Frage Apogee Groove DAC/KHV empfehlenswert?

Nobbi88

Mitglied
Mitglied seit
Apr 13, 2021
Beiträge
19
Punkte
1
Hallo,

aus dem Nachlass unseres Onkels sind wir in den Besitz von ziemlich hochwertigen Audiogeräten gelangt, wobei ich mich beim Aufteilen der Geräte (zwischen meiner Schwester und mir) für einen Sennheiser HD 820 Kopfhörer plus Pathos Aurium Kopfhörerverstärker entschieden habe. Das in Kürze zur Vorgeschichte.

Nun hätte ich gerne noch einen kleinen DAC für den Kopfhörer, möglichst sehr handlich und problemlos in der Tasche für mein Notebook verstaubar. Ohne DAC am Notebook angeschlossen klingt der Kopfhörer kraftlos bzw. zu leise, was sicher in seiner Impedanz von 300 Ohm begründet liegt. Vom Budget her möchte ich ungern mehr als 250 € für so einen KHV ausgeben, denn er würde für mich eher ein nettes Gimmick als ein "must have" darstellen. Nach etwas Recherche ist mir ein kleines Gerät von Apogee namens "Groove" aufgefallen. Die Kundenbewertungen bei Thomann sind größtenteils positiv und in das von mir angepeilte Budget passt es auch.

Vielleicht nutzt jemand von euch diesen KHV und wäre so freundlich seine Erfahrung damit zu teilen?

LG
 

Nobbi88

Mitglied
Mitglied seit
Apr 13, 2021
Beiträge
19
Punkte
1
Den Groove habe ich vorhin bestellt. Nach allem, was ich so an Reviews auf deutsch- und englischsprachigen Audio-Websites gelesen habe, ist das offenbar ein solides Gerät. Zusammen mit einem 300 Ohm Kopfhörer sollte es keine Probleme geben, denn was die erreichbare Lautstärke anbelangt gehöre ich zu jenen, die eher mäßig mit dem Lautstärkeregler umgehen.

Was diesen recht außergewöhnlichen Kopfhörer angeht ist gutes Quellmaterial Pflicht. Das habe ich im Laufe einiger Hörsessions trotz meiner im high-end Bereich kaum geschulten Ohren festgestellt. Etliche von mir als FLAC Dateien gerippte Stücke klingen tatsächlich phänomenal, anderes Material hingegen (vermutlich schlecht umgesetzte MP3s etc.) hört sich fürchterlich an. Unter dem Eindruck dieser Erfahrung habe ich mich probehalber bei Tidal angemeldet. Mal sehen, was es dort so an Hi-Res Musik zu entdecken gibt.

Mein ursprünglicher Thread hat sich also erledigt. Na ja, es wäre halt Zufall gewesen, hätte jemand in diesem Forum diesen KHV besessen und darüber hinaus Bock auf ein paar Zeilen Erfahrungsbericht gehabt.
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
5.044
Punkte
112
Glaub den hat hier einfach kaum einer. Die meisten, die nicht mit onboard Sound oder einer PCIe-Soundkarte unterwegs sind, haben vermutlich den Sharkoon im Einsatz. Ich hab zum Beispiel den Beyerdynamic Impacto Universal, auch eher ein Exot - zumal ich beim Anschluss meines KH da auch etwas tricksen musste...
 

Nobbi88

Mitglied
Mitglied seit
Apr 13, 2021
Beiträge
19
Punkte
1
@Besterino

Beim Querlesen hier in diesem Forum habe ich schon erkannt, dass die Audio-Threads mit weitem Abstand Onboard/Sharkoon/PCIe zum Thema haben. Das macht ja auch nix, denn dafür gibt es schließlich andere, auf Audio spezialisierte Foren.

Der Groove KHV wird schon klar gehen, schätze ich. Am Notebook erwarte ich jetzt auch nicht den "super duper wahnsinns Sound" mit dem kleinen Gerät. Wenn der HD 820 ein Gutteil seines Potenzials erklingen lässt, dann bin ich schon glücklich. Im Moment bin ich gerade völlig geflasht vom Soundgeschehen im Western-Spiel "Read Dead Redemption 2" am PC. Mittels Pathos Aurium KHV und dem HD 820 hört sich
das verdammt gut an.

Das Sound Engineering Team von Rockstar beweist beim Soundtrack wahres Können, so empfinde ich das gerade zumindest. Nun ja, ein wenig
off-topic muss auch mal sein. :)
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
5.044
Punkte
112
Na klaro, und wenn da Freude und Begeisterung mitschwingt, sowieso! :D
 

Nobbi88

Mitglied
Mitglied seit
Apr 13, 2021
Beiträge
19
Punkte
1
Der Groove ist heute angekommen und wurde selbstverständlich sofort in Betrieb genommen. :) Ich bin begeistert von dem kleinen KHV, mehr gibt es nicht zu sagen. Sowohl über meinen AKG K712 Pro als auch am HD 820 Kopfhörer geht bei brillantem Sound die Post damit ab.

Meine Erwartungen wurden weitaus übertroffen, denn was ich da zu hören bekomme klingt überzeugend schön. Auf mehr als der in Windows angezeigten Lautstärke von 40% muss ich nicht aufdrehen für ein tolles Klangerlebnis. Anders gesagt wird vermutlich auch ein hardcore Death Metal Fan mit der Leistung dieses KHV gut leben können. ;)

Mit den verschiedenen Möglichkeiten was Abtastrate/USB Buffer/ASIO Buffergröße angeht muss ich mich noch einfummeln bzw. einhören, ob ich da signifikante Veränderungen bei unterschiedlichem Quellmaterial wahrnehme.
 

Nobbi88

Mitglied
Mitglied seit
Apr 13, 2021
Beiträge
19
Punkte
1
So, nun habe ich auch für ein Weilchen meine FiiO F9 Pro In-Ears am Groove getestet. Mit ihren 28 Ohm nicht die beste Wahl für den KHV, das wird rauschen, dachte ich zuvor. Nein, denn auch hier wurde ich positiv überrascht. Außer einem satten, druckvollen Sound bleibt ein Rauschen aus, besser gesagt es ist für mich nicht wahrnehmbar. Welche Magie Apogee's "Constant Current Drive" Technik nun innewohnt weiß ich nicht, aber sie funktioniert offenbar sehr gut. Übrigens auch hier: Ohne den KHV am Notebook angeschlossen hören sich die In-Ears ganz passabel an, zusammen mit dem KHV macht das Hören jedoch unbeschreiblich mehr Spaß. :)

Ein nettes Detail fiel mir übrigens beim Auspacken des Groove auf. Apogee hat nachgebessert und legt dem KHV ein ca. 1m langes Micro-USB Kabel mit Mantelstromfilter bei. In bebilderten Reviews sieht man immer nur das ultra-kurze Kabel ohne einen Filter, welches mir wirklich zu knapp bemessen gewesen wäre. Schön, so spart man sich den Kauf eines alternativen Kabels.
 

Nobbi88

Mitglied
Mitglied seit
Apr 13, 2021
Beiträge
19
Punkte
1
Zumindest finde ich diesen kleinen KHV für Leute interessant, die hervorragenden Sound am Notebook/PC genießen möchten ohne ein Vermögen dafür ausgeben zu wollen. Dazu braucht man dann auch nicht zwingend einen Kopfhörer aus der high-end Liga, wie ich am Beispiel meiner AKG K712 Pro/FiiO F9 Pro erfreut festgestellt habe.

Weiterempfehlen würde ich den Groove allemal, soviel steht fest. :)
 
Oben Unten