Reviews Alphacool Eiswolf 2 im Test gegen eine Nvidia GeForce RTX 2080 Ti mit 300 und 380 Watt - mit etwas Eigeninitiative eine (fast) perfekte Lösung

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
4.024
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Der Markt der All-in-One Wasserkühlungslösungen für Grafikkarten ist im Vergleich zu den CPU-Kühlern immer noch reichlich überschaubar, obwohl der mögliche Zugewinn gegenüber der Luftkühlung deutlich höher ausfällt. Höhere Boost-Steps und ein geringeres Betriebsgeräusch sind da nur ein Teil der Belohnung, denn auch alle anderen Komponenten der Grafikkartenplatine profitieren von einer solchen Kühlung. Warum das mit dem Markt (noch) so ist? Keine Ahnung, aber vielleicht liegt für viele Nutzer einfach nur die mentale Hürde der vermeintlichen Umbauproblematik (noch) etwas zu hoch. Das war ja bei den ersten AiO-Kühlern für die CPUs irgendwie auch nicht anders...




>>> Hier den gesamten Testbericht lesen <<<
 

Case39

Urgestein
Mitglied seit
Sep 21, 2018
Beiträge
1.030
Punkte
63
Alter
41
Standort
MUC
🤔 Wer weiß, vllt. muss man sich für die zukünftigen Karten, ne Wakü draufschnallen...gut zu wissen, welchen Hersteller man da nehmen kann.
Danke igor.
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
4.024
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Gut gewässert hält besser :D
 

Case39

Urgestein
Mitglied seit
Sep 21, 2018
Beiträge
1.030
Punkte
63
Alter
41
Standort
MUC
Reicht den die Schlauchlänge, zur Montage des Radiators am Gehäusedeckel? Oder ist der Einbau des Radiators im Frontbereich, sinnvoller? Meine CPU würde ich gerne weiterhin, mit einem Noctua NH D15S betreiben.
 

Alphacool

Hersteller-Account
Mitglied seit
Nov 20, 2018
Beiträge
115
Punkte
29
Standort
Braunschweig
Das kommt natürlich stark auf das Gehäuse an. Die Schläuche sind 39 cm lang. In den meisten Fällen sollte das reichen, aber du kannst das ja einfach selbst vermessen. Einfach von der Seite der Grafikkarte mal eine Schnur bis nach oben links oder eher rechts ziehen und schauen wie lang das ist. Die Anschlüsse des Radiators sind ja bekanntlich immer an einem Ende des Radiators.
 

ShieTar

Veteran
Mitglied seit
Jul 21, 2018
Beiträge
341
Punkte
28
Auf die Länger einer geraden Schnur würde ich dann aber noch ein paar cm draufschlagen, die Schläuche haben ja minimale Krümmungsradien, und folgen dadurch nicht immer exakt der kürzesten Strecke.
 

Case39

Urgestein
Mitglied seit
Sep 21, 2018
Beiträge
1.030
Punkte
63
Alter
41
Standort
MUC
Oh ha! Wo kommt denn der nette Support den auf einmal her! Ja klasse, Danke. Next Project incoming👍
@Igor Wallossek Woher stammen die Acryl Beilagscheiben denn her?
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
4.024
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Ich kaufe den Mist immer als Kiloware. Ansonsten ein Sortiment bei Amazon. Gehört in jeden Haushalt. 😎
 

Alphacool

Hersteller-Account
Mitglied seit
Nov 20, 2018
Beiträge
115
Punkte
29
Standort
Braunschweig
Auf die Länger einer geraden Schnur würde ich dann aber noch ein paar cm draufschlagen, die Schläuche haben ja minimale Krümmungsradien, und folgen dadurch nicht immer exakt der kürzesten Strecke.
Ich bin von meiner Aussage von einem intelligenten Menschen ausgegangen der das selbstständig berücksichtigen kann :) Normalerweise wird mir manchmal vorgeworfen, dass ich Dinge zu sehr ausformuliere und den Leuten das Gefühl gebe, dass ich sie für Dumm halte. Egal wie man es macht... es ist falsch :cry::cry::cry:

Ich kaufe den Mist immer als Kiloware. Ansonsten ein Sortiment bei Amazon. Gehört in jeden Haushalt. 😎
Ich hatte ja mal die freudige Gelegenheit in dein Hardwarelager zu schauen. Du hast doch fast alles als Kiloware. Netzteile, Mainboards, Grafikkarten..... 😁😁😁
 

Case39

Urgestein
Mitglied seit
Sep 21, 2018
Beiträge
1.030
Punkte
63
Alter
41
Standort
MUC
Und wenn man es noch gscheider anstellt, fragt man Menschen mit einschlägiger Erfahrung😉
 

³N1GM4

Mitglied
Mitglied seit
Nov 16, 2018
Beiträge
38
Punkte
7
Also so richtig haut einen das jetzt nicht vom Hocker? Die >300 Watt Abwärme sind schon brachial, ist klar.
Aber wäre da nicht wenigstens ein größerer und / oder dickerer Radiator angesagt. Mindestens 280mm sollte es da schon sein...
 

Alphacool

Hersteller-Account
Mitglied seit
Nov 20, 2018
Beiträge
115
Punkte
29
Standort
Braunschweig
Also so richtig haut einen das jetzt nicht vom Hocker? Die >300 Watt Abwärme sind schon brachial, ist klar.
Aber wäre da nicht wenigstens ein größerer und / oder dickerer Radiator angesagt. Mindestens 280mm sollte es da schon sein...

240 mm Radiatoren passen in nahezu jedes Gehäuse. Wir werden ja noch vorbefüllte Eiswolf 2 Units ohne Radiator anbieten. Dann kann man sich einfach einen vorbebüllten Radiator nach Wunsch dazu kaufen die wir ja schon länger auch für die Eisbaer CPU AIO anbieten. ;-)
 

iModes

Neuling
Mitglied seit
Jul 24, 2020
Beiträge
8
Punkte
1
Also so richtig haut einen das jetzt nicht vom Hocker? Die >300 Watt Abwärme sind schon brachial, ist klar.
Aber wäre da nicht wenigstens ein größerer und / oder dickerer Radiator angesagt. Mindestens 280mm sollte es da schon sein...
Ebenfalls meine Denkweise, ich hab mir auf meine 2080 (non TI) letztens den Arctic Accelero Xtreme IV Für knapp 50€ drauf geknallt und die karte traut sich nicht mal mehr auf über 50°C! Da verstehe ich den extremen Mehrpreis von fast 200€ gar nicht mehr und die Hitze schonmal gar nicht obwohl es ne AIO ist!
Mit ner 2080TI wären dann maximal 55°C - 60°C zu erwarten, geräuschlos bei dem Kühler denke ich!
 

Alphacool

Hersteller-Account
Mitglied seit
Nov 20, 2018
Beiträge
115
Punkte
29
Standort
Braunschweig
@iModes
Eine 2080 hat auch nur um die 200W Abwärme. Igor hat hier mit 300 bzw. 380W getestet. Das schafft man nicht mal mit einer 2080TI ohne spezielles Bios. Das ist überhaupt kein Vergleich. Der Arctic Kühler würde die hier gemessene Abwärme überhaupt nicht abführen können. Das ist als würde man sagen, meine 65W CPU kühle ich mit einem Boxed Kühler, warum soll ich mir für die 200W CPU einen teuren Noctua Kühler holen?
 

iModes

Neuling
Mitglied seit
Jul 24, 2020
Beiträge
8
Punkte
1
@iModes
Eine 2080 hat auch nur um die 200W Abwärme. Igor hat hier mit 300 bzw. 380W getestet. Das schafft man nicht mal mit einer 2080TI ohne spezielles Bios. Das ist überhaupt kein Vergleich. Der Arctic Kühler würde die hier gemessene Abwärme überhaupt nicht abführen können. Das ist als würde man sagen, meine 65W CPU kühle ich mit einem Boxed Kühler, warum soll ich mir für die 200W CPU einen teuren Noctua Kühler holen?
Moment 200 Watt schonmal garnicht sondern mindestens 230 Watt.
Dann habe ich meine Karte auch mit einem BIOS abgefrühstückt und laut meinen Messungen bewegt sich meine Karte (Gainward RTX 2080 mit A - Chip) bei 260 Watt bis 280 Watt je nach Spiel! 2225Mhz Chiptakt und 8Ghz RAM Takt bei 1.000v Genau.
Ich hatte einen Peak auf 295 Watt beim Superposition Benchmark. So und jetzt kommst du und sagst mir das der Kühler nicht 380 Watt packen würde auf einer 2080 TI? Ihr von Alphacool müsstet doch genau solche Testumgebungen haben um das zu reproduzieren.
 

Alphacool

Hersteller-Account
Mitglied seit
Nov 20, 2018
Beiträge
115
Punkte
29
Standort
Braunschweig
Und genau deshalb sag ich es dir ja. Wird nicht mit dem Arctic funktionieren. ISt ein guter und günstiger Luftkühler, keine Frage. Aber auch der kommt da ganz schnell an seine Grenze.
 

iModes

Neuling
Mitglied seit
Jul 24, 2020
Beiträge
8
Punkte
1
Und genau deshalb sag ich es dir ja. Wird nicht mit dem Arctic funktionieren. ISt ein guter und günstiger Luftkühler, keine Frage. Aber auch der kommt da ganz schnell an seine Grenze.
Du hast mir nicht richtig zugehört, oder? Ich bin nicht weit von 300 Watt entfernt mit meiner normalen 2080 und erreiche schon so die gleichen Temperaturen wenn nicht sogar bessere?
380 Watt kann ich zwar jetzt nicht testen, dann würde ich nämlich meinen Chip grillen aber ihr oder Igor könnte das ja.

@Igor Wallossek, Wie wäre es wenn du mal den Arctic Accelero Xtreme IV mal mit diesen Tests durch nimmst?
 

Alphacool

Hersteller-Account
Mitglied seit
Nov 20, 2018
Beiträge
115
Punkte
29
Standort
Braunschweig
Inwiefern ist es verwunderlich, dass du bei weniger Abwärme gleiche oder bessere Temperaturen bekommst? Meine Aussage bezog sich darauf, das du bei gleicher Abwärme die Igor hier erzeugst, mit dem Arctic nicht weit kommst.
Verständlicher ausgedrückt, die Ergebnisse bei der Temperatur im gleichen Test wären mit dem Arctic immer schlechter.

PS: Mal so am Rande, Messungen über Software in Bezug zur Stromaufnahme bzw. Abwärme sind nicht vergleichbar mit den genauen Messungen von Igor.
 

iModes

Neuling
Mitglied seit
Jul 24, 2020
Beiträge
8
Punkte
1
Inwiefern ist es verwunderlich, dass du bei weniger Abwärme gleiche oder bessere Temperaturen bekommst? Meine Aussage bezog sich darauf, das du bei gleicher Abwärme die Igor hier erzeugst, mit dem Arctic nicht weit kommst.
Verständlicher ausgedrückt, die Ergebnisse bei der Temperatur im gleichen Test wären mit dem Arctic immer schlechter.

PS: Mal so am Rande, Messungen über Software in Bezug zur Stromaufnahme bzw. Abwärme sind nicht vergleichbar mit den genauen Messungen von Igor.
Touché, aber; falls ich richtig gelesen habe; Igor hat auch 300 Watt Tests gemacht und ich hab Peaks auf 295 Watt mit meiner Strommesszange gemesen. Ich habe nicht per Software gemessen.
Also erkläre mir warum ich bei 50°C rumdümpel bei (fast) 300 Watt Leistungsaufnahme auf unhörbarer Lüfter Umdrehungszahl?
 
Oben Unten