Frage Asus B550-F Gaming Bootet in 3/10 fällen

LyRiix

Mitglied
Mitglied seit
Nov 27, 2021
Beiträge
15
Punkte
1
Hi,

Ich hab schon knapp ein jahr mein Rechner zusammengebaut mit folgenden Komponenten:

Ryzen 5 3600
Asus B550-F Gaming Bios Version 2423
RX6700XT
16GB DDR4 Corsair 3600Mhz CL18 (CMW16GX4M2D3600C18) NICHT IN DER BOARD QVL!

Der Rechner hat immer problemlos funktioniert mit aktivem DOCP, bis ich das Bios geupdatet habe zwecks AMD´s "SAM" Feature.
Die vorherige version war soweit ich weiß 1602, damit hat das System problemlos ohne jegliche abstürze zu 100% funktioniert.
Sobald das System bootet, läuft der Rechner problemlos ohne Abstürze.
Laut Asus Support mal anderen Ram testen, hab ich getan lief einwandfrei mit 3200Mhz jedoch.
Memtest durchgeführt --> mein Ram ok.
Cmos resets helfen nicht.
Ram mit docp und 3200 läuft, jedoch auch unstable.
Ohne docp läuft das system normal.

Ich finds irgendwie einfach nur peinlich das man sich ein knapp 200euro teures board holt und es dann unfähig ist 3600er oc zum laufen zu bekommen, bzw. mit einem neurem bios funktionierende dinge zu zerstören. Vielleicht weiß ja jemand weiter ^^
 

Denniss

Urgestein
Mitglied seit
Nov 8, 2018
Beiträge
960
Punkte
62
RAM in den richtigen Steckplätzen ?
Mal SAM/PCIe Rebar im Bios dekativiert ?
Ist die CPU übertaktet ggf durch Game Boost oder ähnlich benanntem Mist vom Bios?
 

LyRiix

Mitglied
Mitglied seit
Nov 27, 2021
Beiträge
15
Punkte
1
Hi, Cpu läuft stock, keine gamebooster o.ä. aktiv.
Ob SAM/Rebar an/aus ist, ist irrelevant, selber fehler.
Es liegt meiner Meinung nach definitiv am Bios, was sich jedoch nicht auf 1602 zurück flashen lässt.
Ram ist in A2/B2
 

LEIV

Urgestein
Mitglied seit
Aug 12, 2021
Beiträge
819
Punkte
63
Alter
31
Standort
Aschaffenburg
Kannst du mal nen Screenshot mit Zentimings machen ?
Eventuell muss man von Hand noch etwas die Spannungen anpassen
 
Lösung

LEIV

Urgestein
Mitglied seit
Aug 12, 2021
Beiträge
819
Punkte
63
Alter
31
Standort
Aschaffenburg
Damit kann man nix anfangen, lade dir "zentimings" runter und nutze da die Screenshot Funktion
 

LEIV

Urgestein
Mitglied seit
Aug 12, 2021
Beiträge
819
Punkte
63
Alter
31
Standort
Aschaffenburg
Ok, interessant das da fast keine Spannungen angezeigt werden...
CLDO VDDP - 1,00V
VDDG CCD - 1,00V
VDDG IOD - 1,025V
Setz die Werte mal manuell so im bios

Edit: hab cldo vddp bisschen runter korrigiert
 

LyRiix

Mitglied
Mitglied seit
Nov 27, 2021
Beiträge
15
Punkte
1
Ok, interessant das da fast keine Spannungen angezeigt werden...
CLDO VDDP - 1,00V
VDDG CCD - 1,00V
VDDG IOD - 1,025V
Setz die Werte mal manuell so im bios

Edit: hab cldo vddp bisschen runter korrigiert
werde ich so Einstellen, kann wahrscheinlich nicht in den nächsten 20min sagen obs den tatsächlich zuverlässig läuft, werde hier aber aufjedenfall nochmal ein Update geben nach 1-2tagen
 

aclogic

Mitglied
Mitglied seit
Aug 13, 2021
Beiträge
43
Punkte
7
Bei mir läuft diese Biosversion mit aktivem DOCP
Board: ASUS ROG STRIX B550-F Gaming (WI-FI)
CPU: R7 3700X
RAM: G.SKill F4-3600C16D-32GTZNC ( ist in der Liste der kompatiblen Speichermodule)

Das alte BIOS solltest Du über die Bios-FlashBack-Funktion (mit USB-Stick) wieder aufspielen können.
 

Casi030

Urgestein
Mitglied seit
Sep 9, 2019
Beiträge
6.443
Punkte
113
Bei mir läuft diese Biosversion mit aktivem DOCP
Board: ASUS ROG STRIX B550-F Gaming (WI-FI)
CPU: R7 3700X
RAM: G.SKill F4-3600C16D-32GTZNC ( ist in der Liste der kompatiblen Speichermodule)

Das alte BIOS solltest Du über die Bios-FlashBack-Funktion (mit USB-Stick) wieder aufspielen können.
Hast mal nen Screen von Zen Timings?
 
Oben Unten