im Ryzen Master unter "CPU-Energieverbrauch", wenn ich in den Windows Energieoptionen den Schieber ganz nach rechts auf "Beste Leistung" stelle, dann geht es im Idle nie unter 9W, eher 10-13W.
Ab der mittleren Stellung und ganz links geht der Verbrauch auf 5-8W herunter, mit Ausreißern nach 4 und 10W. Und das merke ich dann tatsächlich auch am Energieskostenmessgerät, welches dann nicht unter 141W anzeigt.

Ich habe auch mal den Gegenvergleich gemacht, Beste Leistung mit 5% Minimalzustand, es bleibt bei über 140W:
Anhang anzeigen 8303

Ich habe keine Ahnung, warum das bei dir so viel ändert. Die Technologie ist die gleiche, du hast den R9 3900X, ich den TR3060X. Wenn mich meine Logik nicht täuscht, müsste das bei meiner CPU ja noch gravierender sein, da mehr Kerne im vermeintlich höheren Idle-Takt verweilen. Aber wie Ryzen Master anzeigt, tun sie das ja nicht.
145W im Leerlauf ?
sicherlich zieht da gerade HPET wegen dem Ryzen Master Leistung (erzeugt Last), Core-Parkiung spart ja nunmal nicht wirklich Strom, deswegen hat man es ja auch mit dem Leistungsproblem um das zu beheben auch einfach so gefixt und das so auch fixen können es komplett zu deaktivieren.

Ich müsste erst ein Strommessgerät besorgen um das genau zu Prüfen.

Aktuell kann ich mich nur auf meine Handsensorik und mein Gehör verlassen und aus lange Weile dreht ja die Lüftersteuerung auch nicht hoch, wenn dort mehr verbraten wird oder nicht, weil 145W bleiben nunmal 145W, die gibt es nicht kühler statt wärmer, das wäre physikalisch ein abstruses Phänomen.

Da stimmst du mir sicherlich zu...
wie schon geschrieben, mach es mal so wie ich, du wirst dich wundern aber schlussfolgern das meine messungen stimmen, Core-Parking ist uninteressant, runtertakten ist auch Geschichte um Strom zu sparen.
Was auch immer mit älteren Generationen wie Sandy Bridge so anders ist das EIST tatsächlich was bringt (sind allerdings auch nur um die 30 Watt wenn man ehrlich ist, müsste erst meine Notizzettelllei mal raussuchen dazu, falls ich die noch habe, ich hab den 2600er i7 nämlich lange schon nicht mehr)
Ja klar. Ich kann es nur nicht nachvollziehen und mir entsprechend auch nicht erklären. Ich gehe mal davon aus, dass die Chipsatz Treiber und Co. aktuell sind?
Wenn das Windows auf dem Stand der Dinge ist, ist das völlig egal, das was für die Performance wichtig ist und für den Stromverbrauch relevant ist, ist selbst mit "ausbalanciert" schon geregelt wie schon geschrieben seitens Microsoft/Windows
Natürlich quasi immer... wiegesagt ich besorg mir mal ein Steckdosenmessgerät dann prüfe ich das nach.

Ansonsten OT :unsure:
Wenn man Messen kann und Einstellungen vergleichen kann was los ist, ist das natürlich immer der bessere Weg
Ich muss sogar feststellen das bei mir Cool'n'Quiet nichtmal Cool'n'Quiet ist, was man darunter versteht, die Einstellung im Bios sogar garkeine Wirkung zeigt und das was man darunter versteht "Global C-State Control" ist.
Und damit funktioniert es im normalen @Stock Lauf der CPU auch nur ohne Core-Parking weil wie schon geschrieben ist Core-Parking nicht grundlos softwareseitig komplett rausgeflogen aus nachvollziehbaren Gründen.
Es kostete Leistung hier und dort zum anderen spart man kein einziges Watt am Verbrauch durch das Core-Parking.
@DHAmoKK nur 145W seh' ich bei mir mit dem 3960X irgendwie NIE auf dem Stromzähler, eher so Richtung 300W (Gesamtsystem)...
TDP und Stromverbrauch sind ja auch 2 verschiedene paar Schuhe, zumal das ohnehin womit auch immer ausgelesen, ein Schätzeisen ist
Ich komme z.B. mit 4,075ghz bei knapp 1,3V (LLC4) VCore im Cinebench Multi auf draufgeschielt aufs Messgerät rund 220 Watt, bei 3,9ghz mit 1,2V b.z.w. unter Last geht mit LLC6 noch etwas weiter runter so auf 1,16V etwa, komme ich im Cinebench Multi auf rund 180Watt (die performance in Games und auch sonstwo unterscheidet sich spürbar garnicht, daher bin ich letztens auch von den 4075mhz auch wieder zurück auf 3,9ghz, Single sowie Multi Leistung ist praktisch dieselbe, gemessen leicht drunter bei meinem 2600X
3Dmark und Catzilla quittieren witzigerweise in der Streuung sogar öfter mal mehr Leistung und mehr Gesamtpunktzahlen obwohl ich mit 3,9ghz Allcore langsamer sein müsste als mit Core Boost und mit PBO und zwar in Multicore-Last sowie Singlethread-Last
PC ohne Monitor. Unter Last klar deutlich mehr ^^
Ich will damit nicht sagen, dass mein Messgerät über jeden Zweifel erhaben ist, falls mir wer ein geeichtes leihweise zuschicken kann, gerne her damit.
Schau doch einfach mal nach ob du technische Spezifikationen zu deinem findest, bei dem was ich hier hab, hab ich auch ne PDF dazu gefunden, wo die Messtoleranzen sogar drinstehen :)

Edit:
Zur Sache selbst, mal ein kleiner Bench von BioShock Infinite:
zuerst normal, als zweites CPU0 mitsamt SMT raus also CPU0 und 1, sowie die SMT-Thread für die restlichen 5 Kerne
Unbenannt.jpg
Wie man unten an der Taskleiste sieht benutz ich nun THG, OBS Studio lief beide male dabei mit, Hooking, keine Capturecardnutzung, Task-manager lief mit und was man sonst eben so sieht unten rechts.

Gruss Dennis
 
Zuletzt bearbeitet :
Oben Unten