Grafikkarten Testberichte VGA Workstation

AMD Radeon Pro W5700 im umfangreichen Test – Preis und Leistung stimmen, doch reicht es auch für die Quadro RTX 4000?

Das Graphics Device Interface (GDI/GDI+) von Windows ist einfach nicht totzubekommen. Egal, ob es ältere grafische Anwendungen bis hin zu CAD-Programmen sind oder das bloße Darstellen der einfachen GUI vieler Programme – es wird immer noch über das GDI ausgegeben, als gäbe es kein Morgen mehr. Doch alle Windows Versionen nach XP unterstützen keine für die Grafikfunktionen keine hardwarebeschleunigte Ausgabe mehr, denn mit der Einführung der Unified Shader und dem Wegfall der spezialisierten 2D-Einheiten auf den Grafikkarten laufen alle diese Dinge quasi über den Treiber als eine Art Wrapper. Rechnen muss hier überwiegend die CPU und es liegt am Ende auch am Treiber wie effizient und mit welchem Overhead die Ausgabe ans D3D erfolgt. Die Treiber-Modelle seit Vista unterstützen, zumindest in Teilen, noch die Hardwarebeschleunigung beim Blitten, also dem Kopieren von Grafikinhalten innerhalb des Speichers.

AMD und Nvidia verfolgen hier unterschiedliche Ansätze, so dass man sehr gut sehen kann, welche der einzelnen Funktionen vom jeweiligen Treiber besser umgesetzt werden kann (oder nicht). Nach meinem damaligen Untersuchungen im Jahr 2009 hat vor allem das AMD-Treiber-Team in Toronto viel aufgeholt, denn die damaligen ATI-Karten hatten teilweise eklatante Nachteile. Davon profitieren viele Funktionen in den AMD-Treibern noch bis heute. Eine aktuelle Bestandsaufnahme zeigt, dass man mittlerweile ziemlich eng zusammen liegt.

AMD schwächelt immer noch etwas beim TextOut, während in einigen Bereichen wie den Linien, Splines und Rechtecken faktisch Gleichstand herrscht, jedoch bei Dingen wie den Polygonen bei AMD richtig die Post abgeht.

 

 

 

 

 

 

 

 

AMD Radeon Pro W5700, 8GB GDDR6, 5x mDP, USB-C

Klarsicht ITsofort lieferbar - Lieferung innerh. von 1-2 Werktagen - Express moeglich830,99 €*Stand: 18.01.20 03:39
portwork.desofort lieferbar - Lieferung innerh. von 1-2 Werktagen - Express moeglich830,99 €*Stand: 18.01.20 03:40
Jacob Elektronik direktSofort lieferbar832,48 €*Stand: 18.01.20 00:51
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram