News AMD's Radeon RX 5600 (XT) schon im Januar 2020 als Navi10-Ableger mit 6 GB RAM und 3/4 Ausbau? | Nachgefragt

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
4.704
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Dass sich AMDs Radeon RX 5500 XT derzeit eher schleppend verkauft ist kein Geheimnis, denn die angebotenen Karten sind für das Gebotene vielen Kunden einfach zu teuer. Im Durchschnitt sogar langsamer als eine alte Radeon RX 590 als letzte Polaris-Iteration, ist diese Karte nicht mehr als ein viel zu teures Side-Grade und eigentlich nur ein Ersatz für die noch ältere Radeon RX 580. Und genau da hat AMD sich selbst ein Problem geschaffen, denn während man die RX 590 bereits EOL gesetzt hat, wird die RX 580, so die internen Quellen richtig liegen, noch bis weit ins Jahr 2020 weiterhin verfügbar sein. Das ist Eigenkannibalismus pur und keine gute Ausgangsposition für die Radeon RX 5500 XT, die ich im Launchartikel bis auf den Preis und das etwas arg knappe Speicherinterface eigentlich noch recht passabel fand.




>>> Original-Artikel lesen <<<
 

Roman0699

Mitglied
Mitglied seit
Sep 18, 2019
Beiträge
26
Punkte
2
Standort
Österreich
Dann wäre da noch die Frage nach dem Preis wenn die ASRock Radeon Challenger D 8G OC ca. 220€, Asus ROG Strix RX5500XT für etwa 270€ und RX5700 ab ca.350€ zu haben sind.
Ich glaube die RX5500XT werden im Preis sicher bei 8GB auf 180€ fallen müssen um attraktiv genug zu sein, um gegen Nvidia bestand zu haben und eine RX5600XT würde ich bei 240-290€ sehen, wobei der Preise für die 5700 und 5700XT sicher auch noch ein paar € nach unten gehen müssen.
Versteht mich nicht falsch aber Ich hoffe für AMD das Sie mit Navi2 alles ein wenig besser macht, sicher ist Navi nicht schlecht, es geht schon in die richtige Richtung aber für einen Richtigen Kampf gegen Nvidia fehlt es da und dort noch ein wenig.
Bei einem Richtigen Wettbewerb können wir uns wieder über Tolle Preise bei TOP Grafikkarten freuen.
 

SKYNET

Urgestein
Mitglied seit
Aug 24, 2018
Beiträge
570
Punkte
28
Standort
Zürich
denke AMD lässt den boardpartnern die wahl, ob sie 6GB oder 12GB verbauen wollen... 12GB in der leistungsklasse der V56 wäre schon ganz nett.
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
4.704
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Technisch möglich: ja, Wahrscheinlich : eher nein.
 

McFly_76

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
258
Punkte
27
Alter
44
Da stimme ich auch voll zu.
Eine beschnittene RX 5700 sollte die Leistung einer RTX 2060 FE erreichen, weil sie sich theoretisch durch weniger Shader und den geringeren Strombedarf höher takten ließe.
Als Endprodukt müsste AMD die RX 5600 XT dann für 249 € UVP anbieten um den Abverkauf der ganzen Turing Karten mit 6 GB einzudämmen 🤫😁
 

Kobichief

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
348
Punkte
27
Hey AMD, wie wärs mit einer neuen High-End Grafikkarte? Ich habe gehört, man kann inzwischen für sowas Vierstellig verlangen.
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
4.704
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Ich befürchte, da würde man dann auch vierstellige Wattzahlen sehen. So eine Tripple-Navi auf einem PCB wäre mal was Neues. CF mit zwei Bridge-Chips inklusive. :D

Eine beschnittene RX 5700 sollte die Leistung einer RTX 2060 FE erreichen, weil sie sich theoretisch durch weniger Shader und den geringeren Strombedarf höher takten ließe.
Per Hardware-Strap abgeklemmt heißt nicht elektrisch getrennt. Dinge, wie der nicht genutzte Cache und der Speichercontroller sollten voll weiterlaufen, nur die Shader wird man wohl in den Ruhemodus schicken können. Und nicht vergessen, dass man hier höchstwahrscheinlich auf Salvage-Chips zurückgreift, die sonst in die Tonne wandern dürften. Mehr als Vega wird nicht drin sein.
 

SKYNET

Urgestein
Mitglied seit
Aug 24, 2018
Beiträge
570
Punkte
28
Standort
Zürich
Ich befürchte, da würde man dann auch vierstellige Wattzahlen sehen. So eine Tripple-Navi auf einem PCB wäre mal was Neues. CF mit zwei Bridge-Chips inklusive. :D

Per Hardware-Strap abgeklemmt heißt nicht elektrisch getrennt. Dinge, wie der nicht genutzte Cache und der Speichercontroller sollten voll weiterlaufen, nur die Shader wird man wohl in den Ruhemodus schicken können. Und nicht vergessen, dass man hier höchstwahrscheinlich auf Salvage-Chips zurückgreift, die sonst in die Tonne wandern dürften. Mehr als Vega wird nicht drin sein.

2x navi 10 mit je 250MHz weniger takt, sollte unter 300W bleiben, das ganze mit 2x 16GB und fertig ist der 2080 Ti killer... mikroruckler inkl. :censored:
 

My-konos

Veteran
Mitglied seit
Nov 15, 2018
Beiträge
223
Punkte
28
Immer noch besser als die 5500XT, die an der Durchsatzhaltestelle den 128er Nachtbus über die engen Dorfstraßen nehmen muss.

Frage wäre da Verlustleistung und UV im Vergleich zur Vega...
 

Gurdi

Urgestein
Mitglied seit
Dez 2, 2018
Beiträge
703
Punkte
63
Mit 6GB wäre die Karte zwar kostensparend platziert gegen die 1660Ti bzw die 2060 non S, dennoch wären 8GB wünschenswert. Anderereseits kann man es AMD nicht mehr wirklich verübeln, Nvidia spart ständig am Speicher und AMD muss dann mit mehr Speicher und höheren Kosten dagegenhalten während der gemeine Pöbel nur den Balken sieht.

Dann wäre da noch die Frage nach dem Preis wenn die ASRock Radeon Challenger D 8G OC ca. 220€, Asus ROG Strix RX5500XT für etwa 270€ und RX5700 ab ca.350€ zu haben sind.
Ich glaube die RX5500XT werden im Preis sicher bei 8GB auf 180€ fallen müssen um attraktiv genug zu sein, um gegen Nvidia bestand zu haben und eine RX5600XT würde ich bei 240-290€ sehen, wobei der Preise für die 5700 und 5700XT sicher auch noch ein paar € nach unten gehen müssen.
Versteht mich nicht falsch aber Ich hoffe für AMD das Sie mit Navi2 alles ein wenig besser macht, sicher ist Navi nicht schlecht, es geht schon in die richtige Richtung aber für einen Richtigen Kampf gegen Nvidia fehlt es da und dort noch ein wenig.
Bei einem Richtigen Wettbewerb können wir uns wieder über Tolle Preise bei TOP Grafikkarten freuen.

Naja die 5500er wandern ja schon in die Richtung, die Verfügbarkeit muss auch erst mal da sein, der Preis wird sich sicher deutlich einpendeln.
Eine 5600er wäre dann irgendwo so bei rund 280 Euro zu verorten.
 

Sternengucker80

Veteran
Mitglied seit
Okt 13, 2018
Beiträge
144
Punkte
17
Alter
40
Standort
Pfinztal
Wenn es mal wieder Spiele geben würde, die CF unterstützen würde, hatte ich schon längst 2 R VII im Rechner. Mit 2x 16 GB Speicher, würde es zumindest mal da nicht holpern.
CF müsste komplett intern geregelt sein, ohne Spieleprofile, usw..
Dann würde ne Dual/ Tripple GPU eventuell wieder Sinn machen.
 

MopsHausen

Urgestein
Mitglied seit
Jul 24, 2018
Beiträge
947
Punkte
62
Wie soll ein beschittener Navi 10 mit gerade mal 6GB abseits vom Verbrauch jemals V56/64Ersatz sein. ?

wenn ich meine neue Mittelklasse nach sehr langen 3 Jahren aufstelle kann man wohl erwarten das sie überall oder wenigstens in den maßgeblichen Eckpunkten besser ist,was soll sonst das Kaufargument sein?

Navi ohne Fussfessel als Polaris Nachfolger bespielt das Leistungsgebiet von Vega derzeit Doch Halbwegs passabel , die Preise wandern sehr gemächlich sind halt marktübergreifend allgemein recht hoch für das gebotene .
 

Gurdi

Urgestein
Mitglied seit
Dez 2, 2018
Beiträge
703
Punkte
63
Zumal man auch noch bedenken muss das eine V56 sich richtig schön übertakten lässt, da wird es eine 5600 schwer haben gegen.
 

McFly_76

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
258
Punkte
27
Alter
44
Egal wie man das Blatt wendet, die beste Lösung wäre die Referenz RX 5700 im Preis zu senken, dann hätten wir schon den Ersatz für Vega 56/64.
Was AMD auch fehlt ist eine GPU ( Nachfolger der Radeon VII ) mit der Leistung einer RTX 2080 Super+
Aber mit 4 :ROFLMAO: bzw. 6 GB VRAM ausgestattete Grafikkarten von AMD sind für mich in diesem Fall ein Downgrade und ein Imageschaden zugleich.
 

KritischerBlick

Mitglied
Mitglied seit
Dez 22, 2019
Beiträge
41
Punkte
8
Hallo allerseits,

diese ganze Thematik, mit den Navi-GPU's, ist meiner Ansicht nach ein zweischneidiges Schwert!

Natürlich kann man meckern, und auch nicht zu Unrecht!
Denn auf den ersten Blick ist die 5500 XT ja fast schon ein Desaster. Der Vollausbau geht ausschließlich an Apple (Anmerkung nebenbei: "Würden alle denken wie ich, wäre diese >Modemarke< schon lange bankrott, denn sie würden nichts verdienen!"), weswegen nicht einmal die RX 590, aus dem eigenen Hause, geschlagen werden kann. Was mich aber fast noch mehr anstinkt ist die Tatsache, dass AMD dann auch noch die PCIe-Lanes von 16 auf 8 eingekürzt hat. Für Besitzer moderner X570-Boards eher kein Problem, aber jene mit älteren Boards ( also mit PCIe 3.0) bekommen die Lanes dann noch einmal auf nur "4" eingekürzt.
Und das bei der ohnehin eher suboptimalen Speicherverwaltung, an welcher die Radeon-Karten schon ewig kranken?

Positives gibt es aber auch: Die 5500 XT ist deutlich sparsamer als eine RX 580 oder gar RX 590 (out of the Box) und auch leiser.
Aber selbst das macht AMD durch viel zu hohe Anschaffungspreise wieder kaputt. Eine der BESTEN RX 590 (von Sapphire) ist schon für unter € 200,- zu haben, ...und die kann man wunderbar "undervolten". Die 5500 XT fangen erst bei € 209,- an, ...aber das sind Ausnahmen. Im Regelfall tut sich da unter € 230 gar nüscht, , und da lege ich € 80,- drauf und bekomme schon eine RX 5700 von XFX, womit ich dann schon die Leistungsklasse einer RX 5600 XT überspringe (bevor sie überhaupt erhältlich ist), dazu auch alle "6 GB-Krüppel" von nVidia und sogar die Vegas!

Fazit:
So wie ich das sehe betreibt AMD zunächst nur "einen Tausch". D.h., sie lösen die älteren Generationen mit effizienteren Karten ab, ohne aber in der Leistung merklich zuzulegen. Die 5500 (XT) löst die 570 bis 590er-Reihe ab, ist dabei (teils deutlich) sparsamer, und die 5700er (ohne XT) löst die Vegas ab, ist dabei auch sparsamer und sogar in der Leistung minimal besser als eine 64er!
Die 5600er wird keine AMD-Karte ablösen, sondern als Gegenspieler zur GTX 1660 Ti fungieren.

Soooo dumm ist das von AMD gar nicht, denn damit decken sie bis zur "oberen Mittelklasse" alles ab und bieten unterm Strich immer noch mehr Leistung für weniger Geld, verglichen mit nVidia! ;)
Die 5500XT (noch zu teuer) schlägt die 1650 Super, die 5600 XT wird mindestens eine 1660 Ti schlagen, die 5700 schlägt die RTX 2060 Super und auch die RTX 2070, und die 5700 XT kann sogar einer "ungesuperten" RTX 2080 Paroli bieten!

Die Szenerie mit den "nur" 6 GB halte ich für realistisch. AMD könnte jedoch noch einen drauf setzen, wenn sie den Board-Partnern bspw. gestatten würden besagte Modelle auch mit 12 GB anbieten zu dürfen. Zeitgleich müsste AMD dann aber natürlich auch gestatten, dass die 5700er-Modelle mit 16 GB angeboten werden können. Somit würde das Produkt-Portfolio gleich wieder viel interessanter werden! ;)
Denkbar wäre auch, dass AMD sagt "die RX 5600 (non XT) nur mit 6 GB, die XT aber mit 12 GB, und die RX 5700 (non XT) weiterhin mit 8 GB, die XT jedoch wahlweise auch mit 16 GB!

Zugegeben, ich spinne jetzt ein wenig herum, ...aber so würde ich es machen, wenn ich bei AMD säße! ^^
Denn nur so sind, meiner bescheidenden Meinung nach, auch die schwächeren Karten wieder attraktiver...

Eure Meinung?

MfG
 

phil

Mitglied
Mitglied seit
Jun 18, 2019
Beiträge
80
Punkte
7
Naja ein "Tausch" ist es ja nicht nur, sie bieten ja jetzt auch fast gleiche Performance für einen billigeren Preis, man darf keine Abverkaufspreise
einer 2,5 Jahre alten Karte mit einem Launchpreis vergleichen. Die RX 580/590 kostete beim Erscheinen auch 260 Euro, von daher ist es schon billiger geworden.
Klar mehr Performance wär nicht schlecht aber große Sprünge gab es früher auch nicht immer. Ich versteh nicht wieso die Leute immer Aberverkaufspreise mit Launchpreisen vergleichen, nach der Logik wären ja fast alle Produkte eine schlechtes Preis/Leistungsverhältnis.
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
4.704
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Das eigentliche Problem heißt Markt und Mitbewerber. In diesem Segment ist Nvidia momentan besser aufgestellt und sogar günstiger bei mehr Performance. Das ist allein schon eine Art Wunder für sich :D
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
5.000
Punkte
112
Das ganze Nomenklaturgedöns geht mir auf den Zeiger. Erst 4-stellig, dann 3-stellig, dann 3 Stellen plus welche ohne Zahlen, aber mit Namen, dann beides, anschließend mal eben die 7 und jetzt wieder 4-stellig. Kann einer mal diese Abteilung an den Bodensee schicken?
 

Deridex

Urgestein
Mitglied seit
Dez 2, 2018
Beiträge
1.417
Punkte
82
@Derfnam

Nicht nur dir. Wobei ich mich derzeit bei Intels Notebook/Laptop-Prozessoren am schwersten tue:

Wen ich das richtig sehe ist der I5-10210U ein 14nm Comet-Lake. Der I5-1035G1 und I5-1035G4 sind anscheinend die neuen Ice-Lake-CPUs in 10nm Fertigung.

Wer soll da noch durchblicken?
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
5.000
Punkte
112
Ich war auf Grafikkarten fixiert, nicht zuletzt, weil Schleppis etc mich nicht die Bohne interessieren. Aber mehr, weil Nvidia bei ihrer Bezeichnerei ne klare Logik bietet: 3-stellig von 2xx bis 9xx, dann 4-stellig. Warum es keine 8xxer gab weiß ich nimmer (OEM-Karten?).
 
Oben Unten