Reviews 5 Markennetzteile gegen eine RTX 3080 und eine Intel-CPU unter verschärften Bedingungen - kann das gut gehen?

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.997
Punkte
114
Alter
57
Standort
Labor
Ich habe lange mit Aris zu diesem Thema gesprochen, denn auch mich erreichen ja täglich viele Mails mit Anfragen, ob denn dieses oder jenes Netzteil mit der Konfiguration X, Y oder Z auch wirklich sicher funktionieren würde. Mangels eine größeren Bandbreite an passenden, neuen Netzteilen habe ich mich da ganz auf Aris verlassen, der sich einen speziellen Testaufbau einfallen ließ. Zum Einsatz als CPU kommt diesmal ein sehr stark übertakteter Core i7-10700K, der vor allem unter Last deutlich mehr Lastspitzen generiert als eine vergleichbare AMD-CPU in diesem Leistungsbereich und natürlich eine GeForce RTX 3080, allerdings als Partner-Karte in der "normalen" 320-Watt-Ausführung.

>>> Hier geht es zum Testbericht und dem Video <<<
 

eastcoast_pete

Veteran
Mitglied seit
Jun 25, 2020
Beiträge
229
Punkte
27
Danke @ Besterino und Igor! Wenn ich Euch richtig lese, sind die modernen Netzteile da zuverlässig und schnell genug, um im Zweifelsfall die teure GraKa, CPU usw zu schützen, uU auch als Opfer, und das alles hinter einem preiswerten Überspannungsschutz (surge protector). Eine Server-Klasse USV kann/will ich gar nicht einsetzen, dafür sind meine PCs nicht gut/teuer genug, und fähige USVs kosten auch entsprechend. Sowas hatte ich Mal vor einiger Zeit (anderer Job) in einem Labor, die Geräte waren schnell und leicht "verstimmt", und das konnte teuer werden.
 

Tutanchamun

Mitglied
Mitglied seit
Jul 23, 2019
Beiträge
14
Punkte
2
Habe immer noch die Nvidia Ampere-Abschaltprobleme. Mein System:
I9-9900K UV und OC auf 4700(AVX)/4900 MHz bei 1.110(AVX2)/1.154V unter Prime 95 SmallFFTs (maximal 210 Watt).
Kühler Alphacool Eisblock Aurora Edge. Maximale Kerntemperatur unter Prime 95 ca 70-75°C.
ASUS Maximus XI Gene.
Manli RTX 3090. OC +150 MHz Core/+750 MHz VRAM. Das Powertarget lässt sich nicht anheben. Mali gehört zu PC-Partner. Auf der Rückseite sind die Spannungswandler in der 4+2 Konfiguration wie bei der Founders Edition (wie die auf dem Bild in dem Artikel https://www.igorslab.de/was-wirklic...80-und-rtx-3090-stecken-koennte-investigativ/). Die Spannungswandler sind auch wie auf dem Artikelbild so schräg aufgelötet.
Kühler Alphacool Eisblock Aurora GPX-N RTX 3090 (wurde hier auf Igor's Lab getestet). Max. Temp. beim Spielen ca 50 °C.
Ich verwende ein vertikales PCI-E 3.0 GPU-Bracket von Cable Mod.
Netzteil Seasonic Prime Ultra Titanium 850 Watt ATX 2.4 (SSR-850TR). Ich habe alle Netzteilkabel gegen AWG 15 Kabel von cable-sleeving.com (ehemals MDPCX) getauscht. Dabei habe ich, um perfekte Sleevingergebnisse zu haben, jeweil Verlängerungen gebastelt für die 24-Pin und 8 Pin ATX sowie die 2x 8-Pin PCI-E Anschlüsse.

Vorweg:
1) Wenn ich die Grafikkarte untervolte wie in einem anderen Artikel auf Igor's Lab bei +285 MHz also 1785 MHz @ 0.812 V ODER bei der normalen Übertaktung von +150 MHz einfach ab 1965 MHz die Kurve im MSI-Afterburner begradige, gibt es KEINE Abstürze oder Abschaltungen.
2) Ich habe die Artikel von Igor hier und davor bei Tom's Hardware lange Jahre gelesen, dehalb bin ich auf die Idee gekommen nicht nur die Kabel zu sleeven und zu kürzen, sondern auch gleich gegen dickere AWG 15 zu tauschen.
3) Ich hatte das gleiche Problem vor 2 Jahren, als ich eine TitanXP gekauft hatte (für 700 Euro gebraucht) und sich mein PC abgeschaltet hat. Ich dachte die Karte sei defekt. Dabei war mein passives 520 Watt Platinum Netzteil von Seasonic zu schwach.
4) Seitdem ich das 850 Watt Netzteil habe, hatte ich in Kombination mit der Titan XP keine Abschaltungen (2 Jahre lang).
5) Ich habe mal den Benchmark Unigine Supeposition händisch auf 4K Extreme maximiert. Dabei tauchen im Powertargetverlauf (MSI-Afterburner) Spitzen von bis zu 131% auf!

Meine Frage ist nun, ob tatsächlich ein 850 Watt TITANIUM-Netzteil von Seasonic nicht ausreicht? Die CPU zieht unter Cyberpunk 2077 bis zu 120 Watt, die Grafikkarte im Mittel 350 bzw. 300 mit UV. Was wäre erst wenn ich ein 10900K oder einen 12-16-Kerner von AMD hätte? Abschaltungen (macht dann schön dieses Klick-Geräusch) habe ich u.a. in Doom Eternal und Cyberpunk 2077.
 

Anhänge

  • IMG_20201108_143748.jpg
    IMG_20201108_143748.jpg
    2,5 MB · Aufrufe : 13
  • IMG_20201108_143901.jpg
    IMG_20201108_143901.jpg
    2,4 MB · Aufrufe : 12
  • IMG_20201108_144212.jpg
    IMG_20201108_144212.jpg
    3 MB · Aufrufe : 13

Sirius1

Mitglied
Mitglied seit
Sep 14, 2018
Beiträge
61
Punkte
8
Der Satz im Vorbericht "Wenn es nicht gerade absolute Noname-Produkte sind, wie die heute immer noch z.B. bei Mindfactory angebotenen Netzteilkatastrophen von Rhombutech & Co. für deutlich unter 50 Euro, dann kann man den heutigen Test sicher auf viele andere OEM-Clone übertragen." macht mich stutzig. Ich habe vor einigen Wochen eben bei MF ein Corsair CV550 für unter €50,- gekauft, da hängt nichts Besonderes dran, ein Ryzen 3600, eine RTX2060sp von Gigabyte und 2 SSD´s. Board ist ein B550M von MSI, da man mir hier von ASRock abgeraten hatte. Ist das nun ein Knallfrosch, die oben beschriebene Netzteilkatastrophe ? Ich dachte mir, die Verbraucher kommen auf ca. 275W und wenn das Netzteil 550W macht ist noch genug Luft nach oben. Ich bin kein Netzteilexperte, vertraute eben auf den Namen Corsair und deren "Qualitätseinkauf".
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
6.021
Punkte
112
Da steht *deutlich*, haste ja auch so reinkopiert. Und knapp 4.- unter 50.- sind nicht deutlich. Corsair kann auch Schrott, so isses ja nicht und das ist das billigste Netzteil mit 550 Watt, was immo von denen gelistet ist.
Wird dich nicht wundern: es gibt bessere :)
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.997
Punkte
114
Alter
57
Standort
Labor
Ich schrieb absichtlich NoName. Corsair kann bestimmte Dinge sicher auch günstiger anbieten, aber der Rhombudreck kostet im EK mit Sicherheit nur grandiose 15 Euro ab Werk (falls überhaupt), geht dann für 30 übern Tresen. DAS ist gefährlich. Corsair passt schon, auch wenn das CV schon etwas älter ist.

Was die älteren Seasonic Prime betrifft, hat bei mir ja sogar die 1200 Watt Variante abgeschaltet. Dort ist einfach die OCP zu scharf, also die Verzögerung bei Spikes viel zu kurz ausgelegt. Die Teile gehen bei unter 5 ms schon offline, andere Premium-Hersteller setzen das aus gutem Grund auf 20 ms. Ich war selbst mal bei FSP im R&D und habe da so Einges mit ausgetestet. Nicht ohne Hintergedanken ;)
 

Stefan1200

Neuling
Mitglied seit
Dez 24, 2020
Beiträge
4
Punkte
1
Ich schrieb absichtlich NoName. Corsair kann bestimmte Dinge sicher auch günstiger anbieten, aber der Rhombudreck kostet im EK mit Sicherheit nur grandiose 15 Euro ab Werk (falls überhaupt), geht dann für 30 übern Tresen. DAS ist gefährlich. Corsair passt schon, auch wenn das CV schon etwas älter ist.

Da kenne ich auch so ein paar Marken. Für mich sind ja Netzteile von Xilence und LC Power so genannte China Böller. Nicht nur, dass die die Netzteile ganz oft immer nur mit der Peak Power statt der normalen Leistung bewerben (und damit Kunden in die Irre führen), nein, die Dinger schaffen nur mit viel beten überhaupt die 2 Jahre Gewährleistung bei täglicher Nutzung und knallen dann auch noch andere Hardware im PC mit hoch.
 

Martin Gut

Urgestein
Mitglied seit
Sep 5, 2020
Beiträge
4.221
Punkte
112
Auf einer Schiene 180 Watt und auf der anderen 200 gibt Total 450 Watt. Ist doch klar. :rolleyes:
Für alles ausser der CPU sind 200 Watt aber nicht gerade überwältigend. Die Hälfte der 200 Watt gehen schon für das Board, Laufwerke und Lüfter weg. Und da meinen viele Leute bei 450 Watt sei eine Grafikkarte mit 200 - 250 Watt kein Problem. Mag funktionieren, aber sicher nicht bei so einem Teil.
 

Alkbert

Urgestein
Mitglied seit
Okt 14, 2018
Beiträge
567
Punkte
64
Alter
50
Standort
Kempten / Allgäu
So, jetzt hat´s der @Igor Wallossek geschafft. Jetzt hat er mir Angst gemacht. Mein Be Quiet Pure Base 11 (700 W) wird jetzt in Erwartung der geplanten 3080 (20 GB) im Sommer gegen ein Corsair RM 1000x getauscht, was eines der wenigen Netzteile ist, die gegenwärtig überhaupt lieferbar sind, das ist ja schlimmer als bei CPU und GPU. Da traue ich dem 5950x im Vollausbau nicht mehr über den Weg.
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
6.021
Punkte
112
Meinst du, dass du wieder keines bekommst, wenn die Karte dann erscheint?

@Stefan1200: Xilence ist wie be quiet eine Marke von Listan. Man kann sicherlich über die 'Altlasten' meckern und zum Teil auch sehr berechtigt und laut, aber Böller? Eher nicht (mehr).
Elsie Paua isn ganz anderes Thema, aber selbst die haben irgendwann mal dazugelernt. Dazu kann Igor aber mehr sagen (zu Xilence sowieso), denn der hat vor ner guten Weile mal welche getestet und der Artikel ist bis auf weiteres in den ewigen Onlinejagdgründen.
 

garfield36

Urgestein
Mitglied seit
Jul 24, 2018
Beiträge
868
Punkte
42
Standort
Wien
Da ich nächstes Jahr eine neue Grafikkarte kaufen möchte, habe ich mich auch mit dem Neukauf eines Netzteils befasst. Mir persönlich sagen be quiet! und Seasonic am ehesten zu. Hatte in den letzten Jahren gute Erfahrungen mit diesen Netzteilen gemacht. Mein nächstes wird ein 750W-Modell werden. Wahrscheinlich würden auch 650W reichen. Aber ich habe etwas Luft nach oben gelassen, damit ich zumindest ein klein wenig Zukunftssicherheit habe. Es wird ein Seasonic Prime TX 750 Titanium werden.

 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
5.997
Punkte
114
Alter
57
Standort
Labor
Xilece ist mittlerweile eine Marke von Listan und nimmt sich fast nichts mit den Pure Power. Kommt beides vom gleichen HEC-Fließband ;)
 

miwin1977

Mitglied
Mitglied seit
Sep 7, 2020
Beiträge
27
Punkte
2
Alter
44
Standort
Leipzig
Enermax stellt schon lange nichts mehr her, sondern ist nur noch ein Label von vielen. Beliebiges und austauschbares China-Regal.
oh danke für die info, gut zu wissen, dann werden die beiden nts von denen wohl die letzten sein, die ich noch verwende - beim nächsten hardwarewechsel kommt dann wohl was anderes rein (ein 20 jahre altes 365W und ein etwa 9 jahre altes 525W - die beide noch immer problemlos laufen)
 

miwin1977

Mitglied
Mitglied seit
Sep 7, 2020
Beiträge
27
Punkte
2
Alter
44
Standort
Leipzig
Bißchen mehr Info findest du hier, @miwin1977.
danke für den link, demnach hab ich noch eines der letzten richtigen von denen.
ich war damals so begeistert von deren 365W nt als bei einem kurzen lichtflackern alle geräte in der wohnung ausgingen oder neu gestartet haben (Drucker/Fernseher/Monitore und so weiter), aber der rechner lief einfach weiter und hat sich nicht einmal aufgehangen. Das waren damals noch netzteile!
 

Cube

Neuling
Mitglied seit
Aug 16, 2020
Beiträge
4
Punkte
2
Was die älteren Seasonic Prime betrifft, hat bei mir ja sogar die 1200 Watt Variante abgeschaltet. Dort ist einfach die OCP zu scharf, also die Verzögerung bei Spikes viel zu kurz ausgelegt. Die Teile gehen bei unter 5 ms schon offline, andere Premium-Hersteller setzen das aus gutem Grund auf 20 ms.

Wie sieht es mit den aktuellen Seasonic Modellen aus, im Bezug bei der Verzögerung, immer noch bei unter 5 ms?
 

Alkbert

Urgestein
Mitglied seit
Okt 14, 2018
Beiträge
567
Punkte
64
Alter
50
Standort
Kempten / Allgäu
Meinst du, dass du wieder keines bekommst, wenn die Karte dann erscheint?

Das waren halt leider ein bischen die Erfahrungen, als ich meine 3090 bestellt habe und schon wusste, dass ich da mit dem vorhandenen NT im x299 System mit Vollausbau und 1000 Platten sowie dem 18 Kerner eher nicht glücklich werde. Der Corsair 1200 HX war mit Glück lieferbar und hat mir da den Arsch gerettet. Aber momentan ist es mit Verfügbarkeit von Hardware wirklich kein Spaß - mindestens wenn man wie ich - berufsbedingt - wenig Zeit und keine "Connections" hat.
 

Alkbert

Urgestein
Mitglied seit
Okt 14, 2018
Beiträge
567
Punkte
64
Alter
50
Standort
Kempten / Allgäu
ich war damals so begeistert von deren 365W nt als bei einem kurzen lichtflackern alle geräte in der wohnung ausgingen oder neu gestartet haben (Drucker/Fernseher/Monitore und so weiter)

Diese Funktion habe ich mittlerweile an den neuralgischen Punkten durch USV´s von APC und Mustek ausgelagert, ab 1500 VA aufwärts, wobei ich Wert darauf lege, die Blei-Gel Akkus selber tauschen zu können - ich mag hier keine Wegwerfprodukte, schon aus Umweltschutzgründen.
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
6.021
Punkte
112
Die 3080 mit 20 GB sollte aber zu nem Zeitpunkt kommen, wo sich die Wogen deutlich geglättet haben. Ich mein, an sich isses natürlich egal, wann du dir das neue NT besorgst, vor allem wenn du sowieso mit dem Corsair liebäugelst, aber es steht schon zu erwarten, dass es dann mehr Auswahl geben wird, so verfügbarkeitstechnisch.
 

Alkbert

Urgestein
Mitglied seit
Okt 14, 2018
Beiträge
567
Punkte
64
Alter
50
Standort
Kempten / Allgäu
Die 3080 mit 20 GB sollte aber zu nem Zeitpunkt kommen, wo sich die Wogen deutlich geglättet haben. Ich mein, an sich isses natürlich egal, wann du dir das neue NT besorgst, vor allem wenn du sowieso mit dem Corsair liebäugelst, aber es steht schon zu erwarten, dass es dann mehr Auswahl geben wird, so verfügbarkeitstechnisch.
Hast recht, aber was erledigt ist, ist erledigt. Ist so eine Art Geburtsschaden bei mir. ;)
Vor allem will ich dann nicht mehr mit dem Kabel-Gepfriemel anfangen, wenn die Graka kommt und das ist zwischenzeitlich schon ein Gefummel, bis alles durchgezogen und verlegt und mit Kabelbindern fixiert ist und vor allem ohne irgenwelche anderen Strippen versehentlich rauszuziehen.
Verfügbarkeitstechnisch rechne ich mit der 3080 dann irgendwo zwischen April und August - da gebe ich mich keinen Illusionen hin.
 
Oben Unten