Reviews Alphacool Eisbär Pro an die Grenzen gebracht - ein AiO-Erlkönig im exklusiven Hands-On-Test

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.447
Punkte
114
Alter
56
Standort
Labor
Zugegeben, das klingt etwas reißerisch, aber am Ende ist es das sogar. Gut, zumindest ein wenig. Aber welche All-in-One Kompaktwasserkühlung steckt auch eben mal so bis zu 400 Watt Abwärme (und sogar etwas darüber) weg? Natürlich ist das mit den Wattangaben so eine Sache, weil es auch vom verwendeten CPU-Modell und der daraus resultierenden Wärmestromdichte abhängt. Genau deshalb habe ich diesen Boliden auch einmal auf Plattformen getestet, die sowohl für ihre hohe Verlustleistung, als auch die hohe Wärmestromdichte bekannt sind. Alles, was sich dann darunter einsortiert, kann man dann beruhigt als Aufwärmübung verbuchen....




>>> Hier den gesamten Artikel lesen <<<
 

OICW

Mitglied
Mitglied seit
Jul 29, 2020
Beiträge
12
Punkte
2
Habe heute meine umgeschraubt und verbaut.
Anschlüsse am Radiator sind ein tik anders als bei PRO/ non PRO. Weiters ist zu wenig Platz für einen Sensorstöpse, die Kabben müssen teils zurückgeschraubt werden.
in der Bedienungsanleitung würde ich beim TR4 ZUERST die Schrauben in den Sockel drehen, dann Kühler drauf und fixieren! Ist viel leichter!
Leider habe ich es erst beim 2ten Versuch so montiert und hatte keine Noctua WLP mehr -.-

temps gehen bei mir mit 420er Radiator und TR 3960er auf 90° nach 5min Cinebench r23. Muss neue WLP bestellen und nochmal testen.
 

Balu_

Mitglied
Mitglied seit
Nov 15, 2018
Beiträge
14
Punkte
2
Standort
Schweinfurt
Hallo, ich habe noch eine Frage zur Alphacool Eisbär Pro.
Wie lang sind ca. die Tubes zwischen CPU/Pumpe und Radiator?
Ich wollte eine 360er oder 420er AiO für mein geplantes System mit 5600X einsetzen und meine alte Sandy in Ruhestand schicken.
Mein Gehäuse ist ein bequiet! Dark Base 900 und geplant war es in die Front zu bauen da oben kaum Lüftungschlitze sind.

Ergänzung:
@OICW Danke für die schnelle Antwort
 
Zuletzt bearbeitet :

markus_the_k

Neuling
Mitglied seit
Mrz 5, 2021
Beiträge
6
Punkte
1
Standort
Wien
Juten Morgen,

sagt mal, ich hätte geplant gehabt, mir eine 360er zu holen, dazu noch zusätzlich einen ST30 280mm Radi! Das sollte für die Pumpe ja kein Problem sein, oder?

Ebenso würde ich gerne, der Optik wegen, die Schläuche und Verschraubungen gegen Eiszapfen und nen 16/10er Schlauch ändern, würde das grundsätzlich funktionieren?
 

RedF

Urgestein
Mitglied seit
Jun 6, 2020
Beiträge
999
Punkte
63
Standort
am Main
Juten Morgen,

sagt mal, ich hätte geplant gehabt, mir eine 360er zu holen, dazu noch zusätzlich einen ST30 280mm Radi! Das sollte für die Pumpe ja kein Problem sein, oder?

Ebenso würde ich gerne, der Optik wegen, die Schläuche und Verschraubungen gegen Eiszapfen und nen 16/10er Schlauch ändern, würde das grundsätzlich funktionieren?
Sollte gehen, musst dan halt neu füllen. Überleg dir das mit den 16/10 er schläuchen, die sind wirklich dick (könnte sein das die verschraubungen nicht nebeneinander passen). Schau dir lieber 13/10 an.
 

markus_the_k

Neuling
Mitglied seit
Mrz 5, 2021
Beiträge
6
Punkte
1
Standort
Wien
Sollte gehen, musst dan halt neu füllen. Überleg dir das mit den 16/10 er schläuchen, die sind wirklich dick (könnte sein das die verschraubungen nicht nebeneinander passen). Schau dir lieber 13/10 an.

Du meinst an der Pumpe wird es eng? Stimmt, an das hab ich noch gar nicht gedacht ...
 

markus_the_k

Neuling
Mitglied seit
Mrz 5, 2021
Beiträge
6
Punkte
1
Standort
Wien
Hallo Leute!

Ich hab mir jetzt mal die 360er geholt und meine Kraken Z63 damit abgelöst!

Leider kommt gleich mal die Ernüchterung, Einbau hat so nicht geklappt wie gewollt, da die Schläuche zu Kurz bzw zu "Steif" sind im Gegensatz zur NZXT!

Und dann gleich der nächsten "Aha" Effekt ... irgendwie mag die Eisbär meine 5900X nicht wirklich kühlen ... Idle ~50 Grad und Last ~75 Grad mit Peaks über 80 Grad! oO

Mit der 280er NZXT war ich zumindest unter Last bei ~68 Grad!

Kann es daran liegen, das ich die Eisbär um 180 Grad verdreht montiert habe? (Invertiertes Build)
 

garfield36

Urgestein
Mitglied seit
Jul 24, 2018
Beiträge
773
Punkte
42
Standort
Wien
Ich habe eine Alphacool Eisbaer Aurora 360. Bei dieser ist die empfohlene Einbaurichtung mit dem Fenster nach oben. Vielleicht gibt es eine optimale Ausrichtung auch bei der Eisbaer Pro. Abgesehen davon finde ich 50°C bei 32°C Tagestemperatur nicht tragisch. Bei mir sind es IDLE momentan 46°C.

 

markus_the_k

Neuling
Mitglied seit
Mrz 5, 2021
Beiträge
6
Punkte
1
Standort
Wien
@garfield36 Landskollege :D

Ja, hab die Eisbär auch mit dem Sichtfenster nach oben, nur das Mainboard darunter ist um 180 Grad gedreht :D

Idle macht mir auch keine Sorgen, nur die Last Wärme bring ich nicht weg, und das es geht, hat mir ja die Kraken mehr oder weniger gezeigt, und diese sollte die Eisbär doch schon übertreffen!?
 

garfield36

Urgestein
Mitglied seit
Jul 24, 2018
Beiträge
773
Punkte
42
Standort
Wien
Ich habe jetzt Prime95 eine halbe Stunde laufen lassen, und zwar "Smallest FFTs (tests L!/L2/L3 caches, high power/heat/CPU stress". Die Maximaltemperatur war 68,6°C. Da sind 75 bis 80°C allerdings etwas viel.
 

markus_the_k

Neuling
Mitglied seit
Mrz 5, 2021
Beiträge
6
Punkte
1
Standort
Wien
Ich habe jetzt Prime95 eine halbe Stunde laufen lassen, und zwar "Smallest FFTs (tests L!/L2/L3 caches, high power/heat/CPU stress". Die Maximaltemperatur war 68,6°C. Da sind 75 bis 80°C allerdings etwas viel.

Ja, mit dieser Temperatur wäre ich auch zufrieden :D ... ich werd morgen mal @Alphacool kontaktieren, vielleicht liegt es wirklich an der 180 Grad verdrehten Montage! @Igor Wallossek ... oder vielleicht hast du eine Idee ob es daran liegen kann?
 
Oben Unten