Reviews AMD Radeon RX 5600 XT im Test - mit dem Last-Minute BIOS-Boost zum sparsamen RTX-2060-Killer?

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
4.573
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
AMD hat im letzten Moment einen interessanten Schachzug gemacht und die Radeon RX 5600 XT per BIOS-Upgrade quasi über Nacht in eine neue Leistungsklasse verfrachtet. Ob das gut geht und man damit die nunmehr anvisierte Gegnerin in Form der GeForce RTX 2060 6GB schlagen kann, wird dieses Review beantworten. Spoilern kann ich an dieser Stelle aber schon einmal, dass die Leistungsaufnahme eine Überraschung bieten wird. Zumindest im direkten Vergleich zur GeForce RTX 2060. Brechstange oder Sparbüchse? Das klären wir heute, versprochen.


>>> Hier geht es zum Original-Artikel <<<
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
4.573
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Naja, und ein leicht krüppeliger Speicher :(
 

Toacon

Veteran
Mitglied seit
Jul 31, 2019
Beiträge
201
Punkte
27
Macht für mich irgendwie in der Konstellation mit der 5700 null Sinn diese Karte. Greif ich lieber zu der RX 5700 oder sogar direkt zur RX 5700 XT. Wie die RX 5500 ist diese Karte für mich nicht Fisch und nicht Fleisch.
Das Bios Chaos macht den "unrunden" Eindruck dann komplett.
 

Dezor

Veteran
Mitglied seit
Aug 20, 2018
Beiträge
360
Punkte
42
Direkt auf der ersten Seite sind 2 Fehler in der Tabelle: Die Architektur der Vega 56 und die Speichergröße der 2060.

Edit: Nur damit die Tabelle genauso korrekt und umfangreich ist wie der Rest vom Test ;).
gefixt (y)
Zur Karte selbst: Gute Umsetzung von Powercolor einer speicherseitig kastrierten Karte. Für FHD dürfte der Speicher zwar reichen, aber ich persönlich würde eher zur 5700 greifen, jedenfalls solange der Aufpreis so gering ist.
 
Zuletzt bearbeitet :

Psi

Neuling
Mitglied seit
Jan 21, 2020
Beiträge
2
Punkte
1
Wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit dass da alle Boardpartner wirklich 14 Gbps Ram einsetzen und nicht wie nach der original AMD Spezifikation billigere 12 Gbps Chips?
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
4.789
Punkte
112
Wenn man bedenkt, wie viele 5xxxer Karten - ob mit XT oder ohne - AMD zumindest theoretisch rausbringen kann, ist die Karte auf ihre Weise nachvollziehbar, wenngleich völlig hirnverbrannter Unfug wegen der 6 GB, weil es die langsamere darunter mit 8 GB gibt. Da sehe ich das Grundproblem: wie bringt man das den potentiellen Kunden bei?
Das andere Geschwurbel ist natürlich umständlich und kompliziert (und mit Mehraufwand für jeden Tester verbunden, klar), aber auch ne Art Reklame, so bleibt man im Gespräch, auch wenn die Karte sich mit einer Nvidia anlegt, die vor etwa einem Jahr auf den Markt kam.
 

MopsHausen

Urgestein
Mitglied seit
Jul 24, 2018
Beiträge
923
Punkte
62
Der Preis wird und muss sich bei so einer verkrüppelten Karte stark einpegeln wenn man sieht wie die 5700er im Preis seit Launch gefallen sind kann man hier vergleichbares erwarten.
Mit 6 GB wird sie es aber auch bei deutliche günstigerem Kurs im Jahr 2020 sehr schwer haben. Völlig unverständlich da es selbst von der deutlich schwächeren 5500er eine 8GB Version gibt.
 

phil

Mitglied
Mitglied seit
Jun 18, 2019
Beiträge
80
Punkte
7
@Psi
Die verbauten Chips sind alle 14 Gbps, sie sind nur auf 12 runtergetaktet.

Laut Hardwareluxx hat AMD gesagt die 5700 bleibt auf dem Markt da diese ein anderes Preissegment anspricht (1440p).
 

Toacon

Veteran
Mitglied seit
Jul 31, 2019
Beiträge
201
Punkte
27
Hat Igor ja auch am Ende des Artikels geschrieben.
Kurz nach Redaktionsschluss erreichte mich noch eine Mail von AMD zur Radeon RX 5700:


Darüber hinaus haben uns einige Fragen erreicht, ob die Radeon RX 5600 XT Grafikkarte die Radeon RX 5700 ersetzen wird. Die Radeon RX 5600 XT wird die Radeon RX 5700 Grafikkarte nicht ersetzen. Beide Produkte adressieren verschiedene Marktanforderungen. Die Radeon RX 5600 XT wurde speziell für optimale 1.080p Gaming-Erlebnisse entwickelt und optimiert. Die Radeon RX 5700 hingegen – mit zusätzlichem Speicher und Speicherbandbreite – wurde speziell für 1.440p-Gaming entwickelt – die Grafikkarte wird auch weiterhin auf dem Markt erhältlich sein.
 

phil

Mitglied
Mitglied seit
Jun 18, 2019
Beiträge
80
Punkte
7
Ja stimmt 😅 hatte das Review noch gar nicht fertig gelesen.
 

McFly_76

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
245
Punkte
27
Alter
44
Danke für den Test :)
Zum Glück hat die RX 5600 XT die gleiche Anzahl an Shader-Einheiten ( 2304 ) wie die RX 5700(XT), sonst wäre die Leistung trotz des neuen BIOS Updates nicht so gut ausgefallen. Jetzt ist sie in Spielen doch so schnell wie die RX VEGA64 (y)
Aber leider kommt der Preis überhaupt nicht in Frage wenn die RX 5700 in greifbarer Nähe ist !
Max. 250 € würde ich für eine Karte die
"speziell" für optimale 1.080p Gaming-Erlebnisse entwickelt und optimiert wurde
ausgeben, aber keinen Cent mehr.
AMD soll schon "rot" bleiben und nicht die Farbe ins "grüne" wechseln :whistle:
 

Dezor

Veteran
Mitglied seit
Aug 20, 2018
Beiträge
360
Punkte
42
8 gb 250 Euro das hätte nv weh getan. najah verpasste chance.
Gibts mit dem "kleinen" Chip in Form der 5500. Alternativ hätte man den Chip selbst beschneiden müssen, damit man nicht die 5700 selbst obsolet macht. Aber so muss der Preis noch ein Stück sinken, damit die Karte wirklich interessant wird. Immerhin vermarktet AMD die Karte als 6 GB-Karte und macht nicht solch einen Murks wie Nvidia damals mit der 970 ...
 

e-junkie

Mitglied
Mitglied seit
Mrz 11, 2019
Beiträge
71
Punkte
7
Da geb ich Dezor vollkomen Recht. Der Preis wird auch noch fallen. Finde den aber im Verhältnis zur RTX 2060 schon relativ gut aufgestellt für den Marktstart. Für die 2060 Super muss man dann schon wieder hundert Euro mehr ausgeben. Findige Bastler kleben sich noch zwei Micron Chips drauf und haben dann 8GB. 😉 Vorgesehen ist's ja auf dem PCB.
 
S

Seven

Guest
ah ja der kleine hat 8gb.......majah 2 gb mehr dafdfür auch was 50% schneller kommt doch fast aufs selbe raus. abolut unnötige karte.
 

Caposo

Mitglied
Mitglied seit
Sep 18, 2019
Beiträge
31
Punkte
6
Immerhin hat AMD mit dem neuen BIOS einiges gerettet, aber ich versteh die Platzierung der Karte so nah an der 5700 ehrlich gesagt auch nicht. Zwischen der 5500 XT und der 5600 XT liegen gefühlt Welten und drei Nvidia-Karten (1660, 1660 super und 1660 Ti). Ich hätte lieber was Schwächeres, aber Günstigeres gesehen...
 

BlackArchon

Mitglied
Mitglied seit
Aug 6, 2018
Beiträge
20
Punkte
2
Im Abschnitt "Normeinhaltung am Motherboard-Slot" ist im Diagramm von einer Gigabyte RX 5500XT die Rede, was bestimmt nicht so beabsichtigt ist.
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
4.573
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Ist gefixt, danke. :)

Zu viel Input - glatt übersehen. Zwei Reviews samt der Übersetzung + Video waren wohl doch bissl viel :D
 
Oben Unten