News Asetek mit Problemen – Abmahnwelle gegen viele Firmen, Gewinnkorrektur und gefährlicher Negativtrend | Exklusiv

Redaktion

Artikel-Butler
Mitarbeiter
Mitglied seit
Aug 6, 2018
Beiträge
420
Punkte
1
Standort
Redaktion
Was macht ein Tier, wenn es sich in die Enge getrieben sieht? Es beißt wild um sich. Und ein größeres Unternehmen? Es sichert das vermeintliche Tafelsilber, initiiert dazu eine Abmahn- und Klagewelle, um aus (noch) gültigen Patenten den möglichst größten Nutzen ziehen zu können. Wir werden gleich noch sehen, wie und gegen wen das Unternehmen...
Hier den ganzen Artikel lesen
 

Joker (AC)

Urgestein
Mitglied seit
Nov 23, 2019
Beiträge
618
Punkte
65
Interessant, wie aus so einer Enthusiasten Zubehör Firma, ein (☆@¥%&;¿) Verein wird.
Die Wasserkühlungen und Kompressorkühlungen hatten immer einen robusten Industrie Style und erinner mich, an die Komplett Sets von denen oder als 2009 die ersten AiO Marktreif in den Verkauf kamen . (Corsair h50 usw).
Zurück überlegt hatte ich schon um 2000 eine 220V Aquamedic Pumpe mit (schlecht) selbstgelöteten Kupferkühler, einen alten Stahlradiator (Badezimmer Heizkörper) und vom Vater die ollen grünen Aquariumschläuche verbastelt.
Und alle Bastler hatten sich bei Kaltmacher getroffen.....

So macht man also heutzutage Kohle.
 

ipat66

Veteran
Mitglied seit
Sep 16, 2019
Beiträge
261
Punkte
44
Ich habe den Patentantrag zwar nur überflogen und kam zu dem Schluss,dass es doch sehr allgemein gehalten ist.
Es beschreibt den allgemeinen Aufbau einer Wasserkühlung,den man eigentlich nicht anders
aufbauen kann (Pumpe,Ausgleichsbehälter,Kühlplatte...).
Das wäre ungefähr so,als ob ich mir ein Patent auf die Verwendung von 4 Reifen für's
Automobil patentieren lassen würde.

Aber die Amerikaner sind ja in diesen Dingen oft anders gestrickt.
 

aclogic

Mitglied
Mitglied seit
Aug 13, 2021
Beiträge
22
Punkte
2
Ich habe den Patentantrag zwar nur überflogen und kam zu dem Schluss,dass es doch sehr allgemein gehalten ist.
Es beschreibt den allgemeinen Aufbau einer Wasserkühlung,den man eigentlich nicht anders
aufbauen kann (Pumpe,Ausgleichsbehälter,Kühlplatte...).
Das wäre ungefähr so,als ob ich mir ein Patent auf die Verwendung von 4 Reifen für's
Automobil patentieren lassen würde.

Aber die Amerikaner sind ja in diesen Dingen oft anders gestrickt.

Vorallem das Prinzip, daß man Wärme mit Hilfe einer Flüssigkeit von der Wärmequelle zu einem Gerät bringt, wo man die Wärme los wird, ist schon seit Jahrzehnten absolut nichts Neues zu dem Zeitpunkt gewesen, ich sage nur Motorkühlung oder Heizung.
 

Joker (AC)

Urgestein
Mitglied seit
Nov 23, 2019
Beiträge
618
Punkte
65
G

Gelöschtes Mitglied 5042

Guest
Na ja, wenn den Schönen und Reichen das Wasser bis zum Hals steht und der eigene Lebensstandard auf dem Spiel steht, gehört das wohl zum "guten Ton". Soweit ich das übersehe, verlangt der Anwalt ja nur die Einstellung des Verkaufs und Vertriebs des einen Produktes in den USA. Zum Glück gibt es außer dem US-Markt ja noch den ganzen Rest der Welt.
Sehe das trotzdem nur als Strohfeuer, hoffe ich wenigstens mal. Kann mir kaum vorstellen, dass die Dänen vor einem europäischen Gericht mit so einem allgemein verfassten Patent durchkommen würden. Deshalb wohl auch die Klage bei den Yankees (ich darf das sagen, bin zu einem Viertel auch einer). Und selbst da kann ich es mir einfach nicht vorstellen.
Mal abwarten, was Igor´s "Spione" noch alles zu Tage fördern ;)
 

RAZORLIGHT

Veteran
Mitglied seit
Okt 11, 2018
Beiträge
211
Punkte
28
Statt mit guten Produkten zu punkten wird so ein Bullshit abgezogen.
Irgendwie erinnert das mich an Intel, wobei sie die Kurve zu kriegen scheinen.
Naja kein Freund von den Asetek Dingern, meistens viel zu laut und so ne Story macht es nicht besser, hoffentlich gibt Arctic etc. nicht nach.
 
Zuletzt bearbeitet :

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.991
Punkte
114
Alter
57
Standort
Labor
Ich weiß ja schon etwas mehr, aber es gibt leider Grenzen, um auch die Quellen zu schützen :)
Dass die Börse so reagiert, wie gerade in 2021, ist sicher kein gutes Zeichen...
 

Kobichief

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
501
Punkte
42
Mal schauen ob sich ob sich jemand der betroffenen die Mühe macht das Patent zu nullen. Das sieht mir jetzt nicht aus, als wäre irgendetwas daran besonders Schützenswert, Einfallsreich oder Originell. Aber hey, dass das Patentrecht in seiner jetzigen Form Schrott ist, ist ja schon länger bekannt. Gefühlt hört man ja schon seit Jahren, dass Asatek mit seinem Patent rumtrollt und andere verklagt, Genauso wie man superkomische Auswüchse an AIO kriegt, um den Geniestreich der Pumpe auf dem Kühler druff nicht zu verletzen.

Das Patentrecht ist nur noch ein Mittel der großen Firmen und Patenttrollen und deren Anwälten sich Goldig zu stoßen. Statt des eigentlichen Sinnes, sich gegen diese zu verteidigen und Faulem Spiel vorzubeugen.
 

Pascal Mouchel

Moderator
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jan 23, 2021
Beiträge
347
Punkte
63
Tja in der USA ist alles möglich da haut man ein Allgemeines Patent raus. Und Klagen gehört da ja zum Guten Ton bzw zum Sport.

Da drüben wurde schon Red Bull verklagt weil sich einer vom Dach gestürzt hat und meinte na in der Werbung heißt es Red Bull verleiht Flügel. Und am Schluss hat der noch recht bekommen.
 

eastcoast_pete

Veteran
Mitglied seit
Jun 25, 2020
Beiträge
229
Punkte
27
Es wäre hilfreich, Mal zu gucken wie die letzten Runden derartiger Abmahnungen und Schadensersatz Forderungen von Asetek so ausgegangen sind. Jetzt finde ich Patent Trolle auch nur übel, aber als Patentinhaber (der nicht nur vor Gericht Geld verdient) muß man übrigens auch seine Rechte verteidigen (im Englischen heißt das allerdings "prosecute your patent"), oder man verliert den Patentschutz (abandonment). Was da jetzt bei Asetek los ist, weiß ich nicht, aber als börsennotierte Firma muss die Firmenleitung uU tätig werden, damit sie nicht von ihren Aktionären verklagt werden. Was ich interessant finde ist daß so viele Anbieter scheinbar alles bei einem OEM in China fertigen lassen, und dann ihr Logo anbringen. Da kann man sich auch fragen, wieviel eigene F&E bei diesen Anbietern überhaupt statt findet.
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.991
Punkte
114
Alter
57
Standort
Labor
Nichts :D
Die suchen sich beim OEM die Plattform aus, bezahlen das Tooling und das wars. Dem OEM sind Patente egal, China ist da leider ziemlich schmerzfrei. Cooler Master hat seinerzeit gut geblutet, aber es ist ja bezeichnend, dass Asetek nur noch für Dinge auf US-Territorium rumklagt. 2025 hat sich das eh erledigt. Und ja, ich bin absolut für den Schutz geistigen Eigentums, wenn das Patent eine gewisse Schöpfungstiefe übersteigt. Aber das Ding hier ist wie Klobrille auf Klo. Und wer nicht zahlt, kackt im Stehen mit der Brille um den Hals :D
 

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
5.753
Punkte
113
Das sieht mir jetzt nicht aus, als wäre irgendetwas daran besonders Schützenswert, Einfallsreich oder Originell.
Naja, das kann man so oder so sehen, mW. bezieht sich der Schutz vor allen Dingen darauf, dass im Kühlblock auch eine Pumpe untergebracht ist und das war damals schon neu. Wenn man die Pumpe jetzt am oder im Radi unterbringt, dann hat man mit Asetek nichts mehr am Hut, dafür aber wahrscheinlich einen anderen Patenthalter am Hals ;)
 

trader22

Mitglied
Mitglied seit
Okt 14, 2018
Beiträge
47
Punkte
8
Die ersten Zeilen erinnerten mich spontan an das Verhalten einer dänischen Fa. (L*go), die mit Klemmbausteinen ihre Geschäfte macht
und die Konkurrenz fürchtet.
 

eastcoast_pete

Veteran
Mitglied seit
Jun 25, 2020
Beiträge
229
Punkte
27
Überrascht mich nicht, daß Asetek sich bei ihrer Klagerei auf die USA konzentriert. Einmal wegen der Marktgröße, aber vor allem weil dort bei Jury trials Unsummen an Schadenersatz geholt werden kann. Was ich aber auch schade finde ist daß sich die Konkurrenz in Sachen F&E auf die faule Haut legte. Wenn da mehrere Firmen alle bei demselben OEM fertigen lassen und dann nur noch ihren Namen darauf kleben, tun sie mir auch nicht leid.
 

Härle'sBöckle

Mitglied
Mitglied seit
Jan 31, 2021
Beiträge
47
Punkte
7
Dann kommt mit dem Ablauf des Patents 2025 hoffentlich wieder mehr Abwechslung in den AiO Markt.

 

Fresh-D

Mitglied
Mitglied seit
Jul 21, 2019
Beiträge
17
Punkte
1
Interessant, wie aus so einer Enthusiasten Zubehör Firma, ein (☆@¥%&;¿) Verein wird.
Wieso wird? Asetek ist doch schon jahrelang dafür bekannt ab und zu mal eine Firma wegen angeblicher Patentverletzung zu verklagen. (meistens in den USA)
Hier in Europa hat man das auch schon versucht und sich eine blutige Nase geholt.

[...]Der Versuch, den Patentstreit mit Cooler Master in Europa zu führen, wurde abgewiesen. Ein Gericht in Den Haag erklärte Teile des fraglichen Patents für ungültig – es fehle an „Erfindungsreichtum“. [...]

Ich denke auch wie Igor, Asetek sieht seine Felle endgültig davon schwimmen und will jetzt nochmal versuchen ob man noch irgendwo mit seiner Klage Erfolg hat.
 

pumero

Neuling
Mitglied seit
Okt 4, 2021
Beiträge
1
Punkte
1
Wenn das Schreiben echt ist, sind da aber ziemliche Stümper am Werk.
Die ehemalige Arctic AG (die in der Anrede nicht mal richtig geschrieben ist), ist seit 2015 in Liquidation und hat mit den heutigen Produkten von Arctic nichts mehr zu tun. Arctic sitzt auch nicht mehr in der Schweiz sondern in Deutschland (Braunschweig) und in den USA. Somit ist das Schreiben mal grundsätzlich für die Tonne.

Ansonsten ist Asetek als AG ja dazu verpflichtet Geschäftsberichte zu veröffentlichen, kann sich jeder durchlesen, und da werden auch potenzielle Risiken wie Rechtsstreitigkeiten aufgeführt. 2020 hat Asetek interessanterweise auch eine Klage an Corsair gerichtet, obwohl die noch immer ein großer Kunde sind, wenngleich sie von NZXT als größter und exklusivster Kunde abgelöst wurden. Corsair hat alle Premium-Produkte der letzten 2-3 Jahre auf Basis von CoolIT gebracht, wenngleich man sich bemüht dass der Kunde nichts davon merkt, dass das Portfolio von zwei Herstellern kommt. Man erkennt es aber an den Montageteilen und der Coldplate, welche Teile von Asetek kommen und welche von CoolIT.

Dass man so lange wie möglich die bestehenden Patente ausnützen will um sich Konkurrenz vom Leib zu halten ist grundsätzlich nachvollziehbar, aber jede Klage hat eben auch das Risiko, dass man verliert und Patente für ungültig erklärt werden. Geht man aber gegen bekannte Patentverletzungen nicht vor, akzeptiert man diese und verliert das Patent letztendlich auch.

Wieviel Asetek in den Versuch versenkt hat im Datacenter Fuß zu fassen lässt sich aus den Geschäftsberichten auch herauslesen (Kurz: Sehr viel).

Nachtrag: Habe mir die Geschäftsberichte für 2019 und 2020 und Q2/21 angeschaut, so schlecht wie hier dargestellt sieht das aber nicht aus.
Ja, Datacenter war wieder mal ein tiefrotes Loch und die Marge ist auch gesunken die letzten Quartale, aber insgesamt haben sie gute Gewinne eingefahren.
 
Zuletzt bearbeitet :
Oben Unten